Tag Archiv: Verletzte

© Polizeiinspektion Hof

Verkehrsunfall in Hof: 30.000 Euro Schaden nach Kollision!

Zu einem schadensträchtigen Unfall kam es am Donnerstagnachmittag (17. Januar) auf der Ernst-Reuther-Straße in Fahrtrichtung Rehau in Hof. Hierbei kollidierten zwei Pkw und wurden anschließend auf zwei parkende Fahrzeuge geschleudert. Der Sachschaden lag im fünfstelligen Bereich.

Zusammenstoß mit insgesamt vier Fahrzeugen

Gegen 15:30 Uhr fuhr der 19-Jährige vom Parkstreifen in den fließenden Verkehr und übersah dabei den 31-Jährigen VW-Fahrer, welcher auf der Ernst-Reuther-Straße unterwegs war. Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderten beide Fahrzeuge gegen zwei geparkte Autos.

Vollsperrung der Strecke in Richtung Rehau

Beide Unfallbeteiligte zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden von den eintreffenden Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Drei Fahrzeuge mussten vor Ort abgeschleppt werden. Während den Bergungsarbeiten wurde die Unfallstelle kurzzeitig komplett gesperrt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 30.000 Euro.

© Polizeiinspektion Hof© Polizeiinspektion Hof

Wilhelmsthal: Eingeklemmte Person nach Frontal-Crash!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am gestrigen Montagnachmittag (14. Januar) auf der Staatsstraße St2200 zwischen Steinberg und Wilhelmsthal im Landkreis Kronach. Hierbei ereignete sich ein Zusammenstoß zweier Pkw, da aus bislang noch ungeklärter Ursache eine 57-Jährige auf die Gegenfahrbahn geriet. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Sparneck: Pkw-Fahrer überschlägt sich auf spiegelglatter Fahrbahn

ERSTMELDUNG (11:11 Uhr):

Zwischen Münchberg und Sparneck (Landkreis Hof) waren die Straßen am Montagmorgen (14. Januar) teilweise spiegelglatt. Binnen Minuten bildete sich Glatteis. Ein Autofahrer wurde bei Sparneck von der Glätte überrascht. Sein Auto überschlug sich und blieb mit einem Totalschaden liegen.

Glätte innerhalb einer Viertelstunde

Binnen kürzester Zeit vereiste die Fahrbahn. Der Fahrer geriet mit seinem Pkw ins Schleudern. Dabei koppelte sich sein Anhänger ab und überholte ihn. Das Fahrzeug überschlug sich bei dem Unfall mehrfach. Während der Anhänger offen auf der Fahrbahn liegen bliebt, krachte der Wagen in die Böschung und blieb dort seitlich liegen.

Winterdienstfahrer hilft sofort

Laut News5 leistete im Anschluss der Fahrer eines Winterdienstfahrzeugs, der zufällig an der Unfallstelle vorbeikam, eine Erste Hilfe. Der Ersthelfer setzte einen Notruf ab und half anschließend den Insassen des Unfallfahrzeugs.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung zu dem Unfall steht noch aus!
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
Aktuell-Bericht vom Montag (14. Januar 2019)
Münchberg: Überschlag auf spiegelglatter Straße
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Hallerndorf: Drei Verletzte bei Unfall auf der Staatsstraße 2264

Aufgrund des starken Schneefalls und der nicht angepassten Fahrweise rutschte am Freitagnachmittag (11. Januar) eine Kia-Fahrerin (29) auf der Staatstraße 2264 zwischen Hallerndorf und Schlammersdorf (Landkreis Forchheim) in den Gegenverkehr. Dort kollidierte sie frontal mit einem entgegenkommenden Hyundai. Ein nachfolgender Golf-Fahrer (70) konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in das Hyundai-Heck.

Weiterlesen

© News5 / Ittig

Meeder: Vollsperrung der A73 nach Kollision von fünf Fahrzeugen

Am Freitagnachmittag (11. Januar) kam es auf der Autobahn A73, im Bereich von Meeder (Landkreis Coburg), zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Auslöser des Unfalls war ein in Richtung Norden fahrender 18-jähriger Hyundai-Fahrer, der aufgrund der glatten Fahrbahn mit seinem Pkw ins Schlingern geriet. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke.

Weiterlesen
© News5 / Fricke

Winterliche Straßen: Mehr als 140 Unfälle am Freitag in Oberfranken

Die andauernden Schneefälle führten am gestrigen Freitag (11. Januar), insbesondere am Nachmittag, auf den winterlichen Straßen in Oberfranken zu mehr als 140 Verkehrsunfällen. 18 Verkehrsteilnehmer erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren hunderttausend Euro. Die schwersten Unfälle ereigneten sich auf der A73 bei Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) und in Naila (Landkreis Hof.)

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Großheirath & Itzgrund: Schneeglätte sorgt weiterhin für Chaos!

Zu zwei Verkehrsunfällen kam es, bedingt durch die schneebedeckten Straßen im Bereich Coburg, in den frühen Morgenstunden des heutigen Freitags (11. Januar). Bei Großheirath kollidierten zwei Pkw miteinander. In Itzgrund (Landkreis Coburg) landete ein Fahrzeug im Straßengraben. Weiterlesen
© News5 / Fricke

B173 / Köditz: Zwei Personen bei Frontalcrash schwer verletzt

UPDATE (11:28 UHR)

Am Donnerstag gegen 18:15 Uhr kam es auf der B173 zwischen Hof und Köditz zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 61-Jähriger fuhr von Hof kommend in Richtung Köditz. Aus noch ungeklärter Ursache kam er kurz nach der Einfahrt zur Mülldeponie auf die linke Fahrbahnseite und stieß frontal mit dem Wagen einer 36-Jährigen zusammen, die zur gleichen Zeit in Richtung Hof unterwegs war.

Beide Autos landen nach Kollission im Graben

Durch die Wucht des Aufpralles schleuderten beide Fahrzeuge von der Fahrbahn in den Graben. Der Unfallverursacher wurde in seinem PKW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Die Autofahrerin schrammte nach dem Aufprall nur knapp an einem Baum am Fahrbahnrand vorbei und konnte sich anschließend selbst aus dem Auto befreien. Sie erlitt leichtere Verletzungen, kam aber zur Beobachtung aber ebenfalls ins Krankenhaus.

Der Schaden beläuft sich auf 50.000 Euro

Die Fahrzeuge mussten durch den Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Richtungen komplett gesperrt. Die Polizei Hof ermittelt wegen der Unfallursache. Nach derzeitigem Stand dürfte der Schnee keine Rolle gespielt haben, da die Fahrbahn wede glatt noch voller Schnee war.

Videos vom Unfallort
B173 / Köditz: Feuerwehr befreit Schwerverletzten nach Frontalcrash
B173 / Köditz: Zwei Personen bei Frontalcrash schwer verletzt

ERSTMELDUNG VON NEWS5

Am Donnerstag Abend (10. Januar) kam es auf der B173 zwischen Hof und Köditz (Landkreis Hof) zu einer heftigen Frontalkollision. Die genaue Unfallursache ist laut Angaben von News5 momentan noch nicht bekannt. Ein Audi landete nach dem Crash im Straßengraben. Ein zweiter Wagen, ein roter Kombi, wurde von der Bundesstraße geschleudert. Die Feuerwehr musste den Audi-Fahrer aus seinem Fahrzeugwrack befreien. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt. Die Bundesstraße war komplett gesperrt.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Waldsdorf: Kleintransporter rutscht gegen Mauer und kippt um

UPDATE (12. Januar / 11:47 Uhr):

Mit Verletzungen kam am Freitagmorgen (11. Januar) ein 30-jähriger Kleintransporter-Fahrer durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Auf der winterlichen Kreisstraße von Walsdorf in Richtung Tütschengereuth (Landkreis Bamberg) drehten die Reifen des Fahrzeugs durch und das Heck brach aus. Beim Versuch gegenzulenken fuhr der 30-Jährige gegen eine kleine Mauer an einem Hang. Das Fahrzeug kippte schließlich um und blockierte die komplette Fahrbahn. Der entstandene Sachschaden wurde mit 10.000 Euro angegeben.

ERSTMELDUNG (11. Januar / 9:00 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Walsdorf und Tütschengereuth im Landkreis Bamberg ein Verkehrsunfall. Laut der ersten Meldung der Polizei sollen Personen verletzt worden sein. Ein Fahrzeug liegt auf der Fahrbahn. Die Anzahl der Pkw sowie der Unfallbeteiligten sind nach aktuellem Stand noch nicht bekannt. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit am Unfallort. In diesem Bereich kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

© New5 / Fricke

Schadensträchtiger Unfall auf der A9 bei Münchberg: Sattelzug kippt um!

Zwei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von 80.000 Euro waren die Bilanz eines schweren Unfalls auf der Autobahn A9, der sich am Mittag zwischen den Anschlussstellen Münchberg-Süd und Münchberg-Nord (Landkreis Hof) in Richtung Berlin ereignete. Hierbei kippte ein Lkw auf die Seite. Die Bergung gestaltet sich als schwierig, da auch das Wetter umschlagen soll.

Audi & BMW kollidieren

Zunächst kollidierten ein Audi und ein BMW zwischen den beiden Münchberger Anschlussstellen der A9. Der BMW kam daraufhin ins Schleudern und stieß gegen einen mit Stückgut beladenen Sattelzug. Der Lkw wurde daraufhin instabil und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Verletzte kommen in das Krankenhaus

Der 40-Tonner durchbrach die rechte Schutzplanke und kippte auf einer Wiese neben der Fahrbahn um. Dabei wurde sowohl der Fahrer des Sattelzuges, als auch der BMW-Fahrer (20) leicht verletzt. Sie kamen in ein Krankenhaus. Ein angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

© New5 / Fricke© New5 / Fricke© New5 / Fricke© New5 / Fricke© New5 / Fricke© New5 / Fricke

Lkw-Bergung wohl erst am Mittwoch

An der Unfallstelle kommt es laut Polizei voraussichtlich bis in die Abendstunden zu Verkehrsbehinderungen. Der rechte Fahrstreifen der A9 bleibt zum Entladen des Sattelzuges vorerst gesperrt. Die Bergung des Trucks wird aufgrund der Wetterlage wohl erst am Mittwoch stattfinden.

Harsdorf: Sechs Verletzte bei Auffahrunfall auf der A70

Am Sonntagabend (6. Januar) ereignete sich auf der Gefällstrecke der Autobahn A70, im Bereich des Harsdorfer Berges (Landkreis Bayreuth), ein Verkehrsunfall mit sechs Leichtverletzten. In Richtung Bamberg befand sich zum Unfallzeitpunkt ein Pannenfahrzeug auf dem Standstreifen, das durch ein Einsatzfahrzeug des THW ordnungsgemäß abgesichert war.

Weiterlesen

© News5 / Zeilmann

Betzenstein: Zwei Verletzte bei Unfall auf Staatsstraße

Am Sonntagabend (06. Januar) kam es auf der Staatsstraße 2163 bei Betzenstein im Landkreis Bayreuth zu einem Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Wagen geriet ins Bankett

Aus noch unbekannter Ursache verlor der Fahrer zwischen Betzenstein und Ottenhof die Kontrolle über den Wagen. Das mit zwei Personen besetzte Fahrzeug kam von der Straße ab nach rechts ins Bankett. Anschließend schleuderte das Auto quer über die Straße, fuhr einen Hügel hinauf und wurde dort in die Luft katapultiert, um völlig demoliert in einem angrenzenden Feld zu landen.

Zwei Personen verletzt

Beide Insassen wurden bei dem Unfall auf der Staatsstraße verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und reinigte die Straße.

Bilder vom Unfallort
© News5 / Zeilmann© News5 / Zeilmann© News5 / Zeilmann
© News5 / Fricke

120.000 Euro Schaden: Wintereinbruch sorgt in Oberfranken für zahlreiche Unfälle

Innerhalb von drei Stunden kam es am Samstagmorgen (05. Januar) in Oberfranken durch starke Schneefälle zu mehreren Unfällen. Dabei wurden drei Personen verletzt. Es entstand zudem ein immenser Sachschaden von 120.000 Euro. Betroffen waren größtenteils die Autobahn A9 und die Bundesstraße B173 und B303. Zwischen 6:00 Uhr bis 9:00 Uhr zählte die Polizei 24 Verkehrsunfälle, die auf die winterlichen Straßenverhältnisse zurückzuführen waren.

Weiterlesen

Kirchleus: Drei Verletzte nach schwerem Unfall auf der B85

Drei Verletzte und ein Gesamtschaden in Höhe von rund 40.000 Euro waren die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Donnerstagmittag (3. Januar) auf der Bundesstraße B85 zwischen dem Kulmbacher Ortsteil Kirchleus und Weißenbrunn (Landkreis Kronach). Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Forchheim-Reuth: Ein Toter & fünf Schwerverletzte nach Unfall auf der B470

UPDATE (20:25 Uhr):

Bei dem schweren Frontalcrash auf der B470 bei Forchheim hat es am späten Donnerstagnachmittag (3. Januar) einen Toten und fünf Schwerverletzte gegeben. Seinen schweren Verletzungen erlag ein 89 Jahre alter Autofahrer nach dem Unfall auf dem Weg in das Krankenhaus. Eine 22-jährige Autofahrerin erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Vier weitere Insassen wurden mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus gebracht. Mehrere Notärzte und Rettungsdienstmitarbeiter sowie Feuerwehreinsatzkräfte und Polizeibeamte waren und sind im Einsatz. Derzeit (Stand: 20:00 Uhr) ist der Bereich um die Unfallstelle noch komplett gesperrt.

89-Jähriger kommt in den Gegenverkehr

Der Senior aus dem Landkreis Bamberg war gegen 16:15 Uhr mit seinem Skoda auf der B470, von Ebermannstadt kommend, in Richtung Forchheim unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei geriet er auf Höhe des Forchheimer Stadtteils Reuth aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Auto ins Bankett, verriss daraufhin das Steuer und fuhr in den Gegenverkehr.

Feuerwehrkräfte befreien fünf Insassen aus dem Unfallwrack

Dort prallte frontal in den Renault der 22-jährigen Frau. Durch den massiven Zusammenstoß wurden die junge Fahrerin und ihre 44-jährige Mutter auf dem Beifahrersitz im Wagen eingeklemmt. Feuerwehreinsatzkräfte befreiten die Frauen sowie drei Kinder im Fond aus dem Wrack.

Horror-Unfall auf der B470 bei Forchheim: Ein Toter und fünf Schwerverletzte

22-Jährige kommt mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus

Nach der notärztlichen Erstversorgung brachte ein Rettungshubschrauber die lebensgefährlich verletzte Fahrerin in eine Klinik. Die 44-jährige Beifahrerin erlitt schwerste Verletzungen und kam, wie die drei mittelschwer verletzten Kinder, ebenfalls in ein Krankenhaus. Die Familie stammt ebenso aus dem Landkreis Bamberg.

Senior verstirbt auf dem Weg ins Krankenhaus

Trotz aller Bemühungen eines Notarztes erlag der 89-Jährige kurz nach dem Zusammenstoß seinen schweren Verletzungen. Ein Staatsanwalt aus Bamberg war vor Ort im Einsatz und ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, der die Beamten der Polizei Forchheim bei der Klärung der Unfallursache unterstützte. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Forchheim: Schwerer Unfall auf der B470 fordert einen Toten & fünf Schwerverletzte!

Weitere Statements von der Unfallstelle
Horror-Unfall auf der B470 bei Forchheim: 40 Rettungskräfte im Einsatz!
Horror-Unfall auf der B470 bei Forchheim: Feuerwehr befreit vier Verletzte aus Unfallwrack

EILMELDUNG (17:04 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Donnerstagnachmittag (3. Januar) auf der Bundesstraße B470 im Bereich von Forchheim-Reuth zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf Höhe "Schweizer Keller" stießen zwei Pkw frontal zusammen. Hierbei wurden nach einer ersten Meldung der Polizei Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sind an der Unfallstelle im Einsatz. Die Bundesstraße ist aktuell zwischen Forchheim und Reuth für den Verkehr gesperrt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

1 2 3 4 5