Tag Archiv: Verletzte

© News5 / Merzbach

A73 / Hirschaid: Pkw überschlägt sich & wird um die Leitplanke gewickelt

UPDATE (Montag, 9:55 Uhr):

Mehrere Schutzengel an Board müssen am Sonntagmorgen (02. Februar) vier junge Frauen bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A73 im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid (Landkreis Bamberg) gehabt haben. Nachdem eine 53-Jährige im Bereich der Anschlussstelle auf die A73 auffuhr, war eine 18-Jährige gezwungen, den Fahrstreifen zu wechseln. Die junge Frau verlor daraufhin die Kontrolle über ihren Wagen.

Beifahrerin (25) erschreckt sich und greift ins Lenkrad der 18-Jährigen

Gegen 5:30 Uhr fuhr die 53-Jährige aus dem Landkreis Bamberg mit ihrem Pkw auf die A73 in Fahrtrichtung Suhl auf. Nach Polizeiangaben war die 18-Jährige aus dem Landkreis Coburg dadurch gezwungen mit ihrem Daimler abrupt nach links auszuweichen. Dies erschreckte ihre Beifahrerin (25), sodass sie ins Lenkrad griff und diese nach rechts riss.

Alle vier Frauen befreien sich aus dem Wrack

Dadurch geriet der Daimler ins Schleudern, durchbrach die äußere Leitplanke, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Alle vier Insassen im Alter von 22 bis 25 Jahren erlitten leichte Verletzungen und befreiten sich selbstständig aus dem völlig demolierten Wagen.

Unfall auf der A73 bei Hirschaid: Vier Frauen befreien sich aus dem Pkw-Wrack
(Aktuell-Bericht vom 03.02.20)

15.000 Euro Schaden nach Unfall

Für die Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte den rechten Fahrstreifen bis 10:30 Uhr ab. Am Unfallwagen entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (11:45 Uhr):

Mehrere Schutzengel an Board müssen wohl am Sonntagmorgen (02. Februar) vier Frauen gehabt haben. Ersten Agenturangaben zufolge, geriet auf der Autobahn A73 im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid (Landkreis Bamberg) das Fahrzeug der jungen Frauen auf der nassen Fahrbahn plötzlich ins Schleudern. Das Auto durchbrach im Anschluss eine Leitplanke, woraufhin diese von seinen Verankerungen gerissen und sich um das Unfallfahrzeug wickelte.

Autofahrerin beobachtet beim Auffahren auf die A73 im Seitenspiegel das Auto der jungen Frauen

News5 zufolge befuhr eine Verkehrsteilnehmerin an der Anschlussstelle Hirschaid den Beschleunigungsstreifen und wollte auf die A73 in Richtung Bamberg auffahren. Im Seitenspiegel beobachtete sie den rückwärtigen Verkehr und sah das Fahrzeug, in dem die jungen Frauen saßen, welches bereits blinkte, um den Fahrstreifen zu wechseln. Die Autofahrerin fuhr schließlich auf die A73 auf.

Mercedes gerät aus bislang unerklärlichen Gründen ins Schleudern

Aus bislang unerklärlichen Gründen geriet der Mercedes, worin die vier Frauen im Alter von 18 bis 26 Jahren saßen, auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Unter einer Brücke durchbrach der Wagen die rechte Leitplanke und überschlug sich. Agenturangaben zufolge war die Kollision so enorm, dass die Leitplanke aus den Verankerungen gerissen wurde und sich um den Mercedes wickelte.

Alle vier Frauen sind leicht verletzt

Wie durch ein Wunder erlitten alle Frauen leichte Verletzungen und kamen vorsorglich in ein Krankenhaus. Für die Bergung des Fahrzeugs musste die Feuerwehr die Leitplanke durchtrennen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf 50.000 Euro.

© TVO / Symbolbild

Vorfahrt missachtet: Zwei Pkw crashen in Coburg

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Donnerstagmittag (30. Januar) in der Creidlitzer Straße in Coburg. Ein 65-Jähriger übersah beim Einfahren in die Creidlitzer Straße einen vorfahrtsberechtigten Verkehrsteilnehmer (65), woraufhin beide Pkw-Fahrer miteinander kollidierten. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Naila: Pkw-Fahrerin erleidet einen Schwächeanfall & erfasst Fußgängerin

Am Donnerstagmittag (30. Januar) ereignete sich in Naila (Landkreis Hof) ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 69-Jährige verlor offenbar durch einen Schwächeanfall die Kontrolle über ihren Wagen und erfasste eine Fußgängerin. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Münchberg: Unfallserie aufgrund winterlicher Bedingungen

Eine Serie von Unfällen hielt am dem gestrigen Nachmittag (29. Januar) die Polizei in und um Münchberg (Landkreis Hof) in Atem. In der Sache entstand ein hoher Sachschaden. Glücklicherweise wurde nur eine Person verletzt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Coburg: Radfahrerin wird vom Auto erfasst & schwer verletzt

Vom Auto erfasst wurde am Dienstagabend (28. Januar) eine Radfahrerin (52) in der Rosenauer Straße in Coburg. Die Frau wurde im Anschluss von den Rettungskräften verletzt in eine Klinik gebracht. Die Polizei ermittelt aktuell gegen die Unfallverursacherin. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Millionenschaden in Kasendorf: Lagerhalle brennt komplett nieder!

UPDATE (28. Januar / 8:50 Uhr):

Eine Lagerhalle geriet Montagabend (27. Januar) im Kasendorfer Ortsteil Döllnitz im Landkreis Kulmbach in Vollbrand. Ein Großaufgebot von 180 Einsatzkräften rückten gegen 23:40 Uhr zur Bekämpfung der Flammen der neu erbauten Halle einer Zimmerei aus.

Wetterbedingungen erschweren die Löscharbeiten der Feuerwehr

Agenturangaben zufolge erschwerten die Wetterbedingungen die Löscharbeiten der Rettungskräfte. Durch den Wind kam es zu einer extremen Rauchentwicklung, wodurch die Flammen angefacht wurden. Trotz den Schwierigkeiten brachte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen auf das benachbarte Wohnhaus verhindern. Die dort wohnende fünfköpfige Familie blieb unverletzt. Nach Angaben der Feuerwehr wurde hingegen ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

Brandursache noch unklar

Die Kripo übernahm die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache auf. Laut Polizei beläuft sich der Brandschaden auf eine Million Euro.

Millionenschaden in Kasendorf: Lagerhalle einer Zimmerei in Vollbrand
Lagerhallen-Brand in Kasendorf: Starkwind erschwert Löscharbeiten der Feuerwehr
Millionenschaden in Kasendorf: Ursache zum Lagerhallen-Brand unklar
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (00:08 Uhr):

Ein Wohnhausbrand im Kasendorfer Ortsteil Döllnitz (Landkreis Kulmbach) beschäftigt in der Nacht zum Dienstag (28. Januar) die Einsatzkräfte. Nach ersten Informationen der Polizei steht ein Gebäude in Vollbrand. Es kommt zu einer starken Rauchentwicklung. Bitte halten Sie Fenster und Türen geschlossen. Zahlreiche Einsatzkräfte sind bereits vor Ort tätig. Derzeit gibt es laut Meldungen vom Brandort keine verletzten Personen.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© News5 / Holzheimer

Geigenreuth / Mistelbach: 48-Jährige nach Frontal-Crash lebensgefährlich verletzt

UPDATE (16:10 Uhr):

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw kam es am Montagnachmittag (27. Januar) auf der Staatsstraße 2163 zwischen Geigenreuth und der Ortschaft Mistelbach im Landkreis Bayreuth. Eine 48-Jährige geriet mit ihrem Wagen aus bislang unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Pkw einer 62-Jährigen. Eine Person wurde hierbei verletzt. Der Schaden beträgt mehrere Zehntausend Euro.

Beide Frauen zum Unfallzeitpunkt alleine im Wagen

Sowohl die 48-Jährige aus dem westlichen Landkreis Bayreuth, als auch die 62-Jährige aus Mistelgau befanden sich zum Unfallzeitpunkt alleine im Auto. Die 48-Jährige, die verantwortlich für den Zusammenstoß war erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Die 62-Jährige hingegen blieb unverletzt.

40.000 Euro Totalschaden beider Pkw

Rund 40 Rettungskräfte waren im Einsatz. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und abgeschleppt. Zudem wurde ein Gutachter beauftragt. Für die Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle komplett ab. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden von 40.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

UPDATE (20:58 Uhr):

Laut News5-Angaben von der Unfallstelle fuhr eine Pkw-Fahrerin mit ihrem Saab, aus Bayreuth kommend, in Richtung Mistelbach. Plötzlich und noch aus ungeklärten Gründen kam die Frau mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und es kam zur Frontalkollision. Dabei erlitt die Fahrerin des Saabs lebensgefährliche Verletzungen. Die andere Pkw-Fahrerin trug den Angaben nach Agentur-Angaben augenscheinlich keine Blessuren davon. Sie kam allerdings zur Sicherheit ebenfalls in ein Krankenhaus.

 

  • Ein offizieller Polizeibericht zu dem Unfall steht noch aus.

ERSTMELDUNG (18:26 Uhr):

Am Montagnachmittag (27. Januar) ereignete sich auf der Staatsstraße 2163 zwischen Mistelbach (Landkreis Bayreuth) und Geigenreuth ein schwerer Verkehrsunfall. Beteiligt hierbei waren zwei Pkw. Nach ersten Informationen von der Unfallstelle wurde mindestens eine Person verletzt. Die Straße ist für den Verkehr gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Weitere Informationen liegen derzeit nicht vor.

 

  • Es wird nachberichtet!
© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer
© TVO / Symbolbild

Hirschaid: Frontalkollision fordert drei Verletzte

Die Vorfahrt des Gegenverkehrs missachtete am Samstagabend (25. Januar) eine 24-jährige Autofahrerin, als diese an der A73-Anschlussstelle Hirschaid (Landkreis Bamberg) auf die Autobahn auffahren wollte. Beim Linksabbiegen kam es so zum Zusammenstoß mit einer entgegenkommenden Pkw-Fahrerin, die in Richtung Seigendorf unterwegs war. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Frontalcrash bei Selbitz: Ein Toter und vier Schwerverletzte

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw auf der Staatsstraße 2195 bei Selbitz (Landkreis Hof) verstarb am späten Samstagnachmittag (25. Januar) ein 19-Jähriger. Vier weitere Personen kamen mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser.

 

19-Jähriger stirbt an der Unfallstelle

Gegen 17:15 Uhr war ein 79-jähriger Autofahrer, zusammen mit seiner Ehefrau (78), auf der Staatsstraße 2195 in Richtung des Selbitzer Ortsteils Weidesgrün unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Fahrer mit seinem Opel auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Audi. Der 19 Jahre alte Beifahrer im Audi erlang noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die 18-jährige Pkw-Fahrerin und eine 17 Jahre alte Mitfahrerin wurden schwer verletzt. Auch die beiden Insassen des Pkw Opel erlitten bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Sachschaden von 11.000 Euro

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstütze die Beamten der Polizei Naila vor Ort bei der Klärung der Unfallursache. Die Staatsstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme in dem Bereich komplett gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 11.000 Euro.

 

Statement von Daniel Friedrich, Feuerwehr Selbitz
Schwerer Unfall bei Selbitz: Eine Toter und vier Schwerverletzte
© TVO / Symbolbild

Gegenverkehr übersehen: 70.000 Euro Unfallschaden bei Walsdorf

Der Fahrfehler eines 33-jährigen Pkw-Fahrers führte am Donnerstag (23. Januar) zu einem schadensträchtigen Unfall auf der Kreisstraße BA35 zwischen Walsdorf und Tütschengereuth (Landkreis Bamberg). Der Unfallverursacher zog sich leichte Verletzungen zu. Weiterlesen
© Polizei

Gräfenberg: Randalierer verletzt zwei Polizisten

Am Mittwochnachmittag (22. Januar) wurde die Polizei über einen 29-jährigen Mann informiert, der unter Alkoholeinfluss in einem Supermarkt und später in einer Bäckerei am Marktplatz von Gräfenberg (Landkreis Forchheim) Kunden und Mitarbeiter anpöbelte. Die alarmierten Polizisten erteilten dem Randalierer einen Platzverweis. Diesem kam er aber nicht nach, sondern setzte sich an einen Tisch in der Bäckerei. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Münchberg: Zwei Verletzte nach Unfall auf der Staatsstraße

Am Dienstag (21. Januar) ereignete sich auf der Staatsstraße 2194 bei Münchberg (Landkreis Hof) ein Unfall zwischen zwei Fahrzeugen. Zwei Unfallbeteiligte wurden verletzt. Es entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Schwerer Unfall in Scheßlitz: Fahranfängerin prallt gegen einen Baum

Mit schweren Verletzungen kam am Montagabend (20. Januar) eine 18-jährige Autofahrerin in ein Krankenhaus. Zuvor war die Fahranfängerin auf der Strecke zwischen den Scheßlitzer Ortsteilen Ludwag und Zeckendorf (Landkreis Bamberg) aus bisher noch ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Weiterlesen
45678