Tag Archiv: Verletzte

© TVO / Symbolbild

Burgebrach: Mutter & ihre beiden Kinder nach Frontal-Crash verletzt!

Ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw ereignete sich am Donnerstagnachmittag (12. September) in Burgebrach im Landkreis Bamberg. Hierbei missachtete eine 77-Jährige die Vorfahrt eines weiteren Verkehrsteilnehmers. Drei Personen wurden verletzt. Darunter zwei Kleinkinder. Weiterlesen

A70 / A73 Gundelsheim: 76.000 Euro Schaden nach zwei schweren Unfällen!

Zwei Verkehrsunfälle in Folge ereigneten sich am Mittwochnachmittag (11. September) als eine 56-Jährige von der Autobahn A70 am Autobahnkreuz Bamberg auf die Autobahn A73 in Fahrtrichtung Suhl einfuhr und dort einen Lkw übersah. Kurze Zeit später kam es im darauffolgenden Rückstau auf der A70 zum zweiten Zusammenstoß. Weiterlesen

© News5

A9 / Pegnitz: 72-jährige Autofahrerin stirbt nach schwerem Unfall

UPDATE (11. September, 19:44 Uhr):

Nach dem schweren Verkehrsunfall zwischen mehreren Fahrzeugen am Dienstagnachmittag (10. September) auf der Autobahn A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) verstarb eine Autofahrerin am frühen Abend in einem Krankenhaus.

Schwerer Unfall auf Höhe der Anschlussstelle Pegnitz

Wie die Polizei am Abend mitteilte, fuhr gegen 13:45 Uhr die 72-Jährige mit ihrem Auto auf der mittleren Fahrspur in Richtung Nürnberg. Auf Höhe der Anschlussstelle Pegnitz wechselte die Frau von der mittleren auf linke Fahrspur, um einen Lastwagenfahrer Platz zu verschaffen, der einen anderen Lkw überholen wollte. Dabei übersah die 72-Jährige einen auf der linken Spur näher kommenden BMW. Der 63-jährige Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und erfasste das Heck des vor ihm befindlichen Kleinwagens. Der Subaru der Seniorin geriet durch die Kollision ins Schleudern, prallte zunächst gegen die Zugmaschine des einen Lastwagens und im Anschluss gegen den Anhänger des zweiten Lkw, bevor das Auto an der Mittelschutzleitplanke zum Stehen kam.

A9 / Pegnitz: Autofahrerin verstirbt nach schwerem Unfall

72-Jährige verstirbt im Krankenhaus

Ein alarmierter Notarzt übernahm die ärztliche Versorgung vor Ort. Nach dem Transport mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, erlag die aus dem Landkreis Bayreuth stammende Frau ihren Verletzungen. Der 63-jährige BMW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Trcuker blieben unverletzt.

25.000 Euro Schaden

Die Autobahn war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für etwa vier Stunden in dem Bereich teils komplett gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5
© News5
© News5

Weiterführende Informationen zum Unfall:
TVO-Kurznachrichten vom 11. September 2019

UPDATE (15:58 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachmittag (10. September) auf der Autobahn A9 zwischen den beiden Anschlussstellen Pegnitz und Weidensees im Landkreis Bayreuth. Eine Autofahrerin befuhr die mittlere Fahrbahn in Richtung Nürnberg und verursachte beim Ausscheren auf die linke Fahrbahnseite eine Kollision.

Autofahrer kann einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern

Auf der rechten Seite der Autofahrerin fuhren zwei Lastwagen. Einer von ihnen setzte laut Agenturangaben den Blinker ein, um den vorausfahrenden Lkw zu überholen. Zeitgleich scherte die Unfallverursacherin, ohne sich zu vergewissern, ob die Fahrspur frei ist, nach links aus. Ein nachfolgender BMW-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit der Unfallverursacherin nicht mehr verhindern und fuhr ihr in das Heck.

Ersthelfer befreien Unfallverursacherin aus ihrem Auto 

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte befreiten Ersthelfer die Frau aus ihrem Unfallwrack und leiteten Reanimationsmaßnahmen ein. Anschließend flog ein Rettungshubschrauber die Frau zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Zahl der Verletzten derzeit unbekannt

Über die Zahl der verletzten Personen kann aktuell noch nichts gesagt werden. An beiden Fahrzeugen soll ein Totalschaden entstanden sein.


EILMELDUNG (15:10 Uhr):

Wie die Polizei am heutigen Dienstagnachmittag (10. September) mitteilte, ereignete sich auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung München kurz nach der Anschlussstelle Pegnitz (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei soll es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw gekommen sein. Nach aktuellem Stand (15:10 Uhr) sind mehrere Personen verletzt. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort. Zwischen Pegnitz und Weidensees (Landkreis Bayreuth) gibt es derzeit einen Stau von drei Kilometern. Bitte achten Sie hier auf den Verkehr.

© TVO / Symbolbild

Unfallflucht in Selb: Unbekannter lässt verletzte Fußgängerin zurück!

Wie die Polizei am heutigen Dienstagvormittag (10. September) mitteilte, beging am Freitag (06. September) ein unbekannter Autofahrer in Selb (Landkreis Wunsiedel) Unfallflucht. Der Täter touchierte zuvor mit seinem Auto eine Fußgängerin (20). Anstatt sich um die Verletzte zu kümmern, fuhr der Unbekannte einfach weiter. Die Polizei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) sucht derzeit nach Zeugen. Weiterlesen

A9 / Landkreis Hof: Nasse Fahrbahn löst mehrere Unfälle aus!

Zu einer Serie von Unfällen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen kam es Montag (09. September) auf der Autobahn A9 auf Höhe Berg (Landkreis Hof), auf Höhe Konradsreuth (Landkreis Hof) und auf Höhe Stammbach (Landkreis Hof). Hierbei entstand ein Gesamtschaden von mehreren Zehntausend Euro. Verletzt wurde bei den insgesamt fünf Unfällen eine Person. Weiterlesen
© Bundespolizei

Schwarzenbach a. d. Saale: Zwei Verletzte nach Kollision!

Sonntagnacht (08. September) ereignete sich in einem Kreuzungsbereich in Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof) ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Eine Fahranfängerin missachtete hierbei die Vorfahrt eines Autofahrers (26). Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Weiterlesen
© Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg

Neustadt bei Coburg: Drei Verletzte nach Crash zweier Pkw!

Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw kam es am Sonntagabend (08. September) in Neustadt bei Coburg. Hierbei missachtete ein 27-Jähriger die Vorfahrt eines Autofahrers. Bei dem Unfall erlitten mehrere Personen Verletzungen.

Kollision im Kreuzungsbereich

Der 27-Jährige kam mit seinem Audi von Wellmersdorf kommend und überquerte die Kreisstraße 11 in Richtung Haarbrücken. Dort übersah er den vorfahrtsberichtigten VW Golf-Fahrer, woraufhin es zu im Kreuzungsbereich zu einer Kollision beider Fahrzeuge kam. Drei Personen erlitten leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge mussten total beschädigt abgeschleppt werden. Der Sachschaden lag laut der Polizei bei 20.000 Euro.

© Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Besoffener Autofahrer baut Raser-Crash

Am Samstagabend (07. September) gingen mehrere Mitteilungen bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg ein, dass ein tschechischer Pkw mit quietschenden Reifen und überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt rasen würde. Kurze Zeit später wurde den Beamten ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Coburger Straße / Mühlenstraße gemeldet. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

B173 / Redwitz a. d. Rodach: Zwei Verletzte nach schwerem Unfall!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochmorgen (04. September) auf der Bundesstraße B173 bei Redwitz im Landkreis Lichtenfels. Hierbei missachtete ein Autofahrer die Vorfahrt eines Verkehrsteilnehmers. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen
© News5 / Bauernfeind

A9 / Pegnitz: Lkw-Crash verursacht 100.000 Euro Schaden!

Zu einem schweren Lkw-Unfall kam es am Dienstagabend (03. September) auf der Autobahn A9, zwischen den Anschlussstellen Trockau und Pegnitz im Landkreis Bayreuth. Ein Lkw-Fahrer verlor hier die Kontrolle über sein Fahrzeug, woraufhin er mit einer Betonleitwand kollidierte. Involviert in diesen Unfall war zudem ein Kleintransporter. Hierbei entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich.

Lkw-Fahrer schleudert quer über die Fahrbahn

Gegen 18:00 Uhr befuhr der polnische Lkw-Fahrer (53) die A9 in Richtung Süden. Der Trucker geriet hinter Trockau mit seinem Lastwagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen die Betonleinwand. Hierbei kam es auch zur Berührung mit einem weiteren Verkehrsteilnehmer, der links neben dem Lkw unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurde das zweite Unfallfahrzeug ebenso gegen die Betonleinwand gedrückt. Im Anschluss schleuderte der Lkw quer über die A9, überrollte die rechte Leitplanke und kam an einem Erdwall zum Stehen.

© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind

Lkw-Fahrer blockiert zwei Fahrspuren

Der Lkw blockierte somit zwei der drei Fahrspuren. Von den eintreffenden Rettungskräften kam er verletzt in das Krankenhaus Pegnitz. Die Insassen des zweiten Unfallfahrzeugs blieben unverletzt. Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die A9 an der Unfallstelle für mehrere Stunden komplett ab. Erst gegen 23:00 Uhr wurde der Verkehr wieder freigegeben. Laut Polizei entstand ein Gesamtschaden von 100.000 Euro.

TVO-Newsflash vom Mittwoch (04. September 2019)
A9 / Pegnitz: LKW prallt gegen eine Betonleitwand
© News5 / Fricke

Brand eines Mehrfamilienhauses in Hof: Dachstuhl droht einzustürzen!

In der Nacht zum Mittwoch (04. September) wurden Feuerwehrkräfte zu einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Hof alarmiert. Aus dem Dach des Gebäudes schlugen Flammen raus. Eine Person erlitt Verletzungen. Mehrere Personen mussten aus ihren Häusern evakuiert.

Mehrfamilienhaus ist derzeit unbewohnbar 

Die Löscharbeiten dauerten bis 3:00 Uhr morgens an. Das brennende Haus ist aktuell unbewohnbar. Laut Polizei droht der Dachstuhl einzustürzen. Eine Frau erlitt durch das Rauchgas leichte Verletzungen.

Betroffene Bewohner kommen bei Bekannten unter

Die Ursache für den Brand ist derzeit noch unklar. Die neun Bewohner des abgebrannten Mehrfamilienhauses kamen bei Bekannten unter. Die Bewohner der Nachbaranwesens konnten hingegen zurück in ihre Wohnungen, da die Wände dem Feuer standhielten. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei schätzt jedoch den Schaden im sechsstelligen Bereich.

© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke
Weiterführende Informationen zum Brand:
Hof: Dachstuhl-Brand sorgt in der Nacht für einen Großeinsatz!
Dachstuhl-Brand in Hof: "(...) es hat furchtbar gebrannt auf dem Dach"
Dachstuhl-Brand in Hof: "(...) aus dem Dach schlugen bereits meterhohe Flammen"
Dachstuhl-Brand in Hof: Löscharbeiten dauern bis in die frühen Morgenstunden!
Dachstuhl-Brand in Hof: Aufnahmen vom Großeinsatz!
Dachstuhl-Brand in Hof: Handyvideos zeigen Groß-Einsatz in der Nacht!
© News5 / Merzbach

Tragischer Unfall bei Weidenberg: Motorradfahrer (20) stirbt nach Frontalzusammenstoß

UPDATE (03. September, 9:10 Uhr):

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Montagabend (02. September) auf der Staatsstraße 2181 zwischen Bayreuth und Weidenberg. Im Bereich zwischen Döhlau und Untersteinach (Landkreis Bayreuth) setze ein Motorradfahrer (20) zum Überholen an, woraufhin dieser einen Frontalzusammenstoß mit einem Pkw verursachte. Der junge Mann erlag später im Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Entgegenkommendes Auto prallt gegen zweites Fahrzeug

Der 20-Jährige überholte den 40-jährigen Lkw-Fahrer. Offenbar übersah er die entgegenkommende 39-jährige Opel-Fahrerin, die in Richtung Bayreuth unterwegs war. Schließlich kollidierten beide Fahrzeuge frontal miteinander. Durch die Wucht des Aufpralls verlor die 39-Jährige die Kontrolle über ihren Wagen, woraufhin sie mit einem 30-Jährigen BMW-Fahrer, der auf der Gegenfahrbahn unterwegs war, zusammenprallte.

Mutter erleidet mit Kind leichte Verletzungen

Die 39-Jährige und ihre Tochter (13) erlitten durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. Beide wurden von den Rettungskräften zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der 20-Jährige erlag später gegen 23:00 Uhr an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

35 Einsatzkräfte um Unfallort

Während den Bergungsarbeiten wurde die Unfallstelle bis 20:45 Uhr komplett gesperrt. Insgesamt waren 35 Rettungskräfte am Einsatzort.

 

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach

EILMELDUNG (18:21 Uhr)

Wie die Polizei soeben mitteilte, hat sich am heutigen Montagabend (02. September) auf der Staatsstraße 2181 in Richtung Weidenberg auf Höhe Untersteinach (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Hierbei ist ein Motorrad frontal gegen einen Pkw gekracht. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind drei Personen teils schwer verletzt. Mehrere Rettungskräfte sind bereits am Einsatzort. Die Staatsstraße ist momentan komplett gesperrt. Achten Sie bitte auf den Verkehr.

© News5 / Merzbach

B173 bei Lichtenfels: Zwei Schwerverletzte nach Pkw-Crash!

UPDATE (03. September, 10:00 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Pkw ereignete sich am Montagabend (02. September) auf der Bundesstraße B173 auf Höhe Gaabsweiher zwischen Trieb und Lichtenfels. Hierbei stießen zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Eine Seniorin wurde in ihrem Auto geklemmt.

76-Jährige gerät plötzlich in den Gegenverkehr

Die 76-Jährige aus dem Landkreis Coburg war gegen 18:00 Uhr mit ihrem Auto auf der B173 von Kronach in Fahrtrichtung Lichtenfels unterwegs. Aus bislang unerklärlichen Gründen geriet die Dame mit ihrem VW Golf in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem 55-jährigen aus Kronach frontal zusammen. Beide Fahrzeuge kamen total beschädigt auf der Straße zum Stehen.

76-Jährige per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen

Durch den Zusammenstoß wurde die Frau in ihrem Unfallwrack lebensgefährlich eingeklemmt. Der 55-Jährige erlitt ebenso schwere Verletzungen. Er kam anschließend mit dem Rettungsdienst in eine Klinik. Die 76-Jährige hingegen wurde per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach

Vollsperrung der B173

Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle für mehrere Stunden komplett ab. Der Bahnverkehr war wegen der Landung des Rettungshubschraubers nicht eingeschränkt.

EILMELDUNG (18:15 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am heutigen Montagabend (02. September) auf der Bundesstraße B173 zwischen Michelau und Lichtenfels ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Laut der ersten Polizeimeldung sind aktuell drei Personen verletzt. Eine Person soll im Wagen eingeklemmt sein. Zwischen Lichtenfels-Ost und Michelau ist derzeit in beiden Richtungen komplett gesperrt. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit am Unfallort. Bitte achten Sie in diesem Bereich auf den Verkehr.

 

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Ebermannstadt: Zwei Verletzte nach Crash mit Traktor!

Zu einem Unfall zwischen einem Traktor und einem Auto kam es in der Nacht zum Freitag (30. August) kurz nach der Eimündung Pretzfeld bei Ebermannstadt im Landkreis Forchheim. Ein Autofahrer (50) überholte an einer nicht zugelassenen Stelle einen Traktorfahrer (16) und verursachte einen Zusammenstoß. Weiterlesen
4 5 6 7 8