Tag Archiv: Waffe

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Streit in Himmelkron eskaliert: 59-Jähriger schießt auf Auto eines 21-Jährigen

Nachdem sich ein 59-Jähriger von der Fahrweise eines 21-Jährigen gestört fühlte, verfolgte dieser den jungen Mann bis nach Himmelkron (Landkreis Kulmbach) auf einen Parkplatz eines Schnellrestaurants. Dort schoss der ältere Mann auf das Fahrzeug des 21-Jährigen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen einem Verstoß gegen das Waffengesetz und sucht nach einem wichtigen Zeugen. Weiterlesen

© Polizei / Symbolbild / Archiv

Hilfeschreie retten 21-Jährige in Marktredwitz: Bewaffneter Einbrecher bedroht junge Frau

Zwei maskierte Männer brachen Donnerstagnacht (22. April) in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) in die Wohnung eines 21-Jährigen ein. Bewaffnet mit einem Hammer bedrohte einer der beiden Unbekannten eine junge Frau (21), die sich zum Tatzeitpunkt ebenfalls in der Wohnung aufhielt. Die Polizei sucht derzeit nach den Tätern. Zudem fand sie beim Wohnungsinhaber eine Luftwaffe, weshalb sich der 21-Jährige verantworten muss.

Täter flüchten, nachdem 21-Jährige laut um Hilfe schreit

Die beiden Täter brachen in das Mehrfamilienhaus ein, das sich in der Bismarckstraße befindet. Dort schlugen sie die Scheiben einer Wohnungstür ein, bei der das Schließblech aus dem Türrahmen gerissen wurde. In der Wohnung des 21-Jährigen befand sich zudem eine junge Frau (21), die von einem der unbekannten Männer mit einem Hammer bedroht wurde. Nachdem die 21-Jährige laut um Hilfe schrie, ergriffen die Täter die Flucht.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Einer der beiden Männer ist um die 185 Zentimeter groß und hat eine schlanke Figur. Er trug eine schwarze Sturmhaube und hatte einen Hammer dabei. Der zweite Unbekannte ist circa 175 Zentimeter groß, hat einen kräftigen Körperbau und trug ebenso eine schwarze Sturmhaube.

Polizei sucht Zeugen zum Einbruch

Die Suche nach den Männern blieb trotz Fahndung ohne Erfolg. Aus diesem Grund ermittelt die Polizei gegen Unbekannt wegen Bedrohung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Sachdienliche Hinweise zum Einbruch nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 09231 / 96 760 entgegen.

21-Jähriger muss sich wegen Luftgewehr verantworten

Der 21-jährige Wohnungsinhaber ging am Abend allerdings auch nicht leer aus. Die Polizei fand in einem unverschlossenen Schrank im Flur ein Luftgewehr. Die Polizei bemängelte, dass die Waffe nicht ordnungsgemäß verwahrt wurde. Er muss sich wegen einer sogenannten Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz verantworten. Ersten Schätzungen zufolge entstand bei dem Einbruch ein Sachschaden von 150 Euro.

© TVO / Symbolbild

Coburg: Versuchtes Tötungsdelikt in der Innenstadt

Am Montagmorgen (22. Februar) kam es in der Coburger Innenstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 56-Jährigen und einem 57 Jahre alten Mann. Die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg ermitteln derzeit gegen den Tatverdächtigen (56) wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Weiterlesen
© BWZ

Kontrolle bei Hof: Zoll findet geladenen Revolver & Crystal

Einen geladenen Revolver und Crystal stellten vor kurzem Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg im Rahmen der Kontrolle eines Wagens auf einer Autobahnrastanlage nahe Hof sicher. Zoll durchsucht Fahrzeug Auf Befragen der Zöllner, gaben die beiden Fahrzeuginsassen an, weder Waffen noch Drogen dabei zu haben. Da sich die zwei Personen während der Kontrolle jedoch sichtlich nervös verhielten, führten die Beamten Drogenwischtests durch, die bei beiden positiv auf Amphetamin reagierten. Bei der genaueren Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs fanden sich im Fußraum auf der Beifahrerseite ein Plastiktütchen mit einer geringen Menge Crystal sowie griffbereit, in einer Tasche, ein geladener Revolver. Im Geldbeutel des Fahrers befand sich ein weiteres Plastiktütchen mit etwas Crystal. Illegal eingereist und ohne Führerschein unterwegs Da ein beim Fahrer durchgeführter Urintest ebenfalls positiv auf Amphetamin reagierte, wurde wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss, zuständigkeitshalber die Verkehrspolizei Hof hinzugezogen. In der Folge stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und außerdem illegal ins Bundesgebiet eingereist war. Die Zöllner stellten das Rauschgift sowie die Waffe sicher und leiteten entsprechende Strafverfahren ein. Nach Hinterlegung einer, durch die zuständige Staatsanwaltschaft Hof festgesetzten Sicherheitsleistung, konnten die beiden Personen ihre Fahrt fortsetzen. Die weiteren Ermittlungen übernahmen das Zollfahndungsamt München mit Dienstsitz Nürnberg sowie die Verkehrspolizeiinspektion Hof.
© News5/Merzbach

Großeinsatz in Forchheim: Jugendlicher mit Gewehr gesichtet

Mehrere Mitteilungen über einen verdächtigen Mann mit einer Schusswaffe lösten am Samstagvormittag (13. November) einen Großeinsatz der Polizei in Forchheim und dem nahegelegenen Baiersdorf aus. Wie sich inzwischen herausstellte, war ein Jugendlicher mit einer Softairwaffe durch das Stadtgebiet gelaufen.

Zeugen alarmieren Polizei

Gegen 10:30 Uhr bemerkten Zeugen den verdächtigen Fußgänger in Richtung Stadtmitte Forchheim laufen. Dabei trug der Mann deutlich sichtbar eine augenscheinliche Langwaffe bei sich. Ob es sich dabei um eine scharfe Waffe oder um eine Spielzeugwaffe handelte, stand zunächst nicht fest. Zahlreiche Polizeistreifen aus Forchheim und der umliegenden Dienststellen fahndeten sofort nach dem Unbekannten, von dem Zeugen Handyfotos gefertigt hatten. Auch ein Polizeihubschrauber und Spezialeinsatzkräfte waren zur Unterstützung im Einsatz. Die Bundespolizei hatte vorsorglich den Bahnhof in Forchheim gesperrt.

© News5/Merzbach

14-Jähriger mit Softairpistole unterwegs

Kurz nach 13:00 Uhr stellte sich im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen heraus, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen 14 Jahre alten Jugendlichen handelt, der mit der Softairwaffe, die einer echten Maschinenpistole täuschend ähnlich sieht, zu einem Bekannten im Forchheimer Stadtgebiet unterwegs war. Er wurde dort von Polizeibeamten angetroffen und muss sich nun für sein Verhalten entsprechend verantworten.

Bilder vom Einsatzort:
© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Schuss in Kulmbach abgegeben 14-Jährige von Unbekanntem bedroht

Am Freitagabend (13. November) wurde eine 14–Jährige von einer bislang unbekannten, männlichen Person in Kulmbach bedroht. Der Unbekannte soll mit einer Schreckschusswaffe geschossen haben. Die Polizeiinspektion Kulmbach hat die Ermittlungen wegen Bedrohung aufgenommen und erbittet zur Aufklärung sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Mehrere Personen mit Pistole bedroht

Am frühen Samstagabend (07. November) wurden ein Mann und eine Frau von einem Bamberger mit einer vorgehaltenen Pistole bedroht. In einem Mehrfamilienhaus im Osten vom Bamberg kam es zuvor laut Polizeiangaben zu einem familiären Streit.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Himmelkron: 30-Jähriger bedroht Nachbarn mit Pistole!

In Himmelkron (KU) bedrohte ein 30-Jähriger seinen Nachbarn mit einer Schusswaffe. Die alarmierten Polizisten fanden bei einer anschcließenden Wohnungsdurchsuchung des 30-Jährigen Drogen. Das Rauschgift und Waffe wurden sichergestellt.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Raubüberfall in Wunsiedel: 16-Jähriger bedroht Bäckerei-Angestellte mit einer Waffe!

Ein 16-Jähriger überfiel am Donnerstagnachmittag (15. Oktober) mit einer Waffe eine Bäckerei in Wunsiedel. Dies teilte die Polizei am Freitag (16. Oktober) mit. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Bewaffneter Raubüberfall in Küps: Verdächtige festgenommen!

Nachdem zwei 19-Jährige am Mittwochmorgen (29. Juli) unter Vorhalt eines Messers eine Tankstelle im Küpser Ortsteil Johannisthal (Landkreis Kronach) überfallen hatten, befinden sich  die beiden Männer nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg in Untersuchungshaft.

Weiterlesen
© Polizei

Coburg: Streit zwischen Radfahrern und Hundebesitzern eskaliert

Zwischen vier Radfahrern und zwei Hundebesitzern kam es am späten Donnerstagnachmittag (23. Juli) in Coburg zu einer verbalen Auseinandersetzung. Diese endete in derben Beleidigungen und massiven Bedrohungen endete. Dabei soll auch eine Waffe im Spiel gewesen sein. Nun ermittelt die Polizei.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Teuschnitz: Waffe, Munition und Sprengstoff im Gemüsebeet gefunden

Bereits am Donnerstagnachmittag (16. Juli) machte ein 35-jähriger Mann beim Umgraben seines Gemüsebeetes in Teuschnitz (KC) eine wundersame Entdeckung, als er urplötzlich auf zwei amerikanische Munitionsboxen stieß. Zur Sicherheit informierte er die Polizei über den Fund. Weiterlesen

Rödental: Partnerspiele enden mit Anzeige

Dienstagnacht (26. Mai) bemerkte ein Zeuge zwei maskierte Männer im Bereich der Grünanlage nahe der Brückenstraße in Rödental im Landkreis Coburg. Zwei Männer hatten sich für Partnerspiele getroffen. Das Treffen endete mit einer Anzeige. Weiterlesen
1234567