Bamberg: Brose Baskets schreiben Geschichte

Die Brose Baskets Bamberg haben in der Zwischenrunde der Basketball Euro League ZSKA Moskau mit 91:83 gewonnen. Es war der erste Sieg für die Domstädter im zwölften Anlauf gegen das russische Spitzenteam. 6800 Zuschauer in der Brose Arena waren aus dem Häuschen.

Sieg für die Geschichtsbücher

„Historischer Abend“ – dieser Ausspruch wurde im Anschluss an die Partie zurecht überstrapaziert. Auch Brose Baskets-Coach Andrea Trinchiere bließ bei der Pressekonferenz. Er lobte seine Mannschaf als „spezielle Truppe“, die die Anweisungen perfekt umgesetzt habe. Dass der Gegner aus Moskau bereits für die nächste Runde qualifiziert war, soll den Erfolg der Mannschaft nicht schmälern.

 

Aus der Mannschaft der Brose Baskets stachen Nicolò Melli mit 17 und Leon Radosevic mit 14 Punkten heraus. Bei ZSKA Moskau De Colo mit 21 und Tedosic mit 19 Punkten.

Chance auf Weiterkommen gewahrt

Die Brose Baskets haben Dank des Siegs eine Chance auf das Erreichen der Top8-Playoffspiele in der Euroleague. In ihrer Achter-Gruppe belegen die Bamberger zwar Rang Sieben; Piräus, Khimki (Russland), Madrid und Barcelona weisen aber eine gleiche Sieg-/Niederlage-Bilanz auf (6:6).



Anzeige