Tag Archiv: B303

© Bundespolizei

B303 / Schirnding: Vater rettet 21-Jährigen vor Gefängnis

Wie die Polizei am Donnerstag (08. April) mitteilte, stellten Beamte am gestrigen Mittwoch während einer Kontrolle auf der B303 bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) fest, dass ein 21 Jahre alter Fahrer per Haftbefehl gesucht wurde. Der Vater des jungen Fahrers bewahrte letzten Endes seinen Sohn vor dem Gefängnis. Weiterlesen

B303 / Ebersdorf bei Coburg: Es nieselte plötzlich Urin

Ein Unbekannter urinierte in Ebersdorf bei Coburg von einer Brücke auf die darunter befindliche B303 und traf dabei in das vorbeifahrende Auto eines 18-Jährigen, der das Schiebedach ein Stück geöffnet hatte. Der Fahrer konnte den Unbekannten nicht mehr stellen. Bei Eintreffen der Polizei war dieser bereits verschwunden. Weiterlesen

© TVO

Halbseitige Sperre der B303: Brücken-Neubau in Marktredwitz

Bis Mai 2022 wird die Brücke über die Thölauer Straße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) im Bereich der Bundesstraße B303 erneuert. Dies teilte das Staatliche Bauamt Bayreuth mit. Das Bauwerk aus dem Jahre 1961 ist so stark beschädigt, dass nur eine komplette Erneuerung in Frage kommt. Um den öffentlichen Verkehr um die Baustelle leiten zu können, wird im Vorfeld zum Brückenneubau eine Behelfsumfahrung mit Behelfsbrücke über die Thölauer Straße errichtet.

Weiterlesen

30.000 Euro Schaden: Auffahrunfall auf der B303 bei Weitramsdorf

Auf der Bundesstraße B303 bei Weitramsorf (Landkreis Coburg) kam es am Dienstag (30. März) zu einem schadensträchtigen Unfall. Bei einer Kollision zwischen einem Lkw und einem Transporter entstand ein Schaden in mittlerer fünfstelliger Höhe. Verletzt wurde niemand.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bad Berneck: Felssicherung entlang der B303

Am heutigen Montag (22. März) beginnen die Arbeiten zur Instandsetzung der Felsvernetzung zwischen dem westlichen Ortsausgang von Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) und dem Weiler Rosengarten im Bereich der Bundesstraße B303. Hierbei werden bis zum Freitag (26. März) Fehlstellen im Netz geschlossen und die Seilverspannungen gestrafft.

Weiterlesen

© Bundespolizei Selb

B303 / Schirnding: Schockierter Chef übernimmt saftige Strafe für Mitarbeiter

Da er auf seinen polizeilich gesuchten Fahrer (54) und auch die Auslieferung seiner wertvollen Fracht nicht verzichten wollte, beglich der Chef einer tschechischen Spedition am Dienstag (16. März) die Geldstrafen für zwei Haftbefehle seines Mitarbeiters. Dieser wurde zuvor auf der B303 in Schirnding (Landkreis Wunsiedel) einer Verkehrskontrolle unterzogen. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Vollsperrung in Bad Berneck: Lärmsanierung im Bereich der B303 beginnt am Montag

Das Staatliche Bauamt Bayreuth beginnt am kommenden Montag (15. März) mit der Lärmsanierung der Ortsdurchfahrt in Bad Berneck (Landkreis Bayreuth). Hier ist vorgesehen, vom Knotenpunkt der Bundesstraße B303 und der Bahnhofsstraße nach Osten bis etwa 700 Meter nach der Ortstafel von Bad Berneck einen lärmmindernden Asphalt aufzubringen. Laut Baubehörde wird dafür der gesamte Baubereich für den überörtlichen Verkehr gesperrt.

Weiterlesen

© PI Stadtsteinach

B303 / Marktleugast: 21-Jähriger prallt bei Wildunfall gegen Baum

Glück in Unglück hatte ein 21 Jahre alter Autofahrer aus dem Landkreis Kulmbach, als dieser auf der B303 bei Marktleugast (Landkreis Kulmbach) einem Reh auswich und im Anschluss mit einem Baum kollidierte. Der junge Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Wrack befreien, so die Polizei am Montag (15. Februar).

21-Jähriger kommt beim Ausweichen von der Straße ab

Der 21-Jährige war am vergangenen Samstag mit seinem BMW die B303 von Kupferberg kommend in Richtung Marktleugast unterwegs, als ihm in Höhe der Abzweigung Mannsflur ein Reh vor das Auto sprang. Beim Ausweichversuch geriet der Wagen des 21-Jährigen ins Schleudern und kam nach links von der Straße ab. Dort prallte der BMW gegen einen Baum. Die Beifahrerseite des Wagens wurde komplett aufgerissen.

21-Jähriger erleidet leichte Verletzungen

Wie die Polizei berichtete, erlitt der junge Fahrer wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen. Er befreite sich selbstständig aus dem völlig zerstören Wagen und bat Verkehrsteilnehmer um Hilfe. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Das Reh konnte unverletzt im Wald entkommen.

 Ermittler glauben den Aussagen des Verunfallten

Die Polizei stellte bei ihren Ermittlungen eine Vielzahl von Wildspuren an der Unfallstelle fest. Die Fahrbahn war zum Zeitpunkt der Unfalls nicht glatt und verläuft in gerader Richtung. Eine Überprüfung der Fahrtauglichkeit des 21-Jährigen verlief ohne Beanstandungen. Aktuell gehen die Ermittler davon aus, das die Angaben des Verunfallten glaubhaft sind. Der Wagen des 21-Jährigen wurde total zerstört. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von 2.000 Euro.

© PI Stadtsteinach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

B303 / Marktredwitz: Erneuerung der Brücke über die Thölauer Straße

Wie das Staatliche Bauamt Bayreuth mitteilte, wird in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) bis Mai 2022 das Kreuzungsbauwerk über die Thölauer Straße im Zuge der Bundesstraße 303 erneuert. Das Bauwerk aus dem Jahr 1961 ist so stark geschädigt, dass nur eine komplette Erneuerung in Frage kommt. Zur Errichtung des neuen Bauwerks müssen laut der Behörde im Vorfeld des Neubaus Vorarbeiten durchgeführt werden. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Starker Schneefall schlägt im Landkreis Kulmbach zu: Einsatzkräfte werden gefordert

Der starke Schneefall schlug in weiten Teilen Oberfrankens zu und so auch am Dienstag (12. Januar) im Landkreis Kulmbach. Die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten mussten mehrmals wegen Verkehrsunfällen oder Gefährdungen auf den Straßen bedingt durch die Witterungsverhältnisse ausrücken. Nicht zu einem Glätteunfall wurden die Einsatzkräfte am heutigen Mittwochmorgen zur B303 bei Wirsberg (Landkreis Kulmbach) gerufen. Dort kam wegen Übermüdung ein Lkw-Fahrer (61) mit seinem 25-Tonnen-Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Bei den Unfällen erlitten vier Menschen Verletzungen. Weiterlesen
© PI Stadtsteinach

B289 / B303 bei Ludwigschorgast: Zwei Verletzte nach schwerem Unfall

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen (17. Dezember) an der Einmündung der Bundesstraße B289 in die B303 bei Ludwigschorgast (Landkreis Kulmbach). Zwei Unfallbeteiligte erlitten Verletzungen. Es entstand ein hoher Sachschaden. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

B303 / Ortsumfahrung Schirnding: Zweite Richtungsfahrbahn fertiggestellt

Nach fast genau vier Jahren Bauzeit ist die Ergänzung der Ortsumgehung Schirnding (Landkreis Wunsiedel) mit einer zweiten Richtungsfahrbahn fertiggestellt und kann für den Verkehr am Freitag (18. Dezember) freigegeben werden. Dies teilte das Staatliche Bauamt Bayreuth am Donnerstag (17. Dezember) mit. Zukünftig stehen zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung auf einer Strecke von rund 2,5 Kilometer zur Verfügung. Die Maßnahme kostete rund 21 Millionen Euro Weiterlesen
© TVO / Archiv

B289 / Ortsumgehung Untersteinach: Beginn der Verkehrsumlegung am Donnerstag

Am Donnerstagvormittag (10. Dezember) wird mit der Verkehrsumlegung für die Inbetriebnahme der Ortsumfahrung Untersteinach (Landkreis Kulmbach) begonnen. In diesem Zuge ist die Gemeinde laut dem Staatlichen Bauamt Bayreuth bis zur Fertigstellung der Anschlussstelle Untersteinach-West nur noch über die Bundesstraße B303 und die Anschlussstelle Untersteinach-Ost zu erreichen. Weiterlesen
© News5 / Fricke

B303 / Wirsberg: Ein Verletzter & 30.000 Euro Schaden bei Unfall

Ein verletzter Autofahrer, zwei beschädigte Autos, eine defekte Ampel sowie ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Samstagmittag (28. November) auf der Bundesstraße B303 bei Wirsberg (KU).

Renault übersieht Audi

Der 42-jährige Fahrer eines Renault befuhr laut Angaben der Polizei am Samstag um 12:20 Uhr die B303 von Ludwigschorgast kommend und bog an der Kreuzung von der Bundesstraße nach links in Richtung Wirsberg ab. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Audi eines 73-Jährigen. Der Audi kam durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Straße ab und prallte gegen den Mast einer Ampelanlage. Die Fahrzeugfront des Audi wurde durch den Aufprall mit der Ampelanlage stark deformiert. Das Fahrzeug des Unfallverursachers trug durch den Zusammenstoß ebenfalls einen Frontschaden davon.

73-Jähriger wird bei Crash verletzt

Der 73-Jährige vorfahrtsberechtigte Audi-Fahrer verletzte sich bei dem Zusammenstoß. Der Rettungsdienst brachte ihn der Polizei zufolge mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Fahrzeuginsassen im Fahrzeug des Unfallverursachers blieben unverletzt. Beide Unfallfahrzeuge wurden von Abschleppdiensten geborgen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen und der Ampel liegt bei mindestens 30.000 Euro.

Erdreich musste abgetragen werden

Auslaufende Betriebsstoffe der Fahrzeuge sickerten an der Unfallstelle ins Erdreich. Deshalb verständigten die Stadtsteinacher Polizisten das zuständige Landratsamt. Ein Verantwortlicher der Behörde ordnete den Abtrag des verunreinigten Erdreichs an. Während der Unfallaufnahme und den sich anschließenden Berge- und Reinigungsarbeiten sperrten die örtlichen Feuerwehren die Unfallstelle ab und leiteten den Verkehr um.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Opel-Fahrerin beleidigt Feuerwehrmann

Eine 50-jährige Opel-Fahrerin war offensichtlich mit den Absperrmaßnahmen und der Verkehrsumleitung durch die Feuerwehr nicht einverstanden. Als ein 35-jähriger Feuerwehrmann die Frau vor der Unfallstelle anwies zu wenden, zeigte diese ihm den Stinkefinger und den „Scheibenwischer“. Die Frau erwartet nun laut Angaben der Polizei ein Strafverfahren wegen Beleidigung. Um 14:30 Uhr gaben die Beamten den Verkehr an der geräumten Unfallstelle wieder frei.

Ermittlungen gegen Unfallverursacher laufen

Gegen den 42-jährigen Renault-Fahrer ermitteln die Beamten der Polizei Stadtsteinach wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

© Staatliches Bauamt Bayreuth

Baumfällarbeiten bei Bad Berneck: Vollsperrung der B303 wird am Montag beendet

Wie das Staatliche Bauamt Bayreuth am Freitag (21. November) mitteilte, wird die Vollsperrung der Bundesstraße B303 bei Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) im Laufe des kommenden Montags (30. November) wieder aufgehoben. Grund waren Baumfällarbeiten.

Bäume mit Käfer- und Pilzbefall

Die B303 musste zwischen Rosengarten und dem Ortsende von Bad Berneck aufgrund dringend notwendiger Baumfällarbeiten und gleichzeitig ausgeführter Grünpflege- sowie Felssicherungsarbeiten seit Anfang der Woche voll gesperrt werden. Im Rahmen dieser Arbeiten wurden über 250 Bäume aufgrund von Käfer- und Pilzbefall gefällt. Die Standsicherheit der Bäume war nicht mehr gewährleistet.

Kosten von 60.000 Euro

Hierzu war laut der Behörde ein umfangreicher Personal- und Maschineneinsatz notwendig. Die Kosten der Unterhaltungsmaßnahme beliefen sich auf rund 60.000 Euro. Die Vollsperrung wird im Verlauf des Montagvormittags (30. November abgebaut.

Bilder von den Arbeiten
© Staatliches Bauamt Bayreuth© Staatliches Bauamt Bayreuth© Staatliches Bauamt Bayreuth
12345