Tag Archiv: bayreuth

Oberfranken: Danhauser-Gruppe trennt sich von Baumärkten

Die Danhauser-Gruppe mit Sitz in Amberg trennt sich von 14 Baumärkten in Oberfranken und der Oberpfalz. In Oberfranken sind davon die Hagebaumärkte in Bayreuth, Marktredwitz und Münchberg, sowie die BHG-Bauzentren in Bayreuth und Kulmbach betroffen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Unbekannte brechen in acht Gartenhäuser ein!

Freitagnacht (15. März) brachen bislang Unbekannte in acht Gartenhäuser in der Kleingartenanlage „Exerzierplatz“ in Bayreuth ein. Offensichtlich hatten es die Einbrecher nur auf Stromerzeuger abgesehen, da die Täter insgesamt drei Stromerzeuger entwendeten. Die Polizei Bayreuth-Stadt nahm hierzu die Ermittlungen auf und sucht nach Zeugen. Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 12. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (18.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg & Coburg
  • Dienstag (19.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße St2190 zwischen Bamberg & Memmelsdorf
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (18.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Mainleus & Untersteinach
  • Dienstag (19.03.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees & Hormersdorf
  • Donnerstag (21.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A70 zwischen Bayreuth & Bamberg
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (18.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Kronach & Schweinfurt
  • Dienstag (19.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße St2200 zwischen Beikheim & Kronach
  • Mittwoch (20.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße St2205 zwischen Bad Rodach & Coburg
  • Donnerstag (21.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg & Neustadt bei Coburg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (18.03.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees & Landesgrenze Thüringen
  • Dienstag (19.03.): Abstandskontrollen auf der A72 zwischen Köditz & Landesgrenze Sachsen

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Bayerischer Brauerbund

Bayerische Bierkönigin: Zwei gebürtige Oberfränkinnen im Finale

Die Finalistinnen für die Wahl zur Bayerischen Bierkönigin 2019/2020 stehen fest. Eine Jury hat aus den insgesamt 57 Bewerbungen sieben junge Frauen ausgewählt. Zwei davon sind in Oberfranken geboren, eine dritte Kandidatin lebt in der Region. Aus Selb, Marktredwitz und Bayreuth Mit der 27-Jährigen Carola Landgraf (links im Bild) geht eine gebürtige Selberin – die in Hohenberg an der Eger lebt – an den Start, um die Krone der Bayerischen Bierkönigin zu erlangen. Die zwei Jahre jüngere Marina Schicker (4. von links) ist zwar in Marktredwitz geboren, lebt derzeit aber in der Oberpfalz. Die 22-jährige Oberbayerin Elisabeth Erhard (3. von rechts) studiert momentan BWL in Bayreuth. Online-Voting startet Anfang April In die heiße Wahl-Phase geht es ab dem 3. April. Dann startet das Online-Voting. Unter www.bayerische-bierkönigin.de kann in der Folge abgestimmt werden. Das Ganze fließt beim großen Finale am 16.Mai im Münchner Löwenbräu-Keller zu einem Drittel in die Gesamtbewertung mit ein. Dazu kommen noch die Stimmen der Gäste im Saal und die Wertung der Jury.

Unwetterwarnung für Oberfranken: Nach Sturm Eberhard bläst Franz die Backen auf!

Die Tiefdruckgebiete mit Sturm und schweren Sturmböen geben sich aktuell die Klinke in die Hand. Nach Sturmtief Eberhard folgt ab den Abendstunden des Dienstags (12. März) Sturm Franz. An die Stärke des Vorgängers wird Franz nicht heranreichen. Dennoch gilt auch für das kommende Sturmtief eine Unwetterwarnung.

Franz liefert Sturm und Regen

Im Laufe der Nacht erfasst Tief Franz Oberfranken mit Regen und starken bis stürmischen Böen. Franz läutet somit erneut windige bis stürmische und gebietsweise sehr regnerische Tage ein. Einzelne Gewitter sind ebenso möglich. Dies kann zudem zu steigenden Flusspegeln in Oberfranken führen.

Sturmwarnung bis Mittwochabend

Ab dem späten Dienstagabend (21:00 Uhr) gilt von Westen her eine Unwetterwarnung vor Sturm. Ab 21:00 Uhr ist mit Sturmböen aus südwestlicher Richtung zu rechnen. Die Spitzen können in der Nacht 75 bis 85 km/h betragen. Über den Mittwoch hinweg sind Böen von 90 km/h möglich, vor allem in exponierten Lagen. Die Sturmwarnung gilt nach aktuellem Stand verbreitet bis in die Abendstunden des morgigen Mittwochs (13. März). Im Bergland können sich die Böen auch noch bis zum Donnerstag und Freitag halten.

Schneefälle in den Höhenlagen

Zudem kann unter dem Einfluss von Polarluft auch erneut Schnee fallen. In den Höhenlagen von Fichtelgebirge und Frankenwald sorgen diese Schneeschauer dann für glatte Straßen und Wege zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag.

Aktuelle Wettervideos
Die Wetteraussichten vom 12. März 2019
Nach Eberhard kommt Franz: Nächstes Sturmtief bläst über Oberfranken!

Eure Wetterbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

 

Quelle: unwetterzentrale.de

 

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 11. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Aktuell sind für den Raum Bamberg und Forchheim noch keine Blitzer gemeldet (Stand: 8. März / 11:00 Uhr)
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (11.02.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Pegnitz
  • Mittwoch (13.02.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees & Hormersdorf
  • Donnerstag (14.02.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (11.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B89 zwischen Sonneberg & Kronach
  • Dienstag (12.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Lichtenfels & Kulmbach
  • Mittwoch (13.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg & Bamberg
  • Donnerstag (14.02.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Neustadt b. Coburg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (11.03.): Abstandskontrollen auf der A9
  • Montag (11.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B15 im Bereich Wöllbattendorf
  • Dienstag (12.03.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Oberkotzau & Hof
  • Dienstag (12.03.): Geschwindigkeitskontrollen in Arzberg
  • Mittwoch (13.03.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees & Landesgrenze Thüringen
  • Mittwoch (13.03.): Insassensicherung & Handyverbot im Bereich Münchberg
  • Donnerstag (14.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Rehau & Kulmbach
  • Donnerstag (14.03.): Insassensicherung & Handyverbot im Bereich Lichtenberg & Bad Steben
  • Freitag (15.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Bad Berneck & Marktredwitz
  • Freitag (15.03.): Schwerlastkontrollen auf der B303
  • Samstag (16.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof & Kronach
  • Samstag (16.03.): Alkoholkontrollen im Stadtgebiet Hof
  • Samstag (16.03.): Drogenkontrollen im Stadtgebiet Hof

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© News5 / Fricke

Blutige Messer-Attacke im Jobcenter Bayreuth: Drei Mitarbeiter schwer verletzt

UPDATE (Freitag, 17:04 Uhr):

Vor zwei Tagen (6. März) griff im Bayreuther Jobcenter ein 38-Jähriger völlig unvermittelt und wahllos Mitarbeiter mit einem Messer an. Drei Personen wurden verletzt. Der Täter konnte wenig später festgenommen werden. Das Jobcenter wurde aufgrund der Ereignisse am gestrigen Donnerstag geschlossen. Am Freitag öffnete man wieder, inklusive Sicherheitsdienst.

 

 

Bayreuth: Jobcenter nach Messerattacke wieder geöffnet

UPDATE (Donnerstag, 16:08 Uhr):

Gegen den 38-jährigen Mann, der am gestrigen Mittwochnachmittag (6. Februar) drei Angestellte des Jobcenters Bayreuth mit einem Messer verletzte, erging am heutigen Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth Untersuchungshaftbefehl. Dies teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Jobcenter-Mitarbeiter trägt zur Festnahme des Messerstechers bei

Wie berichtet, betrat der Mann gestern Mittag das Gebäude in der Spinnereistraße und griff unvermittelt Angestellte des Jobcenters mit einem Messer an. Nachdem er drei Männern im Alter von 18, 29 und 23 Jahren mehrere Schnitt- und Stichverletzungen zufügte, flüchtete er. Ein unverletzter Mitarbeiter folgte dem 38-Jährigen unauffällig und teilte per Notruf dessen Standort mit. Als die Polizeistreifen eintrafen, deutete er auf den Flüchtenden und trug somit maßgeblich zu dessen Festnahme bei. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten bei ihm zwei Messer. Diese wurden sichergestellt.

Jobcenter kürzt 38-Jährigem die Leistungen

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt sich laut Polizei um einen amtsbekannten 38-Jährigen, der wiederholt seinen Verpflichtungen gegenüber dem Jobcenter nicht nachkam und dem die Behörde deswegen die Leistungen kürzte.

Untersuchungshaft angeordnet

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth erging am Donnerstagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen versuchten Mordes. Er befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.

UPDATE (Mittwoch, 16:10 Uhr):

Wie das Jobcenter Bayreuth am Mittwochnachmittag mitteilte, bleibt das Jobcenter aufgrund der heutigen Ereignisse am morgigen Donnerstag (7. März) geschlossen.

 

UPDATE (Mittwoch, 14:50 Uhr):

Die die Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte, verletzte ein Mann (38) am Mittag drei Angestellte des Jobcenters in Bayreuth mit einem Messer. Nach seiner Flucht konnte der mutmaßliche Täter kurz darauf von Polizisten im Stadtgebiet überwältigt und festgenommen werden. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt.

Bluttat in Bayreuth: 38-Jähriger verletzt drei Angestellte im Jobcenter!

38-Jähriger greift unvermittelt an

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei betrat der 38-Jährige, kurz nach 12:15 Uhr, das Jobcenter in der Spinnereistraße von Bayreuth und griff mit einem Messer unvermittelt die Mitarbeiter an. Hierbei verletzte er drei Mitarbeiter des Jobcenters. Nach der Attacke flüchtete der Mann. In Folge einer Großfahndung nahmen Polizisten den Bayreuther wenig später fest. Beamte der Kripo Bayreuth ermitteln derzeit am Tatort. Die drei Angestellten werden derzeit ärztlich behandelt. Laut Polizei besteht keine Lebensgefahr. Seelsorger kümmern sich zudem um die weiteren Mitarbeiter des Jobcenters. Weitere Einzelheiten zur Person und zu den Hintergründen der Tat gab die Polizei nicht bekannt.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (Mittwoch, 14:15 Uhr):

Am Mittwochmittag (06. März) verletzte ein Mann im Jobcenter in Bayreuth drei Mitarbeiter des Hauses mit einem Messer. Die Messerattacke ereignete sich gegen 12:15 Uhr im Jobcenter in der Spinnereistraße von Bayreuth. Anschließend flüchtete der Täter. Die alarmierte Polizei initiierte daraufhin eine Großfahndung mit zahlreichen Streifenwagen. Der Mann konnte laut Nachfrage beim Polizeipräsidium Oberfranken kurze Zeit später festgenommen werden. Nach weiteren Angaben der Polizei schweben die drei Schwerverletzten nach bisherigen Erkenntnissen nicht in Lebensgefahr. Die Hintergründe zur Tat sind bislang völlig unklar. Auch zu dem Festgenommenen gab die Polizei bisher keine Auskünfte.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© Bundespolizei

Bayreuth: Polizei schnappt mutmaßlichen Serieneinbrecher

Im Zeitraum von 15. Februar bis zum 21. Februar 2019 trieb ein Einbrecher im Stadtgebiet Bayreuth sein Unwesen. Ziel waren Firmen, Schulen, Gaststätten und Vereinsheime, sowie Wohnhäuser. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth führten zu einem 18 Jahre alten Mann. Er soll für zehn Einbrüche verantwortlich sein. Der junge Mann befindet sich inzwischen in Haft. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Oberfranken: 53 neuen Polizistinnen & Polizisten im Einsatz

53 neue Kolleginnen und Kollegen leisten seit dem gestrigen Freitag (1. März) ihren Dienst für die Sicherheit der oberfränkischen Bevölkerung. Polizeipräsident Alfons Schieder begrüßte die Beamtinnen und Beamten bei einer zentralen Veranstaltung im Polizeipräsidium Oberfranken in Bayreuth. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 10. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (04.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Bamberg und Ebrach
  • Dienstag (05.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2260 zwischen Hirschaid und der B505
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (04.03.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Hormersdorf
  • Dienstag (05.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Bayreuth und Hollfeld
  • Donnerstag (07.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Bad Berneck und Untersteinach
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (04.03.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet von Coburg
  • Dienstag (05.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach und Lichtenfels
  • Mittwoch (06.03.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich von Meeder
  • Donnerstag (07.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2204 zwischen Seßlach und Bad Staffelstein
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (04.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn A9
  • Montag (04.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2177 im Bereich Röslau
  • Dienstag (05.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2195 zwischen Kulmbach und Helmbrechts
  • Dienstag (05.03.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Hof
  • Mittwoch (06.03.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und der Landesgrenze Thüringen
  • Mittwoch (06.03.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Thierstein
  • Donnerstag (07.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Bad Berneck und Marktredwitz
  • Donnerstag (07.03.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Münchberg
  • Freitag (08.03.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Schwarzenbach am Wald
  • Freitag (08.03.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Schauenstein
  • Freitag (08.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2192 zwischen Rehau und Hof
  • Samstag (09.03.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Weißenstadt / Kirchenlamitz
  • Samstag (09.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2196 bei Lichtenberg

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Bundesagentur für Arbeit

Arbeitsmarkt Oberfranken: Weniger Arbeitslose im Februar 2019

Die Zahl der Arbeitslosen sank im Februar 2019 in Oberfranken. Mit 3,6 Prozent fiel die Arbeitslosenquote im zweiten Monat des Jahres um 0,1 Prozentpunkte. Im Januar wurden 3,7 Prozent ausgewiesen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Quote von 3,9 Prozent um 0,3 Prozentpunkte. Weiterlesen

A9 / Bayreuth: 19-Jähriger rammt im Drogenrausch Lkw-Heck

Am Mittwochmittag (27. Februar) kam es auf der A9 in Fahrtrichtung München auf Höhe der Ausfahrt Bayreuth-Süd zu einem Auffahrunfall. Ein 19-Jähriger krachte auf der rechten Spur im Drogenrausch ungebremst in der Heck eines Lastwagens. Die Autobahn war kurzzeitig gesperrt. Citroen fährt einfacht auf den Lastwagen auf Ohne irgendeinen Grund fuhr der 19-Jährige aus Oberbayern frontal seinen Citroen auf das Heck des Sattelzugs eines 29-jährigen Polen auf. Anschließend schleuderte er über die Autobahn und prallte gegen die Betonleitwand. Das Auto fing dann im Motorbereich Feuer und konnte glücklicherweise durch die Verkehrspolizei Bayreuth gelöscht werden. Positiver Drogenschnelltest am Unfallort Bei der Aufnahme der Sachlage fielen den Beamten drogentypische Merkmale bei dem 19-Jährigen auf. Da der Drogenschnelltest positiv verlief wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Verletzt wurde bei dem Zusammenprall niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 9.000 Euro. Die Autobahn musste kurzzeitig komplett in Richtung Süden gesperrt werden.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Illegales Autorennen zwischen einem Audi R8 und…

Ein verbotenes Autorennen lieferte sich am Dienstagabend (26. Februar) ein 31-jähriger Bayreuther in einem weißen Audi R8 mit einem bislang Unbekannten. Die Bayreuther Polizei sucht nun Zeugen und erbittet Hinweise aus der Bevölkerung. Weiterlesen

B303 / Fichtelberg: 87-Jähriger verursacht schweren Unfall

Drei verletzte Menschen, rund 33.000 Euro Schaden und eine zeitweise Sperrung der B303 zwischen Bischofsgrün und Fichtelberg (Landkreis Bayreuth) sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Sonntagmittag (24. Februar). Ein 87 Jahre alter Mann missachtete die Vorfahrt eines 64-jährigen Autofahrers und verursachte so die Kollision. Weiterlesen
© TVO

Wasserrohrbruch in Bayreuth: Halbe Stadt ohne Wasser

UPDATE (17:00 Uhr)

Die Mitarbeiter der Bayreuther Stadtwerke arbeiteten mit Hochdruck um das kaputte Rohr vom Netz zu trennen und die Schutzklappe des Behälters wieder langsam zu öffnen. So ging Stadtteil für Stadtteil wieder ans Netz. In den frühen Nachmittagsstunden hatten lediglich die höher gelegenen Stadtteile Meyernberg, Saas, Destuben und Roter Hügel noch kein Wasser. Gegen 16:30Uhr waren auch diese Bereiche wieder mit Wasser versorgt. Die Reparatur des kaputten Wasserrohrs in der Nibelungenstraße wird voraussichtlich bis in die späten Abendstunden andauern. Bis die Straße allerdings neu asphaltiert ist, bleibt die Sperrung zwischen der Walkürenstraße und dem Wilhelmsplatz bestehen. Der Stadtbusverkehr ist von der Sperrung nicht betroffen.

ERSTMELDUNG (10:30 Uhr)

Seit Gegen 8:00 Uhr ist am Samstag (23.Februar) in der Nibelungenstraße in Bayreuth eine Hauptwasserleitung gebrochen. Dadurch wurde eine Schutzklappe in einem Hochbehälter der Stadtwerke Bayreuth ausgelöst, die verhindert, dass der Wasserbehälter leer läuft. Dadurch ist der nördliche, westliche und südliche Teil Bayreuths von der Wasserversorgung getrennt.

Weiterlesen
1 2 3 4 5