Tag Archiv: Bundespolizei

© Bundespolizei

Selb: Bundespolizei stoppt zwölf illegale Einreisen

Am vergangenen Wochenende (13./14. Juli) hatten die Selber Bundespolizisten alle Hände voll zu tun. Sie stoppten insgesamt zwölf unerlaubt eingereiste Personen.

Kontrolle auf sämtlichen Verkehrsrouten

Die unerlaubt eingereisten Personen aus Gambia, Afghanistan, Albanien, Syrien, Serbien, dem Irak und der Türkei wurden in internationalen Reisebussen, grenzüberschreitenden Zügen, der Bundesautobahn A9 und den grenzüberschreitenden Straßen der Bundesstraße B303 und der Staatsstraße St2179 entdeckt. Auch auf einer Baustelle im Bereich Marktredwitz wurde von den Kollegen der Polizeiinspektion der Stadt ein 34-jähriger Iraker festgenommen, der nur zwei Tage vorher unerlaubt aus Frankreich nach Deutschland eingereist war.

Niemand hatte die richtigen Dokumente bei sich

Alle kontrollierten Personen konnten die für Deutschland erforderlichen Reisedokumente nicht vorweisen. Nach Abschluss der grenzpolizeilichen Sachbearbeitung wurden die zwölf Männer im Alter von 21 bis 46 Jahren in die Ankereinrichtung Oberfranken nach Bamberg weitergeleitet oder über den Flughafen München auf eigene Kosten in ihre Heimatländer abgeschoben. Einige mussten auch mit einer Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz im Gepäck, Deutschland unverzüglich wieder verlassen oder durften zu ihrem Wohnort weiterreisen.

© Bundespolizei

Hof: Schwarzfahrer landet für 90 Tage hinter Gitter

Fahnder der Selber Bundespolizei nahmen am Montag (08. Juli) am Vorplatz des Hofer Hauptbahnhofes einen mit Haftbefehl gesuchten 31-Jährigen festgenommen. Die Kontrolle des Reisenden in einem Fernreisebus ergab, dass ihn die Staatsanwaltschaft Berlin nach mehrfachen Erschleichens von Leistungen mit einem Haftbefehl suchte.

Weiterlesen

© Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Bamberg

Bamberg: Tag der offenen Tür im neuen Bundespolizei-Zentrum

Großer Andrang herrschte am vergangenen Sonntag (7. Juli) im Aus- und Fortbildungszentrum der Bundespolizei. 17.000 Menschen kamen zum Tag der offenen Tür und begutachteten die deutschlandweit größte und modernste solche Einrichtung.

Präsentation unterschiedlicher Aufgaben und Einheiten

Neben der Darstellung der Ausbildung der Bundespolizei, welches die Hauptaufgabe der Dienststelle in der Zollnerstraße darstellt, wurden die unterschiedlichen Aufgaben und Einheiten der Bundespolizei vorgestellt. Vor allem über die Spezialeinheiten wie GSG 9 und BFE+ wollten die Gäste am Tag der offenen Tür alles ganz genau wissen. Und auch die Vorführungen polizeilicher Situationen, die Diensthunde und die Präventionsshow vor Taschendieben kamen gut an.

Bundesweit größte und modernste Einrichtung

Die Einrichtung ist die größte und modernste ihrer Art in ganz Deutschland. Die fachlich der Bundespolizeiakademie in Lübeck nachgeordnete Lehreinrichtung ist insgesamt das sechste Aus- und -fortbildungszentrum der Bundespolizei. Bis zu 2.700 Polizeimeisteranwärter werden seit September 2018 in der Domstadt ausgebildet. Aufgrund des großen Besucherandrangs letzten Sonntag haben die Verantwortlichen beschlossen, weitere Tage der offenen Tür im Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Bamberg zu veranstalten.

© TVO / Archiv

Bahnhof Marktredwitz: Alkoholisierter Mann tickt aus!

Am Mittwoch (03. Juli) wurden Bundespolizisten sowie Beamte der Polizei Marktredwitz zu einem Einsatz am Bahnhof von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gerufen, da ein 36-Jähriger dort randalierte. Der Übeltäter stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Selb: Betrunkener 21-Jähriger löst nach Betriebsfest großen Polizeisucheinsatz aus

Viele Selber wunderten sich, warum in der Nacht vom Freitag (28.06.19) auf Samstag (29.06.19) ein Polizeihubschrauber über dem Stadtgebiet kreiste. Grund dafür war die Suche nach einem betrunkenen 21-Jährigen.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Hof: 30-Jähriger mit vier Haftbefehlen geht für 326 Tage ins Gefängnis

Am späten Dienstagabend (25. Juni) nahmen Ermittler der Selber Bundespolizei einen 30-Jährigen am Hofer Hauptbahnhof fest. Der Mann wurde aufgrund einer ganzen Reihe von Haftbefehlen und Aufenthaltsermittlungen von den Strafbehörden gesucht.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hofer Hauptbahnhof: 39-Jähriger mit 4,4 Promille aufgegriffen…

Mit einem Alkoholpegel von fast 4,4 Promille stieg am Freitagabend (21. Juni) ein 39-Jähriger ohne Fahrkarte am Hofer Hauptbahnhof in den Regionalexpress nach Nürnberg ein. Wie die Bundespolizei am Montag berichtete, legte der Betrunkene hierbei ein gewalttätiges Auftreten an den Tag. Da er zudem völlig orientierungslos war, bat die Zugbegleitung um Unterstützung bei den Bundespolizisten des Hofer Reviers. Die Beamten nahmen den Wohnsitzlosen daraufhin in Schutzgewahrsam und brachten ihn auf die Dienststelle.

Weiterlesen

© Bundespolizei

A9 / Rudolphstein: Serbe neun Monate nach Schießerei in Deutschland gefasst

Beamte vom Bundespolizeirevier Hof haben am Dienstag (18. Juni) einen mit Auslieferungshaftbefehl gesuchten serbischen Staatsbürger festgenommen. Der 39-Jährige hat vor Monaten mehrfach auf einen anderen Mann geschossen. Bis zu seiner Auslieferung, sitzt er in Deutschland in einer Justizvollzugsanstalt.

Weiterlesen

© Bundespolizei

A9 / Münchberg: Vier Jahre Knast statt Hochzeit mit der Traumfrau

Die Hofer Bundespolizei nahm am heutigen Montag (27. Mai) einen mit drei Haftbefehlen gesuchten Serben im Autohof Münchberg (Landkreis Hof) fest. Die Freundin, die in Slowenien auf ihren Bräutigam wartet, muss jetzt noch über vier Jahre auf eine Hochzeit verzichten.

32-Jährigen in Fernreisebus gestoppt

Der Serbe befand sich in einem internationalen Fernreisebus und war laut eigenen Angaben auf dem Weg nach Slowenien zu seiner Freundin, die er demnächst heiraten wolle. Die Staatsanwaltschaften Aschaffenburg und Essen ließen wegen gefährlicher Körperverletzung, Diebstahl und Erschleichen von Leistungen nach ihm suchen. Die Haftbefehle forderten insgesamt vier Jahre und einen Monat Freiheitsstrafe und ließen keine ersatzweise Geldstrafe zu. Seine Heiratspläne muss der 32-Jährige zunächst verschieben, da ihn die Bundespolizisten in eine Justizvollzugsanstalt einlieferten.

Ermittlungen wegen unerlaubter Einreise

Da der Mann nur wenig Bargeld bei sich hatte und zudem Baustellenausrüstung mitführte, entfällt sein touristisches Reiserecht. Die Bundespolizei ermittelt wegen unerlaubter Einreise.

© Bundespolizei

Zwischen Nürnberg & Hof: Mann geht mit Schlagstock auf Zug-Reisenden los!

Wie jetzt die Bundespolizei Selb am heutigen Dienstag (14. Mai) berichtete, kam es bereits am Freitagmittag (10. Mai) in einem Regionalzug zwischen Nürnberg und Hof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Fahrgästen. Einer der Männer schlug hierbei laut Bundespolizei mit einem Schlagstock auf einen anderen Reisenden ein.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Münchberg: Polizei stellt Haschisch und Marihuana sicher

Haschisch im dreistelligen Gramm-Bereich stellten Bundespolizisten am Dienstag (16. April) bei einem 48-Jährigen aus Berlin sicher. Seine Busreise endete somit für ihn vorläufig an einem Rastplatz der Autobahn A9 bei Münchberg (Landkreis Hof).

Weiterlesen

© Bundespolizei

Oberfranken: Bundespolizei am Wochenende im Dauereinsatz

Einige Straftaten nach dem Aufenthaltsgesetz sowie mehrere Haftbefehle vollstreckten Beamte der Bundespolizeiinspektion Selb am vergangenen Wochenende (im Osten von Oberfranken. Dies teilte die Bundespolizei am heutigen Montag (08. April) mit.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Schirnding: Bundes- und Grenzpolizei vereiteln illegale Schleusung

Mit zwei moldauischen Migranten ertappten Fahnder einer gemeinsamen Streife der Grenzpolizeiinspektion Selb und der Bundespolizeiinspektion Selb am Montag (1. April) auf der Bundesstraße B303 bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) einen rumänischen Schleuser.

Weiterlesen

1 2 3 4 5