Tag Archiv: Hirschaid

© News5 / Merzbach

Hirschaid: Zwei Schwerverletzte nach Kollision beim Überholen

UPDATE (15:45 Uhr):

Zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen kam es am Mittwochabend (14. Juli) auf der Kreisstraße BA25. Von Amlingstadt in Richtung Hirschaid waren gegen 19:40 Uhr ein 17-jähriger Radfahrer sowie nachfolgend auch ein Rollerfahrer mit Sozia unterwegs. Genau in dem Moment, als der 67-jährige Rollerfahrer den Fahrradfahrer überholen wollte, drehte sich der Jugendliche nach links um.

Zwei Schwerverletzte am Mittwochabend

Frontal und ungebremst stieß der Rollerfahrer mit dem Fahrradfahrer zusammen, so die Polizei in ihrem Bericht. Mit schweren Verletzungen mussten sowohl der Radfahrer als auch die 62-jährige Sozia in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Mit leichten Verletzungen brachte der Rettungsdienst den Rollerfahrer ebenfalls in ein Krankenhaus.

Straße für Unfallaufnahme gesperrt

Insgesamt entstand an den Unfallfahrzeugen ein Schaden von rund 3.300 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Unfallstelle zeitweise komplett gesperrt.

Newsflash vom Donnerstag (15. Juli)
Hirschaid: Rollerfahrer fährt ungebremst in Radfahrer

ERSTMELDUNG (15. Juli, 8:45 Uhr):

Bei einem Überholvorgang auf der BA25 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg) stießen am Mittwochabend (14. Juli) ein Radfahrer und Rollerfahrer zusammen. Ersten Informationen nach verletzten sich zwei Personen schwer. Darunter ein 17-Jähriger.

Radfahrer soll offenbar keinen Helm getragen haben

Nach ersten Angaben vom Unfallort war der 17-Jährige mit seinem Rad auf der BA25 in Richtung Hirschaid unterwegs. Dieselbe Strecke befuhr ebenso der 67-Jährige mit seinem Roller. Mit dabei seine Mitfahrerin (62). Dieser wollte den Radfahrer überholen, als der 17-Jährige aus noch unklarer Ursache nach links schwenkte. Hierbei kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer in einen Grünstreifen geschleudert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls stürzten der 67-Jährige und seine Mitfahrerin auf die Fahrbahn. Wie News5 berichtet, trug der 17-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls keinen Helm. Er und die 62-Jährige verletzten sich schwer und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Rollerfahrer hingegen verletzte sich leicht. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von 3.500 Euro. Weitere Details zum Unfall sind aktuell (Stand: 8:45 Uhr) nicht bekannt.

 

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

Hirschaid: Rollerfahrer wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Am frühen Sonntagmorgen (27. Juni) kam es gegen 01:00 Uhr in der Maximilianstraße von Hirschaid (Landkreis Bamberg) zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Rollerfahrer erlitt hierbei – wohl alleinbeteiligt – lebensgefährliche Verletzungen. Weiterlesen
© Polizei / Symbolbild / Archiv

A73 / Hirschaid: Verkehrsteilnehmer werden durch Raser (20) gefährdet

Ein 20 Jahre alter Raser gefährdete am Donnerstagabend (17. Juni) auf der A73 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg) mehrere Verkehrsteilnehmer. Eine Geschädigte wählte den Notruf. Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Verkehrsteilnehmern, die durch den 20-Jährigen gefährdet wurden. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

B505 / Bamberg: Autofahrer verursacht beim Überholen schweren Zusammenstoß

UPDATE (10:30 Uhr):

Wie die Polizei am Donnerstag (29. April) offiziell bekannt gab, ereignete sich am Vorabend auf der B505 in Bamberg ein schwerer Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen. Ein 52 Jahre alter Mann war kurz nach der Überleitung der A73 in Richtung Süden unterwegs und setzte trotz Gegenverkehr zum Überholen eines Kleintransporters an. Zur gleichen Zeit kam dem Fahrer eine 22 Jahre alte Frau mit ihren Wagen entgegen.

Beide Pkw prallen gegen Leitplanke

Der 22-Jährigen gelang es nicht mehr, ihren Opel ausreichend abzubremsen und auszuweichen. Sie wurde frontal getroffen und mit dem Fahrzeugheck in die Leitplanke geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Audi um die eigene Achse und prallte in die Außenschutzleitplanke.

Drei Personen werden leicht verletzt

Sowohl der 52-Jährige als auch die 22 Jahre alte Frau und ihre Beifahrerin verletzten sich leicht und kamen ins Krankenhaus. Die beiden Autos wurden abgeschleppt. Für die Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die B505 in beide Richtungen komplett ab. Der entstandene Schaden beträgt 60.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (9:00 Uhr):

Einen schweren Zusammenstoß verursachte ein Autofahrer am Mittwochabend (28. April) auf der B505 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg), als der Fahrer beim Überholen bemerkte, dass ihm auf der Fahrbahn ein Auto entgegenkam. Ersten Informationen zufolge wurden drei Menschen verletzt. Darunter zwei schwer.

Bundesstraße für mehrere Stunden gesperrt

Nach ersten Angaben vom Unglücksort, war der Fahrer eines Audi in Richtung Hirschaid unterwegs. Er setzte zum Überholen an und bemerkte auf Höhe des Transporters, dass ihm ein Opel entgegenkam. Der Fahrer konnte seinen Überholvorgang nicht mehr rechtzeitig abbrechen, sodass es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Durch die Wucht des Aufpralls stieß der Audi gegen die Leitplanke.

Der Unfallverursacher verletzte sich leicht. Die beiden Frauen im Opel wurden schwer verletzt, so News5. Für die Bergungsarbeiten war die B505 in beide Richtungen für drei Stunden gesperrt. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von 60.000 Euro.

Hirschaid: Lkw mit Kran kracht gegen Brückengeländer

Wie die Polizei am Freitag (19. Februar) mitteilte, vergaß ein 41-Jähriger am vergangenen Donnerstag vor Fahrtantritt den Kran seines Lasters einzufahren. Auf der Strecke von Erlach in Richtung Hirschaid (Landkreis Bamberg) kollidierte der ausgefahrene Kran schließlich mit dem Brückengeländer der Überführung zur B505. Der entstandene Schaden geht in die Zehntausende. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

A73 / Strullendorf: 54-Jähriger prallt ungebremst in einen Transporter

UPDATE (11:55 Uhr):

Offensichtlich ungebremst und mit voller Wucht fuhr am Donnerstagabend (11. Februar) der 54-jährige Fahrer eines VW Caddy auf der A73 bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) in das Heck eines vor ihm fahrenden Transporters. Dies teilte die Polizei am Mittag mit. Durch den Aufprall wurde die ungesicherte Ladung im Caddy nach vorn in den Fahrerbereich geschleudert. Der 54-Jährige verlor dadurch nach der Kollision die Gewalt über sein Fahrzeug und prallte in die äußere Leitplanke. Der Unfallfahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

18.000 Euro Unfallschaden

Er kam mit schweren Verletzungen, ebenso wie der leichter verletzte 39-jährige Fahrer des Transporters, in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. In Richtung Süden kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und der Leitplanke summierte sich auf rund 18.000 Euro.

Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (9:00 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagabend (11. Februar) auf der A73 zwischen Bamberg-Süd und Hirschaid in Fahrtrichtung Nürnberg. Ersten Informationen zufolge fuhr ein Caddy-Fahrer (55) beim Einscheren in das Heck eines Transporters. Nach Angaben der Feuerwehr Bamberg wurde der Unfallverursacher im Wagen eingeklemmt.

Feuerwehr muss 55 Jahre alten Mann aus dem Wrack befreien

Wie es in einer ersten Meldung heißt, überholte der 55-jährige Caddy-Fahrer einen Sprinter, als dieser merkte, dass ein weiteres Fahrzeug von hinten kam. Daraufhin scherte der Fahrer hinter dem Transporter ein und krachte in das Heck des Sprinters. Ersten Informationen von vor Ort war der Caddy beladen mit Telefonbüchern, Paketen sowie Werbeflyern. Aufgrund der schweren Ladung schleuderte das Fahrzeug nach dem Zusammenstoß gegen die rechte Leitplanke. Durch den starken Aufprall drückte die schwere Ladung den 55 Jahre alten Mann und den Beifahrersitz nach vorne und klemmte dadurch den Fahrer ein. Er musste von der Feuerwehr befreit werden.

Zwei Personen erleiden Verletzungen nach Unfall

"Die Rettung der Person hat sich am Anfang als schwierig gestaltet, da die Ladung nach vorne gerutscht ist. Dadurch hat das die Person eingeklemmt zwischen Lenkrad und Sitz. Wir haben nach weiterer Erkundung beschlossen keine große Seitenöffnung vorzunehmen, sondern die Rettung schonend durchzuführen und die Ladung nach hinten wegzuführen",

(Florian Kaiser, Stadtbrandrat Feuerwehr Bamberg)

Befreit von der Feuerwehr kam der 55-Jährige mit schweren Verletzungen in die Klinik. Der 40 Jahre alte Sprinter-Fahrer erlitt ein Schleudertraum und wurde leicht verletzt, so News5. Während den Bergungsarbeiten war die Unfallstelle auf der A73 komplett gesperrt. Laut Feuerwehr waren etwa 20 Rettungskräfte im Einsatz.

© News5 / Merzbach

A73 / Buttenheim: Reifenplatzer sorgt für spektakulären Lkw-Unfall

UPDATE (13 Uhr):

Der Polizei zufolge kam es am Dienstagvormittag (02. Februar) auf der A73 bei Buttenheim (Landkreis Bamberg) zu einem "spektakulären" Verkehrsunfall. Einem Lkw platzte der linke Reifen an der Vorderachse, sodass der Fahrer (45) die Kontrolle verlor und das Gespann die mittlere Leitplanke durchbrach. Verletzt wurde dabei eine Person.

Lkw wälzt Schutzplanke nieder und schleudert über die Gegenfahrbahn

Der 45-Jährige war mit seinem Lkw in Richtung Norden unterwegs. Nachdem sein Fahrzeug plötzlich nach links ausbrach, konnte er sein Gespann nicht mehr abfangen und prallte in die Mittelleitplanke. Der Lkw walzte die Schutzplanke auf rund 100 Meter Länge nieder, bevor diese durchbrach. Das Fahrzeug schleuderte daraufhin quer über die Gegenfahrbahn, bremste in der Böschung ab und kam schließlich zum Stehen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Unfallstelle muss in beide Richtungen komplett gesperrt werden

Der 45-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nur äußerst glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass es zu keinen Kollisionen mit anderen Verkehrsteilnehmern kam. Die Unfallstelle musste kurzzeitig in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Die Sperrung in Richtung Süden dauerte wegen der Bergungs- und Aufräumungsarbeiten bis in die Nachmittagsstunden an. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Gesamtschaden rund 100.000 Euro.


EILMELDUNG (10:00 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Dienstagvormittag (02. Februar) auf der Autobahn A73 zu einem schweren Lkw-Unfall. Nach einer ersten Information von der Unfallstelle durchbrach ein Lkw die Mittelschutzplanke zwischen den Anschlussstellen Buttenheim und Hirschaid (Landkreis Bamberg). Der Trucker erlitt hierbei leichte Verletzungen. Einsatzkräfte sind vor Ort bereits tätig. Die A73 in Richtung Süden ist derzeit gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© Pixabay / Symbolbild

Umtausch nicht gestattet: Kunde greift in Hirschaid Filialleiterin an

Ein Streitgespräch zwischen einem 51 Jahre alten Kunden und einer Filialleiterin eines Drogeriemarktes in der Bamberger Straße in Hirschaid (Landkreis Bamberg) spitze sich am Dienstagnachmittag (12. Januar) derart zu, sodass der Kunde die Frau angriff und sie verletzte. Der Grund für die Auseinandersetzung war der Umtausch eines Artikels, der nicht gestattet wurde. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hirschaid: Unbekannte beschmieren Rathaus mit Graffiti

Bislang Unbekannte beschmierten die Fassade des Rathauses in Hirschaid (Landkreis Bamberg) mit Graffiti, so die Polizei am Montag (04. Januar). Die Tat ereignete sich offenbar in der Nacht zum vergangenen Donnerstag. Die Kripo Bamberg nahm die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

A73 / Hirschaid: Schwangere muss nach schwerem Unfall ins Krankenhaus

ERSTMELDUNG (15:30 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen ereignete sich am Dienstagnachmittag (29. Dezember) auf der A73, auf Höhe der Anschlussstelle Hirschaid, im Landkreis Bamberg. Ersten Informationen zufolge war auch eine schwangere Frau am Unfall beteiligt.

Schwangere kollidiert mit Corsa-Fahrer

Diese kollidierte mit ihrem Skoda, aus bislang noch unklarer Ursache, mit einem weiteren Auto der Marke Corsa. Nach Angaben von vor Ort, erlitten die Schwangere und der Corsa-Fahrer Verletzungen, so News5. Beide kamen in ein Krankenhaus. Zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: 15:30 Uhr) sind keine weiteren Einzelheiten bekannt.

  • Weitere Informationen folgen
A73 / Hirschaid: Schwangere Frau wird bei Unfall verletzt
Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

A73 / Hirschaid: Pkw wird zwischen Lkw und Leitplanke eingequetscht

ERSTMELDUNG (14:03 Uhr):

Ein Missverständnis beim Abbiegen sorgte am Montagmittag (14. Dezember) für einen Unfall an der A73-Anschlussstelle Hirschaid (Landkreis Bamberg). Laut einem ersten Bericht von der Unfallstelle fuhr ein Lastwagen von der Autobahn ab. Um nach rechts abzubiegen, holte er zuvor nach links aus. Eine Autofahrerin erkannte dies nicht und fuhr rechts neben den Lastwagen. Ihr Auto wurde dann zwischen dem Lastwagen und der Leitplanke eingeklemmt. Die Fahrerin erlitt einen Schock, blieb aber sonst ohne Verletzungen. Der Sachschaden belief sich nach ersten Angaben auf rund 25.000 Euro.

 

  • Ein offizieller Polizeibericht steht noch aus!
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Pixabay / Symbolbild

Eggolsheim: 60-Jähriger von Zug erfasst und tödlich verletzt!

Von einem Zug erfasst und tödlich verletzt wurde am Montagvormittag (07. Dezember) ein 60 Jahre alter Mann, als dieser die Bahnstrecke zwischen Forchheim und Hirschaid (Landkreis Bamberg) überquerte. Die Kriminalpolizei Bamberg nahm die Ermittlungen zu den Todesumständen auf. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

A73 / Hirschaid: Schwerer Lkw-Unfall auf schneebedeckter Fahrbahn

UPDATE (13:43 Uhr):

In Richtung Nürnberg kam es in der Nacht auf der Autobahn A73, im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid, auf schneebedeckter Fahrbahn zu einem Unfall zwischen zwei Lkw. Dabei wurden die beiden Fahrer laut dem offiziellen Bericht der Polizei verletzt. Es entstand ein Schaden von mindestens 110.000 Euro.

Unfall beim Überholvorgang

Ein 39-jähriger Fahrer eines Gliederzuges versuchte in den frühen Morgenstunden einen vorausfahrenden Sattelzug zu überholen, der von einem 78-Jährigen gesteuert wurde. Dabei stieß die Zugmaschine gegen den Sattelauflieger. Der Sattelzug knickte daraufhin ein und prallte mit der rechten Seite des Führerhauses gegen den mittleren Brückenpfeiler der Anschlussstelle Hirschaid, bevor der Lkw auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam. Der Gliederzug knickte ebenfalls ein und kam auf Höhe des Brückenpfeilers am linken Fahrstreifen zum Halten. Die Mittelschutzplanke im Bereich des Brückenpfeilers wurde hierbei auf einer Länge von rund 30 Metern niedergewalzt.

Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr

Der Fahrer des Sattelzugs musste durch die Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit werden. Beide Trucker kamen per Rettungsdienst ins Krankenhaus. Die Fahrbahn in Richtung Süden musste zeitweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Hirschaid ausgeleitet. Die Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr dauerten wegen der Bergung der Fahrzeuge sowie der Reinigungs- und Aufräumarbeiten bis gegen 08:00 Uhr an.

Dritter Lkw in der Bredouille

Kurz nach dem Unfall versuchte ein 68-jähriger Trucker mit seinem Sattelzug über den Einfädelstreifen der AS Hirschaid an der Unfallstelle vorbei zu fahren. Dabei rutschte er ins Bankett, fuhr sich fest und beschädigte fünf Leitplankenfelder. Der Lkw konnte durch die Feuerwehr herausgezogen werden. Der Sachschaden betrug hierbei rund 2.000 Euro.

Oberfranken: Erster Schnee im Jahr 2020 sorgt für Chaos auf den Straßen
Videos von der Unfallstelle
Lkw-Unfall auf der A73 bei Hirschaid: "Autobahn war komplett blockiert"
A73 bei Hirschaid: Lkw-Unfall im Schneetreiben

ERSTMELDUNG (09:36 Uhr):

Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang am 01. Dezember 2020 setzte in Teilen von Oberfranken der Schneefall ein. Die rutschigen Straßenverhältnisse sorgten hierbei gleich für die ersten Glätteunfälle auf den schneebedeckten Fahrbahnen. So unter anderem auf der Autobahn A73 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg).

200.000 Euro Sachschaden

Hier ereignete sich in der Nacht ein schwerer Unfall mit drei beteiligten Lkw. Laut ersten Informationen kam es gegen 03:00 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Hirschaid bei einem Überholvorgang zweier Lastwagen zur Berührung der beiden Fahrzeuge. In der Folge stellte sich der Sattelzug auf der rechten Spur quer und prallte mit dem Führerhaus seitlich gegen einen Brückenpfeiler. Der zweite Lkw stieß in das Unfallfahrzeug, bevor beide zum Stehen kamen. Ein Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide Trucker wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Den Schaden schätzte die Polizei nach ersten Informationen auf rund 200.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Polizei

Hirschaid: Autofahrer spricht Achtjährigen auf der Straße an!

Am gestrigen Dienstagnachmittag (13. Oktober) sprach ein unbekannter Autofahrer einen achtjährigen Jungen im Bereich der Bahnhofstraße von Hirschaid (BA) an. Dies vermeldete die Polizei heute (14. Oktober) und sucht nun nach Zeugen des Vorfalls. Weiterlesen
12345