Tag Archiv: Kulmbach

© Quelle: Pixabay / Symbolfoto

Kulmbach: 17-Jährige bekommt Fahrstunden von der Mutter

Eine 17 Jahre alte Frau stoppte die Polizei am Sonntagabend (27. September) in Kulmbach, die ihre ersten Fahrversuche startete. Auf dem Beifahrersitz saß die Mutter der jungen Frau. Nun erwartet sie statt gesparter Fahrstunden ein Strafverfahren. Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 40. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (28.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Bamberg
  • Dienstag (29.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bamberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Dienstag (29.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2460 zwischen Bad Berneck und Bayreuth
  • Mittwoch (30.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (28.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2204 zwischen Seßlach und Wattendorf
  • Dienstag (29.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Ludwigsstadt und Kronach
  • Mittwoch (30.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Naila und Lichtenfels
  • Donnerstag (01.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße CO11 zwischen Neustadt bei Coburg und Neuensorg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (28.09.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Landesgrenze Thüringen und Gefrees
  • Mittwoch (30.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Landesgrenze Tschechien und Bad Berneck
  • Donnerstag (01.10.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Landesgrenze Thüringen und Gefrees

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© TVO

B85: Bau eines Geh-und Radweges zwischen Kulmbach und Bayreuth

Am kommenden Montag (28. September) beginnen Bauarbeiten im Bereich der Bundesstraße B85 zwischen Kulmbach und Bayreuth. Zwischen den Heinersreuther Ortsteilen Altenplos und Unterwaiz (BT) entsteht ein Geh- und Radweg.

Weiterlesen
© News5/Merzbach

Rugendorf: Pilot stirbt bei tragischem Flugzeugabsturz

UPDATE (Montag, 10:50 Uhr):

Nach dem tödlichen Flugzeugabsturz am Sonntagnachmittag (20. September) bei Rugendorf, begannen in den Abendstunden ein Flugunfallsachbearbeiter der Polizei und zwei Luftfahrtsachverständige die Ermittlungen zur Unglücksursache. Der Kunstflugdoppeldecker stürzte am gestrigen Nachmittag, nachdem er um kurz nach 15:30 Uhr vom Flugplatz Kulmbach aus gestartet war, gegen 16:00 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf eine Wiese zwischen den Ortschaften Poppenholz und Feldbuch.

Flugzeugwrack sichergestellt

Der Pilot (47) aus Mittelfranken zog sich bei dem Absturz tödliche Verletzungen zu. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geriet die Maschine unmittelbar vor dem Absturz ins Trudeln und stürzte schließlich unkontrolliert auf eine Pferdekoppel. Das Flugzeug wurde durch den Aufprall komplett zerstört. Rettungskräfte der örtlichen Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks bargen den Piloten aus dem Flugzeugwrack. Das Flugzeugwrack wurde sichergestellt.

Sachschaden von rund 50.000 Euro

Die Unfallaufnahme an der Unglücksstelle dauerte bis in die Nachtstunden hinein an. Der Sachschaden an Flugzeug und Pferdekoppel liegt bei mindestens 50.000 Euro.

Kripo Bayreuth sucht Zeugen

Die Kripo Bayreuth sucht nach Zeugen, die den Absturz mitbekommen haben und möglicherweise Hinweise zur Absturzursache geben können. Für eine Rekonstruktion der Flugstrecke nach dem Start vom Flugplatz Kulmbach aus bis zur Absturzstelle, bittet die Polizei um Hinweise, wo der auffällig weiße Kunstflugdoppeldecker zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr im oberfränkischen Raum gesichtet wurde. Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Rufnummer 0921 / 50 6-0 entgegen.

 

Der Aktuell-Beitrag zum Flugzeugabsturz in Rugendorf (21. September):
Rugendorf: 47-jähriger Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz

Statements von Polizei & Ersthelfern
Flugzeugabsturz bei Rugendorf: Doppeldecker stürzt senkrecht in den Boden
Flugzeugabsturz bei Rugendorf: "Ich wollte ihm nur helfen"
Flugzeugabsturz bei Rugendorf: "Für den Mann konnten wir nichts mehr machen"

ERSTMELDUNG (Sonntag, 18:50 Uhr):

Tödliche Verletzungen erlitt am Sonntagnachmittag (20. September) der Pilot eines Kleinflugzeuges, das nahe dem Rugendorfer Ortsteil Poppenholz (Landkreis Kulmbach) abstürzte. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bayreuth haben die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Absturzursache aufgenommen.

Für den Piloten kam jede Hilfe zu spät

Der Pilot des einmotorigen Doppeldeckers war in den Nachmittagsstunden alleine vom Kulmbacher Flugplatz gestartet. Gegen 16:00 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale und der Integrierten Leitstelle Bayreuth-Kulmbach mehrere Notrufe ein, dass das Kleinflugzeug auf einer Wiese zwischen Poppenholz und Feldbuch abgestürzt ist. Rund 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk und Polizei eilten sofort an die Absturzstelle. Für den Piloten, dessen Identität zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht abschließend geklärt ist, kam allerdings jede Hilfe zu spät. Der Mann starb in dem komplett demolierten Flugzeugwrack.

Ermittlungen laufen

Nach ersten Maßnahmen durch Kulmbacher und Stadtsteinacher Polizeibeamte übernahm die Kriminalpolizei Bayreuth die Ermittlungen. Ein an der Einsatzstelle ebenfalls anwesender Staatsanwalt aus Bayreuth ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung an. Außerdem unterstützte die Besatzung eines Polizeihubschraubers die Einsatzkräfte aus der Luft.


Bilder von der Absturzstelle:
© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 39. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (21.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Coburg und Bamberg
  • Dienstag (22.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A70 zwischen Bamberg und Stadelhofen
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (21.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Hormersdorf und Gefrees
  • Dienstag (22.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
  • Mittwoch (23.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B2 zwischen Bayreuth und Hollfeld
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (21.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Lichtenfels
  • Dienstag (22.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach und Lichtenfels
  • Mittwoch (23.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Coburg
  • Donnerstag (24.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2200 zwischen Kronach und Tschirn
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (21.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Hof
  • Montag (21.09.): Geschwindigkeitskontrollen in Schwarzenbach am Wald
  • Dienstag (22.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Münchberg
  • Dienstag (22.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2180 bei Röslau
  • Mittwoch (23.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Rehau und Kulmbach
  • Mittwoch (23.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Naila
  • Donnerstag (24.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A72 zwischen Köditz und der Landesgrenze Sachsen
  • Donnerstag (24.09.): Grünpfeil-Kontrolle in Selb
  • Freitag (24.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B15 zwischen Hof und Rehau
  • Freitag (24.09.): Kontrollen zur Insassensicherung und Verbot elektrischer Geräte im Bereich Naila / Marxgrün
  • Samstag (25.09.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Naila / Selbitz

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Polizeipräsidium Oberfranken

Mögliches Tötungsdelikt in Kulmbach: Was passierte in der Wohnung der Spitalgasse?

Wegen eines Tötungsdeliktes ermitteln derzeit Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth, nachdem sich bei der rechtsmedizinischen Untersuchung des Leichnams einer 92-Jährigen aus Kulmbach Hinweise auf eine Gewalteinwirkung ergaben. Nun werden Zeugen und Hinweise gesucht. Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Nach Brand in Tiefgarage in Kulmbach: Keine baldige Wiedereröffnung möglich!

Die Stadt Kulmbach informierte am Mittwochnachmittag (16. September) über den aktuellen Stand der Erkenntnisse zu den Schäden, den ein Pkw-Brand in der Tiefgarage am EKU-Platz in der vergangenen Woche anrichtete. Wir berichteten. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Landkreis Kulmbach: Maskenpflicht im Unterricht für alle Klassen!

Seit dem heutigen Mittwoch (16. September) besteht im Landkreis Kulmbach eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen aller Schularten. Hierüber informierte das Landratsamt Kulmbach nochmals am heutigen Nachmittag. Maßgeblich hierfür ist, dass die Zahl der Corona-Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen führte dazu, dass der sogenannte „Sieben-Tage-Inzidenz“-Wert auf 54,54 (bezogen auf 100.000 Einwohner) anstieg.

Stufe 3 des Plans zum Infektionsgeschehen greift

Der Unterrichtsbetrieb im Schuljahr 2020/2021 richtet sich in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen nach einem Drei-Stufen-Plan. Ab einer „Sieben-Tage-Inzidenz“ von über 50 - wie aktuell - greift Stufe 3 dieses Plans. Diese Stufe sieht vor, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern im Klassenzimmer wieder eingeführt wird. Dies bedeutet, dass die Klassen in aller Regel geteilt und die beiden Gruppen im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht unterrichtet werden. Darüber hinaus ist das Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen verpflichtend. Die Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht für alle Jahrgangsstufen endet, sobald der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert wieder unter 50 liegt.

Infektionsgeschehen in die Schule hineingetragen

Eine Analyse des aktuellen Infektionsgeschehens im Kulmbach Land zeigte, dass Schulen zwar von Infektionen betroffen sind, diese Fälle aber in die Schule hineingetragen wurden. Eine Weitergabe des Virus innerhalb der Schule erfolgte bislang nicht bislang nicht erfolgt. Das Staatliche Gesundheitsamt und der Leiter des Staatlichen Schulamts, Schulrat Michael Hack, halten es daher für vertretbar, trotz Überschreitens der Sieben-Tage-Inzidenz von 50 am Präsenzunterricht festzuhalten.

 

Wir sahen die Möglichkeit, dass unter der Voraussetzung `Maske für alle‘ alle Schülerinnen und Schüler weiterhin täglich in die Schule gehen können und haben daher von Klassenteilungen abgesehen. .Dabei hatten wir auch die Betreuungsproblematik der Eltern im Blick.

(Klaus Peter Söllner, Landrat des Landkreises Kulmbach)

Aktuelle Corona-Zahlen aus dem Landkreis Kulmbach

Laut Landratsamt wurde am Mittwoch kein weiterer positiver Coronavirus-Fall im Landkreis Kulmbach bestätigt. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen COVID-19-Infektionen beträgt zum jetzigen Zeitpunkt 298. Von diesen Fällen gelten 246 wieder als genesen. Unter Berücksichtigung der elf Verstorbenen liegt die Anzahl der aktuell im Landkreis infizierten Personen demnach bei 41.

 

Corona-Pandemie im Landkreis Kulmbach: "Es ist ein regelrechter Schock"
(Statement vom 15.09.2020)
Grafik zum Ausbruchsgeschehen im Landkreis Kulmbach
© Landkreis Kulmbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Streit zwischen Porschefahrer & Radfahrer eskaliert

Nachdem ein Streit zwischen einem Porschefahrer und einem Radfahrer am späten Dienstagnachmittag (15. September) in Kulmbach eskalierte, nahm die Kulmbacher Polizei jetzt strafrechtliche Ermittlungen auf. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Corona-Ausbruch: Landkreis Kulmbach überschreitet kritischen Inzidenzwert!

Neben dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen in Oberbayern ist der Landkreis Kulmbach nun der zweite bayerische Landkreis, der den kritischen Inzidenzwert von 50 bei den Corona-Zahlen überschritten hat. Die Behörde reagiert nun mit einer Allgemeinverfügung, um die weitere Ausbreitung zu stoppen.

Landrat Söllner: "Es ist ein regelrechter Schock"

Das Landratsamt teilte am Dienstag (15. September) mit, dass heute weitere sieben positive Coronavirus-Fälle im Kulmbacher Land bestätigt wurden. Die Gesamtzahl der nachgewiesenenInfektionen beträgt zum jetzigen Zeitpunkt 298. Von diesen Fällen gelten 246 als genesen. Unter Berücksichtigung der elf Verstorbenen sind derzeit 41 Personen im Landkreis mit COVID-19 infiziert. Für die vom Gesundheitsamt ermittelten Kontaktpersonen (KP1) wurde häusliche Quarantäne angeordnet. Mit den aktuellen Fällen beträgt derzeit im Landkreis der 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner 54,56. Damit liegt man über der kritischen Marke von 50.

 

Corona-Pandemie im Landkreis Kulmbach: "Es ist ein regelrechter Schock"
Grafik zum Ausbruchsgeschehen im Landkreis Kulmbach
© Landkreis Kulmbach
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 38. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Keine Blitzer für die 38. Kalenderwoche gemeldet
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (14.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
  • Dienstag (15.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Untersteinach und Mainleus
  • Donnerstag (17.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2181 zwischen Bayreuth und Warmensteinach
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (14.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Coburg
  • Dienstag (15.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2207 zwischen Marktrodach und Bad Lobenstein
  • Mittwoch (16.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Neustadt bei Coburg
  • Donnerstag (17.09.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2197 zwischen Lichtenfels und Ebensfeld
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (14.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Hof
  • Dienstag (15.09.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Rehau

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Pixabay

Oberfranken: Mehrere Schulklassen von Corona-Fällen betroffen

In Oberfranken sind in der ersten Schulwoche mehrere Schulklassen von Corona-Fällen betroffen. Die Behörden reagierten in Kulmbach, Forchheim und Bamberg umgehend.

Zwei Schulklassen in Kulmbach betroffen

In Kulmbach sind zwei Klassen von zwei verschiedenen Schulen betroffen. Den ersten Corona-Fall gab es in einer Klasse an der Carl-von-Linde-Realschule. Hier wurde ein Schüler positiv getestet. Die gesamte Klasse - inklusive Lehrer - wurde daraufhin in die häusliche Quarantäne geschickt. Außerdem gab die FOS/BOS Kulmbach bekannt, dass bei einer Lehrerin ein Corona-Test positiv ausfiel. Eine Klasse der 13. Jahrgangsstufe wurde daraufhin sicherheitshalber nach Hause geschickt. Schülerinnen und Schüler sind bis Dienstag freigestellt. An den Schulen sollen jetzt Reihentestungen durchgeführt werden.

Fälle in Forchheim und Bamberg

Außerdem wurden zwei Schulklassen des Ehrenbürg-Gymnasiums in Forchheim sowie eine Klasse einer weiterführenden Schule in Bamberg aufgrund von positiven Corona-Tests für zwei Wochen in Quarantäne geschickt.

Aktuelle Corona-Zahlen aus Oberfranken (KW37)
Corona-Krise: Die aktuellen Zahlen für Oberfranken (KW37)

Zur Mittagszeit: E-Biker sturzbetrunken durch Kulmbach unterwegs

Am Montag (07. September) traute eine Streife der Kulmbacher Polizei ihren Augen nicht, als diese einen E-Bike-Fahrer am Mittag einer Kontrolle – unweit der eigenen Wache – unterzogen. Bereits während der Kontrolle kam den Ordnungshütern ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Der dann obligatorische Test schlug sehr deutlich aus! Weiterlesen
12345