Tag Archiv: Kulmbach

© Polizeiinspektion Kulmbach

Kulmbach: 100.000 Euro Sachschaden nach schwerem Unfall

 

Ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 100.000 Euro, sowie drei Verletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich Mittwochmorgen (10. Juli) auf der Bayreuther Straße in Kulmbach ereignete. Grund war der missglückte Überholvorgang einer 18-Jährigen.

Kleinwagen nach links in Gegenverkehr geschleudert

Kurz nach 7:00 Uhr befuhr die 18-jährige Autofahrerin aus Kronach mit ihrem Opel Astra die zweispurige Bayreuther Straße in Kulmbach in Richtung stadtauswärts. Die junge Frau wechselte den Fahrstreifen, um an einem Sattelzug mit Regensburger Zulassung vorbeizufahren. Beim Wiedereinordnen kam es zum Zusammenprall zwischen dem Opel und dem Sattelzug, woraufhin der Kleinwagen nach links in den Gegenverkehr geschleudert wurde. Dort stieß er zunächst mit dem BMW eines 27-Jährigen aus dem Landkreis Kulmbach zusammen und prallte anschließend frontal mit dem Renault Megane eines 28-Jährigen aus Nürnberg zusammen.

© Polizeiinspektion Kulmbach© Polizeiinspektion Kulmbach

Drei Pkw wirtschaftlicher Totalschaden

An allen drei Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden, sie wurden abgeschleppt. Die drei Unfallbeteiligten hatten Glück im Unglück, denn sie wurden lediglich leicht verletzt und zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Die Bayreuther Straße war stadteinwärts 2,5 Stunden gesperrt.

Mälzerei Kulmbach: Lockerer Keilriemen anstatt erneuter Dachstuhlbrand

UPDATE (23:16 Uhr):

Eine starke Rauchentwicklung über der Alten Mälzerei von Kulmbach setzte am Dienstagabend (09. Juli) ein Großaufgebot der Feuerwehrkräfte in Alarmbereitschaft. Allerdings, so die Polizei am späten Abend in einer Meldung, konnte schnell eine andere Ursache festgestellt werden. Nach der Absuche des Gebäudes fand man einen lockerer Keilriemen als Verursacher des Rauches vor. Der entstandene Qualm stieg über die Abluftanlage nach oben und ließ zunächst ein erneutes Feuer vor Ort vermuten. Da dies nicht der Fall war, gaben die Einsatzkräfte wieder Entwarnung. Personen wurden nicht verletzt. Ein Sachschaden entstand laut Polizei ebenfalls nicht. Die Feuerwehren Kulmbach, Fölschnitz und Untersteinach waren vor Ort tätig.

EILMELDUNG (21.45 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es in der Alten Mälzerei in der Hofer Straße in Kulmbach am Dienstagabend (09. Juli) zu einem erneuten Dachstuhlbrand. Die Rettungskräfte sind vor Ort bereits im Einsatz. Erst am gestrigen Tag (08. Juli) hatte es vor Ort in der Blaich gebrannt. Dabei entstand ein Schaden von 30.000 Euro.  Wir berichteten.

© Privat / Via Facebook

Kulmbach / Blaich: 30.000 Euro Schaden nach Feuer in der Mälzerei

UPDATE (18:09 Uhr):

Ein geschätzter Schaden von rund 30.000 Euro entstand nach einem Brand, der am Montagvormittag in einer Mälzerei in der Kulmbacher Blaich ausgebrochen war. Zum Brandschaden gehören rund 20 Tonnen Malz und ein Wärmeaustauscher. Das Feuer entstand gegen 11:30 Uhr, nachdem Flexarbeiten durch eine Kulmbacher Dachdeckerfirma am Gebäude durchgeführt wurden. Vermutlich sprang beim Flexen ein Funke auf die Verkleidung des unter dem Dach befindlichen Wärmeaustauschers und setzte diesen in Brand. Hierzu war es notwendig, das Dach zu öffnen, welches jedoch gegen einen möglichen Einsturz gesichert wurde. Zudem bildete sich durch die angebrachte Dämmwolle ein Schwelbrand in der Abzugsanlage. Dieser erschwerte die Löscharbeiten. Personen kamen nicht zu Schaden.


UPDATE (14:49 Uhr):

Wie die Polizei am Nachmittag offiziell mitteilte, konnte der Brand in der Mälzerei in Kulmbach mittlerweile komplett gelöscht werden. Auslöser für das Feuer waren Flexarbeiten in einem Gebäude. Eine Dachdeckerfirma arbeitete dort, als um 11:25 Uhr das Feuer ausgebrach. Insgesamt gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Vom Feuer betroffen war das Blechdach des Gebäudes. Außerdem entwickelte sich ein Schwelbrand in einer Abzugsanlage. Neben den Mitarbeitern der Dachdeckerfirma waren keine weiteren Personen im Gebäude. Die Handwerker brachten sich zuvor rechtzeitig in Sicherheit. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird derzeit noch ermittelt. Er liegt vermutlich bei circa 50.000 Euro. Die Straßensperrung wurde vor Ort wieder aufgehoben. Die Feuerwehr ist am Nachmittag über mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

© News5 / Katzenstein© News5 / Katzenstein© News5 / Katzenstein© News5 / Katzenstein

ERSTMELDUNG (11:49 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, findet in der Kulmbacher Blaich gerade ein Feuerwehr-Einsatz statt. Ein Dachstuhl steht in Flammen. Dazu gibt es eine Rauchentwicklung. Sowohl die  Feuerwehr als auch die Polizei sind bereits am Brandort eingetroffen. Ersten Angaben der Beamten zufolge wurde bislang niemand durch das Feuer verletzt.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Enkeltrickbetrüger fordert 20.000 Euro von Seniorin

In den vergangenen Tagen versuchten erneut Enkeltrickbetrüger mit Telefonanrufen bei Senioren in ganz Oberfranken ihr Glück. Auch bei einer 81-jährigen in Kulmbach riefen die Trickbetrüger am Donnerstag (04. Juli) an. Sie forderten 20.000 Euro. Die Senioren durchschaute die Masche zum Glück und übergab kein Geld. Weiterlesen
© Klinikum Kulmbach

Kulmbach: Neuer Onkologe tritt Dienst am Klinikum an

Das Klinikum Kulmbach hat einen neuen Experten im Bereich Onkologie eingestellt. Der Hämatologe und Internistische Onkologe Dr. Harald Biersack (zweiter von links) aus dem oberpfälzischen Auerbach verfügt über jahrelange Erfahrungen. Zuletzt war er Bereichsleiter in seinem Spezialgebiet an der Uniklinik Schleswig-Holstein am Campus Lübeck. Er behandelt Krebserkrankungen aller Art und kennt sich gut mit modernen Therapien aus. Insgesamt hat das Klinikum damit fünf Experten in der Krebsforschung. Langfristig will man in Kulmbach ein onkologisches Zentrum etablieren. Zusammenarbeit mit onkologischem Spitzenzentrum in Würzburg Außerdem können sich die Kulmbacher künftig auch der medizinischen Kompetenz eines der onkologischen Spitzenzentren Deutschlands, dem Comprehensive Cancer Center Mainfranken der Universität Würzburg, sicher sein. Die Oberfranken und die Mainfranken haben vor Kurzem ihre künftige Zusammenarbeit schriftlich besiegelt. Dabei profitiert das Kulbacher Klinikum vom großen Fachwissen der Kollegen. Ein weiterer Vorteil: Dr. Biersack und Professor Einsele in Würzburg kennen sich persönlich. Die beiden haben bereits etliche Studien zusammen durchgeführt.
© Bundesagentur für Arbeit

Arbeitsmarkt Oberfranken: Drei-Prozent-Marke im Juni geknackt

Die Zahl der Arbeitslosen in Oberfranken sank im Juni 2019 auf 17.715 ab. Im Vergleich zum Mai ist sie damit um 0,1 Prozentpunkte auf 2,9 Prozent gesunken. Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Quote um 0,1 Prozentpunkte.
Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar- Der TVO-Blitzdienst für die 27. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (01.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 im Bereich Bamberg
  • Dienstag (02.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B470 im Bereich Ebermannstadt
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (01.07.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Hormersdorf
  • Donnerstag (04.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (01.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg und Neustadt bei Coburg
  • Dienstag (02.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Lichtenfels und Naila
  • Mittwoch (03.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Naila und Lichtenfels
  • Donnerstag (04.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg und Coburg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (01.07.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und der Landesgrenze Thüringen
  • Dienstag (02.07.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und der Landesgrenze Thüringen
  • Dienstag (02.07.): Laserkontrollen auf der Staatstraße 2194 im Bereich Anschlussstelle Münchberg-Nord
  • Mittwoch (03.07.): Abstandskontrollen A9 zwischen der Landesgrenze Thüringen und Gefrees
  • Mittwoch (03.07.): Insassensicherung und Handyverbot im Bereich Naila
  • Donnerstag (04.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A93 zwischen Rehau und Marktredwitz
  • Donnerstag (04.07.): Laserkontrollen im Bereich Röslau
  • Freitag (05.07.): Geschwindigkeitsmessungen auf der B2 zwischen Hof und Töpen
  • Freitag (05.07.): Alkohol-und Drogenkontrollen im Bereich Hof
  • Samstag (06.07.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Münchberg und Gefrees
  • Samstag (06.07.): Alkohol- und Drogenkontrollen in Selb

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© VR Bank Oberfranken Mitte eG

Bilanz veröffentlicht: VR Bank Oberfranken Mitte blickt positiv auf 2018 zurück

Die VR Bank Oberfranken Mitte sprach im Rahmen ihrer ordentlichen Vertreterversammlung in Kulmbach von einem positiven Geschäftsjahr 2018. „Trotz aller Hürden waren wir mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2018 zufrieden“, so Vorstandsmitglied Stephan Ringwald. Weiterlesen
© Polizei

Kulmbach: Pkw-Fahrerin mit 3,5 Promille im Blut setzt Auto gegen einen Baum

Eine 57-jährige Autofahrerin kam am Montagmittag (24. Juni) in der Straße „Ängerlein“ in Kulmbach von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Fiat gegen einen Baum. Während sich die Frau leicht verletzt, war ihr Autowrack ein Fall für den Abschlepper. Weiterlesen
© Kulmbacher Brauerei AG

Kulmbach: Festbiere brodeln wieder in den Sudkesseln

Für die Besucher geht die diesjährige Kulmbacher Bierwoche erst am 27. Juli los. Für die Braumeister der Kulmbacher Brauerei hingegen beginnt die Festzeit schon viele Wochen vorher, wenn die speziellen Rezepturen für die drei Festbiere eingebraut werden. Seit Mittwoch (19. Juni) brauen die edlen Tropfen ganz offiziell. Weiterlesen
© TVO

Sechs Strafanzeigen in der Nacht: Gartenparty eskaliert in Kulmbach

Eine zunächst friedliche Gartenparty lief am späten Montagabend (17. Juni) in Kulmbach komplett aus dem Ruder. Die Folge war der Einsatz von Polizei und Rettungsdienst. Für zwei Beteiligte endete der feucht-fröhliche Abend im Polizeigewahrsam beziehungsweise im Krankenhaus. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 25. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (17.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen der Landesgrenze Thüringen und Nürnberg
  • Dienstag (18.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A70 zwischen Würzburg und Bayreuth
  • Mittwoch (19.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Bamberg und Ebrach
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (17.06.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Hormersdorf
  • Dienstag (18.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Wunsiedel und Himmelkron
  • Donnerstag (20.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Altenkunstadt und Kupferberg
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (17.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2205 zwischen Bad Rodach und Coburg
  • Dienstag (18.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Schweinfurt und Kronach
  • Mittwoch (19.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße CO11 zwischen Neustadt bei CO und Sonnefeld
  • Donnerstag (20.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Kronach und Schweinfurt
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (17.06.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und der Landesgrenze Thüringen
  • Dienstag (18.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B15 zwischen Hof und Rehau
  • Dienstag (18.06.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Wunsiedel und Himmelkron
  • Dienstag (18.06.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Hof und Helmbrechts
  • Dienstag (18.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Rehau und Kulmbach
  • Mittwoch (19.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2179 zwischen Selb und Marktleuthen
  • Mittwoch (19.06.): Laserkontrollen in Hohenberg an der Eger
  • Donnerstag (20.06.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen der Landesgrenze Thüringen und Gefrees
  • Freitag (21.06.): Geschwindigkeitsmessungen auf der B303 zwischen Bad Berneck und Marktredwitz
  • Freitag (21.06.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Berg und Selbitz
  • Samstag (22.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A72
  • Samstag (22.06.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Wunsiedel

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© News5 / Fricke

Kulmbach: Laster verliert mehrere Bierkästen

UPDATE (14:10 Uhr)

Rund 700 Liter Bier und viel zerbrochenes Glas verteilten sich heute auf der E-C-Baumann-Straße in Kulmbach. Ein 51-Jähriger Trucker fuhr in eine Rechtskurve als Teile seiner Fracht von der Ladefläche kippten. Die Scherben und das Bier verteilten sich auf der kompletten Fahrbahn, weshalb es zu einer Komplettsperrung in der Zeit von 09:15 Uhr bis ca. 12:00 Uhr kam. Die Straßenmeisterei und Feuerwehr musste zur Reinigung der Fahrbahn herangezogen werden. Die Ursache liegt, nach den ersten Ermittlungen, in einem technischen Mangel an der Bordwand. Die Weiterfahrt wurde bis zur sachgemäßen Sicherung der Ladung unterbunden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

UPDATE (13:34 Uhr)

Am Freitagvormittag (14. Juni) verlor ein Lastwagen mitten auf der Ekkefried-Caspar-Baumann-Straße einen Teil seiner Ladung. Mehrere Kisten Bier rutschten in einer Kurve von der Ladefläche und landeten auf der Straße. Während der Aufräum- und Reinigungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Straße war kurzzeitig gesperrt.

 

  • Eine offizielle Mitteilung der Polizei steht noch aus!
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (11:11 Uhr)

Wie die Polizei soeben mitteilte, kommt es auf der Ekkefried-Caspar-Baumann-Straße zu Verkehrsbehinderungen. Ein Lastwagen hat dort eine Palette mit Bierkästen verloren. Die Rettungskräfte sind gerade vor Ort. Die Aufräumarbeiten laufen.

 

  • Mehr Informationen dazu später!

Oberfranken: Unwettervorwarnung vor teils kräftigen Gewittern

Nachdem der Pfingstmontag mit einem Mix aus Sonne und Wolken startete, muss man ab den Nachmittagsstunden mit Unwettern* rechnen. In der schwülwarmen bis -heißen Luft können sich zum Teil unwetterartige Gewitter bilden. DWD und unwetterzentrale.de veröffentlichten dazu bereits Vorwarnungen. Einen ausführlichen Bericht dazu kann man auch bei den Experten von "Stormchasing Oberfranken - Dem Unwetter auf der Spur" auf Facebook nachlesen.

Warnstufe VIOLETT möglich

Oberfrankenweit gilt eine Vorwarnung vom heutigen Montag (16:00 Uhr) bis zum morgigen Dienstag (11. Juni) 10:00 Uhr. Dort, wo ein Gewitter entsteht, kann es durchaus gefährlich werden. Die Gewitter können teils kräftig ausfallen. Lokal eng begrenzt, drohen großer Hagel (Korngrößen 3 bis 5 cm), schwere Sturmböen von bis zu 100 km/h und heftiger Starkregen zwischen 25 und 40 Litern auf den Quadratmeter. Lokal sind auch 50 Liter Regen pro Quadratmeter in kurzer Zeit möglich. Die Gewittertätigkeit hält zum Teil bis in den Morgen des Dienstags an. Laut unwetterzentrale.de kann mit der Stufe VIOLETT die höchste Warnstufe erzielt werden.


Eure Wetterbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

1 2 3 4 5