Tag Archiv: Leupoldsgrün

© TVO / Symbolbild

Polizeikontrolle bei Leupoldsgrün: Betrunken & ohne Fahrerlaubnis auf der A9 unterwegs

In eine Kontrolle der Autobahnpolizei Hof geriet am Sonntagabend (13. Juni) ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus Baden-Württemberg auf dem A9-Parkplatz Lipperts bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof). Der Schwabe wird seinen Autoschlüssel nach dieser Überprüfung so schnell nicht wieder sehen.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Unfall bei Schauenstein: Frontalcrash auf der Staatsstraße

UPDATE (Freitag, 12:19 Uhr):

Wie die Polizei am Freitagvormittag mitteilte, wurden bei dem Frontal-Zusammenstoß am Donnerstag bei Schauenstein drei Beteiligte leicht verletzt. Am gestrigen Mittag überholte ein 46-jähriger Hofer mit seinem Fahrzeug an einer schlecht einsehbaren Stelle der Staatsstraße 2693 zwischen Leupoldsgrün und Neudorf und kollidierte trotz einer Vollbremsung mit einem VW im Gegenverkehr. Der Gesamtschaden belief sich auf 32.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und wurden abgeschleppt.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (Donnerstag, 18:01 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstag zwischen Leupoldsgrün und dem Schauensteiner Ortsteil Neudorf (Landkreis Hof). Wie Felix Rödel, Kommandant bei der Freiwilligen Feuerwehr Neudorf, berichtete, kollidierten auf der Staatsstraße 2693 zwei Fahrzeuge frontal miteinander. Ein Unfallwagen löste durch ein eCall-Notrufsystem die Unfallmeldung aus. Da der Fahrer seinen Wagen vermutlich aber schon verlassen hatte, konnte die Leitstelle zunächst keine Verbindung zu dem Insassen aufnehmen und so wurden die Einsatz- und Rettungskräfte alarmiert. Nach News5-Angaben waren an dem Unfall drei Personen beteiligt, zwei von ihnen wurden leicht verletzt. Vor Ort kam es zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Fricke

Konradsreuth: Straßensperrung nach Kollision zweier Fahrzeuge

ERSTMELDUNG (16:45 Uhr):

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Sprinter und einem Auto kam es am Dienstagnachmittag (06. April) auf der Verbindungsstraße zwischen Leupoldsgrün und Konradsreuth im Landkreis Hof. Ersten Informationen zufolge ist der Unfall offenbar auf die Straßenglätte zurückzuführen.

Auto nach Zusammenstoß komplett beschädigt

Bei dem stark beschädigten Wagen handelt es sich nach ersten Informationen von vor Ort um einen Leihwagen. Der Sprinter kam durch die Wucht des Aufpralls von der Straße ab. Die Unfallstelle ist derzeit komplett gesperrt. Weitere Details zum Unfall sind bislang nicht bekannt.

  • Offizielle Polizeimeldung steht noch aus
Erste Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

A9 / Leupoldsgrün: 47-Jähriger wird zwischen zwei Lkw eingeklemmt und stirbt

UPDATE (11:15 Uhr):

Zwischen zwei Führerhäusern wurde am Mittwochmorgen ein Lkw-Fahrer (47) auf einem Parkplatz an der A9 bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof) eingeklemmt. Der Mann erlag später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Der Parkplatz ist derzeit (Stand: 10:15 Uhr) noch gesperrt.

47-Jähriger wird in der Tür seines Führerhauses eingeklemmt

Gegen 4:30 Uhr versuchte der 47-jährige rumänische Lkw-Fahrer auf dem Parkplatz Lipperts, den von seinem Arbeitskollegen tags zuvor abgestellten Auflieger, an seinen Lastwagen anzukoppeln. Neben ihm war ein niederländischer Lastwagen geparkt, dessen Fahrer in der Kabine schlief. Beim Aufsatteln setzte sich der rumänische Lkw in Bewegung und rollte nach vorne. Durch das Anziehen der Handbremse versuchte der 47-Jährige das Gespann anzuhalten. Er wurde in der Tür seines Fahrerhauses eingeklemmt, als er auf der Höhe der Fahrerkabine des niederländischen Sattelzuges war.

47-Jähriger stirbt später im Krankenhaus

Nachdem der Fahrer des niederländischen Lkw den Unfall bemerkte, verständigte er den Notruf. Dieser musste bei Eintreffen der Feuerwehr zurückfahren, sodass der eingeklemmte 47-Jährige befreit werden konnte. Die Einsatzkräfte und ein Notarzt reanimierten den Verletzten. Gegen 8:00 Uhr starb der 47-Jährige im Krankenhaus.

Sachverständiger unterstützt die Polizei bei der Klärung der Unfallursache

Ein Sachverständiger kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof vor Ort und unterstützte die Beamten der Verkehrspolizei Hof bei der Klärung der Unfallursache. Feuerwehreinsatzkräfte leuchteten zudem den Parkplatz aus, den Mitarbeiter der Autobahnmeisterei zuvor komplett gesperrt hatten.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
Statement von der Polizei zum Unfall:
A9 / Leupoldsgrün: "Mit dem Ableben des Fahrers ist zu rechnen"

ERSTMELDUNG (28. Oktober, 8:45 Uhr):

Offenbar durch einen Fehler wurde am Mittwochmorgen (28. Oktober) auf dem Autobahnparkplatz Lipperts bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof) ein Lkw-Fahrer zwischen zwei Sattelzügen eingeklemmt. Der Mann schwebt nach ersten Informationen in Lebensgefahr.

Lkw-Fahrer koppelt auf dem Parkplatz seinen Auflieger ab

Gegen 04:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem Unglücksfall auf dem Autobahnparkplatz alarmiert. Ein holländischer Lastwagenfahrer hielt dort auf dem Parkplatz seine Ruhezeit ab, als in der Nacht ein weiterer Lkw mit wenig seitlichen Abstand neben ihm parkte. Der Lkw-Fahrer koppelte den Auflieger ab und fuhr weiter. 

Lkw-Fahrer wird unter Reanimation ins Krankenhaus gebracht
In den frühen Morgenstunden kam dann ein weiterer Fahrer und wollte den Auflieger wieder ankoppeln und weiter fahren.

"Dabei kam es zu einem Fehler, sodass der Fahrer zwischen den beiden Sattelzügen eingeklemmt wurde",

so Horst Thiemt (Leiter der Verkehrspolizei Hof).

Der Fahrer wurde unter Reanimation in die Klinik Naila gebracht. Nach Angaben der Polizei schwebe der Mann derzeit in Lebensgefahr. Der holländische Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und wird von der Polizei vernommen. Die Einsatzkräfte sperrten den Autobahnparkplatz für die Unfallaufnahme ab. Ein Gutachter kam vor Ort. Weitere Details zum Unfall sind bislang nicht bekannt.

Bericht aus Oberfranken Aktuell:
Die TVO-Kurznachrichten vom 28. Oktober 2020

A9 / Leupoldsgrün: Chefin bewahrt Mitarbeiter vor Gefängnisstrafe

Nur mit der finanziellen Hilfe einer Firmenchefin entkam in der Nacht zum Montag (19. Oktober) ein 28 Jahre alter Mann vor einer Gefängnisstrafe. Die Polizei kontrollierte den Mitarbeiter auf der A9 bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof) in einem Reisebus. Während der Kontrolle stellte die Bundespolizei Selb fest, dass die Staatsanwaltschaft Berlin nach dem Reisenden wegen Körperverletzung mit einem Haftbefehl suchen ließ. Weiterlesen
© Bundespolizei

A9 / Leupoldsgrün: 7,5 Tonner mehr als 60 Prozent überladen

Mehr als 60 Prozent überladen war ein litauischer Lkw, der am Dienstagmittag (01. September) auf der A9 bei Leupoldsgrün im Landkreis Hof kontrolliert wurde. Der Fahrer musste seine Ladung auf ein anderes Fahrzeug umladen. Weiterlesen
© Bundespolizei

Kontrollen auf A9 im Landkreis Hof: Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen

Am Sonntag (05. April) führten Verkehrspolizisten und Schleierfahnder auf der Autobahn A9 im Landkreis Hof Kontrollen durch. Dabei deckten die Beamten mehrere Verstöße gegen die bestehenden Ausgangsbeschränkungen durch. Gegen alle Personen leiteten die Beamten Ordnungswidrigkeitsverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz ein.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Naila: Setzte ein 19-Jähriger vorsätzlich ein Auto in Brand?

Wie die Polizei am Montagnachmittag (02. März) mitteilte, setze offenbar ein 19-Jähriger am vergangenen Freitag (28. Februar) in der Stengelstraße von Naila (HO) ein Auto in Brand. Hierbei brannte ein Fahrzeug auf dem Parkplatz der örtlichen Berufsschule komplett aus. Die Kripo Hof nahm hierzu die Ermittlungen auf. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Naila / Leupoldsgrün: Autos brennen in der Nacht!

In der Nacht zum Samstag (29. Februar) brannten in Naila (HO) sowie in Leupoldsgrün (HO) insgesamt zwei Autos. Die alarmierten Feuerwehren konnten die Brände schnell löschen. Die Kripo in Hof hat Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftungen aufgenommen.

Weiterlesen

© Bundespolizei

A9 / Leupoldsgrün: Fünf Kinder im Auto – Fahrer unter Drogeneinfluss

Bei der Kontrolle eines Fahrzeuges auf der A9 bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof) deckten Polizeibeamte am Sonntag (16. Februar) gleich mehrere Straftaten auf. Zum einen stand der Fahrer unter Drogeneinfluss, obwohl fünf Kinder mit im Auto saßen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Leupoldsgrün: Drei Verletzte nach schwerem Unfall!

Offenbar dichter Nebel war wohl der Grund, weshalb eine 22-Jährige am Mittwochnachmittag (20. November) bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof) die Vorfahrt missachtete und einen Zusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug verursachte. Verletzt wurden bei dem Unfall drei Personen. Weiterlesen

A9 / Leupoldsgrün: Mehrere Verletzte nach Zusammenstoß

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen kam es am Sonntagabend (6. Oktober) auf der Autobahn A9 auf Höhe Leupoldsgrün (Landkreis Hof) zwischen dem Autobahndreieck Bayerisches Vogtland und der Anschlussstelle Hof / West in Fahrtrichtung München. Hierbei verletzten sich mehrere Person. Weiterlesen

A9 / Leupoldsgrün: Vater unter Drogen & Tochter auf dem Beifahrersitz!

Am Donnerstagnachmittag (22. August) kontrollierte die Polizei auf dem A9-Parkplatz Lipperts-West im Landkreis Hof das Auto eines 45-jährigen Mannes aus Mannheim. Dabei stellten die Beamten bei dem Fahrer drogentypische Anzeichen fest. Bei der Drogenfahrt saß seine 13-jährige Tochter auf dem Beifahrersitz. Weiterlesen

A9 / Leupoldsgrün: Afghanen meinen Wien wäre in Oberfranken

Die Fahnder der Verkehrspolizei Hof verhinderten in der Nacht zum Donnerstag (27. Juni) auf der Autobahn A9 im Bereich von Leupoldsgrün im Landkreis Hof die Einschleusung dreier Migranten. Flüchtlinge landen angeblich versehentlich im Raum Hof Bei der Kontrolle eines Golfs mit österreichischer Zulassung gegen 22:30 Uhr entdeckten die Beamten drei afghanische Insassen ohne erforderliche Reisedokumente. Die vorgelegten österreichischen Asylkarten konnten die Reise nicht legalisieren. Auch der genannte Reisegrund, nämlich eigentlich nach Wien reisen zu wollen und damit nur unabsichtlich in den Bereich Hof gefahren zu sein, konnte die Fahnder nicht überzeugen. Unerlaubte Bekanntenbesuche in Bremen und Chemnitz Zur Sachbearbeitung wurde das Trio an die zuständige Selber Bundespolizei übergeben. Die weiteren grenzpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Personen unerlaubt von Österreich nach Bremen und Chemnitz gereist waren und dort Bekannten Besuche abgestattet haben. Ihr Ausflug wird für die beiden 22- und 27-jährigen Männer und die 22-jährige Frau nun strafrechtliche Konsequenzen haben. Afghanen müssen Deutschland wieder verlassen Das Trio wird sich wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz und der Fahrer zudem wegen Einschleusens von Ausländern verantworten müssen. Nach Abschluss der grenzpolizeilichen Maßnahmen wurden die Afghanen schriftlich aufgefordert, Deutschland unverzüglich wieder zu verlassen und nach Österreich zurückzukehren.
1234