Tag Archiv: Liquid Ecstasy

© TVO

Landgericht Bamberg: Urteil im Liquid Ecstasy-Prozess

Am Landgericht Bamberg ist am späten Dienstagnachmittag (5. Dezember) das Urteil im so genannten Liquid Ecstasy-Prozess gefallen. Ein 26-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg muss für vier Jahre in das Gefängnis. Das Urteil lautete Körperverletzung mit Todesfolge.

Ursprüngliche Anklage: Mord durch Unterlassen

Ursprünglich musste er sich wegen Mordes durch Unterlassen verantworten. Allerdings war schon nach einer Verständigung zwischen den Prozessbeteiligten damit zu rechnen, dass der Mann milder bestraft wird. Der Angeklagte hatte bereits eingeräumt, vor rund Jahren, kurz vor Weihnachten, eine Flasche mit unverdünntem Liquid Ecstasy zu einer Party in Bamberg gebracht zu haben. Dort tranken zwei andere Männer von der Substanz. (Wir berichteten!) Einige Tage später starb einer von ihnen - genau am 24. Dezember. Der andere Mann konnte gerettet werden.

Erste Urteil durch Revision aufgehoben

Der Angeklagte wurde bereits im Dezember 2015 vom Landgericht Bamberg der fahrlässigen Tötung mit fahrlässiger Körperverletzung schuldig gesprochen und zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Nach der Revision durch die Staatsanwaltschaft wurde das Urteil aufgehoben. Seit dem 9. November wurde am Landgericht Bamberg erneut verhandelt. (Weitere Informationen HIER!)

Weiterführende Informationen
Landgericht Bamberg: Prozess um Party mit tödlichem Ende
(Aktuell-Bericht zum Prozess-Auftakt am 9.11.17)
© TVO / Symbolbild

Bamberg: Neuaufnahme des Prozesses um angebotene „K.O.-Tropfen“

In Bamberg steht erneut ein Mann vor Gericht, der im Dezember 2014 für den Tod eines Partygastes in Bamberg verantwortlich gewesen sein soll. Wir berichteten! Ein zweiter Gast überlebte die Einnahme von so genanntem „Liquid Ecstasy“ ("K.O.-Tropfen") nur knapp.

Zwei Partygäste konsumierten Liquid Ecstasy

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, die hochgefährlichen Drogen bei einer Party Ende 2014 in einer Bamberger Wohnung öffentlich zugänglich auf dem Tisch platziert zu haben. Zwei Partygäste sollen davon Gebrauch gemacht haben. Ein 27-Jähriger erlitt daraufhin einen Atemstillstand und schwere Hirnschäden. Er starb kurze Zeit später. Ein 24-Jähriger konnte dank einer rechtzeitigen Beatmung gerettet werden.

Erstes Urteil im Dezember 2015

Der Angeklagte wurde bereits im Dezember 2015 vom Landgericht Bamberg der fahrlässigen Tötung mit fahrlässiger Körperverletzung schuldig gesprochen und zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. (Siehe unten.) Nach der Revision durch die Staatsanwaltschaft wurde das Urteil aufgehoben. Jetzt wird ab dem 9. November in Bamberg erneut verhandelt.

Weiterführende Informationen
Landgericht Bamberg: Urteil im Mordprozess um K.O.-Tropfen
(10.12.2015)
Bamberg: 2. Tag im Mordprozess um Liquid Ecstasy-Missbrauch
(08.12.2015)
Bamberg: Mordprozess nach Liquid Ecstasy-Missbrauch
(03.12.2015)
© TVO, Symbolbild

Landgericht Bamberg: Urteil im Mordprozess fällt

Am heutigen Donnerstag (10. Dezember) fällt am Landgericht Bamberg das Urteil im Mordprozess um den Liquid Ecstasy – Missbrauch. Wie berichtet, ist ein 24-Jähriger angeklagt. Dieser brachte in der Nacht auf den 20. Dezember 2014 eine Flasche mit der Droge “Gammabutyrolacton”, kurz GBL, zu einer Party im Bamberger Stadtteil Wunderburg mit.

Weiterlesen

© TVO, Symbolbild

Bamberg: Mordprozess gegen 24-Jährigen beginnt

Am Landgericht Bamberg hat am Donnerstagvormittag (3. Dezember) der Prozess gegen einen 24 Jahre alten Mann begonnen. Ihm wird Mord und Mordversuch von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen. Kurz vor Weihnachten 2014 soll der Beschuldigte es in einer Wohnung im Bamberger Stadtteil Wunderburg zugelassen haben, dass zwei Männer K.O.-Tropfen zu sich nahmen. TVO berichtete.

Weiterlesen

© TVO, Symbolbild

Mordanklage in Bamberg: Tod nach Konsum von Liquid Ecstasy

Die Staatsanwaltschaft Bamberg hat eine Mordanklage gegen einen 24 Jahre alten Mann erhoben. Hintergrund ist ein Fall, über den TVO bereits berichtete. Kurz vor Weihnachten 2014 soll der Beschuldigte in seiner Wohnung im Bamberger Stadtteil Wunderburg zugelassen haben, dass zwei Männer K.O.-Tropfen zu sich nahmen.

Weiterlesen

© TVO, Symbolbild

Bamberg: Tödliche K.O.-Tropfen – 27-Jähriger stirbt!

Wie gefährlich sogenannte „K.O.-Tropfen“ sein können, zeigte der Tod eines 27-jährigen Mannes in Bamberg am Ende des Jahres 2014. Auf einer privaten Party hatte der Mann Ende Dezember gemeinsam mit einem Bekannten die zunächst unbekannte Substanz aus einer Flasche getrunken. Weiterlesen