Tag Archiv: Marktredwitz

© TVO

Marktredwitz: Berliner brettert mit 141 km/h durch A93-Baustelle!

Baustellenbereiche auf Autobahnen sind besonders gefährlich. Immer wieder kommt es hier zu schweren Unfällen. Die Geschwindigkeiten werden dort regelmäßig begrenzt. Die Verkehrspolizei Hof führte am gestrigen Donnerstag (04. Juli) eine Geschwindigkeitskontrolle in eben solch einem Bereich auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) durch. Die Beamten hatten im Anschluss Erschreckendes zu berichten.

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Bahnhof Marktredwitz: Alkoholisierter Mann tickt aus!

Am Mittwoch (03. Juli) wurden Bundespolizisten sowie Beamte der Polizei Marktredwitz zu einem Einsatz am Bahnhof von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gerufen, da ein 36-Jähriger dort randalierte. Der Übeltäter stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Marktredwitz: Rückwärts rollender Wagen quetscht Fahrer gegen Hauswand

Am Donnerstagvormittag (27. Juni) ereignete sich im Hausweberweg im Marktredwitzer Stadtteil Lorenzreuth ein schwerer Arbeitsunfall. Ein Kurier-Fahrzeug am ins Rollen und verletzte seinen Fahrer schwer.

Wagen rollt auf einmal davon

Ein 35-jähriger Kurierfahrer aus Selb wollte ein Paket ausliefern und verließ hierzu sein Fahrzeug. Da er laut Angaben der Polizei offenbar die Handbremse nicht oder nicht richtig angezogen hatte, rollte das Fahrzeug nach hinten weg. Dabei drückte es den Mann gegen eine Hauswand.

Zeuge hört Schreie und rettet den 35-Jährigen

Ein Zeuge konnte die Schreie des Mannes hören und ihn durch das Wegfahren des Fahrzeugs aus seiner misslichen Lage befreien. Der Geschädigte zog sich bei dem Arbeitsunfall schwere Verletzungen zu. Er musste ins Uniklinikum Regensburg geflogen werden.

Marktredwitz: Mit Vorschlaghammer auf Diebestour

Am Dienstag (25. Juni) versuchte ein Unbekannter die Schaufensterscheibe eines Ladengeschäfts in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) mit einem schweren Gegenstand, vermutlich einem Vorschlaghammer, einzuschlagen. Die Polizei ermittelt in dem Fall.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A93 / Marktredwitz: Mit 145 km/h durch die Baustelle

Auch am Feiertag Fronleichnam (20. Juni) waren Beamte der Verkehrspolizei Hof im Einsatz und kontrollierten die Geschwindigkeit innerhalb einer Baustelle auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Trauriger „Tagessieger“ war ein 40-jähriger Slowene, der mit 145 km/h durch die 80er Zone bretterte.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild

Großeinsatz in Marktredwitz: Hoher Schaden nach Brand in Realschule

UPDATE (18:20 Uhr):

Einen Sachschaden von mindestens 50.000 Euro verursachte am Freitagnachmittag (14. Juni) ein Brand im Aufzugsschacht der Fichtelgebirgsrealschule in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Großeinsatz der Retter

Gegen 14.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte über das Feuer informiert. Als die Feuerwehr eintraf, brannte es im Aufzugsschacht des Schulgebäudes, in dem derzeit Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Rund 120 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks, des Rettungsdienstes und der Polizei waren am Brandort im Einsatz.

Naheliegender Supermarkt wird geräumt

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner im nahen Stadtgebiet aufgefordert, Fenster und Türen ihrer Wohnungen geschlossen zu halten. Auch ein in unmittelbarer Nähe befindlicher Supermarkt wurde von den Einsatzkräften vorsichtshalber geräumt.

Sachverständiger wird hinzugezogen

Aufgrund der Pfingstferien befanden sich weder Schüler noch Lehrkräfte in dem Gebäude. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen entstand das Feuer während des Verlegens von Bitumenbahnen mit einem Schweißbrenner. Inwieweit das restliche Schulgebäude und die Dachkonstruktion aufgrund der Rauch- und Hitzeentwicklung beeinträchtigt wurden, müssen die Ermittler mit Unterstützung eines Sachverständigen noch klären.

EILMELDUNG (15:38 Uhr):

Wie die Polizei soeben vermeldete, brennt es im Aufzugsschacht der Realschule in der Schulstraße von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Derzeit kommt es vor Ort zu einer starken Rauchentwicklung. Laut Polizei gibt es keine verletzten Personen. Ein Schulbetrieb findet nicht statt.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Feuer in einem Mehrfamilienhaus

Ein Feuer in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) brach am frühen Morgen des Pfingstsonntags (09. Juni) aus. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten den Brand rasch löschen. Ein Hausbewohner wurde verletzt. Die Kripo Hof ermittelt.

Weiterlesen

Marktredwitz: 10.000 Euro zahlen oder ab in den Knast…

Wie die Polizei mitteilte, wurde am späten Dienstagabend (14. Mai) ein 28-jähriger Mann aus Aserbaidschan durch Beamte der Bundespolizei in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Weiterlesen
© TVO / Archiv

Marktredwitz / Hof: Randalierende Fußballfans sorgen für Großeinsatz der Polizei

Zu einem Großeinsatz der Landes- und Bundespolizei kam es am Samstagabend (11. Mai) am Marktredwitzer Bahnhof sowie am Hauptbahnhof von Hof. Schuld daran waren Zwickauer und Nürnberger Fußballfans, die im Regionalexpress von Nürnberg nach Marktredwitz (RE 3435) aneinander gerieten. Mehrere Streifen der Selber Bundespolizei vom Hofer Revier mussten am Marktredwitzer Bahnhof einschreiten. Nürnberger Fan blutet im Gesicht Vor dem geplanten Ausstieg der Nürnberger Fans am Bahnhof in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) waren diese von Zwickauer Fans massiv verbal angegangen und mehrmals attackiert worden. Ein Nürnberger Fan erlitt eine blutende Wunde im Gesicht. Mehrere Fanartikel wie Schals und Mützen wurden den Nürnbergern entrissen. Die Fußballfans aus Zwickau blieben im Zug und wurden von hinzugerufenen Selber Bundespolizisten nach Hof begleitet. Um am Hofer Hauptbahnhof die Identität aller Fans des Vereins aus der dritten Liga feststellen zu können, bat die Bundespolizei beim Polizeipräsidium Oberfranken um massive Unterstützung. Personalien von 50 Zwickauer Fans aufgenommen Nach der Ankunft des Zuges gegen 21:50 Uhr stellten die Beamten die Personalien von 50 Zwickauer Fans fest. Dazu wurden alle Personen durchsucht. Die entwendeten Fanartikel der Nürnberger Fans wurden hierbei aufgefunden und sichergestellt. Um die Heimreise der überprüften Zwickauer Fans zu gewährleisten, wurde eine verspätete Abfahrt des Zuges in Absprache mit der Deutschen Bahn für 23:00 Uhr vereinbart. 50 Landes- und Bundespolizisten sowie zwei Hunde im Einsatz Rund 50 Landes- und Bundespolizisten und zwei Diensthunde waren bei dem Großeinsatz in Hof vor Ort. Aufgrund der Zusammenarbeit konnten die polizeilichen Maßnahmen in Hof weitestgehend problemlos durchgeführt werden. Auch auf der anschließenden Weiterfahrt nach Zwickau verhielten sich die Fans ruhig und kooperativ. Ermittlungen wegen Körperverletzung und Raub Die Bundespolizeiinspektion Selb ermittelt derzeit wegen Körperverletzung und Raub. Um Zeugenhinweise wird unter der Telefonnummer 09287 / 96 51-0 (Selb) oder unter 09281 / 14 00 29-0 (Hof) gebeten. Die Bundespolizeiinspektion Selb bedankt sich abschließend bei dem Polizeipräsidium Oberfranken für die schnelle Bereitstellung der zusätzlichen Polizeikräfte und die gute Zusammenarbeit am Samstagabend.

Marktredwitz: Frontalcrash fordert drei Leichtverletzte

Am Montagabend (30. April) kam es auf der Staatsstraße 2169 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu einem schweren Verkehrsunfall. Die drei Unfallbeteiligten erlitten allesamt Verletzungen. Es entstand zudem ein hoher Unfallschaden.

 

Blutende Kopfplatzwunde

Gegen 18:00 Uhr war ein 69-jähriger Mann aus der Oberpfalz mit seinem VW Golf in Richtung Marktredwitz unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Mann dabei auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem VW Tiguan, in dem sich eine 55-jährige Frau mit ihrer Tochter (19) befand. Der Senior zog sich eine blutige Kopfplatzwunde zu. Die Mutter und ihre Tochter ließen sich vorsorglich im Krankenhaus Marktredwitz untersuchen.

30.000 Euro Sachschaden

An beiden Pkw entstand ein Totalschaden. Außerdem wurde die Leitplanke im Bereich der Unfallstelle auf einer Länge von circa 150 Metern beschädigt. Die Staatsstraße war an der Unfallstelle kurzzeitig komplett gesperrt.

© PI Marktredwitz© PI Marktredwitz
© Bundespolizei

Marktredwitz: Vier Verletzte nach Unfall mit zwei Pkw!

UPDATE (25. April / 12:50 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Pkw kam es am Mittwochmittag (24. April) in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Hierbei kollidierten zwei Fahrzeuge miteinander, woraufhin eines der beiden Unfallautos zur Seite umkippte. Vier Personen wurden verletzt.

58-Jährige misslingt das Ausweichmanöver

Der 62-Jährige befuhr gegen 13:45 Uhr die Böttgerstraße und wollte offensichtlich wenden. Trotz versuchtem Ausweichmanöver der 58-Jährigen kollidierte sie mit ihrem Citroen mit dem 62-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls kippte das Auto der Frau auf die linke Fahrzeugseite um. 

Alle drei Frauen werden im Auto eingeklemmt

Mit im Auto der 58-Jährigen befanden sich noch zwei weitere Frauen (79- und 35 Jahre). Die drei Insassen wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Alle Unfallbeteiligten erlitten Verletzungen und wurden in das Klinikum Marktredwitz gebracht.

Auffahrt B303 und Böttgerstraße wird gesperrt

Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Auffahrt zur B303 und die Böttgerstraße kurzzeitig ab. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. 

EILMELDUNG (14:15 Uhr):

Wie die Polizei am heutigen Mittwochnachmittag (24. April) mitteilte, kam es in der Böttgerstraße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu einem Verkehrsunfall mit zwei Pkw. Nach ersten Angaben der Polizei sei dabei ein Auto umgekippt. Aktuell sind vier Personen verletzt. Neben zahlreichen Rettungskräften ist derzeit auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Weitere Informationen sind nach aktuellem Stand (14:15 Uhr) noch nicht bekannt. In diesen Bereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

Marktredwitz: 20.000 Euro Schaden nach Crash mit zwei Pkw!

Eine verletzte Person und ein Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich war die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag (15. April) auf der Bundesstraße B303 in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Eine 19-Jährige missachtete hierbei die Vorfahrt eines 55-Jährigen. Weiterlesen
1 2 3 4 5