Tag Archiv: Marktredwitz

© Bundespolizei

Marktredwitz: Jugendliche wird im Zug sexuell belästigt

Wie die Bundespolizei Selb am Montag (12. Juli) mitteilt, wurde am vergangenen Samstagabend (10. Juli) eine Jugendliche im Regionalexpress 3435 von Nürnberg nach Hof von einem 33 Jahre alten Reisenden sexuell belästigt. Mehrere Zeugen, die die Tat mitbekamen, schritten ein und verständigten die Polizei. Gegen den Mann wird derzeit wegen sexueller Belästigung ermittelt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugenhinweise. Weiterlesen

© meeco Communication Services Stephan Trutschle

Marktredwitz: Spatenstich für neues EDEKA-Logistikzentrum

Am Freitag (9. Juli) erfolgte der erste Spatenstich für den Neubau des EDEKA-Logistikzentrums in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Der geplante Bau soll mehr als 300 Millionen Euro kosten und ist die dritte von vier Etappen des 500 Millionen Euro Investitionspakets der EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen. Im Vordergrund der Maßnahmen stehen Digitalisierung, Automatisierung und Nachhaltigkeit.

Standort Marktredwitz für EDEKA die dritte von vier Investitionsetappen

Nach dem Abschluss der Erweiterung des Logistikzentrums im unterfränkischen Gochsheim, des derzeitigen Umbaus des Logistikzentrums im sächsischen Berbersdorf, wird mit dem Standort Marktredwitz die dritte und umfangreichste Maßnahme ab dem heutigen Tag umgesetzt. Zuletzt will sich EDEKA ab Anfang 2022 mit der Fleisch- und Wurstwarenproduktion in Hirschaid (Landkreis Bamberg) im Rahmen eines Neubaus neu aufstellen.

Artikelanzahl wird mehr als verdoppelt

Mit der kompletten Verlagerung des um 1967/1968 in Betrieb genommenen Standorts in Marktredwitz reagiert EDEKA auf die jährlich zunehmende Artikelanzahl sowie die Umsatz- sowie Absatzsteigerung in den letzten Jahren. Allein die Artikelanzahl wird im Marktredwitzer Neubau von derzeit 13.000 auf dann rund 28.000 verschiedene Produkte ansteigen. Diese werden künftig direkt oder indirekt an insgesamt rund 900 Märkte in Franken, der Oberpfalz, Sachsen und Thüringen ausgeliefert werden.

Mitarbeiterzahl soll in Marktredwitz erhöht werden

Auch die Anzahl der Mitarbeitenden am Standort Marktredwitz soll langfristig von derzeit rund 500 auf mehr als 600 wachsen.

46 Hektar Grundstücksfläche erworben

Für das Bauvorhaben sicherte sich der Handelskonzern rund 46 Hektar Grundstücksfläche unweit der Autobahn A93. Diese Fläche entspricht in etwa der Größe von 66 Fußballfeldern. Die Gebäudefläche wird über 100.000 Quadratmeter umfassen.

Statements zum Neubau

 

Der Neubau des Logistikzentrums ist für uns ein klares Bekenntnis zur Region. Für den Weg, den uns die Regierung, das Landratsamt und die Stadt geebnet haben, sind wir sehr dankbar. Wir haben von allen Seiten Unterstützung erfahren und ein außerordentlich zügiges Genehmigungsverfahren erlebt.

(Rainer Kämpgen, EDEKA-Vorstand)

 

Die Investitionsentscheidung von EDEKA zum Neubau, einhergehend mit einer Vergrößerung, Modernisierung und Optimierung des Logistikzentrums, ist eine ausgesprochen gute Nachricht für Marktredwitz und auch ganz Nordostbayern. Gerade in diesen nicht einfachen Zeiten der Covid-19-Pandemie freue ich mich über dieses zukunftsorientierte Vorhaben. ... Durch den Bau des neuen Logistik-Zentrums werden nicht nur viele Arbeitsplätze in der Region gesichert – es sind auch zahlreiche positive Folgeeffekte zu erwarten. Ein derartiges Projekt wird weit über die Region hinaus für Aufmerksamkeit sorgen und ist ein wesentlicher Baustein zur weiteren Imagesteigerung Oberfrankens.

(Oliver Weigel, Oberbürgermeister von Marktredwitz)

So soll der Neubau aussehen
© VIRGIN-LANDS-GmbH
© pbb Planung+Projektsteuerung GmbH

Schwerpunktthemen Wirtschaftlichkeit, Mensch und Nachhaltigkeit begleiten den Neubau

In Sachen "Nachhaltigkeit“ setzt der Konzern unter anderem auf eine energieeffiziente Bauweise. Der Strom wird durch Fotovoltaik und Blockheizkraftwerke teilweise selbst produziert. Zudem wird eine fast 40.000 Quadratmeter große Dachbegrünung errichtet. Weiterhin will das Unternehmen an der Wasserstoff-Modellregion teilhaben und die CO2-neutrale Auslieferung mit Wasserstoff-LKW pilotieren. Beim Tragwerk setzt man auf den Rohstoff Holz und will damit Deutschlands größtes Holzbauprojekt umsetzen. Beim Schwerpunkt „Mensch“ sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ergonomischen und zukunftsgerechten Arbeitsplätzen. in Sachen „Wirtschaftlichkeit“ sollen intelligente Prozesse eine effiziente Abwicklung sowohl im Logistikzentrum als auch in den Märkten sicherstellen.

Politprominenz in Marktredwitz vor Ort

Beim ersten Spatenstich waren neben dem Vorstand der EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen Entscheidungsträger aus der Landes- und Bundespolitik in Marktredwitz, unter anderem dem Ministerpräsidenten Markus Söder, der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Marco Wanderwitz, Bundestags-Vizepräsident Hans-Peter Friedrich sowie Mittelstands-Politiker Hans Michelbach.

© News5 / Fricke

Gästehaus-Brand in Marktredwitz: Kripo ermittelt Ursache des Feuers

Ein technischer Defekt ist nach derzeitigem Stand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof die Ursache für den Brand des Gästehauses in der Nacht zum Sonntag (04. Juli) in Leutendorf, einem Ortsteil von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Bei dem Feuer entstand ein Schaden in sechsstelliger Höhe. Die Einsatzkräfte konnten eine Frau und ihren Hund in Sicherheit bringen. Sie wurden nicht verletzt.

Weiterlesen

© Bundespolizei Selb

Beinahe Leben riskiert: 25-Jähriger setzt sich in Seußen zum Telefonieren auf Bahngleis

Durch sein lebensgefährliches Verhalten hat ein 25-Jähriger am vergangenen Sonntagvormittag einem Lokführer in Seußen (Ortsteil Arzberg, Landkreis Wunsiedel) „einen gehörigen Schrecken eingejagt“, so die Polizei am Montag (05. Juli). Der junge Mann setzte sich zum Telefonieren auf die Bahngleise und löste damit eine Notbremsung einer Oberpfalzbahn aus. Die Bahn war von Marktredwitz nach Schirnding unterwegs. Wie sich herausstellte, war der junge Mann stark alkoholisiert. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Marktredwitz: Gästehaus und Hundezwinger brennen in der Nacht!

UPDATE (04. Juli, 13:25 Uhr):

In der Nacht zum Sonntag (04. Juli) geriet im Gemeindeteil Leutendorf in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ein Gästehaus in Brand. Den Einsatzkräften gelang es, eine Frau ohne weitere Verletzungen zu retten. Ein Hund konnte ebenso in Sicherheit gebracht werden. Der entstandene Schaden durch das Feuer liegt im sechsstelligen Bereich.

Gästehaus und Hundezwinger stehen bei Eintreffen der Feuerwehr bereits in Flammen

Wie die Polizei mitteilt, verständigten Zeugen kurz vor Mitternacht den Notruf und teilten den Brand in der Redwitzer Straße mit. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gästehaus samt Hundezwinger in Flammen. Eine Frau wurde unversehrt von der Feuerwehr ins Freie gebracht, die sich in einem nahegelegenen Wohnhaus aufhielt. Ein Hund konnte ebenso unverletzt gerettet werden, der zum Zeitpunkt des Brandes im Garten war.

Ursache des Brandes noch unklar

Derzeit ist die Ursache des Brandes noch unklar. Die Kriminalpolizei Hof nahm hierzu die Ermittlungen auf. Der entstandene Schaden liegt bei mindestens 200.000 Euro.

Erste Bilder von der Einsatzstelle
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (04. Juli, 12:15 Uhr):

In der Nacht zum Sonntag (04. Juli) meldete die Polizei den Brand eines Wohnhauses in der Redwitzer Straße im Ortsteil Leutendorf in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Bislang ist die Ursache des Brandes unklar.

Löscharbeiten gestalten sich laut Feuerwehr schwierig

Wie in einer ersten Meldung ein Sprecher der Feuerwehr bekannt gab, bereitete der Einsatz Schwierigkeiten. Die Feuerwehr konnte nicht mit Drehleiter arbeiten, weshalb sie mit Steckleitern und Absturzsicherung auf das Dach sind, um das Feuer bekämpfen zu können. Vor Ort kam es zur starken Rauchentwicklung. Laut ersten Informationen der Polizei war über Verletzte nichts bekannt. Wie News5 mitteilte, waren rund 110 Einsatzkräfte bei den Löscharbeiten vor Ort.

  • Weitere Informationen folgen

Fahrerflucht bei Marktredwitz: Hoher Unfallschaden auf der A93

Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer verursachte kurz nach Mitternacht am heutigen Mittwoch (30. Juni) einen schadensreichen Unfall auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz. Die Hofer Verkehrspolizei bittet um Zeugenhinweise zu dem Vorfall, der sich gegen 00:34 Uhr ereignete.

Weiterlesen
© Polizei

Marktredwitz: 14-Jähriger erhält eine „Respektschelle“

Die Polizei in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) muss aktuell im Fall einer Körperverletzung ermitteln. Ein 14-Jähriger verständigte am Samstag (26. Juni) die Beamten und teilte mit, am Nachmittag im Bereich der Bauerstraße geschlagen worden zu sein. Weiterlesen
© Shutterstock / TVO / Collage

Polizeikontrolle in Marktredwitz: Fahrschüler unter Drogeneinfluss am Steuer!

Am Mittwochabend (23. Juni) kontrollierten Polizisten in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) einen Fahrschulwagen in der Meußelsdorfer Straße. Hier geriet ein 19-jähriger Fahrschüler in den Fokus der Beamten. Für den Teenager könnte es nach der Kontrolle nun länger dauern, bis er seinen Führerschein erhält. Weiterlesen
© News5 / Fricke / Symbolfoto / Archiv

Marktredwitz: Schwerer Badeunfall im Naturfreibad!

Am Samstagnachmittag (19. Juni) kam es in der Badeanstalt im Schwimmbadweg in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu einem schweren Badeunfall, als zwei männliche Badegäste fast zeitgleich vom 5- beziehungsweise 10-Meter-Turm sprangen. Ein 38-Jähriger erlitt hierbei schwere Kopfverletzungen. Die Polizei ermittelt. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Flammen zerstören Tennishalle in Marktredwitz: Kripo sucht nach Zeugen

Wie TVO berichtete, brannte eine Tennishalle am vergangenen Dienstagabend (15. Juni) in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) komplett nieder. Wie die Polizei am Freitag (18. Juni) mitteilt, nahm die Kripo Hof zur Brandursache die Ermittlungen auf und bittet um Hinweise von Zeugen.

Feuer zerstört zudem zwei Autos

Durch das Feuer wurden auch zwei Autos beschädigt, die in der Nähe des Tennnisheimes in der Von-Cramm-Weg geparkt waren. Erst am späten Abend gelang es den Einsatzkräften, das Feuer endgültig zu löschen. Glücklicherweise wurde durch den Brand niemand verletzt.

Um den Tathergang aufklären zu können, stellen die Ermittler folgende Fragen:

  • Wer hat am Dienstag, auch schon tagsüber, Feststellungen im Von-Cramm-Weg machen können?
  • Wer hat dort Personen erkannt, die sich berechtigt oder unberechtigt aufgehalten haben?
  • Wer hat dort unbekannte Personen gesehen, die beschrieben werden können?
  • War bereits im Laufe des Tages etwas im Bereich der Tennishalle ungewöhnlich oder konnte Brandgeruch wahrgenommen werden?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Telefonnummer 09281/7040 entgegen.

Weiterführende Informationen zum Tennishallen-Brand in Marktredwitz
Marktredwitz: Brand in Tennishalle
Flammen zerstören Tennishalle in Marktredwitz: Luftaufnahmen vom Einsatz
Flammen zerstören Tennishalle in Marktredwitz: Waldbrand muss eingedämmt werden
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Marktredwitz: 49-Jähriger mit Stichverletzungen ruft um Hilfe

Mit einem blutverschmiertem Messer und Hammer war am Donnerstagmorgen (17. Juni) ein 49 Jahre alter Mann in der Goethestraße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) unterwegs. Der Mann rief um Hilfe und blutete aus dem Bauch. Zwei junge Männer verständigten den Notruf. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Großeinsatz in Marktredwitz: Tennishalle brennt komplett nieder!

UPDATE (Mittwoch, 16. Juni / 11:00 Uhr):

Eine Tennishalle im Von-Cramm-Weg in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) brannte am Dienstagabend (15. Juni) komplett nieder und löste einen Großeinsatz aus. TVO berichtete. Zeugen meldeten zuvor der Polizei das Feuer in der Sporthalle. Ein Sportler befand sich zum Zeitpunkt des Brandes im Nebenbau. Der entstandene Schaden liegt im sechsstelligen Bereich.

Feuerwehr muss beginnenden Waldbrand eindämmen - Keine Verletzten 

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die 50 auf 50 Meter große Tennishalle bereits vollständig. Ein Sportler konnte sich noch rechtzeitig aus dem Gebäude befreien. Verletzte gab es laut Polizei keine. Die Polizei sperrte das umliegende Gebiet ab und regelte den Verkehr. Wie ein Sprecher der Feuerwehr in einem Gespräch mit News5 mitteilte, musste zudem ein beginnender Waldbrand eingedämmt werden. Aufgrund der "sehr schwierigen Löschwasserversorgung" mussten Tanklöschfahrzeuge aus der Innenstadt geholt werden, so die Feuerwehr. Ein Polizeihubschrauber unterstützte den Einsatz.

Brandursache aktuell unklar

Den Einsatzkräften gelang es am späten Abend den Brand zu löschen. Laut News5 waren rund 200 Rettungskräfte im Einsatz. Zur Brandursache ist bislang nichts bekannt. Die Ermittlungen hierzu übernahm die Kriminalpolizei Hof. Der entstandene Schaden beträgt 200.000 Euro.

Flammen zerstören Tennishalle in Marktredwitz: Luftaufnahmen vom Einsatz
Flammen zerstören Tennishalle in Marktredwitz: Waldbrand muss eingedämmt werden
Bilder vom Brandort
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

UPDATE (21:10 Uhr):

Zahlreiche Einsatzkräfte wurden am Dienstagabend zu einem Großbrand in Marktredwitz alarmiert. Ersten Informationen nach steht eine Tennishalle und mehrere Holzanbauten in Vollbrand. Derzeit sind zahlreiche Feuerwehrkräfte mit den Löschmaßnahmen beschäftigt. Nach aktuellen Erkenntnissen wurde bislang niemand verletzt. Zur Brandursache und Schadenshöhe können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden.


EILMELDUNG (19:57 Uhr):

Wie die Polizei am Dienstabend (15. Juni) mitteilte, brennt im Von-Cramm-Weg in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) eine Tennishalle. Das Gebäude steht nach ersten Angaben in Vollbrand. Verletzte soll es laut Polizeiangaben derzeit nicht geben. Zahlreiche Einsatzkräfte sind am Brandort bereits tätig. Die Löscharbeiten laufen.

© verbund.edeka

310 Millionen Euro Investition: EDEKA baut neues Logistikzentrum in Marktredwitz

Mit einem Neubau eines Zentral-und Regionallagers in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) reagiert der Handelskonzern EDEKA auf die jährlich zunehmende Artikelanzahl sowie eine überdurchschnittliche Umsatz-sowie Absatzsteigerung in den letzten Jahren und macht jetzt den bestehenden Logistikstandort in Marktredwitz für die nächsten Generationen zukunftssicher. In der Sitzung des Bauausschusses der Stadt gab es dafür am Dienstagabend grünes Licht. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

A93: Fahrbahn zwischen Marktredwitz und Mitterteich wird erneuert

Bereits seit Montag (07. Juni) laufen die Vorarbeiten für die Fahrbahnerneuerung und Brückeninstandsetzung auf der Autobahn A93 im Bereich Pechbrunn. Im Zuge der bis zum Oktober andauernden Baumaßnahme werden die Fahrbahnen und Fahrzeugrückhaltesysteme in beiden Richtungen auf einer Länge von 6,5 Kilometern erneuert sowie die dort bestehenden Brücken instandgesetzt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 13 Millionen Euro. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

A93 / Marktredwitz: 34-Jähriger stürzt kopfüber und wird schwer verletzt

Ein 34 Jahre alter Lkw-Fahrer stürzte am Montagabend (07. Juni) an der A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) kopfüber beim Aussteigen aus der Fahrerkabine und wurde schwer verletzt. Der Mann kam in eine Fachklinik nach Bayreuth. Weiterlesen
12345