Tag Archiv: Marktredwitz

© TVO / Archiv

Marktredwitz / Selb: Besuchsverbot in den Standorten des Klinikums Fichtelgebirge

Für Besucher von stationären Patienten gilt ab Sonntag (22. November) an den Standorten Marktredwitz und Selb (Landkreis Wunsiedel) des Klinikums Fichtelgebirge wieder ein generelles Besuchsverbot. Ausnahmen für werdende Väter, Palliativpatienten und Langzeit-Patienten sind vorgesehen, so die Klinikleitung am Freitagnachmittag (20. November).

Weiterlesen

© doreafamilie.de

Marktredwitz: Über 60 Corona-Fälle im Pflegeheim „Haus Siebenstern“!

Wie das Landratsamt Wunsiedel am Freitagmittag (20. November) mitteilte, gibt es einen Corona-Ausbruch im Pflegeheim „Haus Siebenstern“ in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Hier wurden zahlreiche Bewohner positiv auf Covid-19 getestet. Auch rund ein Dutzend Mitarbeiter sind betroffen.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Marktredwitz: Bundespolizei stoppt zwei junge Syrer nach Odyssee durch halb Europa

Mit zwei Migranten im Alter von 17 Jahren ertappten Fahnder der Bundespolizei am Mittwoch (18. November) auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) einen Schleuser. Die beiden Syrer legten zuvor eine wahre Odyssee durch halb Europa hin. Das Jugendamt kümmert sich nun um die beiden jungen Männer.

Weiterlesen

© Klinikum Fichtelgebirge

Marktredwitz: 400. Baby am Klinikum Fichtelgebirge im Jahr 2020 geboren

Der kleine Musab ist das 400. Baby, welches 2020 am Klinikum Fichtelgebirge in Marktredwitz (WUN) zur Welt kam. Dies teilte das Haus am heutigen Montag mit. Für den neuen Erdenbürger, der am 29. Oktober das Licht der Welt erblickte, spielt die Zahl „4“ schon eine große Rolle. Er ist das vierte Kind in der Familie. Zudem brachte Mama Talia zum vierten Mal per Kaiserschnitt ein Kind zur Welt. Zum Fototermin mit den Klinik-Verantwortlichen gab es jede Menge Glückwünsche und einen Blumenstrauß.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Positive Corona-Fälle an drei Schulen

Wie das Landratsamt Wunsiedel am Donnerstag (29. Oktober) bekannt gab, sind aktuell von positiven Corona-Fällen drei Schulen betroffen. Die Mittelschule, das Otto-Hahn-Gymnasium und die BOS in Marktredwitz. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Rund 80 Beteiligte: Massenschlägerei vor einer Kneipe in Marktredwitz

Mehrere Polizeistreifen waren in Marktredwitz (WUN) am frühen Sonntagmorgen (04. Oktober) im Einsatz, um eine Schlägerei zwischen zahlreichen Beteiligten vor einer Kneipe in der Flottmannstrasse zu beenden. Die Polizei spricht in ihrer Pressemeldung von circa 80 beteiligten Personen, die sich hochgradig aggressiv verhielten.

Weiterlesen

© TVO

Akt der Gewalt in Marktredwitz: Tötete ein 17-Jähriger eine pflegebedürftige Seniorin (92)?

Nachdem eine 92 Jahre alte Frau am Sonntagmorgen (20. September) in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) tot in ihrem Einfamilienhaus gefunden wurde, (Wir berichteten!) ermittelte die Kripo Hof jetzt einen 17-Jährigen als Tatverdächtigen. Die Obduktion ergab, dass die Frau durch massive Gewalteinwirkung starb. Der Jugendliche sitzt inzwischen wegen Verdachts des Totschlags in Haft. Weiterlesen

Marktredwitz: Frau tot aufgefunden – Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen

Eine 92-jährige Frau wurde am Sonntagmorgen (20. September) tot in ihrem Haus in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) aufgefunden. Da ein Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Kriminalpolizei unter Leitung der Staatsanwaltschaft Hof die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Versuchte Tötung in Marktredwitz: 27-Jähriger sticht mit 17 Zentimeter langem Messer zu

Bei einer Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen (12. September) wurde ein 23-jähriger Mann in Marktredwitz (WUN) schwer verletzt. Gegen den mutmaßlichen Täter (27) ermitteln die Behörden wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Der 27-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Exhibitionist im Parkhaus unterwegs

Eine 18-Jährige, die auf dem Weg zu ihrem Auto war, bemerkte am Sonntagabend (06. September) im Parkhaus in der Leopoldstraße von Marktredwitz (WUN) einen Exhibitionisten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen

Nötigung in Marktredwitz: 29-Jährige wird beleidigt, bedrängt und bedroht

Ein bislang unbekannter Motorradfahrer beleidigte und bedrängte eine 29 Jahre alte Autofahrerin am Donnerstag (03. September) im Straßenverkehr in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Zudem drohte der Unbekannte mehrmals mit der Geste „schlagende Faust“ der jungen Frau. Die Polizei Marktredwitz ermittelt. Weiterlesen

© Bundespolizei

Hof / Wunsiedel: 30-Jähriger belästigt junge Frauen im Zug

Ein Zugreisender belästigte am Samstagabend (29. August) in einem Agilis-Zug von Hof nach Marktredwitz (WUN) zwei junge Frauen. Die Bundespolizei ermittelt gegen den 30-Jährigen aus Pakistan und sucht weitere Zeugen der Vorfälle.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Vollsperrung der B303: Fahrbahnerneuerung zwischen Tröstau & Marktredwitz

Am Montagmorgen (07. September) beginnen die Bauarbeiten für die Erneuerung der Fahrbahndecke der Bundesstraße B303 zwischen Tröstau und Marktredwitz (WUN). Hierbei wird die Straße auf einer Länge von rund 9,0 Kilometer gesperrt. Die Vollsperrung soll voraussichtlich bis zum 17. Oktober andauern.

Umfangreiche Fräs- und Asphaltierungsarbeiten

Wie das Staatliche Bauamt Bayreuth mittelte, sind in dem gesamten Streckenabschnitt der B303 zwischen Tröstau und Marktredwitz sowie allen Auf- und Abfahrtsrampen umfangreiche Fräs- und Asphaltierungsarbeiten notwendig. In der Fahrbahndecke finden sich aufgrund des Alters zahlreiche Risse, Spurrinnen und Unebenheiten, welche laut Baubehörde eine Sanierung unumgänglich machen. Nach Abschluss der Asphaltierungsarbeiten gibt es zusätzlich Markierungsarbeiten und Nachrüstungen an den Schutzplanken.

Zwischenzeitliche Teilfreigabe geplant

Geplant ist eine zwischenzeitliche Teilfreigabe der Strecke von der Anschlussstelle Marktredwitz/West bis zur Dünkelhammer-Kreuzung. Diese Teilfreigabe ist für vier Wochen nach Baubeginn angestrebt. Nach Fertigstellung dieses Teilabschnittes kann der Verkehr wieder zwischen Marktredwitz und Wunsiedel auf der B303 fließen.

Zweistufige Umleitung aus Richtung Osten geplant

Für den Verkehr aus Richtung Osten kommend ist eine zweistufige Umleitung geplant. Als großräumige Umleitung soll der Verkehr über die A93-Anschlussstelle Marktredwitz/West über die Autobahn bis zur Anschlussstelle Thiersheim und weiter über die Staatsstraße 2180 – Röslau in Richtung Weißenstadt und über die Kreisstraße WUN7 nach Vordorf – Leupoldsdorf zur B303 umgeleitet werden.

Umleitung für den Pendlerverkehr

Der Pendlerverkehr von Marktredwitz nach Wunsiedel soll über die A93-Anschlussstelle Marktredwitz/Ost über Lorenzreuth zur Rathaushütte und weiter über die Kreisstraße WUN14 nach Wunsiedel geleitet werden.

Umleitung aus Richtung Westen

Der Verkehr aus Richtung Westen kommend wird ab der Einmündung bei Leupoldsdorf über die Kreisstraße WUN7 nach Vordorf in Richtung Weißenstadt zur Staatsstraße 2180 weiter über Franken – Röslau in Richtung Thiersheim zur Anschlussstelle der A93 dann Richtung Süden zur Anschlussstelle Marktredwitz/Nord auf die B303 umgeleitet.

Bad Alexandersbad und Sichersreuth nur über Wunsiedel erreichbar

Die Gemeinde Bad Alexandersbad ist laut dem Bauamt nur über die Stadt Wunsiedel erreichbar. Gleiches gilt für die Gemeinde Sichersreuth. Diese ist ebenfalls nur über Wunsiedel / Bad Alexandersbad erreichbar.

Der Aktuell-Beitrag zur Vollsperrung der B303 (04. September 2020):
Vollsperrung der B303: So reagieren die Anwohner
Notfahrplan für Busse

Betroffene Buslinien

Aufgrund der aktuellen und weiter andauernden Bauarbeiten auf der B303 zwischen den Anschlussstellen Furthammer und Marktredwitz-West und der daraus resultierenden Sperrung ändert sich ab dem kommenden Montag (14. September) der Busfahrplan im Landkreis Wunsiedel. Dies betrifft alle Fahrgäste auf den Linien 7603 (Marktredwitz - Fichtelberg), 7604 (Marktredwitz - Kirchenlamitz), 7607 (Marktredwitz - Weißenstadt) und 7610 (Marktredwitz - Wunsiedel) und hier insbesondere folgende Haltestellen:

  • Bad Alexandersbad Ort
  • Kleinwendern
  • Bad Alexandersbad Hainleite
  • Dünkelhammer
  • Wunsiedel Jugendherberge

Diese werden laut Landratsamt Wunsiedel voraussichtlich bis zum 26. September nur noch zu den im Notfahrplan angegebenen Zeiten bedient werden. (Notfahrplan siehe Anhang)

Umleitungen der Busse

Die Busse werden wie folgt umgeleitet: in Wunsiedel nach der Haltestelle Hackerplatz fahren die Busse über  die Marktredwitzer Straße und den Gabelmannsplatz und wenden in der Ludwigstraße. Ab dann weiter über die Hornschuchstraße (an Thölau vorbei) Richtung Marktredwitz Rathaushütte. Von dort über Lorenzreuth (B15 alt) auf die B303 nach Marktredwitz (je nach Fahrplan zur Reichelsweiherstraße, Bayreuther Straße, Bahnhof oder Schulzentrum). In der Gegenrichtung gilt die umgekehrte Reihenfolge.

 

 

Aktuell-Beitrag zu den Baumaßnahmen auf der B303 (10. September 2020):
Landkreis Wunsiedel: Die B303 - Sanierung einer Verkehrsader
© Polizei

Unfall in Marktredwitz: Mit zwei Promille in die Leitplanke geknallt

Am späten Mittwochabend (12. August) kam es am Ortseingang von Marktredwitz (WUN), im Kreisverkehr der Bayreuther Straße, zu einem Verkehrsunfall. Ein 26-Jähriger aus Wunsiedel stieß laut Polizeiangaben mit seinem Pkw in die Leitplanke kam anschließend im Straßengraben zum Liegen. Weiterlesen
© PI Marktredwitz

Marktredwitz: Traktor geht plötzlich in Flammen auf

Während der Fahrt ging am Mittwochnachmittag (05. August) auf einem Feld in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) der Traktor eines Landwirtes in Flammen auf. Die Brandursache sei bislang noch unklar. Der entstandene Schaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Landwirt nimmt Rauchgeruch wahr

Gegen 14:45 Uhr war der 40-jährige Landwirt mit seinem Traktor auf einem seiner Felder im Marktredwitzer Stadtteil Korbersdorf unterwegs. Eigenen Angaben zufolge, nahm er während der Fahrt Rauchgeruch wahr. Kurz darauf sei die Fahrerkabine des Traktors schon voller Rauch gewesen. Der 40-Jährige konnte sich noch rechtzeitig ins Freie retten und verständigte die Feuerwehr.

Offenbar technischer Defekt für Brand verantwortlich

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Traktor bereits in Vollbrand. Der Feuerwehr gelang es die Flammen unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Der Landwirt wurde nicht verletzt. Die Brandursache ist bislang noch unklar. Möglicherweise handelt es sich um einen technischen Defekt. Der Schaden beträgt 10.000 Euro.

© PI Marktredwitz
12345