Tag Archiv: Münzen

Bamberg: Falsche Polizisten bestehlen Rentnerin

 Dreiste Diebe bestahlen am Dienstagvormittag eine alte Dame, nachdem die gutgläubige Frau die angeblichen Polizisten in ihre Wohnung gelassen hatte. Die Polizei warnt wiederholt vor dieser Masche.

 

Diebesgut im vierstelligen Eurobetrag

Die 81-Jährige hielt sich am Dienstag, gegen 10.15 Uhr, in ihrer Wohnung in der Zollnerstraße auf, als die zwei Männer bei ihr klingelten. Sie behaupteten von der Kriminalpolizei zu sein und forderten die Seniorin auf nachzusehen, ob ihr Bargeld noch da wäre. Als die ahnungslose Dame dies tat, lenkten die Diebe sie geschickt ab und erbeuteten unbemerkt Bargeld und Münzen im Wert eines niedrigen vierstelligen Eurobetrages. Anschließend verließ das Duo die Wohnung und konnte unbehelligt entkommen. Erst später stellte die 81-Jährige fest, dass sie Opfer von dreisten Gaunern geworden war.

 

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die zwei Unbekannten sind beide etwa 50 Jahre alt, schlank und sprachen hochdeutsch. Einer war etwa 170 Zentimeter groß, der andere Mann zirka 185 Zentimeter. Der Kriminaldauerdienst der Bamberger Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

 

Die Polizei Oberfranken warnt vor dieser Trickdiebstahlsmasche und rät:

  • Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel.
  • Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass bei der angegebenen Polizeidienststelle an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.
  • Ziehen Sie telefonisch vor dem Einlass eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen.

 

 


 

Bamberg: Münzsammlung gestohlen – Polizei gibt Liste heraus

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus Anfang November 2013 im Bamberger Landkreis stahlen die Diebe den größten Teil einer wertvollen Münzsammlung. (TVO berichtete!) Die Beamten hoffen nun, anhand einer Aufstellung der Münzen, Taler und Medaillen auf Hinweise auf die Täter.

Eine Auflistung finden Sie >>> HIER <<<

Personen, die Hinweise zum Verbleib einer oder mehrerer Münzen machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen. Zudem warnt die Polizei vor dem Ankauf der Münzen, Taler und Medaillen.

 


 

 

Gundelsheim (Lkr. Bamberg): Einbrecher klauen Münzsammlung

Mit Münzen im Wert von mehreren tausend Euros stahlen sich am späten Montagnachmittag Einbrecher aus einem Einfamilienhaus in Gundelsheim im Landkreis Bamberg davon. Vermutlich im Schutz der einsetzenden Dämmerung verschafften sich bislang unbekannte Täter am Montag zwischen 14 und 20 Uhr über eine Terrassentüre gewaltsam Zutritt zu dem freistehenden Einfamilienhaus in der Ringstraße. Dort plünderten sie eine vorgefundene Münzsammlung. Der tatsächliche Wert der Münzen muss über den Eigentümer noch abgeklärt werden, dürfte aber im Bereich von mehreren tausend Euros liegen. Die Einbrecher hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Im relevanten Tatzeitraum konnten zwei männliche Personen beobachtet werden, die offensichtlich in unmittelbarer Tatortnähe mit einem weißen Fahrzeug in der Art eines Geländewagens unterwegs waren und das Grundstück betraten. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Hinweise unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

 


 

 

Rehau: Tresor mit Münzen gestohlen

In der Pfarrstraße von Rehau verschafften sich zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag unbekannte Täter Zugang zu einem Anwesen und stahlen einen Tresor mit Münzen. Der Wert des Tresorinhaltes ist bisher noch nicht zu beziffern. Die Kripo in Hof hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit wird geprüft, wie die Täter ins Haus gelangten und wie sie mit dem Tresor – den die Diebe gewaltsam aus einer Wand lösten – entkamen.

Die Polizei bitte um Mithilfe bei der Aufklärung:
Wer hat zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge im Bereich der Pfarrstraße gesehen?
Wo wurden eventuell Münzen zum Kauf angeboten?
Hinweise an die Kripo Hof, Tel.: 09281 / 70 40

12