Tag Archiv: Schlagringe

© Bundespolizei

Selb: 17-Jähriger schmuggelt Waffenarsenal nach Deutschland ein!

Ein ganzes Waffenarsenal entdeckten zivile Fahnder der Bundespolizeiinspektion Selb am vergangenen Samstag (29. April). Die verbotenen Gegenstände waren versteckt in einem PKW beziehungsweise waren mit Klebeband am Körper eines 17-jährigen Jugendlichen fixiert!

Weiterlesen

© Bundesfinanzverwaltung

Selb: Zollbeamte landen Coup an tschechischer Grenze

Am vergangenen Wochenende (19./20. November) stellten Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb bei der Überprüfung von Reisenden an der tschechischen Grenze eine Vielzahl verbotener Gegenstände sicher. Innerhalb weniger Stunden leiteten die Beamten insgesamt zwölf Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- Sprengstoff- und Waffengesetz sowie wegen Steuerhinterziehung ein.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Schirnding: Bundespolizei stellt Waffenarsenal sicher

Eine gemeinsame Streife von Polizisten und Bundespolizisten kontrollierte am Donnerstagabend (28. April) ein Fahrzeug mit zwei Männern aus Unterfranken, die gerade aus Tschechien einreisten. Bei der Überprüfung des Wagens auf der Bundesstraße B303 bei Schirnding fanden die Beamten vier Springmesser, zwei Schlagringe, zwei Wurfsterne und ein Butterflymesser. 

Weiterlesen

© Bundespolizei

Schirnding: Polizei stellt Waffenarsenal sicher!

Ein dicker Fisch ging Polizei- und Bundespolizeibeamten am Mittwoch (3. Februar) nahe Schirnding (Landkreis Wunsidel) ins Netz. 70 getarnte Elektroschocker, vier Schlagringe, ein Butterflymesser, ein Teleskopschlagstock und ein Faustmesser wurden sichergestellt.

Weiterlesen

Marktredwitz: Coburger versteckt verbotene Waffen im Brotlaib

Ein Coburger wurde am Mittwochnachmittag mit diversen verbotenen Waffen erwischt. Marktredwitzer Schleierfahnder kontrollierten einen 22-Jährigen,der aus dem Zug aus Eger kam.

 

Die Beamten finden ein Sammelsurium verbotener Waffen

 

Bei der Durchsuchung seines Gepäcks staunten die Beamten nicht schlecht: Zuerst förderten sie aus seinem Rucksack zwei Packungen verbotener Feuerwerkskörper zutage, eingewickelt in schmutziger Wäsche fanden sich 1 Springmesser, 1 Einhandmesser, 1 Elektroschockgerät und eine CD mit rechtsradikalen Liedern, die auf der Index-Liste stand.

 

Einige Waffen waren in Brotlaiben versteckt

 

Den kuriosesten Fund machten die Fahnder allerding in den 2 Brotlaiben, die sich eingewickelt in Plastiktüten in einer Sporttasche befanden. In den aufgeschnittenen und ausgehöhlten Broten befanden sich 5 Schlagringe, 1 Springmesser, 1 Butterflymesser, 3 Wurfsterne und 1 Stahlrute.

 

Ermittlungen wegen diversen Verstößen

 

Der Mann behauptete mit den Waffen seine Wohnung dekorieren zu wollen, doch das erschien den Beamten wenig glaubhaft. Sie stellten sämtliche Funde sicher. Gegen den 22-jährigen wurden Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, das Sprengstoffgesetz und der Volksverhetzung eingeleitet.