Tag Archiv: Selber Wölfe

© Pixabay /  CC0 Public Domain / VER Selb

VER Selb: Spielplan für die Meisterrunde in der Oberliga Süd steht

Am kommenden Sonntag (14. Januar) endet die Hauptrunde in der Eishockey Oberliga Süd. Die besten acht Teams spielen dann in der sogenannten Meisterrunde die finalen Platzierungen für die Playoffs aus. Gespielt wird eine Einfachrunde mit je einem Heim- und Auswärtsspiel gegen jedes Team. Für die Plätze 9 bis 12 geht es in der Relegation mit den besten acht Teams der Bayernliga um den Verbleib in der Oberliga.

Weiterlesen

© Mario Wiedel

Eishockey Oberliga: Kein Wunder von Tilburg für Selb

Für die Selber Wölfe ist die Eishockey-Saison 2016/2017 beendet. Die Oberfranken verloren am Donnerstagabend (6. April) ihr Gastspiel bei den Tilburg Trappers. Die Niederländer gewannen das Spiel mit 7:2 (1:0, 2:2, 4:0) und damit abschließend die Playoff-Serie im Viertelfinale der Eishockey Oberliga mit insgesamt 3:1.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / VER Selb

VER Selb: Florian Ondruschka kehrt zu den Wölfen zurück

Dem Eishockey-Oberligisten VER Selb ist ein Transfercoup geglückt. Für die kommenden drei Spielzeiten wird ein echter
Heimkehrer erneut in das Wölfe-Trikot schlüpfen. Florian Ondruschka kehrt zu seinen Wurzeln zurück und erhält die Nummer 17 auf seinem Trikot.

Weiterlesen

Eishockey: VER Selb verliert auch gegen EHC Freiburg

Der VER Selb ist im fünften Spiel der DEL 2-Aufstiegsrunde zum fünften Mal als Verlierer vom Eis gegangen. Am Dienstagabend (8. April) kamen die Selber Wölfe daheim gegen den EHC Freiburg mit 1:5 unter die Räder. Mit null Punkten rangiert Selb nach der Hälfte aller Spiele der Qualirunde auf den letzten Platz der Tabelle. Den Spielbericht gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

VER Selb: Gelungener Start in die Play Offs gegen Erding

Die Selber Wölfe sind mit einem verdienten Auftaktsieg gegen die Erding Gladiators in die Play Offs der Eishockey Oberliga Süd gestartet. Die Oberfranken schlugen die Oberbayern in der heimischen Arena am Mittwochabend (26. Februar) mit 5:3 (0:0 / 3:1 / 2:2). Die Wölfe agierten über weite Strecken der Partie überlegen, legten ein 3:0 vor, mussten am Ende aber bis zur Schlusssirene um diesen Sieg kämpfen. Den Spielbericht zur Partie gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

VER Selb: Play Off-Start gegen Erding Gladiators

Für die Selber Wölfe beginnt am Mittwochabend die erste Play Off-Runde in der Eishockey Oberliga Süd. In der “Best of 7″-Serie empfängt der VER Selb um 19:30 Uhr die Erding Gladiators. Der Oberliga-Meister aus Oberfranken trifft auf den Achten der abgeschlossenen Hauptrunde, den man in allen bisherigen Spielen besiegte. Daheim gewann Selb mit 10:1 und 5:2. Auswärts siegten die Wölfe mit 5:2 und 8:5. Wir blicken auf das Duell und den Gast – heute ab 18:00 Uhr in “Oberfranken Aktuell”.

 


 

 

Eishockey: VER Selb verliert im Penaltyschießen gegen Deggendorf

Die Selber Wölfe mussten am Sonntagabend (19. Januar) eine schmerzliche Heimniederlage verkraften. Gegen Deggendorf, den Neunten der Oberliga Süd, gingen die Wölfe nach einem spannendem Spiel inklusive Penaltyschießen als Verlierer vom Eis. Die Gäste nutzen den insgesamt 15. Penalty an diesem Abend, um den Sieg einzufahren. In der regulären Spielzeit hatten die Wölfe zuvor viele Chancen nicht genutzt, um die Partie früher für sich zu entscheiden. Den Spielbericht gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ sowie ab 18:30 Uhr im „Treffer“.

 


 

 

Eishockey: VER Selb – Die Wölfe stellen sich den Fans vor

Der Eishockey-Oberligist VER Selb hat seinen Kader für die neue Saison vorgestellt.  Die Mannschaft präsentierte sich am Samstag in Selb den Fans. Die Wölfe wollen in der Hauptrunde unter die ersten sechs Teams kommen und in jedem Fall vor dem Rivalen aus Bayreuth landen. Mehr zur Mannschaftspräsentation ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

VER Selb: Achim Moosberger unterschreibt Ein-Jahres-Vertrag

Freude bei den Verantwortlichen des VER Selb: vom frischgebackenen Zweitligameister SC Bietigheim Bissingen wechselt Stürmer Achim Moosberger fest zum VER Selb – er unterschrieb einen Einjahresvertrag im „Wolfsbau“.

Der 21-jährige gebürtige Filderstädter ist in Selb ein bekanntes Gesicht, stand er doch die letzten beiden Jahren als Förderlizenzspieler hin und wieder dem VER Selb zur Verfügung.
Im vergangenen Winter absolvierte „Moosi“ für die „Wölfe“ 18 Meisterschaftsspiele und markierte dabei 4 Tore und 4 Vorlagen.
In der ligeninternen Playoff-Runde absolvierte Achim zusätzlich 3 Spiele im „Wölfe-Trikot“, grandios und unvergessen bleibt sein „Abschiedsspiel“ gegen Füssen am 08.03.2013, als er sich mit 3 Treffern eindrucksvoll Richtung Bietigheim verabschiedete, die ihn bis Saisonende fest einplanten und keine Freigabe für den VER erteilten.

Der 176 cm große und 83 kg schwere Stürmer kommt als frischgebackener Zweitligameister und Deutscher Pokalsieger 2013 aus Bietigheim, für die er in der vergangenen Serie 49 Spiele (darunter 18 Playoff-Partien) auf dem Eis stand.

Mit Moosberger, der trotz jungen Alters auf reichlich Erfahrung aus seiner Zeit in den Nachwuchsnationalmannschaften bauen kann und mit den Adler Mannheim dreimal Deutscher DNL-Meister wurde, gewinnt der Oberligakader einen jungen, schnellen und kampfstarken Stürmer mit noch viel Potential nach oben.

„Wir sind überaus glücklich, dass Achim fest zu uns wechseln wird, er passt vom Typ einfach perfekt in unser Team – menschlich wie sportlich“, so VER-Vorstand Jürgen Golly überglücklich.

Achim Moosberger erhält einen Einjahresvertrag beim VER Selb.

VER Selb verpasst Finaleinzug nur knapp

Die Fans der Selber Wölfe feierten nach dem entscheidenden fünften Spiel noch stundenlang auf dem Eis – und das, obwohl ihre Mannschaft gegen Bad Nauheim mit 2:4 verlor.

Damit verpassen die Selber den Einzug ins Finale der Oberliga Süd – die Enttäuschung über diese Niederlage wird aber bestimmt schnell verschwinden, denn die Saison und die Playoff-Serie waren ganz nach dem Geschmack der Fans.

Die Wölfe waren von Beginn an stark beschäftigt, die Roten Teufel machten mächtig Druck.

Den ersten Treffer erzielten trotzdem die Wölfe: Dan Heilman tankte sich im gegnerischen Drittel durch und brachte sein Team mit 1:0 in Front. Bis zum Ende des zweiten Drittels standen alle Zeichen auf Sensation; der VER ging mit einer 2:1-Führung ins Schlussdrittel.

Dann aber gingen den Selbern so langsam die Verteidiger aus, und das machte sich sodfort bemerkbar: Der Kräfteverschleiß war einfach zu groß und so drehten die Gäste innerhalb kurzer Zeit die Partie.

Das 4:2 fiel dann 3 Sekunden vor Schluss, als Selb den Torwart rausnahm.

Nach dem Spiel gab’s zwar enttäuschte Gesichter bei den Selber Spielern, die Fans allerdings bejubelten ihre Wölfe, und auch Trainer und Vorstand zeigten sich stolz auf das, was in dieser Saison geleistet wurde.

VER Selb: Sieg in Bad Nauheim & Matchball am Sonntag

Der VER Selb kämpft weiter um den Finaleinzug und den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nach zwei Niederlagen in Folge schlugen die Wölfe am Freitagabend auswärts die Roten Teufel von Bad Nauheim mit 5:3.

 

Selb begann fulminant, führte bereits nach acht Minuten mit 2:0 auf fremden Eis durch Lehmann und Piwowarczyk. Nach dem zwischenzeitlichen Anschluss, stellte Geisberger den alten Abstand wieder her. Mit einer 3:1-Führung für Selb ging es in die Drittelpause.

 

Munter kam der Gastgeber aus der Kabine. Nach drei Minuten verkürzten die Roten Teufel auf 2:3 aus ihrer Sicht. Geisberger und im Anschluss Schiener, 15 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels, stellen das Ergebnis aber wieder deutlich auf Pro-Selb.

 

Mit dem 5:2 für die Wölfe wurden die letzten zwanzig Minuten angegangen. Wiederum war es Bad Nauheim, die spritzger aus der Kabine kamen und ein schnelles Tor vorlegten. Dabei blieb es aber auch.

 

Der VER Selb gewinnt das Spiel mit 5:3 und gleicht in der Halbfinal-Serie aus (2:2). Am Sonntag haben es die Wölfe in der heimischen Autowelt König Arena selbst in der Hand, den Finaleinzug perfekt zu machen. Los geht es am Sonntag um 18.00 Uhr.

VER Selb: Heiß auf´s Halbfinale

Ostern bedeutet für die Selber Eishockey-Fans nur EINES: Halbfinale-Playoff gegen Bad Nauheim. Am Donnerstagabend startet die Serie gegen die Roten Teufel. Die Mittelhessen kommen zum Auftakt nach Oberfranken. Um 20.00 Uhr beginnt das Duell in der Autowelt König Arena. Wir haben letzte Stimmen der Selber vor Beginn der Serie zusammengetragen. Die O-Töne gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

Weitere Spiele des VER Selb gegen Bad Nauheim über Ostern:

 

Ostersamstag, 19.30 Uhr: Bad Nauheim vs. VER Selb
Ostermontag, 18.00 Uhr: VER Selb vs. Bad Nauheim