Tag Archiv: Verkehrsunfall

© bayern-reporter.com/Markus Roider

Schwerer Unfall bei Pegnitz: Mutter & Kinder verletzt

Bei einem schweren Unfall auf der B2 in der Nähe von Neudorf, einem Ortsteil von Pegnitz im Landkreis Bayreuth, wurden am Dienstag (09. Juni) eine Mutter und ihre zwei Kinder verletzt. Ihr Pkw hatte sich überschlagen.

Auto gerät ins Schleudern

Die 33-Jährige war mit ihren beiden Kindern auf dem Weg von Auerbach nach Bronn, als ihr Fahrzeug, gegen 18:45 Uhr, aus unbekannten Gründen ins Schleudern gerät, sich überschlägt und anschließend auf dem Dach liegen bleibt. Ersthelfer können die Familie aus dem Auto befreien. Nach Notärztlicher Behandlung wurden sie alle in ein Krankenhaus gebracht, ihre Verletzungen sind aber nur leicht. Die Polizei und Feuerwehr sicherten die Fahrbahn. Am Fahrzeug entsand ein Sachschaden von ungefähr 5.000 Euro.

© bayern-reproter.com/Markus Roider© bayern-reporter.com/Markus Roider© bayern-reporter.com/Markus Roider
© News5/Merzbach

Walsdorf: Autofahrer kracht betrunken gegen Baum

Bei der Kollision mit einem Baum wurde ein 45 Jahre alter Autofahrer am Sonntagnachmittag (07. Juni) bei Walsdorf (Landkreis Bamberg) verletzt. Der Autofahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss.

Pkw kommt von der Straße ab 

Gegen 15:00 Uhr kam ein 45-jähriger mit seinem Pkw Dacia auf der Staatsstraße 2279 zwischen Steinsdorf und Walsdorf alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab. Abseits der Straße stieß der Pkw frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde verletzt und kam zur stationären Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Über ein Promille Alkohol im Blut 

Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei stellte sich heraus, dass der Mann alkoholisiert mit seinem Fahrzeug unterwegs war. Der Alkoholwert lag über 1,1 Promille. Zudem befanden sich in dem Wagen mehrere Bierflaschen. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 5.000 Euro.

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
© News5 / Fricke

Schwerer Unfall überschattet Wiedereröffnung der B303 bei Wirsberg: Pkw kollidiert mit Bus

UPDATE (20:20 Uhr)

Von einem schweren Verkehrsunfall wurde die Freigabe der B303 bei Wirsberg (Landkreis Kulmbach) nach fast sechs Wochen Bauzeit überschattet. Beim Zusammenstoß eines Linienbusses mit einem Pkw auf der Kreuzung bei Wirsberg erlitten am Freitag (05. Juni) zwei Menschen schwere Verletzungen.

Pkw missachtet Vorfahrt von Linienbus

Nach bisherigen Ermittlungen der Stadtsteinacher Polizei missachtete ein 57-Jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Hof am Nachmittag die Vorfahrt eines aus Richtung Himmelkron kommenden Linienbusses. Zu diesem Zeitpunkt war die Lichtzeichenanlage aufgrund der Rückbauarbeiten noch nicht aktiv. Der aus Richtung Neuenmarkt kommende Pkw-Fahrer fuhr dabei laut Zeugen ungebremst in die Bundesstraße ein. Beide Fahrzeuge kamen durch den heftigen Zusammenstoß von der Fahrbahn ab und landeten im Straßengraben. Dabei wurden große Teile der provisorischen Lichtzeichenanlage und diverse Verkehrszeichen zerstört. Neben dem Fahrer des BMW erlitt dessen 54-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen. Der Fahrer des Busses, ein 54-jähriger Kulmbacher, kam mit Prellungen davon. Im Bus befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste. Rettungsdienste brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Der Einsatz eines Rettungshubschraubers, der an die Unfallstelle eilte, war nicht notwendig.

Straße Stundenlang gesperrt

An beiden Fahrzeugen, sowie an der verkehrstechnischen Infrastruktur der Kreuzung, entstand ein Sachschaden von über 70.000 Euro. Die Bundesstraße 303 war aufgrund der Unfallaufnahme und für die Zeit der Aufräumungsarbeiten über drei Stunden in beide Richtungen gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützte ein Kfz-Sachverständiger die Arbeit der Stadtsteinacher Polizisten. Eine Vielzahl von ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und –männern aus den umliegenden Gemeinden sicherten die Umfallstelle ab, regelten den Verkehr und halfen bei den Aufräumungsarbeiten. Ein Notfallseelsorger betreute am Unfallort anwesende Angehörige der Verletzten. Für die Bergung des Busses war schweres Gerät erforderlich.

© News5 / Fricke

UPDATE (05. Juni, 17:14 Uhr):

Wie die Polizei am Freitagnachmittag (05. Juni) vermeldete, kam es auf der B303 bei Wirsberg (Landkreis Kulmbach) zu einem Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Pkw.

Autofahrerin kollidiert an der Kreuzung mit Linienbus

Nach Angaben von News5 war der Linienbus von Himmelkron kommend in Richtung Stadtsteinach unterwegs. An der Kreuzung überquerte zeitgleich ein SUV die B303 von Neuenmarkt kommend in Richtung Wirsberg. Offenbar übersah die BMW-Fahrerin den Bus. Im Kreuzungsbereich soll es zu einer Kollision zwischen beiden Fahrzeugen gekommen sein.

Drei Personen sind verletzt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Autofahrerin eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Beifahrer erlitt ebenfalls Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der Busfahrer wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge kamen stark beschädigt auf der Seite zum Stehen.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus

ERSTMELDUNG (15:21 Uhr)

Am heutigen Freitagnachmittag (05. Juni) ereignete sich auf der B303 bei Wirsberg im  Landkreis Kulmbach ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei kollidierte ein Pkw mit einem Bus. Die Autofahrerin soll im Unfallwrack eingeklemmt sein. Die Unfallursache ist noch unklar. Rettungskräfte sind bereits vor Ort.

  • Mehr Informationen folgen!
© Pixabay/Symbolbild

Hof: Betrunkener Autofahrer demoliert Garten

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschaden kam es am Sonntagabend (31. Mai), gegen 20:30 Uhr, in der Köditzer Straße in Hof. Ein betrunkener Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und zerstörte alles, was sich im in dem Weg stellte.

Weiterlesen

Dörfles-Esbach: Unfall nach Ausweichmanöver auf der A73

Eine verletzte Person und rund 8.000 Euro Sachschaden waren das Resultat eines Verkehrsunfalls am gestrigen Samstagnachmittag (30. Mai) auf Höhe der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg der A73. Eine 52-Jährige prallte mit ihrem BMW in die Mittelschutzplanke. Die Polizei sucht nun nach dem Unfallverursacher.

Weiterlesen
© Polizei

Verkehrsunfall bei Bodelstadt: Transporter kollidiert mit Lkw

Zwei leicht verletzte Personen und zwei stark beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstag (28. Mai) um 13:00 Uhr auf der Staatsstraße 2204 bei Bodelstadt (Landkreis Coburg). Bei dem Unfall kollidierte ein Transporter mit einem Lkw. Der Lkw kam in einem Feld zum Stillstand.

Transporter nimmt Lkw die Vorfahrt

Der Fahrer eines Kleintransporters wollte von Schottenstein kommend auf die Staatsstraße nach links in Richtung Kaltenbrunn abbiegen. Hierbei übersah der 50-Jährige einen von links kommenden Sattelzug. Der Fahrer des auf der Vorfahrtstraße fahrenden Lkw versuchte noch nach links auszuweichen, prallte aber dennoch mit seiner Fahrzeugfront gegen den Kleintransporter. Der Lkw kam von der Straße ab und blieb erst 250 Meter weiter inmitten eines angrenzenden Feldes stehen. Der Kleintransporter blieb im Einmündungsbereich schwer beschädigt stehen.

Rettungsdienst bringt Fahrer ins Krankenhaus 

Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich beschädigt. Der Sachschaden liegt jeweils bei mindestens 20.000 Euro. Die beiden Fahrzeugführer wurden durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt. Sie wurden beide vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht. Da an der Unfallstelle Betriebsstoffe ausliefen, reinigte die Straßenmeisterei die Fahrbahn Die beiden Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den 50-jährigen Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

© Polizei
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Kronach: Bremsen verwechselt – Radfahrer schwer verletzt

Auf dem Radweg entlang der B85 in Kronach, Höhe real-Markt, kam es am Mittwochabend (27. Mai) um 19:30 Uhr zu einem Fahrradunfall, bei dem sich ein 51-Jähriger Kronacher schwer verletzte.Ein Missgeschick führt zu dem Unglück. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Schwerer Unfall in Bamberg: 66-Jähriger prallt gegen zwei Pkw

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachmittag (19. Mai) in der Pödeldorfer Straße in Bamberg. Ein 66-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen zwei Pkw. Hierbei entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Schwerer Verkehrsunfall in Coburg: Fußgänger von Auto erfasst

Mit schweren Verletzungen wurde am Dienstag (19. Mai), um 15:00 Uhr, ein 31-Jähriger Coburger nach einem Zusammenprall mit einem Pkw vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht. Das Unglück ereignete sich zwischen Coburg und Seidmannsdorf.

Weiterlesen

Ebermannstadt: 19-Jähriger bei Motorradunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) wurde ein 19 Jahre alter Motorradfahrer am Sonntagnachmittag (17. Mai) schwer verletzt. Der junge Fahrer war nach der Kollision mit einen Verkehrszeichen schwer gestürzt. Weiterlesen
© News5/Merzbach

A73/Eggolsheim: Porsche kracht mit hoher Geschwindigkeit in die Leitplanke

Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochabend (13. Mai) auf der A73 bei Eggolsheim (Landkreis Forchheim). Ein Porsche krachte auf nasser Fahrbahn in die Leitplanke und wurde massiv beschädigt. An dem Fahrzeug entstand ein enorm hoher Sachschaden.

Porsche kommt von der Fahrbahn ab

Kurz nach 20:00 Uhr kam der Porsche auf der A73 bei Eggolsheim nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit hoher Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn in die Mittelleitplanke. Das Fahrzeug schleuderte, nachdem ihn ein Vorderrad samt Aufhängung herausgerissen wurde, noch etwa 150 Meter über die Autobahn, wo er mittig zum Stehen kam. Umherfliegende Teile beschädigten auf der Gegenfahrbahn einen Lkw und einen Pkw.

A73 / Eggolsheim: Porsche-Fahrer kracht in die Leitplanke

Rund 100.000 Euro Sachschaden

Der Porsche wurde rundum stark beschädigt und dürfte wirtschaftlicher Totalschaden sein. Der 46-jährige Fahrer aus Lichtenfels wurde wie durch ein Wunder nicht verletzt. Beide Richtungsfahrbahnen mussten kurzzeitig komplett gesperrt werden, da sie mit Trümmerteilen übersäht waren. Der Gesamtschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
12345