Tag Archiv: Windräder

© News5 / Merzbach

Thurnau: Schwertransport landet im Graben

ERSTMELDUNG (17:41 Uhr):

Zu einem wahrlich schweren Unfall kam es am Mittwochnachmittag (26. April) auf der Verbindungsstraße zwischen Kleetzhöfe und Tannfeld (Landkreis Kulmbach), in der Nähe von Thurnau. Hier verunglückte ein Schwertransporter-Gespann, bestehend aus zwei Trucks, wenige hundert Meter von dem eigentlichen Zielort entfernt. Laut einer ersten Meldung wurde glücklicherweise niemand bei dem Vorfall verletzt.

Lkw fährt sich im Graben fest

Die Lkw waren jeweils mit einem Rotorblatt von je elf Tonnen Gewicht beladen, die für eine Windkraftanlage bestimmt waren, welche sich schon am Horizont zeigte. Plötzlich scherte auf der Straße allerdings das hintere Achsenstück eines der Lastwagen nach links aus und fuhr unaufhaltsam in den Graben. Hier fuhr sich der Schwertransport dann fest.

Kreisstraße ist vorläufig gesperrt

Laut News5-Angaben wird die Kreisstraße KU7 bis in den späten Mittwochabend gesperrt bleiben, da die schwierige Bergung andauern wird. Hierzu wurde ein Autokran angefordert, der den havarierten Truck wieder auf die Fahrbahn heben soll.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Bamberg: Ziele wegen neuer Regelung für Windräder in Gefahr

Das bayerische Kabinett hat neue Abstandsregelungen für Windräder beschlossen. Der Mindestabstand von Windrädern zur Wohnbebauung soll künftig die zehnfache Höhe des jeweiligen Windrads betragen. Damit sind viele Projekt in Oberfranken jetzt erst einmal auf Eis gelegt. Vor allem im Bamberger Land ist die Neuregelung ein Problem. Will die Domstadt doch eigentlich bis 2035 autark in Sachen Energie sein und baut dazu sehr stark auf Windkraft. Ob das Ziel noch realistisch ist erfahren Sie ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Hof: Viel Wind um die oberfränkischen Windräder

In der Hofer Freiheitshalle fand am Mittwochvormittag die Sitzung des Planungsausschusses des Regionalen Planungsverbandes Oberfranken-Ost statt. Der Hauptpunkt auf der Agenda war der Regionalplan für die Windenergie für das östliche Oberfranken. Beim Thema Windkraft scheiden sich die Geister. Vor der Haustür wollen natürlich nur die wenigsten meterhohe Windkraftanlagen stehen haben. Und so nimmt der Protest der Bürger quasi von Windrad zu Windrad zu. Die Rede ist von einer Verspargelung der Landschaft. Und genau das will der Regionale Planungsverband Oberfranken-Ost verhindern. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.