Bad Staffelstein: Ungebetene Badegäste

Am Samstagmorgen, kurz nach 5 Uhr, stellte eine weibliche Reinigungskraft im Außenbecken eines Bades in Bad Staffelstein zwei Männer fest. Als die Frau die beiden jungen Männer ansprach, flüchteten diese. Bei der Nachschau im Innenbereich des Bades, konnte durch weiteres Personal ein Mobiltelefon und eine Geldbörse mit Ausweispapier  aufgefunden werden. Diese Sachen wurden der hinzugerufenen Polizei übergeben. Sie konnten eindeutig einem 20-jährigen Lichtenfelser und einem 19-Jährigen aus dem südlichen Landkreis zugeordnet werden. Der Kontakt mit der Polizei kam dann zustande, als sich einer der Beiden auf dem sichergestellten Mobiltelefon des anderen meldete und merklich erschrocken war, als sich am anderen Ende ein Polizeibeamter meldete. Die „illegalen“ Badbesucher erschienen noch am Samstagvormittag zusammen bei der Polizeiinspektion Lichtenfels und holten reumütig ihre Sachen ab. Dem 20-Jährigen wurde hier eröffnet, dass bei der Überprüfung seiner Geldbörse geringe Mengen Amfetamin und Haschisch aufgefunden wurden. Die jungen Männer müssen sich wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln, Erschleichen von Leistungen und wegen Hausfriedensbruch verantworten.

 



 



Anzeige