Tag Archiv: Bischberg

© TVO / Symbolbild

Bischberg: 18-Jähriger verursacht 40.000 Euro Schaden

Ein 18-Jähriger übersah beim Überqueren einer Kreuzung im Bischberger Ortsteil Tütschengereuth (Landkreis Bamberg) am Mittwochabend (20. November) einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Vergeblich versuchte die Frau (45) einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Tödlicher Unfall bei Bischberg: Senior wird mehrere Meter mit dem Pkw in die Luft katapultiert!

UPDATE (16:15 Uhr):

Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmittag (29. Oktober) auf der Bundesstraße B26 auf Höhe Bischberg im Landkreis Bamberg. Ein 84-Jähriger erlitt offenbar hinter Steuer einen gesundheitlichen Anfall und verlor im Anschluss die Kontrolle über seinen Wagen. Der Mann erlag später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Auto wird mehrere Meter in der Luft geschleudert

Der 84-Jährige befuhr die B26 in Richtung Bamberg und kam auf Höhe Bischberg nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Daraufhin geriet er nach links von der B26 auf eine tiefer gelegene Grünfläche. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit des Fahrzeugs und dem wieder ansteigenden Gelände wurde das Auto mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Der Pkw kam im Anschluss in der Nähe des Mainufers zum Stehen.

84-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Die eintreffenden Rettungskräfte brachten den 84-Jährigen mit schweren Verletzungen in die Klinik Bamberg, jedoch erlag der Senior später an seinen Verletzungen. Insgesamt 14 Rettungskräfte waren am Einsatzort. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, welcher die Polizei während der Unfallaufnahme unterstützte. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von 9.000 Euro.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (14:05 Uhr):

Ein schwerer Unfall, der wohl nicht alle Tage so stattfindet, ereignete sich am Dienstagnachmittag (29. Oktober) auf der Bundesstraße B26 zwischen Trosdorf und Bischberg im Landkreis Bamberg. Ein 84-Jähriger soll laut ersten Angaben einer Nachrichtenagentur von der Straße abgekommen und daraufhin mit dem Wagen mehrere Meter in die Luft katapultiert worden sein.

84-Jähriger erleidet offenbar gesundheitliche Probleme

Ersten Angaben zufolge kam der 84-Jährige nach links von der Fahrbahn ab, überquerte mit seinem Pkw die Gegenfahrbahn, überfuhr einen Leitpfosten und fuhr circa 50 Meter durch die dortige Grünfläche. Am Ende einer Böschung soll das Fahrzeug mehrere Meter in die Luft katapultiert worden sein. Das Auto flog durch die Luft und kam im Anschluss 50 Meter weiter in einer Böschung zum Liegen. Laut News5 gehe die Polizei derzeit von einem medizinischen Notfall als Unfallursache aus.

© News5/Merzbach

Bischberg: Feuer bricht in Waldstück aus!

ERSTMELDUNG

Am heutigen Donnerstagnachmittag (25. April) ist in einem Waldstück bei Bischberg im Landkreis Bamberg ein Feuer ausgebrochen. Wie es zu dem Waldbrand kommen konnte, ist bislang noch unklar. Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren im Einsatz und konnten glücklicherweise Schlimmeres verhindern.

 

  • Mehr Informationen folgen in Kürze!
Video vom Einsatzort:
Bischberg: Feuer bricht in Waldstück aus!
© News5 / Merzbach

Lisberg: 20-jährige Autofahrerin stirbt nach Unfall auf der Staatsstraße

UPDATE (Donnerstag, 16:50 Uhr):

Polizei sucht Zeugen

Nach dem schweren Verkehrsunfall am frühen Mittwochabend zwischen Tütschengereuth nach Trabelsdorf (Landkreis Bamberg) hat die Polizei Bamberg nun einen Zeugenaufruf gestartet. Nach bisherigen Erkenntnissen überholte die 20-jährige Mazda-Fahrerin einen vor ihr fahrenden Opel und scherte knapp vor diesem wieder ein. Anschließend kam sie ins Schleudern und stieß mit dem Kleintransporter zusammen. Die Nürnbergerin starb bei dem Unfall. Der 52-jährige Kleintransporter-Fahrer wurde schwerst verletzt.

Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen machen?

Die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land suchen nun Zeugen des Unfalls. Personen, die am Mittwoch (gegen 17:30 Uhr) den Verkehrsunfall bei Triefenbach beobachtet haben oder sonst sachdienliche Angaben in diesem Zusammenhang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Land unter der Rufnummer 0951 / 91 29-0 in Verbindung zu setzen.


UPDATE (Mittwoch, 21:12 Uhr):

20-Jährige stirbt bei Unfall

Tödliche Verletzungen erlitt am späten Mittwochnachmittag eine 20-jährige Autofahrerin, die auf der Staatsstraße 2262 - unweit des Lisberger Ortsteils Triefenbach (Landkreis Bamberg) - in den Gegenverkehr fuhr und mit einem Kleintransporter zusammenstieß. Die Frau aus Nürnberg war kurz vor 17:30 Uhr mit ihrem Mazda - von Tütschengereuth kommend - nach Trabelsdorf unterwegs, als sie plötzlich ins Schleudern kam und mit einem entgegenkommenden Transporter frontal kollidierte.

52-Jähriger wird lebensgefährlich verletzt

Beide Fahrzeuglenker, die sich jeweils allein in ihren Autos befanden, wurden eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst befreit werden. Ein Notarzt konnte leider nur noch den Tod der jungen Frau feststellen. Der Rettungsdienst brachte den 52 Jahre alten Fahrer des Transporters, der lebensgefährliche Verletzungen erlitt, in ein nahes Krankenhaus.

Straße bis in den späten Arbeit gesperrt

Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete die Hinzuziehung eines Gutachters und die Sicherstellung der beiden Unfallwagen an. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde die Staatsstraße in dem Bereich komplett gesperrt. Diese dauert aktuell noch an. Die Polizei geht davon aus, dass die Sperre bis 22:00 andauert. Zur genauen Unfallursache liegen derzeit noch keine abschließenden Erkenntnisse vor.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach

UPDATE (Mittwoch, 18:10 Uhr):

Der Unfall auf der Staatsstraße 2262 zwischen Tütschengereuth und Trabelsdorf (Landkreis Bamberg) endete am Mittwochnachmittag für eine Autofahrerin tödlich. Dies bestätigte die Polizei gegenüber TVO. Einzelheiten in kürze!


EILMELDUNG (Mittwoch, 17:45 Uhr):

Am späten Mittwochnachmittag (13. März) hat sich auf der Staatsstraße 2262 bei Lisberg (Landkreis Bamberg) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwischen dem Bischberger Ortsteil Tütschengereuth und dem Lisberger Gemeindeteil Trabelsdorf kollidierten zwei Fahrzeuge miteinander. Nach einer ersten Meldung der Einsatzkräfte sind zwei Personen eingeklemmt. Zahlreiche Einsatz- und Rettungskräfte sind bereits vor Ort an der Unfallstelle. Die Straße ist derzeit in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt. Es kommt hierbei zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Merzbach

Bischberg: Fünf Verletzte nach zwei Zusammenstößen!

Ein Rentner verursachte beim Abbiegen gleich zweimal für Kollision, als er am Mittwochabend (12. Dezember) von der Bundesstraße B26 bei Bischberg (Landkreis Bamberg) auf die Kreisstraße BA36 in Richtung Gaustadt (Landkreis Bamberg) einfahren wollte und dabei einen vorfahrtsberechtigten Pick-Up-Fahrer übersah. Mehrere Personen wurden durch den Unfall verletzt. Der entstandene Gesamtschaden liegt im fünfstelligen Bereich.

74-Jähriger wird mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn geschleudert und erwischt zweites Auto 

Gegen 17:55 Uhr befuhr der 74-jährige VW-Fahrer die B26 und wollte auf die BA36 in Fahrtrichtung Gaustadt abbiegen. Hierbei übersah er den 40-jährigen Ford Pick-Up-Fahrer der auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Gaustadt unterwegs war. Dort kam es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Rentner auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Diesmal kollidierte er mit seinem Pkw mit der 37-jährigen BMW-Fahrerin, die aus der Richtung Gaustadt fuhr.

 

 

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach

Fünf Personen werden verletzt

Im Auto des Rentners befanden sich noch drei weitere Insassen. Seine Beifahrerin (73) erlitt leichte Verletzungen. Beide wurden durch die eintreffenden Rettungskräfte in ein Klinikum gebracht. Sowohl der 40-jährige Pick-Up Fahrer, als auch die BMW-Fahrerin mit ihrem Sohn (8), zogen sich ebenfalls leichte Verletzungen zu. Die drei Unfallbeteiligten konnte im Anschluss selbstständig in ärztliche Behandlung gehen.

35.000 Euro Schaden nach zweifachem Zusammenstoß

Während den Bergungsarbeiten wurde die BA36 zwischen Gaustadt und Bischberg für zwei Stunden vollgesperrt. Eine Reinigungsfirma beseitigte die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf der Fahrbahn. Alle Fahrzeuge mussten vor Ort abgeschleppt werden. Laut Polizei wird der Sachschaden auf 35.000 Euro beziffert.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Frontal-Crash in Bischberg: Kleinkind bei Unfall verletzt

Drei Verletzte und ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe waren die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Montagnachmittag (17. September) in Bischberg (Landkreis Bamberg). Eine 68-jährige Fahrerin geriet auf die Nebenspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Weiterlesen

© Bundespolizei / Symbolfoto

Bischberg: Dieb würgt Ladendetektiv bis zur Bewusstlosigkeit!

Am Samstagabend (08. September) wurde ein 31-Jähriger in Bischberg (Landkreis Bamberg) festgenommen. Der Bulgare steht im Verdacht, nach einem versuchten Diebstahl in einem Einkaufsmarkt in der Industriestraße des Bischberger Ortsteil Trosdorfs (Landkreis Bamberg) einen Ladendetektiv bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt zu haben.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Bischberg: Zwei schwerverletzte Pkw-Fahrerinnen nach Frontalcrash

Zwischen den Bischberger Ortsteilen Trosdorf und Tütschengereuth (Landkreis Bamberg) ereignete sich am Samstagnachmittag (07. Juli) ein Verkehrsunfall. Bei dem Frontalcrash wurden zwei Pkw-Fahrerinnen schwer verletzt. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Kollision mit dem Gegenverkehr

Gegen 16:00 Uhr befuhr eine 71-jährige Pkw-Fahrerin aus Unterfranken die Staatsstraße 2262 in Richtung Tütschengereuth. In einer langgezogenen Rechtskurve kam die Rentnerin mit ihrem Pkw aus bislang noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer entgegenkommenden Pkw-Fahrerin (47) aus Landkreis Bamberg.

Schwerer Unfall bei Bischberg: Frontalzusammenstoß auf der Staatsstraße

Fahrerinnen in den Autos eingeklemmt

Bei dem Frontalzusammenstoß wurden beide Fahrerinnen in ihren Pkw eingeklemmt. Sie mussten von den alarmierten Feuerwehrkräften aus ihren Autos befreit werden. Beide Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und kamen mit einem Rettungshubschrauber beziehungsweise Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Staatsstraße mehrere Stunden gesperrt

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der Sachschaden wurde auf rund 14.000 Euro geschätzt. Die Staatsstraße war am Samstagnachmittag für mehrere Stunden gesperrt.

Bilder vom Unfallort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO

Bischberger Kita: Angeklagter (19) soll weitere Kinder missbraucht haben

Der Missbrauchsprozess um den ehemaligen Kindergartenmitarbeiter aus Bischberg (Landkreis Bamberg) ist am heutigen Montag (25. Juni) am Landgericht Bamberg fortgesetzt worden. Dem 19-Jähriger wird sexueller Missbrauch von Kindern in mehreren Fällen vorgeworfen. Wie sich bereits am ersten Verhandlungstag (15. Juni) abgezeichnet hat, hat sich die Zahl der Fälle weiter erhöht. (Wir berichteten).

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Trosdorf: Freizeitkapitän versenkt fast komplett seinen VW-Bus

Beim Einsetzen seines Schlauchbootes versenkte am Sonntagmittag (27. Mai) ein 55-jähriger Freizeitkapitän teilweise seinen VW-Bus, der als Zugfahrzeug für das Boot diente. Der Vorfall geschah an der Slipanlage des Sportboothafens von Trosdorf (Landkreis Bamberg), einem Ortsteil von Bischberg.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Sexueller Missbrauch in einem Kindergarten in Bischberg: Anklage gegen 19-Jährigen!

Die Staatsanwaltschaft Bamberg hat gegen einen früheren Auszubildenden eines Kindergartens in Bischberg (Landkreis Bamberg) Anklage vor der Jugendkammer des Landgerichts Bamberg erhoben. Dem 19-Jährigen wird mehrfacher sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen. Wir berichteten!

Seit Februar in Untersuchungshaft

Der Angeklagte wird beschuldigt, im September 2017 in insgesamt zehn Fällen neun Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren im Kindergarten in Bischberg sexuell missbraucht und darüber hinaus kinderpornographisches Material besessen zu haben. Der 19-Jährige mutmaßliche Täter befindet sich seit Februar 2018 in Untersuchungshaft.

Eltern melden sich im November bei der Polizei

Wie die Polizei mitteilte, erstatteten im November 2017 Eltern bei der Bamberger Polizei Anzeige gegen den Kindergarten-Mitarbeiter. Demnach soll der junge Mann an ihrer vierjährigen Tochter sexuelle Handlungen vollzogen haben. Im Rahmen der intensiven Ermittlungen meldeten sich weitere Eltern bei der Kriminalpolizei, deren Kinder ebenfalls angaben, Opfer des 19-Jährigen geworden zu sein.

Aktuell-Bericht vom 27. März 2018
Bischberg: Schrecklicher Verdacht - Erzieher soll Kinder sexuell missbraucht haben
© News5 / Merzbach

Unwetter über Bamberg: Schlammlawine und überflutete Unterführungen

Im Raum Bamberg verlief der gestrige Vatertag zwar feucht, aber nicht fröhlich. Dafür sorgte unter anderem ein starkes Gewitter, welches am Nachmittag über die Region zog. In Bamberg standen mehrere Bahnunterführungen, wie zum Beispiel in der Geisfelder Straße bis zu anderthalb Meter unter Wasser. Bei Bischberg (Landkreis Bamberg) blockierte eine Schlammlawine die Straße.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Kanalisation kann die Wassermassen nicht mehr aufnehmen

Über der Region ergossen sich am Donnerstagnachmittag (10. Mai) Starkregen mit Hagel. Binnen einer halben Stunde fielen bis zu 50 Liter Regen auf den Quadratmeter. Dach- und Regenrinnen konnten die Wassermassen nicht mehr aufnehmen und auch die Kanalisation war überlastet. Zahlreiche Gullydeckel wurden ausgehoben.

 

BMW steckt in den Fluten fest

In der Moosstraße von Bamberg musste die Feuerwehr anrücken, um einen Autofahrer aus seinem Pkw zu befreien. Der BMW stand in der Unterführung zur Hälfte im Wasser. Das Auto hat nun vermutlich nur noch einen Schrottwert.

Kreisstraße durch Schlammmassen blockiert

Insgesamt 60 Feuerwehrleute waren in Bamberg im Einsatz, um mehr als ein Dutzend Keller leer zu pumpen oder das Wasser ablaufen zu lassen. Die Kreisstraße BA36 zwischen Gaustadt und Bischberg wurde durch eine Schlammlawine blockiert. Hier löste sich der Hang an einer Baustelle und rutschte auf die Fahrbahn. Auch hier kam die Feuerwehr zum Einsatz. Die Straße war bis in die Abendstunden gesperrt.

Unwetter-Alarm in Bamberg: Unterführungen bis zu 1,5 Meter unter Wasser
(unkommentiertes Video)

Keine Verletzten zu beklagen

Laut dem Bamberger Polizeibericht vom Freitagmorgen (11. Mai) gab es glücklicherweise durch das Unwetter in der Region West-Oberfranken keine Verletzten.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreis Bamberg: Betrüger gibt sich mehrmals als Polizist aus

Wie die Polizei am heutigen Montag berichtete, gab sich am letzten Donnerstag (22. März) ein Betrüger am Telefon mehrmals als Polizist aus. Er versuchte dabei Auskünfte über die Vermögenswerte der Angerufenen zu erlangen und sie zur Übergabe von Bargeld zu veranlassen. In allen Fällen reagierten die Betroffenen richtig und gingen nicht auf die Forderungen ein.

Weiterlesen

© Polizeiliche Kriminalprävention

Einbruch in Bischberg: Abwesenheit der Bewohner ausgenutzt

Über die Terrassentür drangen bislang unbekannte Einbrecher in den vergangenen Tagen in ein Einfamilienhaus in der Schulstraße in Bischberg (Landkreis Bamberg) ein und entkamen unerkannt. Was die Täter erbeuteten, steht derzeit noch nicht fest. Nach den Unbekannten wird gefahndet, die Kripo Bamberg ermittelt und sucht Zeugen.

Weiterlesen

1 2 3