Tag Archiv: Ehemann

Gewaltverbrechen in Hollfeld: Tötete ein 50-Jähriger seine Ehefrau?

Nach dem Tod einer 48-jährigen Frau im Hollfelder Ortsteil Freienfels im Landkreis Bayreuth haben Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth die Ermittlungen wegen eines Tötungsdeliktes eingeleitet. Der tatverdächtige 50 Jahre alte Ehemann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

48-Jährige stirbt durch Gewalteinwirkung

Ein Nachbar entdeckte am Samstagvormittag (12. Dezember) die leblose Frau in dem gemeinsamen Wohnhaus des Paares, nachdem ihn der 50-Jährige verständigt hatte. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod der 48-Jährigen feststellen. Kriminalbeamte nahmen aufgrund der unklaren Todesursache die Ermittlungen auf. Bei einer rechtsmedizinischen Untersuchung des Leichnams im Verlauf des Montages, ergaben sich Hinweise, dass die Frau aufgrund von Gewalteinwirkung gestorben war. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen erhärtete sich zudem der Tatverdacht gegen ihren 50-jährigen Ehemann.

Ehemann am Montagabend verhaftet

Polizeibeamte nahmen ihn deshalb am späten Montagabend in seinem Wohnanwesen widerstandslos fest. Die genauen Umstände für den Tod der 48-Jährigen sind nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging gegen den 50-Jährigen am Dienstag Untersuchungshaftbefehl. Polizisten lieferten ihn anschließend in eine Justizvollzugsanstalt ein.

© TVO / Symbolbild

Bamberg: 73-Jähriger schlägt mit Hammer auf seine Ehefrau ein

Mit einem Hammer schlug am Montagmittag (02. November) ein 73-Jähriger auf seine Ehefrau in Bamberg ein. Das 82-jährige Opfer wurde hierbei schwer verletzt. Die Polizei nahm den Mann noch in der Wohnung fest. Der Senior befindet sich aktuell in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bamberg: 40-Jähriger sticht mit Messer auf Ehefrau ein

Mit einem Messer verletzte bereits vergangene Woche ein Mann seine Ehefrau, sodass sie in das Krankenhaus musste. Der Tatverdächtige flüchtete. Obwohl er zunächst untertauchte, konnte der 40 Jahre alte Tatverdächtige am Montagmorgen (30. Januar) in Bamberg festgenommen werden.

Weiterlesen

Coburg: Syrer prügelt mit Glaskrug auf seine Frau ein

Mit einem Glaskrug schlug ein Syrer am Montagvormittag (21. November) seiner Ehefrau mehrfach gegen den Kopf. Die 41-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Gegen den Tatverdächtigen (48) erging ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Ehemann tritt Frau in das Genick

In einer Asylbewerberunterkunft im Stadtgebiet kam es am Montag zum Streit zwischen dem Ehepaar. Im Verlauf der Auseinandersetzung nahm der Mann einen großen Glaskrug und schlug damit mehrfach auf sein Opfer ein. Anschließend trat er der Frau in das Genick.

Ehefrau wurde notärztlich versorgt

Dadurch erlitt die 41-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt kam sie mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Ehemann stellt sich nach kurzer Flucht

Der Mann flüchtete zunächst nach seinem brutalen Übergriff. Kurze Zeit später stellte er sich aber bei der Polizei Coburg, die bereits mit zahlreichen Beamten nach ihm fahndete. Staatsanwaltschaft und Kripo Coburg ermitteln nun wegen versuchten Totschlags. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sitzt der Syrer seit Dienstag in Untersuchungshaft.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel): Betrunkener Ehemann verletzt Ehefrau

Am späten Freitagabend mußte die Polizei zu einem Familienstreit in das Marktredwitzer Neubaugebiet bei Dörflas ausrücken. Auslöser des Streits war der erhöhte Alkoholkonsum des Ehemanns, der beim Eintreffen der Beamten stolze 1,6 Promille betrug.

Weiterlesen

Hof: Erst Ehemann und dann noch Ehefrau verhaftet

Am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, sprach eine 44-jährige Kauffrau aus Wiesbaden bei der Verkehrspolizei Hof vor. Sie wollte lediglich die sichergestellten Fahrzeugschlüssel für den Pkw ihres am Vortag festgenommenen Ehemannes abholen. Wollte. Denn bei einer routinemäßigen Überprüfung im Fahndungscomputer staunten die Beamten nicht schlecht. Die Frau wurde wegen Betruges von der Berliner Justiz mittels Haftbefehl gesucht. Somit klickten noch in der Polizeiwache die Handschellen. Die Kauffrau wird heute dem Ermittlungsrichter in Hof vorgeführt und anschließend in eine Berliner Justizvollzugsanstalt verbracht. Hier dürfte sie dann wohl auch ihren Ehemann wieder treffen.