Tag Archiv: Gunzendorf

© Pixabay / Symbolbild

Versuchte Tötung in Buttenheim: 41-Jähriger sitzt in Haft

Ein 41 Jahre alter Mann wurde am Mittwochabend (01. Juli) in Brandenburg wegen versuchter Tötung festgenommen. Der Tatverdächtige stach in der Silvesternacht in Buttenheim (Landkreis Bamberg) mehrmals mit einem Messer auf einen 28 Jahre alten Mann ein. Wir berichteten. Der Tatverdächtige sitzt inzwischen in Haft. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Gunzendorf: Polizisten töten verletzten Fuchs, indem sie ihn überfahren!

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land teilte am Dienstag (21. Januar) mit, dass derzeit interne Ermittlungen gegen eine Streifenwagenbesatzung laufen, die im Buttenheimer Ortsteil Gunzendorf (Landkreis Bamberg) einen verletzten Fuchs töteten. Dies nicht mit ihrer Dienstwaffe, sondern per Überfahren mit dem Polizeifahrzeug.

Schwer verletzter Fuchs in Gunzendorf aufgefunden

In der Nacht des 9. Januar wurde die Polizei von Bürgern zu Hilfe gerufen, da in Gunzendorf ein schwer verletzter Fuchs auf der Straße lag. Dieser wurde zuvor wohl von einem Pkw angefahren. Das Tier lebte nach dieser Kollision noch, war aber fluchtunfähig. Alle Versuche, das Tier abzutransportieren, schlugen laut Polizeiinformationen fehl.

Schusswaffengebrauch innerorts nach Einschätzung der Beamten nicht möglich

Um Wildtiere von ihrem Leid zu erlösen, kommt bei Jägern und Polizisten in solchen Fällen die Schusswaffe zum Einsatz. Da es sich um einen Einsatz innerhalb einer Ortschaft handelte, verzichteten die Beamten aufgrund einer möglichen Gefährdung Unbeteiligter auf den Einsatz der Dienstwaffe. Somit überfuhren sie den Fuchs, um ihn schnell zu töten. Dies wurde von Dritten auch so bestätigt.

Interne und externe Prüfung des Sachverhaltes

Der Polizeiinspektion Bamberg-Land wurde dieser Sachverhalt am heutigen Tag bekannt. Gegen die beteiligten Polizisten wird nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und von unbeteiligten Stellen das Einschreiten der Beamten rechtlich geprüft. Wie Polizeioberkommissar Alexander Krapp (PI Bamberg-Land) auf TVO-Nachfrage mitteilte, prüft zum einen das Polizeipräsidium, ob sich die Polizisten in der Außendarstellung womöglich falsch verhielten. Zudem wird die Staatsanwaltschaft den tierschutzrechtlichen Aspekt in diesem Fall prüfen. Wie lang diese Ermittlungen andauern werden, darüber konnte keine Auskunft gegeben werden.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet Zeugen des Geschehens, sich unter der Telefonnummer 0951 / 9129 - 310 zu melden, um den Ermittlungsbehörden bei der Aufklärung des Falles zur Verfügung zu stehen.

Aktuell-Bericht vom Mittwoch (22. Januar 2020)
Gunzendorf: Polizisten überfahren verletzten Fuchs mit Streifenwagen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Unfallflucht in Gunzendorf: Pkw-Fahrer überfährt Hund

Am Mittwochvormittag (25. April) rannte gegen 10:15 Uhr ein Hund unvermittelt in der Jurastraße von Gunzendorf (Landkreis Bamberg) über die Straße. Hierbei wurde er von einem silberfarbenen Pkw angefahren. Bei dem Auto handelte es sich laut Polizei vermutlich um einen VW Golf.

Weiterlesen

Landkreis Forchheim: Opferstock-Diebe festgenommen

Am Montag (15. Januar) wurden in den katholischen Kirche Unterleinleiter und in der Stadtpfarrkirche in Ebermannstadt die Opferstöcke aufgebrochen. Bei den Ermittlungen der Polizei wurde bekannt, dass auch in der Marienkapelle in Ebermannstadt sowie in einer Kirche in Forchheim und in Gunzendorf der Opferstock angegangen wurde. Jetzt konnten die mutmaßlichen Täter festgenommen werden.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Buttenheim (Lkr. Bamberg): Sex-Attacke in Disco

Wie die Polizei am heutigen Dienstag (19. Januar) mitteilte, kam es in einer Diskothek in der Jurastraße im Buttenheimer Ortsteil Gunzendorf am letzten Sonntag (17. Januar) zu einem sexuellen Übergriff. Die Polizei Bamberg-Land hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

Gunzendorf (Lkr. Hof): Mit Weizenglas auf den Kopf geschlagen

Am frühen Sonntag Morgen kam es in einem Tanzsaal in der Jurastraßein Gunzendorf im Landkreis Bamberg  zu einem Streit zwischen einem 22-jährigen Mann aus Forchheim und einem 26-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg. Dabei nahm der 22-jährige sein Weizenglas und schlug es dem anderen auf den Kopf. Das 26 Jahre alte Opfer erlitt leichte Verletzungen. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Den 22-jährigen Forchheimer erwartet nun eine Strafanzeige.



width=

Gunzendorf (Lkr. Bamberg): Prügelei in der Disco

Zwischen mehreren Personen im Alter von 17 bis 21 Jahren kam es am Samstag gegen 1 Uhr in einer Diskothek in Gunzendorf im Landkreis Bamberg zu einer Schlägerei. Unter anderem wurde eine Person am Boden liegend gegen den Kopf und Oberkörper getreten und eine andere Person umgestoßen, so dass sie stürzte und sich am Kopf verletzte. Die Beteiligten erlitten zum Glück nur leichte Verletzungen. Bei der Aufnahme durch die Polizei wurde festgestellt, dass alle alkoholisiert waren. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.



width=

Buttenheim (Lkr. Bamberg): Kripo schnappt Serienbrandstifter

Erfolg für die Brandermittler der Kriminalpolizei Bamberg! Sie nahmen einen 54-Jährigen fest, der seit Ende Juli mehrfach Feuer in Gunzendorf legte. Der Mann befindet sich seit Donnerstag in Haft. Im August konnten bereits zwei andere Brandstifter in Bamberg verhaftet werden. Die Beamten des Fachkommissariats für Branddelikte beschäftigten sich in den letzten sechs Wochen mit einem weiteren, anfangs unbekannten Zündler in Gunzendorf. Seine Ziele waren in allen sechs Fällen Anwesen in der Jurastraße, wo er neben Abfalltonnen auch Gebäudeteile in Brand setzte. Glücklicherweise konnten alle Brände schnell bemerkt werden, so dass keine Verletzten zu beklagen waren. Der Brandstifter verursachte lediglich Sachschäden von insgesamt zirka 1200 Euro.

 

Auf frischer Tat ertappt

 

Als der Zündler am Dienstagabend wieder zuschlug und ein Feuer an einer Halle legte, sicherten Beamte der Bamberger Kripo die Spuren und stellten umfangreiche Recherchen an. Aufgrund der polizeilichen Ermittlungen und mehrerer Hinweise, erfolgte schließlich am Mittwoch die Festnahme eines 54-jährigen Ortsansässigen.

 

Haftbefehl gegen den Brandstifter

 

Auch der letzte Brand konnte schnell gelöscht und somit das Übergreifen auf ein angebautes Wohnhaus mit Scheune verhindert werden. Doch auch wenn in den vorliegenden Fällen glücklicherweise keine Menschen zu Schaden kamen, sieht das Strafgesetzbuch hierfür empfindliche Strafen vor. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erließ am Donnerstagnachmittag ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den 54-Jährigen. Der geständige Mann wird sich demnächst wegen seiner Taten verantworten müssen.