Tag Archiv: Heu

© News5 / Merzbach

Bad Staffelstein: Heu-Lagergebäude brennt nieder

UPDATE (13:21 Uhr):

Bei einem Brand einer landwirtschaftlichen Stallung am späten Samstagabend (27. Juni) entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Brand gegen 21:00 Uhr entdeckt

Gegen 21:00 Uhr nahm ein Zeuge zunächst einen lauten Knall aus Richtung der Scheune "Am Säuleinsgraben" in Bad Staffelstein war und bemerkte kurz danach Flammen und eine Rauchsäule. Als die alarmierten Rettungskräfte eintrafen, stand der Stall bereits komplett in Flammen. Die Feuerwehr verhinderte ein Ausbreiten des Feuers und löschte den Brand.

Bad Staffelstein: Stallanlage in Brand geraten

Tiere werden nicht verletzt

Die in der Scheune befindlichen Tieren wurden nicht verletzt. An dem Gebäude selbst entstand jedoch ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. 

Zeugen gesucht

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Brand machen können, werden gebeten, sich bei der Kripo Coburg unter der Rufnummer 09561 / 645-0 zu melden.

Bilder vom Brandort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (10:10 Uhr):

In Bad Staffelstein (LIF) brannte es am Samstagabend (27. Juni) auf einem Gelände, direkt neben der örtlichen Kläranlage. In einem Carport ähnlichen Gebäude, unter welchem Heu gelagert war, kam es zu einem Brand. Warum das Feuer ausbrach, ist bislang noch unbekannt. Die Einsatzkräfte hatten laut News5 die Flammen schnell unter Kontrolle und konnten so Schlimmeres verhindern.

© bayern-reporter.com

Pegnitz: Mit Heu belandener Traktor-Anhänger fängt Feuer

Wegen eines brennenden Traktoranhängers gab es am frühen Samstagabend (24. August) in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) einen Großeinsatz der Feuerwehren. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand allerdings ein hoher Sachschaden.

Weiterlesen

© News 5 / Fricke

Kronach: Feuer in 200 Quadratmeter großer Scheune

UPDATE (10:33 UHR):

Rund 200.000 Euro Schaden entstand am Dienstagmorgen (17. Juli) bei dem Brand einer Scheune im Stadtteil Höfles. Glücklicherweise kamen weder Menschen noch Tiere zu Schaden. Zahlreiche Feuerwehrkräfte sind wohl noch den ganzen Tag mit Löscharbeiten im Einsatz.

Anwohner schlagen Alarm

Anwohner meldeten gegen 6:30 Uhr über Notruf die brennende Scheune auf einem Anwesen im Altdorfweg. Mehrere Einsatzkräfte sowie Rettungsdienst und Polizei waren rasch vor Ort. Die Anwohner eines nahegelegenen Hauses brachten sich und mehrere Pferde in Sicherheit. Trotz des sofortigen Einsatzes, brannte die Scheune komplett nieder. In dem etwa 10 auf 15 Meter großen Gebäude befanden sich Heuballen und ein Traktor.

© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke

Suche nach möglichen Zeugen

Coburger Kripobeamte nahmen vor Ort die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache auf. Nach weiteren Erkenntnissen dürften sich um zirka 4 Uhr Jugendliche in der Nähe des Brandortes aufgehalten haben, die möglicherweise als Zeugen in Betracht kommen. Diese Personen sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Coburg unter der Teefonnummer 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.

Großeinsatz bei Kronach: 200.000 Euro Schaden bei Scheuenbrand
Großbrand in Kronach: Scheune voller Heuballen brennt komplett nieder

EILMELDUNG (8:40 Uhr):

Komplett zerstört wurde am Dienstagmorgen (17. Juli) eine rund 200 Quadratmeter große Scheune in Höfles im Landkreis Kronach. Aus noch ungeklärter Ursache brach ein Feuer aus. Rund 100 Heuballen fielen den Flammen zum Opfer, genau wie ein in der Scheune gelagerter Traktor. Die Löscharbeiten der Feuerwehr waren schwierig, die Einsatzkräfte hatten die Lage aber unter Kontrolle. Zur Erleichterung der Nachlöscharbeiten wurde landwirtschaftliches Gerät für die Bergung der großen Heuballen eingesetzt.

  • Weitere Informationen folgen!
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke