Tag Archiv: Kinderkrippe

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Millionensumme für Oberfranken: Bayern fördert weiter den Ausbau der Kinderbetreuung

Der Kita-Ausbau in Bayern geht weiter voran. Dies zeigen jetzt neue Fördermaßnahmen der bayerischen Staatsregierung. Der Freistaat unterstützt auch in Oberfranken mehrere Städte und Gemeinden beim Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder bis zur Einschulung. Die Kommunen, die im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms gefördert werden, erhalten einen Aufschlag von bis zu 35 Prozentpunkten auf die reguläre Förderung. Die aktuelle Fördersumme für sieben Vorhaben in Oberfranken beläuft sich auf 1,39 Millionen Euro.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bamberg: Ersatzneubau des Kindergartens St. Anna ist besiegelt

Der im Jahr 1975 gebaute Kindergarten St. Anna in Bamberg ist sehr in die Jahre gekommen. Da eine Generalsanierung als unwirtschaftlich eingestuft wurde, einigten sich die Stadt Bamberg und der Träger, die Katholische Kirchenstiftung St. Anna – in Kooperation mit dem Ordinariat – nun einen Ersatzneubau am bestehenden Standort.

Weiterlesen

Bayreuth: Neues Gebäude des Siemensstraße-Kindergartens feiert Richtfest

In der Werner-Siemens-Straße in Bayreuth haben Vertreter der Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Diakonischen Werk, das den dortigen Kindergarten betreibt, Richtfest für das neue Gebäude gefeiert.

Dieses soll ab September 2014 24 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren bieten. Die Kosten für das Projekt liegen bei 1,2 Millionen Euro, insgesamt realisiert die Stadt Bayreuth gegenwärtig zwölf neue Krippenprojekte mit zusammengenommen 192 Plätzen, geplant ist die Gewährleistung eines Versorgungsgrads von 60 Prozent ab Mitte 2014.

 


 

 

Oberfranken: Hohe Quote bei Kinderbetreuungsplätzen

Zum 01. April 2013 lag die Versorgungsquote im Regierungsbezirk Oberfranken bei 53 Prozent. Dies bedeutet, dass für rund jedes zweite Kind im Alter von 1-2 Jahren ein entsprechender Betreuungsplatz in einer Krippe, Kindertagesstätte oder in der Kindertagespflege zur Verfügung steht. Zum 1. August 2013 wird die durchschnittliche Versorgungsquote in Oberfranken sogar bei knapp 60 Prozent liegen, so die Voraussagen der Verantwortlichen. Laut Regierungspräsident Wilhelm Wenning ist dieser Wert Ausdruck eines großen Engagements der Gemeinden, Städte und Landkreise in Oberfranken.

78 Millionen Euro investiert

Die Regierung von Oberfranken bewilligte seit 2008 rund 78 Millionen Euro für 4.575 neue Krippenplätze. Die Mittel stammen aus dem Investitionsprogramm des Bundes „Kinderbetreuungsfinanzierung 2008 – 2014“ und dem zusätzlich vom Freistaat aufgelegten Sonderinvestitionsprogramm für den Krippenausbau.