Tag Archiv: Oberbürgermeisterin

© Stadt Hof / Andreas Rau

Neue Allgemeinverfügung der Stadt Hof: Die Maskenpflicht wird erweitert

Die Stadt Hof erweitert die Maskenpflicht. Festgelegt ist dies in einer neuen Allgemeinverfügung, die am kommenden Freitag (2. April) in Kraft tritt. Ausschlaggebend für die Regelung sind folgende Gründe: die hohen Inzidenzwerte der Saalestadt sowie die Tatsache, dass saisonal bedingt sich mehr Menschen im Freien aufhalten. Dadurch bilden sich vermehrt Menschengruppen. Weiterlesen

© Stadt Hof

Hof: Einnahmen aus AfD-Veranstaltung wird für Flüchtlingsarbeit gespendet

Die Mieteinnahmen aus der Veranstaltung der AfD (Alternative für Deutschland), die am heutigen Freitag (08. Januar) in der Hofer Freiheitshalle stattfindet, wird von der Stadt für Flüchtlingsarbeit gespendet. Wie es aus einem Schreiben heißt, möchte die Oberbürgermeisterin, Eva Döhla, keine Einnahmen erzielen, wenn völkisches Gedankengut verbreitet wird.

Einnahmen sollen für Broschüre über erfolgreiche Integrationsarbeit ausgegeben werden

Mit den Mieteinnahmen in Höhe von 600 Euro wird eine Broschüre für Flüchtlinge in Hof unterstützt, die die Volkshochschule Hofer Land zum Diversity Day am 18. Mai dieses Jahres herausbringen wird. Diese wird von und mit Migranten herausgegeben und berichtet über erfolgreiche Integrationsarbeit aus dem Hofer Land. Die Gesellschaft in Deutschland ist bunt und vielfältig. Darauf wird jeweils zum Deutschen Diversity-Tag mit Aktionen aufmerksam gemacht.

Das Geld soll für eine sinnvolle Sache genutzt werden

Dass gerade in der Freiheitshalle, die ihren Namen seit April 1945 trägt und die Freiheit vom Nationalsozialismus meint, fremdenfeindliche und volksverhetzende Reden geschwungen werden, sei schwer erträglich, so die Oberbürgermeisterin weiter:

„Die Meinungsfreiheit können und werden wir nicht einschränken, aber dann soll wenigstens das mit solchen Veranstaltungen verdiente Geld einer sinnvollen Sache zugutekommen.“

Der Aktuell-Beitrag vom 08. Januar:
Hof: Stadt spendet AfD-Einnahmen für Flüchtlingshilfe

Bayreuth: Christa Müller-Feuerstein verlässt SPD-Fraktion

Die langjährige Bayreuther SPD-Kommunalpolitikerin und Stadträtin Christa Müller-Feuerstein verlässt auf eigenen Wunsch die SPD-Fraktion im Stadtrat von Bayreuth. Die 58-jährige ehemalige Fraktionsvorsitzende und Oberbürgermeisterkandidatin bei der OB-Wahl 2012, begründet ihre Entscheidung mit unüberbrückbaren Differenzen bei der Zusammenarbeit mit ihren Fraktionskollegen.

Weiterlesen

Ehrung: Birgit Seelbinder zweifach ausgezeichnet

Gleich zweifach geehrt fühlen darf sich die ehemalige Marktredwitzer Oberbürgermeisterin. Birgit Seelbinder ist heute mit dem Bundesverdienstkreuz und gestern Abend mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Marktredwitz ausgezeichnet worden – der höchsten Auszeichnung, die eine Stadt vergeben kann. Weiterlesen

Bayreuth: US-Generalkonsul Moeller besucht OB Merk-Erbe

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe hat den US-Generalkonsul in München, William E. Moeller, im Neuen Rathaus begrüßt. Es wurde über Kommunalpolitik, die Festspiele, den Wirtschaftsstandort Bayreuth und die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Europa und den Vereinigten Staaten geplaudert. Weiterlesen

Bayreuth: Jahresausblick – Haushalt wird zur Mammutaufgabe

Quo Vadis Bayreuth? Am 10. Februar 2014 wird in der Stadtratssitzung über den Haushalt der Wagnerstadt beraten. Dann stellt sich heraus, ob und wie Bayreuth 2014 Projekte verwirklichen kann oder eben nicht. Im Vorfeld hat Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe am Dienstag (21. Januar) zu ihrem Jahresgespräch geladen. Hauptthema auch hier: Der Haushalt der Stadt. Hier hat Bayreuth eine Mammutaufgabe zu erledigen. Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 



 

 

Bayreuth: Ein Jahr Brigitte Merk-Erbe

Ein Jahr lang ist Brigitte Merk-Erbe Oberbürgermeisterin in Bayreuth – Zeit also, eine erste Bilanz zu ziehen. Was hat sich in der Wagnerstadt getan, nachdem Merk-Erbe in einer spannenden Stichwahl den Amtsinhaber Michael Hohl abgelöst hat? Die Oberbürgermeisterin selbst und die Bayreuther Bürger mit ihren Einschätzungen – heute, ab 18 Uhr, in „Oberfranken Aktuell.