Tag Archiv: Paket

© News5 / Fricke

Unbekannte Substanz in Hof gefunden: DAS ist der Inhalt des Gefahrgut-Pakets…

Wie gestern berichtet, kam es Mittwoch (04. September) in der Sophienstraße von Hof zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte. Dieser wurde durch den Inhalt eines Paketes verursacht, welches in der Diakonie landete, obwohl es eigentlich an eine Adresse in den Niederlanden gerichtet war. Die Lieferung sorgte deshalb für Aufregung, da der Inhalt der darin enthaltenen kleine Dose unklar sowie mit einem Gefahrengutaufkleber versehen war.

Das Paket ist ungefährlich

Am heutigen Donnerstag (05. September) gaben die Behörden nun Entwarnung. Bereits gestern wurde versucht, über den Empfänger, ein Diagnostiklabor aus den Niederlanden, den Inhalt des Paketes zu verifizieren. Über die Sendungs- beziehungsweise Barcodenummer wurde nun durch das Labor mitgeteilt, dass es sich bei dem Inhalt lediglich um einen sogenannten Diabetes-Sensor handelt. Den Vorschriften nach müsse dieser bei Gebrauch und anschließener Versendung als „Gefahrgut“ gekennzeichnet werden.

Eine Frage bleibt dennoch offen...

Mittlerweile wurde auch der Absender ermittelt. Dieser stammt aus Röslau (Landkreis Wunsiedel). Die Frage, wieso das Päckchen überhaupt bei der Diakonie in Hof und nicht in den Niederlanden landete, ist bisher nicht bekannt. Der Fehler in der Zustellkette wird noch gesucht.

Aufnahmen vom Einsatzort (Mittwoch, 04. September 2019)
Großeinsatz ausgelöst: Unbekannte Substanz in Hof gefunden!
© News5 / Fricke

Hof: Paket mit unbekannter Substanz gefunden

UPDATE (17:03 Uhr):

Zu einem größeren Feuerwehreinsatz kam es am Mittwochnachmittag (04. September) in der Sophienstraße von Hof. Wie die Polizei mitteilte, öffneten Mitarbeiter einer caritativen Einrichtung versehentlich ein zugestelltes Päckchen, welches für einen Empfänger in den Niederlanden vorgesehen war. Hierbei stellten sie fest, dass ein circa 2 Euro großes Döschen mit einem Gefahrgutaufkleber versehen wurde. Daraufhin verständige man die Integrierte Leitstelle Hochfranken. Aufgrund der Meldung rückten neben dem Rettungsdienst, auch die Gefahrgutspezialisten der Hofer Feuerwehr und der Polizei an.

Personen werden medizinisch betreut

Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich großflächig ab und räumten vorsichtshalber das betroffene Gebäude. Das Päckchen wurde anschließend durch die Feuerwehr Hof geborgen und in einen luftdichten Gefahrgut-Transportbehälter eingeschlossen. Die unmittelbar mit dem Paket in Kontakt getretenen Personen werden laut Polizei momentan medizinisch betreut und untersucht. Die Personen kamen mit dem zusätzlich verpackten Inhalt nicht in Berührung, so dass nach der Prüfung eine Gesundheitsgefahr ausgeschlossen wird.

Großeinsatz ausgelöst: Unbekannte Substanz in Hof gefunden!

Ermittlung zum Inhalt laufen

Momentan laufen die weiteren Ermittlungen über den Inhalt des Döschens und den Absender des Päckchens auf Hochtouren. Ob der Inhalt fester oder flüssiger Natur ist, ist noch nicht bekannt. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes versuchen zusammen mit der Polizei weitere Informationen über den Empfänger und anschließend über die Substanz zu erhalten. Erste Hinweise deuten auf ein Medizinlabor in den Niederlanden. Wie und warum das Päckchen in den Briefkasten der caritativen Einrichtung gelangte, ist ebenfalls Gegenstand der weiteren Untersuchungen.

50 Einsatzkräfte vor Ort

Am Einsatz waren insgesamt 50 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst beteiligt. Für die Dauer des Einsatzes war der Fußgänger- und Fahrzeugverkehr in der Sophienstraße und den angrenzenden Straßen bis 14:30 Uhr gesperrt.

 

ERSTMELDUNG (14:07 Uhr):

Ein größeres Aufgebot der Feuerwehr befindet sich am Mittwochnachmittag (04. September) in der Sophienstraße in Hof. Dies bestätige das Polizeipräsidium Oberfranken auf Nachfrage von TVO. Demnach wurde in einem Gebäude der Straße ein Paket mit einem Warnhinweis gefunden, in welchem sich eine unbekannte Substanz befindet. Die Polizei ließ daraufhin die Räumlichkeiten evakuieren. Nach ersten Informationen von News5 ist ein Gefahrgutzug der Polizei aus Bayreuth auf dem Weg. Die Feuerwehr rüstet sich mit Chemieschutzanzügen aus und hat mit einer ersten Sichtung des Fundortes begonnen.

© News5 / Fricke © News5 / Fricke© News5 / Fricke © News5 / Fricke© News5 / Fricke © News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Keine Pakete für Bamberg: Zusteller stand unter Drogen!

Wegen der Unzuverlässigkeit eines 30-jährigen Paketzustellers erhielten einige Bamberger am Montag (12. März) ihre Pakete nicht. Polizisten wiesen ihm einen Drogenkonsum nach.

Weiterlesen

© BWZ

Hof / Marktredwitz: Zoll stellt Dopingmittel aus der USA sicher

Wie das Hauptzollamt Regensburg am Mittwoch (31. Januar) mitteilte, wurde jetzt im Zollamt Hof-Marktredwitz ein Paket mit Dopingmitteln aus den USA abgefangen. Bei der Abfertigung durch die Zollbehörde traten bei der Sendung aus Nordamerika Unregelmäßigkeiten auf. Aus diesem Grund wurde das Paket durch einen Beschäftigten eines Logistikunternehmens im Beisein einer Zollbeamtin geöffnet.

Inhalt des Pakets überprüft

Nach einer genaueren Überprüfung der Ware stellte die Beamtin fest, dass es sich bei dem Inhalt des Pakets um eine in Deutschland unter die Doping-Mengen-Verordnung fallende Substanz handelt. Somit wurde das Muskelaufbaupräparat vom Zoll eingezogen und der Empfänger darüber in Kenntnis gesetzt.    

Ware fällt unter die Dopingmittel-Verordnung

„Bei der sichergestellten Substanz handelt es sich um ein Präparat, das vor allem einen schnellen Muskelaufbau erwirken soll. Derartige Waren fallen in Deutschland unter die Dopingmittel-Verordnung und sind in dieser Konzentration im Postverkehr verboten“, so Hermann Schmidt vom Zollamt Hof-Marktredwitz.

© Bundeszollverwaltung