Tag Archiv: SUV

© News5 / Merzbach

Baunach: Autofahrer (57) an Heiligabend auf Kamikaze-Tour!

Am Montagvormittag (24. Dezember) kam es in Baunach (Landkreis Bamberg) zu einem Polizeieinsatz. Anwohner meldeten einen Pkw-Fahrer, der mit seinem SUV gegen einen geparkten BMW fuhr. Laut Zeugenangaben fuhr der Fahrer absichtlich gegen das andere Fahrzeug. Im Anschluss daran mähte er den Zaun eines gegenüberliegenden Wohnanwesens nieder.

Kamikaze-Tour endet in einer Böschung

Beim Eintreffen der Polizei in Baunach flüchtete der Mann mit seinem Wagen, touchierte dabei einen weiteren geparkten Pkw und fuhr kurze Zeit später eine Böschung hinab. Der 57-jährige Fahrer konnte anschließend von der Polizei vorläufig festgenommen werden.

Amateur-Video: Baunach: SUV-Fahrer (57) auf Kamikaze-Trip an Heiligabend

57-Jähriger verletzt sich leicht

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Mann offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation. Er wurde leicht verletzt in ein nahegelegenes Klinikum eingeliefert. Der Gesamtschaden des Vorfalls konnte noch nicht vollends ermittelt werden. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalls und auch weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden. Die Rufnummer hierfür lautet 0951 / 91 29 - 310.

Bilder vom Ort des Geschehens
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

BMW brennt ab: Flammendes Inferno auf der A73 bei Buttenheim

Auf der Autobahn A73 kam es am Montagabend (21. November) zu dem Brand eines Pkw. Zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Nord und Buttenheim (Landkreis Bamberg) brannte ein BMW X3 vollständig aus. Der 76-jährige Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Fahrer stellt Pkw auf den Standstreifen ab

Kurz nach 23:00 Uhr bemerkte der Pkw-Lenker auf seiner Fahrt in Richtung Bamberg, dass sein BMW urplötzlich an Leistung verlor und sich das Motorengeräusch stark veränderte. Kurz vor Buttenheim fuhr der Mann auf den Standstreifen der Autobahn, um sich dieses Problem näher anzusehen. Beim Verlassen des Fahrzeugs stellte er bereits fest, dass Rauch aus der Motorhaube drang.

Feuerwehr kann Flammen bändigen

Der Fahrer alarmierte die Feuerwehr und rettete seine persönlichen Gegenstände aus seinem Auto. Kurze Zeit später stand der BMW vollständig in Flammen. Erst die eintreffende Feuerwehr konnte den Brand ablöschen, hatte aber auch mit immer wieder auflodernden Flammen zu kämpfen.

40.000 Euro Schaden

Laut News5 hatte sich der 76-Jährige Fahrer die Nacht zu seinem Geburtstag sicherlich anders vorgestellt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Insgesamt entstand durch den Fahrzeugbrand ein Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. Beschädigt wurden durch das Feuer auch die Fahrbahndecke und die äußere Schutzplanke. Durch die Löscharbeiten war die A73 in Richtung Bamberg für eine halbe Stunde gesperrt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Freiwillige Feuerwehr Thurnau

A70 / Thurnau: Brennender Audi setzt Böschung in Brand

Am Dienstagmittag (4. August) kam es auf der Autobahn A70 in Richtung Bamberg nach einem Pkw-Brand zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Audi Q5 eines 76-jährigen Mannes aus dem Landkreis Hof geriet an der Steigung nach der Ausfahrt Thurnau-West wegen eines technischen Defekts, vermutlich am Turbolader, in Brand.

Weiterlesen

Marktschorgast/Naila: hochwertige Autos im Wert von 80.000 € gestohlen

Bislang unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Samstag in Marktschorgast im Landkreis Kulmbach und in Naila im Landkreis Hof gleich drei Autos gestohlen. Die Täter haben es auf hochwertige Fahrzeuge der Marke BMW abgesehen.

 

In Marktschorgast entwendeten die Diebe einen gut drei Jahre alten BMW 330d im Wert von über 20.oo0 Euro. Sie fuhren den in der Ziegenburger Straße in einem Carport abgestellten und abgesperrten Wagen unerkannt weg. Eine Bewohnerin hörte gegen 4:30 Uhr Motorengeräusche. Wenig später stellte der Besitzer den Verlust seines Autos fest. Eine Fahnund mit mehreren Streifenbesatzungen blieb erfolglos.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise:

–          Wer hat in der Nacht zum Samstag verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge in der Ziegenburger Straße in Marktschorgast bemerkt?

–          Wer hat gegen 4.30 Uhr ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen?

–          Wer kann Angaben über den Verbleib des blauen BMW 330 d mit den Kennzeichen KU-SB 200 machen?

Hinweise unter der Telefonnummer: 0921/50 60.

 

In der selben Nacht haben Unbekannte in Naila im Landkreis Hof gleich zwei Mal zugeschlagen.

Im Ortsteil Linden schoben die Autodiebe einen BMW X5 vermutlich zwischen ein Uhr und fünf Uhr morgens vom Grundstück eines Anwesens. Der Besitzer bemerkte den Diebstahl seines etwa zwei Jahre alten weißen Geländefahrzeugs erst am Morgen. Ob das Auto aufgeladen oder weggefahren wurde, steht bislang nicht fest.

Am Krankenhausparkplatz in der Hofer Straße wurde ebenfalls in dieser Nacht ein BMW 320 touring gestohlen. Das Auto hat einen Zeitwert von rund 20.000 Euro. An dem Wagen dürften Kennzeichen angebracht sein, die in dieser Nacht von einem Audi in Selbitz abgenommen worden sind. Es handelt sich um Kennzeichen HO-TH 2705.

Die Kriminalpolizei Hof ermittelt in beiden Fällen und überprüft mögliche Zusammenhänge. Hinweise aus der Bevölkerung können auch bei diesen beiden Autodiebstählen hilfreich sein:

 

–          Wer hat in der Nacht zum Samstag verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge am Krankenhausparkplatz und / oder im Selbitzer Ortsteil Neuhaus beobachtet?

–          Wer kann Angaben über den Verbleib des BMW 320 touring machen, an dem jetzt die Kennzeichen HO-TH2705 angebracht sein dürften?   

–          Wer kann Angaben über den Verbleib des weißen BMW X 5 mit den Kennzeichen HO-GF 1628 machen?

 

Die Kriminalpolizei Hof nimmt Hinweise unter 09281/ 70 40 entgegen.

 

Pegnitz: Heimreise endet mit Unfall

Die Heimreise einer polinischen Familie aus dem Urlaub in Italien hat am frühen Samstagmorgen auf der A9 bei Pegnitz im Landkreis Bayreuth eine jähes Ende genommen.

Der 48-jährige Familienvater verlor aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über seinen SUV. Der Toyota krachte gegen die Mittelleitplanke und eine Betonleitwand bevor er entgegen der Fahrtrichtung zum stehen kam. Keiner der vier Insassen wurde verletzt. Am Auto entstand jedoch Totalschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Der Autobahndirektion Nordbayern entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Der polnische Fahrer erhielt von den Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth eine Anzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Wetterverhältnissen.