Oberfranken: Arbeitsmarkt stagniert im Juli – Quote bei 4,0%

Der Arbeitsmarkt in Oberfranken änderte sich Juli kaum. 23.562 Menschen waren arbeitslos gemeldet, eine Person weniger als im Vormonat. Die Quote beträgt weiterhin 4,0 Prozent. Auch im jahresvergleich zeigte sich wenig Änderung. Die Arbeitslosenquote stieg im vergleich zum Juli 2012 um 0,1 Prozentpunkte auf 4,0 Prozent. Grund für die Stagnation auf dem oberfränkischen Arbeitsmarkt ist, dass sich derzeit viele Schüler und Auszubildende, deren Ausbildung gerade endet, arbeitslos melden. Generell bewerten die Arbeitsagenturen die Lage als stabil. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 



Anzeige