Tag Archiv: B303

© TVO

B303 / Ebersdorf bei Coburg: Lkw schrottet Pkw

An der Autobahnanschlussstelle Ebersdorf bei Coburg befuhr eine Lkw aus Weißrussland die B303 in Richtung Coburg. Das Lkw-Gespann kam zu weit nach rechts und demolierte einen Peugeot so stark, dass dieser nicht mehr weiter fahren konnte. Die Polizei ermittelt.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Coburg

Tambach: Kleintransporter kippt auf schneeglatter Fahrbahn um

Wie die Coburger Polizei am Montagvormittag mitteilte, kam es auf der schneeglatten Fahrerbahn der Bundesstraße B303 auf Höhe von Tambach (Landkreis Coburg) am Sonntagvormittag (04. Februar) zu einem Verkehrsunfall. Hierbei stürzte ein Kleintransporter auf die Seite und blockierte die Straße.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Himmelkron: Fußgängerin von Auto erfasst und tödlich verletzt

UPDATE (13:45 Uhr):

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße B303 auf Höhe Himmelkron (Landkreis Kulmbach) kam am Montagmorgen (05. Februar) eine 77-jährige Fußgängerin ums Leben. Die Seniorin erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

19-jährige Autofahrerin erfasst Fußgängerin

Gegen 6:30 Uhr fuhr eine 19-Jährige mit ihrem VW Polo auf der B303 in Richtung zur A9. Zur gleichen Zeit wollte die 77-Jährige offenbar die Fahrbahn an der unbeleuchteten Stelle auf Höhe der Markgrafenstraße von Himmelkron überqueren. Die junge Frau tätigte eine Vollbremsung, kam jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Mit ihrem Auto erfasste sie die Fußgängerin frontal auf ihrer Fahrbahnseite. Durch die Vollbremsung der VW-Fahrerin konnte ein hinter ihr fahrender Audi-Fahrer (43) nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr auf den Polo auf.

Autofahrer erleiden Schock

Die Seniorin verletzte sich bei dem Unfall so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die beiden beteiligten Autofahrer erlitten einen Schock.

B303 für mehrere Stunden gesperrt

Zur Klärung der Ursache kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Gutachter zur Unfallstelle. An den Unfallfahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Die B303 war für die Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt. Trotz einer eingerichteten Umleitung kam es in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen.

Unfallzeugen gesucht

Die Polizeiinspektion Stadtsteinach sucht zur Ermittlung des Unfallhergangs Zeugen. Personen, die hierzu Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stadtsteinach unter der Telefonnummer 09225 / 96 300-0 zu melden.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (10:00 Uhr):

Am Montagmorgen (05. Februar) ereignete sich an der Kreuzung Markgrafenstraße zur Bundesstraße B303 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fußgängerin von einem VW Polo erfasst und tödlich verletzt. Die Frau war laut News5-Angaben auf der Bundesstraße zu Fuß unterwegs, als sie von der Autofahrerin erfasst wurde.

Notarzt kann nicht mehr helfen

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fußgängerin über die Motorhaube und die Windschutzscheibe auf die Fahrbahn geschleudert. Der alarmierte Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod der Frau feststellen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Bundesstraße am Vormittag gesperrt

Ein nachfolgender Audi-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß zudem in den Polo. Beide VW-Insassinnen wurden durch den Aufprall verletzt. Sie kamen zur weiteren Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus. Zur Ermittlung der Unfallursache ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auch ein Gutachter hinzugezogen worden. Aufgrund der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme ist die Bundesstraße aktuell (09:30 Uhr) komplett gesperrt.

© News5 / Fricke

B303 / Himmelkron: Umgekippter Lkw hält Einsatzkräfte in Atem

85.000 Euro Schaden und eine Sperrung der B303 zwischen Bad Berneck und Himmelkron (Landkreis Bayreuth) sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Donnerstagabend (01. Februar). Ein Lkw kippte um und blockierte stundenlang die Bundesstraße.

Lkw gerät ins Bankett  

Eine Lkw-Fahrerin aus Tschechien war am Abend auf dem Weg von Bad Berneck in Richtung Himmelkron. Gegen 18:00 Uhr geriet die Truckerin vermutlich aus Unachtsamkeit auf Höhe des Ortsteils Rosengarten nach rechts ins Bankett. Anschließend lenkte sie so heftig gegen, dass das Sattelzuggespann, welches mit 15 Tonnen Fracht beladen war, nach links umkippte und auf der Fahrerseite liegen blieb. Die anfängliche Befürchtung, die LKW-Fahrerin sei eingeklemmt, bestätigte sich glücklicherweise nicht. Auch der Beifahrer blieb unverletzt.

Langwierige Bergungsarbeiten

Auf Grund des Unfalls und der anschließenden Bergung gestaltete sich recht kompliziert, deshalb blieb die B303 in beide Richtungen bis etwa Mitternacht gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von rund 85.000 Euro.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Unfallursache noch unklar

Ein Auslesen des Kontrollgerätes brachte keine Hinweise auf die Unfallursache, es wurden keine Verstöße der Fahrerin festgestellt. Die Ermittlungen durch die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land dauern an.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

B303 / Arzberg: 126.000 Euro Schaden bei schwerem Unfall

Zwei verletzte Personen, vier beschädigte Fahrzeuge und eine Vollsperrung der B303 bei Arzberg (Landkreis Wunsiedel) sind die traurige Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag (16. Januar).

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Tragödie bei Marktrodach: Säugling stirbt bei Verkehrsunfall

Am Mittwochnachmittag (03. Januar) ereignete sich ein tragisches Unglück auf der B303 bei Marktrodach (Landkreis Kronach). Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden insgesamt vier Personen verletzt, darunter zwei Kleinkinder. Ein sechs Monate alter Säuglinge erlag kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen. Ein Lkw war auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Pkw einer 29 Jahre alten Frau zusammen gestoßen.

Aktuelle Berichterstattung vom Donnerstag (04. Januar)
Schwerer Unfall bei Marktrodach: Baby (6 Monate) stirbt nach Frontalcrash
Marktrodach: Säugling stirbt nach schwerem Unfall auf der B303

UPDATE (04. Januar / 08:55 Uhr):

Säugling erliegt seinen Verletzungen

Wie die Polizei am heutigen Donnerstagmorgen (04. Januar) mitteilte, erlag der sechs Monate alte Säugling im Laufe der Nacht seinen schweren Verletzungen. Das kleine Mädchen saß zusammen mit seinem zwei Jahren alten Bruder, gesichert in einem Kindersitz, auf der Rücksitzbank im Pkw der 29 Jahre alten Mutter. Bei dem schrecklichen Unfall wurde der Säugling schwer verletzt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Kinderklinik nach Erlangen gebracht. Dort verstarb der Säugling aufgrund der schweren Verletzungen im Laufe der Nacht. Nach ersten Erkenntnissen kam der Lkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn. Zur näheren Untersuchung des genauen Unfallhergangs beauftragte die Staatsanwaltschaft Coburg einen Sachverständigen.

© News5 / Fricke

UPDATE (21:40 Uhr):

Pkw kollidiert mit Lkw

Gegen 16:00 Uhr befuhr ein 54-jähriger tschechischer Lkw-Fahrer B303 von Seibelsdorf (Landkreis Kronach) kommend Richtung in Rugendorf (Landkreis Kulmbach). Zur gleichen Zeit fuhr eine 29-jährige Autofahrerin in dem Bereich in die entgegengesetzte Richtung. Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam der Trucker aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn. Es kam zu einem heftigen Frontalzusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert. Im Pkw befanden sich die beiden Kinder (6 Monate und 2 Jahre alt) der Fahrerin gesichert in Kindersitzen auf der Rückbank.

© News5 / Fricke

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der sechs Monate alte Säugling musste aufgrund der schwerwiegenden Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Kinderklinik Erlangen geflogen werden. Alle weiteren Beteiligten wurden mit dem Rettungsdienst leichter verletzt in umliegende Kliniken gebracht. Der Unfallverursacher wie auch die 29-Jährige erlitten zudem einen Schock. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Schaden am Pkw belief sich auf etwa 20.000 Euro, am Sattelzug auf rund 80.000 Euro. Die Unfallstelle musste für mehrere Stunden für den Verkehr aufgrund der Bergungsmaßnahmen gesperrt werden. Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und THW waren vor Ort.

© News5 / Fricke

UPDATE (17:50 Uhr):

Am späten Mittwochnachmittag (03. Januar) kam es auf der B303 nahe Marktrodach zu einem schweren Verkehrsunfall. Hier kollidierten aus bisher ungeklärter Ursache ein Auto und ein Lastwagen miteinander.

Ein Kind schwer verletzt

Laut News5-Informationen saß in dem Pkw eine Mutter mit ihren beiden Kindern. Eines der Kinder wurde so schwer verletzt, dass es nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar.

© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (16:40 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es auf der Bundesstraße B303 zwischen Marktrodach (Landkreis Kronach) und Rugendorf (Landkreis Kulmbach) zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Auto und ein Lkw stießen hierbei frontal zusammen. Laut einer ersten Meldung der Polizei von der Unfallstelle wurden mehrere Personen verletzt. Zahlreiche Rettungskräfte sind an der Unfallstelle im Einsatz. Die B303 ist aktuell in beiden Richtungen zwischen Zettlitz und Seibelsdorf gesperrt.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© News5 / Fricke

Ebersdorf bei Coburg: Neue Verkehrsführung macht weiter Probleme

Gleich zu zwei Zusammenstößen beim Fahrstreifenwechsel kam es am Abend des Zweiten Weihnachtsfeiertages (26. Dezember) an der Autobahnanschlussstelle Ebersdorf bei Coburg in Fahrtrichtung Coburg. Aufgrund der kürzlich geänderten Verkehrsführung innerhalb kürzester Zeit zu den beiden Unfällen. Die neue Streckenführung macht auch nach mehreren Tagen einigen Autofahren zu schaffen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof / Oberelldorf: Endlich wieder freie Fahrt!

Aufatmen für alle Autofahrer und Lkw-Fahrer in Hof und Oberelldorf (Landkreis Coburg). Die B303 bei Oberelldorf wurde am Montag (18. Dezember) wieder freigegeben. Auch die Jahnstraße in Hof soll ab Mittwoch wieder befahrbar sein.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rugendorf: Doppelter Totalschaden am Mittwochmorgen

Einen doppelten Totalschaden bilanzierte die Polizei am Mittwochmorgen (13. Dezember) im Bereich der Bundesstraße B303 bei Rugendorf (Landkreis Kulmbach). Die Unfallbeteiligten kamen laut der Polizeinachricht ohne Verletzungen davon.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bad Alexandersbad: Sattelzug gerät auf der B303 ins Rutschen

Auf Schneematsch verunfallte am Sonntagabend  (10. Dezember) ein Lkw auf der Bundesstraße B303 bei Bad Alexandersbad (Landkreis Wunsiedel). Der tschechische Trucker fuhr den Sichersreuther Berg hinunter und rutschte dabei in einer Linkskurve geradeaus von der Fahrbahn. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: 26.000 Euro Schaden „dank“ Sommerreifen

Ein Schaden in Höhe von 26.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag auf der Bundesstraße B303 im Bereich von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ereignete. Ein 79-Jähriger aus Arzberg kam mit seinem Pkw aufgrund einer nassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte im Gegenverkehr gegen das Auto eines 29-jährigen Marktredwitzers.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Fichtelberg: Kurioser Winter-Unfall auf der B303

Ein nicht alltäglicher Unfall ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag (13. November) auf der Bundesstraße B303 im Bereich von Fichtelberg (Landkreis Bayreuth). Ein 60-Jähriger aus Kaiserslautern befuhr mit seinem PKW die schneebedeckte Bundesstraße, von Marktredwitz kommend, in Richtung Bayreuth.

Weiterlesen

© Pixabay / Wikipedia / Gemeinfrei

Ebersdorf bei Coburg: Freundlicher Helfer wird bei Panne abgezockt

Ein 71-jähriger Autofahrer, der am Sonntagmittag (5. November) dem Fahrer eines Pannen-Pkw auf der Bundesstraße B303 helfen wollte, wurde von diesem buchstäblich abgezockt. Als der Mann über die Täuschung aufgeklärt wurde, war der Betrüger bereits über alle Berge.

Weiterlesen

4 5 6 7 8