Tag Archiv: Kirchenpingarten

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kirchenpingarten: 30.000 Euro Bagger entwendet!

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagfrüh (16. -17. September) gelang es bislang Unbekannten in Kichenpingarten (Landkreis Bayreuth) von einer Baustelle, an der Staatsstraße 2177, einen Minibagger zu stehlen. Die Kriminalpolizei in Bayreuth fahndet seitdem nach den Tätern und sucht aktuell nach Zeugen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Kirchenpingarten: 57-Jähriger überschlägt sich mit seinem Pkw

Am Mittwochabend (14. Juni) geriet ein 57-jähriger Mann auf der Staatsstraße bei Kirchenpingarten (Landkreis Bayreuth) mit seinem Pkw in das Bankett. Er konnte sein Fahrzeug hier nicht mehr unter Kontrolle bringen, schlingerte mehrfach über die gesamte Fahrbahn und kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab.

Weiterlesen

Kirchenpingarten: 79-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Tragisch endete am Samstagnachmittag ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2177 zwischen Kirchenpingarten und der Landkreisgrenze Tirschenreuth im Landkreis Bayreuth. Ein 79-jähriger Fahrzeugführer verstarb an der Unfallstelle, ein 45-Jähirger kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Gegen 15 Uhr wollte der 79-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth mit seinem Ford Focus von der Herrenmühle in die Staatsstraße einbiegen. Hierbei übersah er aus bislang unbekannter Ursache den aus Richtung Kirchenpingarten kommenden Wagen eines 45-Jährigen aus dem Landkreis Tirschenreuth. Beide Fahrzeuge kollidierten auf der Staatsstraße, wobei der Audi A 6 des 45-Jährigen erst nach gut 50 Metern im angrenzenden Acker zum Stehen kam. Durch den Aufprall erlitten beide Fahrzeugführer schwere Verletzungen. Der 79-Jährige verstarb trotz intensiver Bemühungen der Rettungskräfte noch am Unfallort. Der 45-Jährige musste mit schweren Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden. Zur Klärung der Unfallursache kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Sachverständiger an die Unfallstelle. In diesem Zusammenhang erfolgte auch die Sicherstellung der beiden Unfallfahrzeuge. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme für gut zwei Stunden vollständig gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etw. 25.000 Euro.