Tag Archiv: Lärmschutz

© Pixabay / Symbolfoto

Lärmende Motorräder in Bayreuth aus dem Verkehr gezogen: Jetzt droht Ärger!

Für zwei Harley Davidson-Fahrer endete ein Motorradausflug am Freitagmittag (08. August) in Bayreuth abrupt. Ein Beamter der sogenannten Motorradkontrollgruppe der Polizei Oberfranken stellte an den Maschinen gravierende Verstöße fest. Für die Halter wird es nun unangenehm.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Forchheim: Straßensperrungen im Bereich der A73

In Forchheim werden an den kommenden Wochenenden (11. -26. März) mehrere Straßen im Bereich der A73 für Brückenabbrucharbeiten gesperrt. Grund für die Sperrungen sind Sanierungs– und Lärmschutzarbeiten.

Weiterlesen

Bamberg: Bahnausbau bewegt weiter die Gemüter

Der Bahnausbau in Bamberg. Ein Thema, das die Menschen bewegt. Eine mögliche Ostumfahrung Bambergs, entlang der Autobahn A70, erregt die Gemüter. Eine solche Trasse würde meterhohe Lärmschutzwände in der Stadt von vornherein überflüssig machen. Allerdings würde sie für die Bewohner, zum Beispiel im Bamberger Stadtteil Gartenstadt, eine zusätzliche Lärmbelastung bedeuten. 14 Verbände und Vereine  aus dem Bamberger Osten haben sich nun zusammengefunden, um sich gemeinsam gegen die Ostumfahrung auszusprechen. Mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

Bamberger Gespräche: Erstausstrahlung um 18.30 Uhr!

Am Dienstagabend fand zum ersten Mal die Podiumsdiskussion „Bamberger Gespräche“ statt. Im Spiegelsaal der Harmoniesäle der Domstadt hieß es „Bahn, Politik und Stadtentwicklung – gibt es einen Königsweg für Bamberg?“ Ein klares Bekenntnis zum regelmäßigen ICE-Halt in Bamberg und die Erkenntnis, dass der Vorentwurf der Bahn für Bamberg nicht durchsetzbar ist – das sind zwei relevante Punkte, die gestern der Bahn-Sprecher im Rahmen der Bamberger Gespräche formulierte. Demnach ist der ursprünglich angedachte meterhohe Lärmlimes durch die Weltkulturwerbestadt vom Tisch. Die komplette Debatte in der Erstausstrahlung gibt es heute ab 18:30 Uhr bei TVO über Kabel und Satellit sowie im Livestream.

Themenwoche „Bamberger Gespräche“: „ICE vs. Weltkulturerbe?“

Premiere bei TV Oberfranken: Am Dienstag, den 5. März 2013, finden ab 19.00 Uhr zum ersten Mal die „Bamberger Gespräche“ statt. Thema der Diskussionsrunde im Spiegelsaal der Harmoniesäle von Bamberg wird sein: „Bahn, Politik und Stadtentwicklung – gibt es einen Königsweg für Bamberg?“ Im Rahmen dieser Veranstaltung gibt es bei uns ab Dienstag, den 26. Februar, die Themenwoche „Bamberger Gespräche“. Jeden Tag werden wir „hinter die Kulissen“ dieser Problematik blicken und Sie über die Causa „Weltkulturerbe vs. ICE?“ informieren.


HIER ERFAHREN SIE ALLES WEITERE ZU DEN „BAMBERGER GESPRÄCHEN“!

 

Hier sehen Sie unsere Beiträge der Themenwoche:

Am Freitag blicken wir voraus auf die TVO Premiere am kommenden Dienstag. Dann gibt es um 19.00 Uhr im Spiegelsaal der Harmoniesäle in Bamberg die Premiere der Podiumsdiskussion „Bamberger Gespräche“. Andreas Heuberger berichtet über die Vorbereitungen dieser Veranstaltung. Sollten Sie nicht LIVE vor Ort sein können, die Talkrunde übertragen wir Ihnen in der Erstausstrahlung am Mittwoch, den 06. März ab 18.30 Uhr.

 

Am Donnerstag gingen wir der Frage nach, wie wichtig der Weltkulturerbe-Status für den Tourismus in der Domstadt ist. Bamberg erzielte 2012 einen Rekord bei den Übernachtungen. Rund 565.000 Übernachtungen wurden verzeichnet. Gründe waren hier unter anderem das Domjubiläum und die Landesgartenschau. Sollten diese Zahlen wegbrechen, wenn die Stadt den Titel “Weltkulturerbe” verliert?

 

Am Mittwoch berichten wir über die „Sichtachsenstudie“ in der kontrovers geführten Diskussion zum Lärmschutz für die Anwohner der Stadt. Kritiker der Lärmschutzwände fürchten, dass der Blick auf die Altstadt durch meterhohe Betonwände verbaut wird. Der Status „Weltkulturerbe“ könnte somit gefährdet werden. Wie belastbar ist dieses Papier?  Andreas Heuberger ist mit dem Bamberger Stadtbaureferenten einige Stationen der Studie abgegangen.

 

Am Dienstag berichteten wir über Bamberger Bürger, die sich einen ausreichenden Lärmschutz wünschen, um vor einem übermäßigem Krach durch ständig vorbeifahrende Güterzüge geschützt zu werden. Für viele Anwohner hätte solch eine Maßnahme längst erfolgen müssen. Die Betroffenen fühlen sich von den Verantwortlichen im Stich gelassen. Wir berichten ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ über den Unmut zahlreicher Bamberger.

 

Unser Trailer für die Sendung: