Tag Archiv: Sachsen Anhalt

© Bundespolizei / Symbolbild

Werkzeug-Diebstahl bei Münchberg: Mutmaßlichen Täter in Sachsen-Anhalt verhaftet

Nachdem am vergangenen letzten Wochenende Werkzeug und Maschinen von einer Baustelle in Mechlenreuth bei Münchberg (Landkreis Hof) gestohlen wurden (Wir berichten!), konnte die Polizei nun einen Tatverdächtigen festnehmen.

Weiterlesen

Sachsen-Anhalt: Biker aus dem Landreis Bamberg bei Unfall tödlich verunglückt

Am Montagnachmittag (18. Juni) starb ein Motorradfahrer aus dem Landkreis Bamberg nach einem schweren Unfall auf der Bundesstraße B245 bei Schwanebeck (Landkreis Harz / Sachsen-Anhalt). Der 38-Jährige prallte mit einem Pkw zusammen.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Hof / Halle: Buntmetalldiebstähle aufgeklärt – Bande festgenommen

Ein erneuter Schlag gegen eine bundesweit agierende Diebesbande gelang den oberfränkischen Ermittlungsbehörden in enger Zusammenarbeit mit Beamten aus Sachsen-Anhalt. Nach intensiven Ermittlungen wurden 19 Mitglieder einer rumänischen Bande festgenommen. Die Täter spezialisierten sich auf den Diebstahl von Buntmetall bei Recyclingunternehmen.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Halle/Saale & Hof: Diebstahlserie von Buntmetall aufgeklärt

Wie die Staatsanwaltschaft Hof am heutigen Donnerstag (24. September) mitteilt, wurde eine überregionale Diebstahlserie von Buntmetall aufgeklärt. Bereits am 26. August wurde gegen fünf Personen eine Anklage wegen schweren Bandendiebstahls erhoben.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bad Staffelstein: Schwerer Radunfall

Am Freitag fuhr ein Mann aus dem Bereich Sachsen-Anhalt mit seinem Rad von Oberlangheim in Richtung Vierzehnheiligen. An einer abschüssigen Strecke im Wald geriet er offensichtlich mit dem rechten Pedal an einen Baum, kam dadurch nach rechts von der Straße und stürzte mit dem Kopf voraus an einen Baum.

Weiterlesen

A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Tödlicher Verkehrsunfall am Nachmittag

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) kam am Donnerstagnachmittag (21. November) eine Person ums Leben, eine weitere Person wurde schwerverletzt.

Zwei Männer aus Sachsen-Anhalt verunglückt

Aus noch ungeklärten Gründen kollidierte ein 27-jähriger Opel-Fahrer aus Sachsen-Anhalt gegen 15:30 Uhr zunächst mit der Mittelleitplanke. Im Anschluss schleuderte das Fahrzeug quer über die Autobahn und weiter gegen die Fahrbahnbegrenzungen bevor der Pkw völlig demoliert auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stillstand kam. Während des Schleuderns über die Straße katapultierte es den 25-jährigen Beifahrer aus dem Wagen. Für den ebenfalls aus Sachsen-Anhalt stammenden jungen Mann kam jede Hilfe zu spät. Er war offensichtlich sofort tot. Der 27-jährige Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Sachverständiger untersucht Unfall

Nach ersten Ermittlungen dürfte der Unfallfahrer ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth bestellte zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen zur Unfallstelle. Es wird unter anderem geprüft, ob der Getötete im Fahrzeug angegurtet war. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 5.000 Euro.

A9 drei Stunden gesperrt

Die Autobahn A9 zwischen der Rastanlage Fränkische Schweiz und Trockau (Landkreis Bayreuth) war in Fahrtrichtung Berlin rund drei Stunden komplett gesperrt. Es bildete sich ein rund 10 Kilometer langer Rückstau.

 


 

 

DLRG Oberfranken: Hochwasserhilfe an der Elbe in Schönebeck

Viele Einsatzkräfte aus Oberfranken sind auch am Wochenende in den Hochwassergebieten im Dauer-Einsatz. Die Fluthelfer der DLRG Oberfranken sind mit einem Wasserrettungszug aktuell in Schöneback (Sachsen-Anhalt) und Umgebung aktiv, direkt an der Elbe. Wie man uns aus dem Wasserrettungszug mitteilte, wurden die Helfer aus Oberfranken von den Bewohnern herzlich aufgenommen und auch versorgt. Gemeinsam mit Kräften von der Bundeswehr, Bewohnern der Gebiete und weiteren Helfern von vor Ort versucht man gebündet der Hochwasserlage Herr zu werden.

 

Fotos – bereitgestellt von den oberfränkischen Hilfskräften – gibt es auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/fb.tvo!

 


 

 

DLRG Ortsverband Bamberg-Gaustadt: Keine Pause im Hochwassereinsatz

Die Hilfskräfte des DLRG-Ortsverbandes Bamberg-Gaustadt waren zu Wochenbeginn im südbayerischen Hochwassergebiet um Deggendorf / Fischerdorf im Einsatz. Die Mitglieder des Ortsverbands kamen in der Nacht auf Donnerstag aus dem südbayerischen Flutgebiet zurück. Nach einem Personaltausch ist der Ortsverband bereits gestern um 22.00 Uhr wieder ausgerückt, nach Schönebeck in Sachsen Anhalt. Das oberfränkische Kontingent umfasst insgesamt 49 DLRG – Einsatzkräfte. Die Leitung hat Alexander Nelkel (DLRG Wunsiedel). Am Freitagmorgen trafen die Kräfte an der Elbe ein.

Die Einheiten aus Wunsiedel, Staffelstein, Münchberg, Kronach, Weißenstadt, Hirschaid, Bayreuth, Hof, Bamberg und Küps richteten in Schönebeck Ihren
Bereitstellungsraum ein, machten eine Ortserkundung und führten eine Lagebesprechung durch, bevor sie Einsatzaufträge von der örtlichen Einsatzleitung übernahmen.

Angefordert waren hautsächlich Boote unterschiedlichen Typs. So führt der Zug sowohl kleine Hochwasserboote zum fahren in überfluteten Städten, aber auch große und leistungsstarke Boote zum fahren in Starkströmung mit.

Fotos – bereitgestellt von den oberfränkischen Hilfskräften – gibt es auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/fb.tvo!