Tag Archiv: Strohballen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Nach Brand bei Bad Staffelstein: Kripo sucht zwei Männer!

Wie wir bereits berichteten, gerieten mehrere Strohballen am vergangenen Wochenende (31. August bis 01. September) in Brand. Die Ursache für das Entstehen des Feuers ist bislang noch ungeklärt. Die Kripo Coburg sucht derzeit nach zwei wichtigen, männlichen Zeugen, die sich am Samstag (31. August) in unmittelbarer Nähe vom Brandort aufhielten. Weiterlesen

© NEWS5 / Herse

Ebermannstadt: Strohballenbrand sorgt für großen Feuerwehreinsatz

Im Ebermannstadter Ortsteil Neuses-Poxstall brannten am Samstagnachmittag (11. August) über 100 Stroh- und Heuballen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand, die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern.

Aufmerksamer Zeuge meldet Rauchentwicklung

Gegen 14.00 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge Rauchentwicklung und alarmierte daraufhin den Besitzer. Ein eigener Löschversuch scheiterte jedoch, weil sich die Flammen wegen der Trockenheit und des Windes rasend schnell ausbreiteten: Innerhalb kürzester Zeit griffen sie auf etwa 100 gelagerte Stroh- und Heuballen über.

Feuerwehr kann Waldbrand verhindern

Die dann alarmierten Feuerwehren mussten die Ballen einzeln bergen und löschen. Insgesamt waren 10 Wehren vor Ort, die den Brand in stundenlangem Einsatz gemeinsam mit den ortsansässigen Landwirten  unter Kontrolle brachten – mit etwa 70.000 Litern Löschwasser. Ein Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes Waldstück konnte somit verhindert werden.

Keine Verletzten, wohl keine Brandstiftung

Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung ergaben sich den Ermittlern vor Ort nicht, auch wenn eine solche noch nicht vollkommen ausgeschlossen werden kann. Als wahrscheinlichste Brandursache gilt im Moment eine so genannte „Selbstentzündung“, die bei Heu und Stroh durch chemische Prozesse entstehen kann.

© Feuerwehr Seßlach / Symbolbild

Helmbrechts: Unbekannte zünden Strohballen an

Diese gefährliche Zündelei hätte auch ganz anders ausgehen können. Aktuell herrscht in Oberfranken akute Waldbrandgefahr, trotzdem haben bislang unbekannte Täter am späten Dienstagabend (31. Juli) mutwillig einen Strohballen bei Helmbrechts (Landkreis Hof) in Brand gesetzt. Die Polizei ermittelt.

Weiterlesen

Lichtenfels: Stroballen brennen – Zeugen gesucht

Aus noch ungeklärter Ursache brennen am Freitag Abend 40 Strohballen auf einer Wiese nahe des Lichtenfelser Ortsteiles Reundorf nieder. Gegen 21:00 Uhr melden mehrere Zeugen in der Einsatzzentrale Oberfranken und in der Integrierten Leitstelle Coburg einen immer größer werdenden Feuerschein bei Reundorf. Sofort wird ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Löschkräfte stehen die Rundstrohballen lichterloh in Flammen. Die eingesetzten Feuerwehren aus der Umgebung kämpfen dann mehr als eine Stunde, bis sie das Feuer unter Kontrolle haben.

Die Polizei ermittel und bitte um Mithilfe

Mehrere Bäume eines angrenzenden Waldstückes sind auch in Mitleidenschaft gezogen worden. Eine junge Feuerwehrfrau erleidet leichte Verletzungen und muss vom Rettungsdienst behandelt werden. Dem Eigentümer der Strohballen und des Grundstückes entsteht ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Kripo Coburg ermittelt aber und bittet um Hinweise: Wer hat am Freitag Abend an der Verbindungsstraße zwischen Reundorf und Hausen verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.