Tag Archiv: Tipp

© Polizei

Oberfranken: Dunkle Jahreszeit stellt viele Risiken dar

Die jetzt beginnende, dunkle Jahreszeit birgt erhöhte Gefahren im Straßenverkehr. Vor allem für Fußgänger und Zweiradfahrer stellt die einsetzende Dämmerung, zum Beispiel durch schlechte Sicht durch Nebel, Regen oder Dunkelheit ein großes Risiko dar. Die Oberfränkische Polizei gibt jetzt Tipps, wie sich Verkehrsunfälle vermeiden lassen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Polizei warnt vor Enkeltrick-Betrügern!

Die Polizei in Kulmbach warnt vor erneut Enkeltrick-Betrügern. Seit Dienstagmittag (29. Januar) rufen unbekannte Täter vor allem Telefonnummern im Kulmbacher Stadtgebiet an, so die Polizei am Nachmittag. Die ersten Anrufe von betroffenen Bürgern gingen am Dienstagmittag bei der Polizei ein. Bisher ist ausschließlich das Stadtgebiet von Kulmbach betroffen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Betrüger haben Vereine und Verbände im Visier

Mit der sogenannten Chef-Betrugsmasche ergaunerten bislang Unbekannte etliche tausend Euro vom Kreisverband einer politischen Partei in Bamberg. Laut Polizei versuchen sich Betrüger mittlerweile nicht nur an Wirtschafts- oder Handwerksbetrieben sondern auch an Parteien, Verbänden, Vereinen und Organisationen. Die oberfränkische Polizei warnt eindringlich vor dieser Betrugsmasche.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Enkeltrickbetrug rechtzeitig bemerkt

Im letzten Moment verhinderte am gestrigen Donnerstagnachmittag (16. November) ein Bankmitarbeiter einen Enkeltrickbetrug in Bayreuth. Ein Rentner wollte sich bei seiner Bank eine größere Summe Bargeld auszahlen lassen. Verständigte Polizeibeamte nahmen kurz darauf drei Tatverdächtige vorläufig fest.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Betrugsmasche in Oberfranken: Erneut falsche Polizisten am Telefon

Anrufe falscher Polizisten verzeichneten die Polizeidienststellen am Montag (9. Oktober) in allen Regionen Oberfrankens. Bei den Anrufen versuchten die unbekannten Täter Informationen über die finanzielle Situation ihres Gegenübers zu erlangen. Die Polizei warnt erneut vor den Betrügereien.

Weiterlesen

© TVO

Bad Staffelstein: Falsche Kripobeamte am Telefon!

Am Donnerstagabend meldeten sich mehrere verunsicherte Bürger aus Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) bei der Polizei und teilten mit, dass sie von angeblichen Kripobeamten angerufen und nach ihren Vermögensverhältnissen befragt wurden. Vermutlich wollten die Betrüger anschließend eine Geldübergabe erwirken.

Weiterlesen

Oberfranken: Polizei warnt weiter vor Schockanrufen

Das vergangene Wochenende nutzten Betrüger erneut für ihre Masche mit dem Schockanruf. Am Samstag und am Sonntag schlugen Unbekannte gleich mehrfach zu und erbeuteten in Neustadt bei Coburg mehrere tausend Euro. Eine Seniorin übergab mehrere tausend Euro an einen jungen Mann. Danach entkam der Geldabholer unerkannt. Bei einem weiteren Anruf reagierte eine 56-Jährige genau richtig. Sie ging auf die Geldforderung nicht ein und informierte die Polizei.

Die Betrüger verwickeln die meist älteren Opfer in ein Telefonat und gaukeln vor, Verwandte oder beauftragte Rechtsanwälte zu sein. Unter glaubhafter Schilderung, sich oder ihr Mandant in einer ernsthaften finanziellen Notlage zu befinden, werden die ahnungslosen Opfer um die Auszahlung eines angeblich dringend benötigten, hohen Bargeldbetrages gebeten.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wem sind am Samstagmittag in der Jean-Paul-Allee, beziehungsweise im Freytagweg in Neustadt bei Coburg verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben?

 

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/6450, oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Die Polizei rechnet mit weiteren Schockanrufen und rät daher:

  • Lassen Sie keine fremde Personen in Ihre Wohnung.
  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben.
  • Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.