Tag Archiv: Verabschiedung

© TVO

Eine Ära geht zu Ende: Wilhelm Siemen verabschiedet sich

Es gehört zu Europas größtem Spezialmuseum für Porzellan: Das Porzellanikon. Nach fast 35 Jahren wird der Gründungsdirektor Wilhelm Siemen am Mittwoch (09. Oktober) mit einem Festakt von Bayerns Kunstminister, Bernd Sibler, höchstpersönlich in den Ruhestand verabschiedet.

„Museum der deutschen Porzellanindustrie“ entwickelt sich bis an die Spitze

Im Jahr 1984 kam der gebürtige Paderborner, Wilhelm Siemen, als wissenschaftlicher Mitarbeiter in das Museum, das sich damals noch "Museum der deutschen Porzellanindustrie" nannte, nach Hohenberg an der Eger (Landkreis Wunsiedel). Ein Jahr später wurde er dessen Leiter und entwickelte das Porzellanikon so weit, dass es heutzutage als das größte Spezialmuseum für Porzellan in Europa gilt. Er selber betonte, dass er dies nur durch das Miteinander der Menschen vor Ort geschafft hat.

© TVO
  • Morgen Abend (10. Oktober) ab 18 Uhr wird es in Oberfranken Aktuell einen Bericht über die Verabschiedung Wilhelm Siemens geben. Am Freitag (11. Oktober) spricht Christoph Röder in einer neuen Ausgabe von "Nachgefragt" mit Wilhelm Siemen über sein Lebenswerk.
© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: Rainer Schmeußer ist der neuer Kripochef

Polizeipräsident Alfons Schieder führte am Freitagvormittag (30. Juni) im Großen Schwurgerichtssaal beim Landgericht Coburg den neuen Leiter der Kriminalpolizei Coburg, Polizeioberrat Rainer Schmeußer in sein neues Amt ein. Gleichzeitig verabschiedete er Bernd Rebhan, der seit Ende März als Bürgermeister an der Spitze der Marktgemeinde Küps steht.

Weiterlesen

Bayreuth: Heidrun Piwernetz neue Regierungspräsidentin

Der bayerische Ministerrat beschloss in seiner Sitzung am 16. Februar, dass die Leiterin der Landesanwaltschaft Bayern, Generallandesanwältin Heidrun Piwernetz, die neue Regierungspräsidentin von Oberfranken wird. Sie wird damit Nachfolgerin von Wilhelm Wenning, dessen Amtszeit am kommenden Montag endet. Am heutigen Freitagmittag fand dazu ein Festakt in der Stadthalle Bayreuth statt.

Heidrun Piwernetz ist gebürtige Bayreutherin

Die 53-Jährige ist gebürtige Bayreutherin ist die erste Frau an der Spitze von Oberfranken. Piwernetz war zuvor unter anderem bereits Regierungsvizepräsidentin von Unterfranken und von Oberbayern sowie Leiterin der Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union in Brüssel und Leiterin der Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund in Berlin. Sie wird bereits am Dienstag (01. März) die Dienstgeschäfte bei der Regierung von Oberfranken übernehmen.

Wilhelm Wenning zufrieden mit der Personalie

Der scheidende Präsident Wilhelm Wenning zeigte sich sehr zufrieden mit dieser Entscheidung. "Ich kenne Heidrun Piwernetz seit vielen Jahren. Sie ist bestens für diese Aufgabe qualifiziert. Zudem ist sie Bayreutherin und bringt damit den notwendigen Lokalbezug mit", so der 65-Jährige.

Festakt am heutigen Freitag

Am heutigen Freitag (26. Februar) fand zur Verabschiedung von Wilhelm Wenning ein großer Festakt in der Stadthalle Bayreuth statt.

  • Wir berichten darüber in Oberfranken Aktuell ab 18:00 Uhr und in einem "Nachgefragt" ab 18:30 Uhr, gleich im Anschluss.

Wilhelm Wenning blickt auf eine lange und aktive politische Laufbahn zurück. 1979 trat er als Richter beim Verwaltungsgericht in Ansbach in den Staatsdienst ein. Bis 1990 arbeitete er acht Jahre lang am Landratsamt Neustadt an der Aisch / Nad Windesheim. Anschließend wurde er 1990 in den Bayerischen Landtag gewählt. Der gebürtige Nürnberger gewann 1996 die Wahl zum Oberbürgermeister in Fürth. Nach seiner Niederlage bei der anschließenden OB-Wahl wechselte Wenning zur Regierung von Oberfranken. Zuerst als Abteilungsleiter, eher er 2004 Regierungsvizepräsident wurde. Seit 2007 führt er die Dienstgeschäfte als Regierungspräsident. Dies noch bis zum kommenden Montag (29. Februar). In dieser Woche zeichnete die Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V. Wenning mit der Ehrenmitgliedschaft aus!

Aktuell-Beitrag vom Freitag (in kürze)
Aktuell-Beitrag vom Freitag (in kürze)
Bayreuth: Abschied von Regierungspräsident Wenning

Bayreuth / Oberfranken: Haushalt des Bezirks verabschiedet

Mit zwei Gegenstimmen (Die Grünen/ Die Linke) ist der Haushalt für den Bezirk Oberfranken für 2015 mehrheitlich verabschiedet worden. Der Bezirk ist damit in einem Jahr schuldenfrei. Dies ist damit ein Alleinstellungsmerkmal unter allen sieben Bezirken im Freistaat Bayern. Weiterlesen

Bayreuth: Leiter der Verkehrspolizeiinspektion in Ruhestand verabschiedet

Nach fast 45 Jahren bei der Bayerischen Polizei verabschiedete am Donnerstag der oberfränkische Polizeipräsident Reinhard Kunkel den Leiter der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth, Polizeioberrat Dieter Sachs, in den wohlverdienten Ruhestand. Zahlreiche Ehrengäste aus Landes- und Kommunalpolitik sowie verschiedener Behörden und Organisationen, als auch  Vertreter der Bayreuther Polizeidienststellen nahmen an der Veranstaltung teil. Gleichzeitig stellte Kunkel den neuen Leiter der Autobahnpolizei, Günter Schönfelder vor.

Seit seiner Jugend bei der Polizei

Bereits mit 17 Jahren trat Sachs seine Ausbildung bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei an. Im Jahre 1972 begann dann seine Karriere bei der Oberfränkischen Polizei.  Nach fast sechs Jahren als Leiter der Bayreuther Autobahnpolizei verabschiedet sich Dieter Sachs mit Ablauf Februar in den wohlverdienten Ruhestand.

Günter Schönfelder wird neuer Leiter der Verkehrspolizei Bayreuth

Nachfolger wird der Leiter der Polizeiinspektion Bayreuth-Land, erster Polizei-Hauptkommissar Günter Schönfelder. Bereits 2008 trat der 55-Jährige die Nachfolge von Dieter Sachs an und besetzte den Chefsessel bei der Inspektion Bayreuth-Land. Der im Landkreis Bayreuth wohnende Schönfelder freut sich nun auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen bei der Autobahnpolizei. „Ich bin davon überzeugt, dass ich eine sehr gut geführte Dienststelle übernehmen werde“, betonte Günter Schönfelder zum Abschluss seiner Rede.

 


 

Bayreuth: Sparkassenchef Siegmund Schiminski offiziell verabschiedet

Am 31. Juli 2013 ging eine Ära zu Ende. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Bayreuth, Siegmund Schiminski, ging nach 49 Dienstjahren in den Ruhestand. Am heutigen Freitag (18. Oktober 2013) wurde der Sparkassen-Chef offiziell verabschiedet. Langjährige Weggenossen aus Wirtschaft und Politik würdigten auf der Abschiedsfeier im Café Orangerie in der Eremitage in Bayreuth das Wirken Schiminskis für das Finanzhaus und die Region. Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.