Tag Archiv: Verleihung

© Regierung von Mittelfranken

Bad Windsheim: Verleihung des 35. Frankenwürfels

Bereits zum 35. Mal wurde in Bad Windsheim (Mittelfranken) der Frankenwürfel verliehen. Vergeben wurde er von den drei fränkischen Regierungspräsidenten: Dr. Thomas Bauer (Mittelfranken), Dr. Eugen Ehmann (Unterfranken) und Heidrun Piwernetz (Oberfranken).

Die diesjährigen Preisträger

Franz Besold, Tortenschmied aus Oberfranken, Karl-Heinz Wolbert, ehemaliger Grundschul-Rektor aus Unterfranken und Hans-Peter Mattausch, Gründungsdirektor der Akademie des Ansbacher Krankenhauses aus Mittelfranken erhielten jeweils den Preis. Mit dem Porzellanwürfel werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, bei denen das Prägende des fränkischen Charakters deutlich zum Ausdruck kommt, nämlich: Das Wendige, das Witzige und das Widersprüchliche. Die Preisverleihung fand im Fränkischen Freilandmuseum statt.

© Regierung von Mittelfranken
© TVO / Archiv

Flucht-Drama „Ballon“: Bully Herbig-Film nicht für den Oscar nominiert

„Ballon“ ist der Name des neuen Filmes von Regisseur Michael „Bully“ Herbig. Die Verantwortlichen hofften, dass der Film bei der Oscar-Verleihung 2019 in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film" mit an den Start geht. Daraus wird leider nichts. Die Film-Akademie "German Films", die die Auswahl der Nominierung trifft, hat sich aus insgesamt elf Kandidaten für den Film „Never Look Away“ von Florian Henckel von Donnersmarck entschieden.

Film beruht auf wahren Begebenheiten

Im Film „Ballon“, der auf wahren Begebenheiten beruht, geht es um die Flucht zweier DDR-Familien in Richtung Westen. Dies geschah in einem selbstgebauten Ballon. Der Film wurde in großen Teilen in Oberfranken gedreht, unter anderem an dem Ort, wo der Ballon damals auch landete. Weiterhin wurde Nordhalben (Landkreis Kronach) in die DDR des Jahres 1979 zurückversetzt. Kinostart in Deutschland ist am 27. September 2018!

Weiterführende Informationen
Neuer Film "Ballon": Bully Herbig dreht auch in Kulmbach
(Aktuell-Bericht vom 26.10.2017)
Nordhalben: Dreharbeiten für neuen "Bully"-Film
(Aktuell-Bericht vom 09.10.2017)
© Bezirk Oberfranken

Bezirk Oberfranken: Vergabe der Ehrenmedaillen für 2016

In der letzten Sitzung des oberfränkischen Bezirkstags vor der Sommerpause wurde über die Vergabe der Ehrenmedaillen des Bezirks Oberfranken in Silber entschieden. Sechs engagierte Oberfranken werden für ihre Verdienste für die Region ausgezeichnet. Dies beschloss der Bezirkstag einstimmig.

Weiterlesen

© Luisenburg Wunsiedel

Luisenburg Wunsiedel: Nachwuchspreise 2015 verliehen

Am Sonntag (19. Juli) wurden die Nachwuchspreise der Luisenburg-Festspiele 2015 verliehen. Die feierliche Überreichung fand vor der Abendvorstellung des „Brandner Kaspar“ auf der Bühne statt. Eine vierköpfige Jury oblag die schwierige Aufgabe aus dem diesjährig zahlreichen talentierten Nachwuchs die zwei Preisträger zu bestimmen. Zur Jury gehören die Journalisten Rudolf Görtler, Eva Maria Fischer, Andrea Herdegen und Intendant Michael Lerchenberg.

Weiterlesen

Höchste Ehrung der SPD: Willy-Brandt-Medaille für Bernd Hering

Der noch amtierende Landrat des Landkreises Hof, Bernd Hering, ist mit der Willy-Brandt-Medaille und dem Ehrenbrief der SPD ausgezeichnet worden. Die Ehrung ist die höchste, die die SPD als Partei verleiht und würdigt herausragende Leistungen für die Sozialdemokratie. Der 68-Jährige war zehn Jahre Landtagsabgeordneter, wo er auch in mehreren Ausschüssen mitwirkte, dazu saß er fünf Jahre im Bezirkstag und war 18 Jahre Landrat und ebenso lange im Hofer Stadtrat.

 


 

 

Coburg: Kapp-Vorbildpreis vergeben

Der Kapp Vorbildpreis richtet sich an Azubis und Umschüler der Metall- und Elektrobranche, die sich über die Arbeit hinaus in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren, sozial oder sportlich. In diesem Jahr wurde der Preis zum 9. Mal vergeben, das Preisgeld liegt auch in diesem Jahr bei rund 10.000 Euro. 37 Preisträger gibt es in diesem Jahr. Ideengeber und Stifter des Preises ist Dr. Bernhard Kapp, Gründer der Kapp-Gruppe mit Sitz in Coburg. Mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.