© Universität Bamberg

Bamberg: 12.699 Studierende im Sommersemester 2016

Stand 6. April sind 12.699 Studierende zu Beginn des Sommersemesters 2016 an der Universität Bamberg eingeschrieben. Damit geht die Zahl der Studierenden nach einem starken Anstieg im Sommersemester 2014 leicht zurück. 989 Studierende sind zum ersten Mal oder neu an der Universität eingeschrieben.

Prognosen sagen leichten Rückgang voraus

Damit hat die Universität etwa 300 Studierende weniger als im Sommersemester 2015. „Diese leicht rückläufigen Zahlen entsprechen unseren Prognosen“, sagte Prof. Dr. Sebastian Kempgen, Vizepräsident für Lehre und Studierende.

Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sehr beliebt

Die meisten Studierwilligen haben sich für ein Fach an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (SoWi) entschieden. 436 mal füllten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Studierendenkanzlei eine Einschreibung an dieser Fakultät aus. Es folgen Geistes- und Kulturwissenschaften (GuK) mit 318, die Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (WIAI) mit 140 und die Humanwissenschaften (Huwi) mit 95 Erst- und Neuimmatrikulationen.

Knapp die Hälfte entscheidet sich für Bachelorstudiengang

Knapp die Hälfte der Erst- und Neueinschreiber hat sich für einen Bachelorstudiengang entschieden, weitere 30 Prozent für einen Masterstudiengang. Die restlichen Studierenden verteilen sich unter anderem auf Lehramts-, Promotions- oder Modulstudiengänge. Ein besonders beliebter Masterstudiengang unter allen Studierenden ist BWL mit insgesamt 959 Studierenden.

Zahlen noch vorläufig

Alle genannten Zahlen sind noch vorläufig, da noch nicht alle Nachrückverfahren abgeschlossen sind, Studierende noch die Hochschule wechseln oder sich exmatrikulieren können.



Anzeige