Bayreuth: „Kräuter“-Konsum führt zu wirren Handlungen!

Die Bayreuther Polizei traf am Mittwochmorgen (17. September) einen Mann auf der Wilhelm-Pitz-Straße an, der dort wirre Handlungen vollzog. Durch das Konsumieren eines Kräutermixes gelangte der 47-Jährige in einen Drogenrausch, gefährdete sich, den Straßenverkehr und attackierte einen Passanten.

Die Beamten trafen den Mann vor Ort an als dieser auf einem 61-jährigen Rentner lag. Ein weiterer Fußgänger half dem 61-Jährigen und zog den Täter weg. Als der Angreifer die Polizisten kommen sah, nahm er sein Fahrrad und entfernte sich vom Tatort.

47-Jähriger regelte im Drogenrausch den Verkehr

Kurz darauf kam er aber wieder zurück. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 47-Jährige zunächst versuchte, den Verkehr zu regeln. Er wurde daraufhin von dem 61-jährigen Mann angesprochen. Grundlos ging der 47-Jährige in der Folge auf den Passanten los und biss ihm in den Arm. Anschließend kam es zu einer Rangelei der beiden.

Illegale Kräutermischungen konsumiert

Der 47-jährige Mann gab gegenüber den Polizisten zu, dass er illegale Kräutermischungen vor dem Vorfall konsumierte. Nachdem sich das Verhalten des Mannes zunehmend normalisierte, konnte er aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen werden. Der 61-jährige Mann wurde durch den Biss leicht verletzt. Gegen den 47-jährigen Mann wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

>>> Mehr “WEDDER NEI” – News in unserer eigenen Kategorie!!! <<<



Anzeige