© Fernwehpark Deutschland Signs of Fame

Hof / Mödlareuth: Kooperation zweier Touristenattraktionen

Die beiden Tourstenattraktionen Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth und der Hofer Fernwehpark Signs of Fame arbeiten in Zukunft zusammen. Das wurde am Fernwehpark mit Vertretern beider Einrichtungen jetzt offiziell besiegelt.

Als Zeichen der offiziellen Zusammenarbeit brachten die beiden Bürgermeister von Mödlareuth Ortsschilder der Gemeinde mit. Zudem gab es zwei typische Grenzschilder der früheren DDR als Geschenk für den Fernwehpark. Diese werden an einem speziellen Pfahl angebracht. So soll den Gästen des Fernwehparks der Besuch des Deutsch-Deutschen Museum in Mödlareuth empfohlen werden und umgekehrt.

Der Hofer Landrat Oliver Bär bedankte sich bei Fernwehpark-Chef Klaus Beer für sein unermüdliches Engagement in Sachen Tourismus: „Ich freue mich über die Entwicklung und überregionale Bedeutung des Fernwehparks als Attraktion für Hof und die gesamte Region und wünsche beiden Touristenattraktion, das Deutsch-Deutsche Museum mit immerhin circa  70.000 Besuchern im Jahr, eine gutes Miteinander.“

 



 



Anzeige