IHK Oberfranken: Export-Impulse stärken Wirtschaft in Wunsiedel

Die Wirtschaft im Fichtelgebirge überrascht mit einer deutlich besseren Konjunkturerwartung als zuletzt. 34 Prozent der Unternehmen rechnen laut Konjunkturbefragung der IHK für Oberfranken für die kommenden Monate mit einem Aufwärtstrend, nur 17 Prozent mit einer Verschlechterung. Damit haben sich die Erwartungen gegenüber der IHK-Konjunkturumfrage im Januar deutlich aufgehellt. „Die Wirtschaft im Raum Wunsiedel ist bestens aufgestellt“, so IHK-Vizepräsident Dr. Otto Max Schaefer.

Mehr Investitionen geplant

Für die kommenden Monate rechnen die Unternehmer im Landkreis Wunsiedel aufgrund der erwarteten Nachfrageentwicklung im Ausland mit einer deutlichen Verbesserung. Die große Mehrheit der Unternehmen, 78 Prozent, rechnen mit steigenden Preisen, aber nur ein kleiner Teil der Befragten, 33 Prozent, rechnet damit, die steigenden Kosten auch an die Kunden weitergeben zu können. Schaefer: „Die Investitionsneigung der Unternehmen ist hoch.“ Vor allem im Inland wird mit einer sehr hohen Investitionsquote gerechnet. Im Mittelpunkt der geplanten Investitionen stehen Ersatzbeschaffungen, Rationalisierungen und Produktinnovationen.

 


 

 



Anzeige