Marktredwitz: Erstmals Doppelhaushalt 2013/2014

In Stadtrat von Marktredwitz wird heute der Haushalt der Großen Kreisstadt behandelt. Zum ersten Mal soll für einen Doppelhaushalt – für die Jahre 2013/2014 – mit Finanzplanung für die Jahre 2015 und 2016 gestimmt werden.

Der zurückliegende Haushalt wird laut der Rede von Oberbürgermeisterin Seelbinder mit einem Fehlbetrag von 6 Millionen Euro abgeschlossen. Der wesentliche Grund hierfür liegt in Altfehlbeträgen, die aufgrund von Einbrüchen bei Steuereinnahmen in den Jahren 2009 und 2010 entstanden sind und nun in der Jahresrechnung verbucht werden müssen.

Der Haushalt 2013/2014 ist demnach in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen und schließt im Verwaltungshaushalt mit 31,6 Millionen Euro (2013) und 32,7 Millionen Euro (2014) ab. Für den Vermögenshaushalt stehen 16,1 Millionen Euro (2013) und 18,2 Millionen Euro (2014) zu Buche. Gegenüber dem Haushalt von 2012 entspricht dies einer Minderung im Verwaltungshaushalt von 1,2 Prozent (2014: +3,4 Prozent) und im Vermögenshaushalt um eine Mehrung von 13,7 Prozent (2014: +13,1 Prozent).

Das Problem der Stadt, die Steuereinnahmenseite, belastet weiterhin die Erfüllung von Pflichtaufgaben. Oberbürgermeisterin Seelbinder ist aber gewillt, diese Aufgaben der Stadt zu erfüllen und verweist auf Investitionen Dritter, die die Lebensqualität in Marktredwitz erhöhen.



Anzeige