Naila (Lkr. Hof): Karl Mayer Liba vor Restrukturierung

Am Mittwoch (27.Mai) hielt die Geschäftsführung der Textilmaschinenfabrik KARL MAYER LIBA in Naila (Landkreis Hof) eine Informationsveranstaltung für ihre 290 Beschäftigten ab. Darin wurde den Angestellten mitgeteilt, dass die Teilefertigung am Standort Naila künftig nicht aufrecht zu erhalten sein wird.

Standort soll „ertragsfähig“ gemacht werden

Um die anhaltenden Verluste der GmbH zu beenden, befindet sich die Arbeitgeberdelegation seit längerer Zeit in Restrukturierungsverhandlungen mit den Arbeitnehmervertretungen. Ziel ist es, den Standort für die Zukunft ertragsfähig zu machen – was nur mit deutlichen Einschnitten zu schaffen ist. Ein Interessensausgleich und Sozialplan sind derzeit in Verhandlung.

Naila als Kompetenzzentrum

Der Standort Naila soll künftig ein Kompetenzzentrum für die Herstellung von Maschinen und Anlagen für technische Textilien werden. Das Management bedauert, den Mitarbeitern keine erfreulicheren Nachrichten zukommen lassen zu können.

 



 



Anzeige