© Polizeipräsidium Oberfranken

Plech / A9 (Lkr. Bayreuth): Sprit leer – Autodiebe bleiben liegen

Ein scheinbares Pannenfahrzeug auf der A9 bei Plech entpuppte sich am Dienstagnachmittag (15.12.) als ein gestohlenes Auto. Die beiden polnischen Insassen blieben aufgrund von Spritmangel liegen. Es klickten die Handschellen.

Autodieben geht der Sprit aus

Ein 25- und ein 26-Jähriger haben vermutlich am Montagabend einen Porsche Cayenne von einem Firmengelände im Bereich Feldkirchen-Westerham (Lkr. Rosenheim) gestohlen und sich damit auf den Weg in Richtung Norden gemacht. Während der Fahrt vergaß der Fahrer offensichtlich auf die Tankuhr zu schauen, denn bei Plech blieben die Diebe stehen.  Mutig schoben sie das Auto von der mittleren Fahrspur auf den Standstreifen und setzten dort ihren Fußmarsch samt Porsche fort. Ein vorbeifahrender Autofahrer setzte daraufhin einen Notruf ab und verständigte die Polizei.

Männer machten Nickerchen

Das schwere Fahrzeug zu schieben brachte die jungen Männer offenbar schnell an ihre Grenzen, sodass sie sich kurzerhand entschlossen ein Nickerchen im Auto zu machen. Gegen 13:30 Uhr kamen die Kollegen der Verkehrspolizei an dem vermeintlichen Pannenfahrzeug vorbei, sahen die beiden auf dem Rücksitz schlafen und konnten sie nur mit Mühe aufwecken.

Fahrzeug in Oberbayern gestohlen

Zuerst sicherten die Beamten den Wagen. Dann kontrollierten sie die Papiere. Letztendlich stellten die Polizisten fest, dass der Porsche gestohlen war. Die beiden Polen wurden verhaftet. Den Porsche Cayenne im Wert von 25.000 Euro stellten die Autobahnpolizisten sicher und ließen ihn abschleppen.

Betrunken und ohne Führerschein

Da die beiden Männer auch noch stark nach Alkohol rochen, aber keiner gefahren sein wollte, ordnete die Staatsanwaltschaft Bayreuth Blutentnahmen an. Wie sich weiter herausstellte, besitzt auch keiner von ihnen einen Führerschein.

 

 



Anzeige