Tag Archiv: Bug

© News5 / Merzbach

Bug / Pettstadt: Auto prallt frontal gegen Baum!

ERSTMELDUNG (10:45 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es Freitagnacht (29. März) zwischen Bug und Pettstadt im Landkreis Bamberg. Laut News5 kam ein VW-Fahrer aus bislang unerklärlichen Gründen nach einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Fahrer Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Sein Auto wurde total beschädigt. 

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus!
© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Einbrecher entkommen mit wertvoller Beute

Auf Schmuck und andere Wertgegenstände sahen es Diebe ab, die innerhalb der letzten Tage in ein Einfamilienhaus im Bamberger Ortsteil Bug einbrachen. Dabei hinterließen sie zudem einen Einbruchsschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Unfall bei Pettstadt: Zwei Verletzte und hoher Schaden

Zwei Verletzte und rund 30.000 Euro Schaden waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag (2. Mai) ereignete. Auf der Fahrt von Bamberg-Bug in Richtung Pettstadt geriet eine Golf-Fahrerin (72) auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende Seat-Fahrerin (67) versuchte einem Unfall zu entgehen und wich nach links aus.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Unfallopfer kommen in das Krankenhaus

Da die 72-Jährige allerdings auch wieder entgegen lenkte, prallten beide Fahrzeuge zusammen. Bei der Kollision verletzte sich die 72-Jährige leicht. Die 67-Jährige wurde hingegen schwer verletzt. Beide Frauen kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Unfall-Pkw wurden abgeschleppt. Während des Einsatzes war die Straße in diesem Bereich für den Verkehr komplett gesperrt.

Bamberg: Tödlicher Badeunfall in der Regnitz

 Jede Hilfe zu spät kam für einen 17-Jährigen am Samstag im Stadtteil Bug. Nur noch tot konnten ihn die Rettungskräfte aus dem Wasser bergen, nachdem der Jugendliche mit einem Bekannten zum Schwimmen in die Regnitz gestiegen war. Die beiden Gleichaltrigen stiegen am Samstagnachmittag im Bereich „Am Regnitzufer“ in den Fluss. Nachdem die 17-Jährigen die Regnitz einmal quer durchschwommen hatten, ging einer der Beiden auf dem Rückweg unter und tauchte anschließend nicht mehr auf. Insgesamt eilten etwa 30 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr, Wasserwacht, Wasserrettung und Polizei zum Unglücksort. Nach der mehr als einstündigen Suche, bei der auch Taucher und Boote eingesetzt wurden, fanden die Rettungskräfte den Vermissten leblos im Fluss. Anwesende wurden von einem Notfallseelsorger betreut. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft die Umstände des tragischen Unfalls.