Tag Archiv: Drügendorf

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Drügendorf: Radfahrer prallt ungebremst in stehenden Lkw-Anhänger

Auf der Straße zwischen Drügendorf und Eggolsheim (Landkreis Forchheim) ereignete sich am Dienstagnachmittag (18. Dezember) ein heftiger Unfall. Ein Radfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Lkw-Anhänger mit Warndreieck gesichert

Der 29-Jährige ist mit seinem Rad auf der abschüssigen Strecke unterwegs, als er plötzlich ungebremst gegen den Anhänger eines stehenden LKW-Zuges prallt. Dieser war außerorts abgestellt und wurde mit einem Warndreieck abgesichert.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Aufprall war so heftig, dass sich der Mann schwer verletzte. Unter anderem sein Kopf bekam einiges ab. Der 29-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Uni-Klinik geflogen. An seinem Fahrrad entstand ein Sachschden von etwa 1.000 Euro.

© TVO / Symbolbild

Unfall bei Ebermannstadt: Zu schnell auf regennasser Fahrbahn

Ein Gesamtschaden von 4.000 Euro verursachte am Dienstagnachmittag (13. November) ein Autofahrer, der auf der Staatsstraße 2260 – zwischen Ebermannstadt und Drügendorf (Landkreis Forchheim) – ins Schleudern kam und in die Leitplanke fuhr. Der 50-Jährige blieb unverletzt.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Eggolsheim: Meterhohe Flammen schlagen aus Dachstuhl

Lodernden Flammen fiel der Dachstuhl eines Wohnhauses im Eggolsheimer Ortsteil Drügendorf (Landkreis Forchheim) zum Opfer. Bei dem Brand am späten Montagabend (04. Dezember) entstand ein Sachschaden von rund 80.000 Euro Sachschaden. Die Kriminalpolizei Bamberg hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen.

Dachstuhl brennt nahezu vollständig aus

Gegen 21:45 Uhr ging bei der integrierten Leitstelle Bamberg/Forchheim der Notruf über den Brand des Wohnhauses in der Ortsmitte von Drügendorf ein. Ersten Informationen zu Folge brannte der Dachstuhl zu diesem Zeitpunkt bereits lichterloh.

Die beiden 69 und 74 Jahre alten Bewohner konnten das Gebäude glücklicherweise unverletzt verlassen. Auch der Hund entkam den Flammen unbeschadet. Die zahlreichen Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Allerdings konnten sie nicht verhindern, dass der Dachstuhl des Anwesens nahezu vollständig ausbrannte. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Bamberg hat die ersten Ermittlungen zur Brandursache vor Ort aufgenommen. Das Gebäude konnte bislang allerdings nicht betreten werden. Brandfahnder übernehmen am heutigen Dienstag die weitere Ermittlungsarbeit.

© News5 / Merzbach
Der TVO-Newsflash vom Dienstag (5. Dezember 2017)
TVO-Kurznachrichten vom 05. Dezember 2017
© News5 / Merzbach

Schutzengel an Bord: Pkw landet bei Drügendorf zwischen Felswand & Zaun

Am späten Dienstagabend (31. Januar) verhinderten zwei mitreisende Schutzengel bei einem spektakulären Unfall auf der Staatsstraße 2260 auf Höhe Eschlipp (Landkreis Forchheim) Schlimmeres. Hier landete ein Audi nach einem Abflug von der Fahrbahn zwischen einer Felswand und einem Steinfangzaun. Laut Polizei wurden die beiden Fahrzeuginsassen wie durch ein Wunder nicht verletzt.

Audi rutscht 20 Meter an Felswand entlang

Der 20-jährige Fahrer des A3 war mit seinem Beifahrer von Drügendorf kommend in Richtung Ebermannstadt unterwegs. In diesem Bereich wurde ihm die abschüssige und kurvenreiche Strecke zum Verhängnis. Im Auslauf einer Rechtskurve verlor der junge Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend überfuhr er einen Leitpfosten und krachte in die Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto über die Absperrung katapultiert und gegen eine Felswand geschleudert. An dieser rutschte der Audi noch circa 20 Meter entlang, bevor er zwischen dem Fels und einem Steinfangzaun zum Stillstand kam. 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Polizei: "So einen Unfall sieht man nicht jeden Tag!"

Ein vorbeifahrender Autofahrer alarmierte die Einsatzkräfte und betätigte sich als Ersthelfer. Mit seiner Unterstützung konnten die beiden Verunfallten selbstständig das Wrack mit nur ein paar Schrammen und blauen Flecken verlassen. "So einen Unfall sieht man nicht jeden Tag. Beide hatten einen Schutzengel und Glück im Unglück“, bilanzierte Polizeihauptkommissar Andreas Müller (Polizeiinspektion Ebermannstadt) vor Ort das Unfallgeschehen. Hierbei entstand Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Das Unfallwrack wurde per Abschlepper geborgen. Zudem waren die Feuerwehren Drügendorf, Eschlipp und Ebermannstadt an dem Einsatz beteiligt.

Ebermannstadt (Lkr. Forchheim): 23-Jährige bei Unfall verletzt

Am Donnerstagnachmittag (18. Juni) ereignete sich auf der Staatsstraße 2260 zwischen Ebermannstadt und Drügendorf (Landkreis Forchheim) ein Verkehrsunfall, bei dem eine junge Frau verletzt wurde. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die 23-Jährige mit ihrem Pkw in Richtung Drügendorf fuhr.

Weiterlesen

© News5

Eggolsheim (Lkr. Forchheim): Frontalcrash zwischen BMW & Audi

Am Dienstagfrüh (14. Oktober) stießen gegen 06:30 Uhr auf der Kreisstraße FO5 zwischen Eggolsheim und Drügendorf (Landkreis Forchheim) ein Audi TT und ein BMW Coupe frontal zusammen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr mit Rettungsgeräten aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Weiterlesen