Tag Archiv: Geständnis

© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Täter stellt sich nach versuchtem Handtaschenraub

Genau eine Woche, nachdem ein unbekannter Mann in der Bayreuther Innenstadt versuchte, eine Frau zu überfallen, stellte sich der Täter jetzt den Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei.

37-Jährige mit Messer bedroht

Am vergangenen Samstag (24. November) bedrohte der damals Unbekannte mit einem Messer eine 37-jährige Frau und versuchte ihr in der Sophienstraße von Bayreuth die Handtasche zu entreißen. Als die Frau um Hilfe schrie, flüchtete der Mann. Wir berichteten.

Täter ist erst 17 Jahre alt

Eine Woche nach der Tat stellte sich nun der 17-jährige Deutsche der Polizei. Der in Baden-Württemberg wohnende Jugendliche war zu Besuch in Bayreuth. Der 17-Jährige muss sich nun wegen eines versuchten Raubdeliktes strafrechtlich verantworten.

© TVO

Hof: NKD-Mammutprozess geht in die zweite Runde

Der NKD-Mammutprozess am Landgericht Hof geht in eine zweite Runde. Seit dem heutigen Donnerstag (19. Januar) steht der mutmaßliche Komplize des wegen Untreue verurteilten Ex-Managers der Textilkette vor Gericht. Gleich zu Beginn der Verhandlung legte der Angeklagte Michael J. ein Geständnis ab.

Michael J. wurde in Brasilien festgenommen

Dem 38-Jährigen wird von der Anklage vorgeworfen, dem bereits Verurteilten geholfen zu haben, rund 3,7 Millionen Euro aus der NKD-Kasse auf Privatkonten geschleust zu haben. Nachdem der Angeklagte seit Jahren per internationalem Haftbefehl gesucht wurde, nahmen ihn Polizisten Ende 2015 in Brasilien fest. Dort saß er ein Jahr lang im Gefängnis. Kurz vor Weihnachten wurde er nach Deutschland ausgeliefert.

Urteil schon nächsten Donnerstag?

Die erschwerten Haftbedingungen in Brasilien könnten sich wohlmöglich auf das Strafmaß gegen J. auswirken. Dieses bewegt sich laut dem Gerichtssprecher zwischen einem Monat und siebeneinhalb Jahren. Das Urteil wird am 2. Februar erwartet. Wegen des abgelegten Geständnisses ist die Urteilsverkündung aber auch schon nächsten Donnerstag möglich.

Urteil im ersten NKD-Prozess (28. April 2015)
Landgericht Hof: Sechs Jahre Haft für Ex-NKD-Chef
© TVO / Symbolbild

Marktzeuln: Ehrlich währt am längsten – wenn man nüchtern ist

Ehrlich währt bekanntlich am längsten. Dass das allerdings nicht unbedingt gilt, wenn man betrunken ist, musste am Samstag ein 19-jähriger Autodieb aus Redwitz an der Rodach feststellen…

Weiterlesen

Coburg: Täter von Tankstellenüberfall gefasst

Vier Wochen nach dem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Coburg sind die Täter gefasst. Es handelt sich um einen 19 und einen 25 Jahre alten Mann aus den Landkreis Coburg und Lichtenfels. Sie haben die Tat gestanden. Am 2. Oktober hatten die beiden die Tankstelle in der Ernst-Faber-Straße betreten, einen Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld gefordert. Anschließend flüchteten sie mit mehreren Hundert Euro Beute. Eine öffentliche Fahndung nach den Tätern führte nun zum Erfolg. Mehrere Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Beamten auf die Spur der beiden Räuber. Sie ließen sich am Dienstag widerstandslos festnehmen. Auch die Tatwaffe wurde sichergestellt. Die beiden Männer sitzen in Untersuchungshaft. Ob sie auch für den Überfall auf die Tankstelle in Bad Staffelstein verantwortlich sind, steht noch nicht fest.

 



 

 

Coburg: Tankstellenräuber nach erfolgreicher Fahndung verhaftet

Ermittlungsarbeit zunächst schwierig

 

Anfang Oktober hatten in Coburg zwei Räuber eine Tankstelle überfallen (wir berichteten – hier mehr Infos). Nachdem sich die Ermittlungen auf Grundlage der vagen Täterbeschreibung äußerst schwierig gestalteten, konnten schließlich durch intensive Aufbereitung und Auswertung des Videomaterials einer Überwachungskamera verwertbare Fotos der maskierten Täter gesichert werden.

 

Öffentlichkeitsfahndung führte zum Erfolg

 

Mit diesen Aufnahmen wurde dann eine Öffentlichkeitsfahndung gestartet, die schließlich zum Erfolg führte. Mehrere Hinweise aus der Bevölkerung brachten einen 19-Jährigen aus dem Landkreis Coburg sowie einen 25-Jährigen aus dem Landkreis Lichtenfels ins Visier der Ermittler, die beiden Verdächtigen konnten dann am Dienstag (29. Oktober) widerstandslos verhaftet werden. Dabei wurden ein Schlagstock, die Masken der Räuber sowie auch die bei der Tat verwendete Schusswaffe sichergestellt werden (Foto). Bei dieser handelt es sich um eine täuschend echt aussehende Schreckschusspistole.

 

Verdächtige geständig

 

Wohl auch aufgrund der erdrückenden Beweislast haben die mutmaßlichen Räuber inzwischen die Tat gestanden. Am gestrigen Mittwoch (30. Oktober) wurden die beiden dann dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl wegen des Vorwurfs des schweren Raubes erließ. Inzwischen sitzen die Männer in Justizvollzugsanstalten ein, die Polizei prüft nun eine mögliche Beteiligung der beiden an weiteren Straftaten.

 

Die beiden gefassten Coburger Tankstellenräuber sind ab 18.00 auch Thema in „Oberfranken Aktuell“.

 

Foto der sichergestellten Gegenstände: Polizeipräsidium Oberfranken