Tag Archiv: Hollfeld

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Hollfeld: 90.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Am Freitag (26. Juli) kam es in in Hollfeld (Landkreis Bayreuth) zu einem Unfall mit zwei Pkw und einem Traktor. Wie durch ein Wunder wurde dabei niemand verletzt. Der Sachschaden liegt jedoch insgesamt bei geschätzten 90.000 Euro.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Hollfeld: Einbruch bei Juwelier in der Bamberger Straße

Am frühen Montagmorgen (6. Mai) haben Unbekannte Trauringe im Wert von mehreren hundert Euro in einem Juweliergeschäft in Hollfeld (Landkreis Bayreuth) erbeutet. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und bittet um Mithilfe.
Weiterlesen

Hollfeld: Vermisster aus Heiligenstadt wird tot aufgefunden!

Der 35-Jährige aus dem Bereich Oberleinleiter bei Heiligenstadt (Landkreis Bamberg), der seit dem Donnerstagnachmittag (21. März) von der Polizei Bamberg-Land als vermisst galt, wurde am Samstagabend (23. März) tot in seinem Auto aufgefunden. Das Auto stand in einem Waldgebiet bei Hollfeld im Landkreis Bayreuth.

Spaziergänger findet den Vermissten leblos in seinem Auto

Ein Spaziergänger fand den Vermissten an einem Waldweg bei Hollfeld leblos in seinem Auto. Die eintreffenden Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 35-Jährigen feststellen. Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die weiteren Ermittlungen.

35-Jährige hinterlässt einen Abschiedsbrief

Wie wir bereits berichteten, erschien der 35-Jährige am Donnerstagvormittag (21. März) nicht zu seinem Gerichtstermin in Bamberg. Laut Polizeimeldung soll er einem Verwandten per Handy mitgeteilt haben, dass er vor einer drohenden Haftstrafe lieber mit einem Suizid entgehen möchte. In einem hinterlassenen Abschiedsbrief kündigte der 35-Jährige an, sich etwas antun zu wollen.

Berichterstattung über Selbstmorde / Suizidabsichten

In aller Regel berichten wir nicht über Suizid-Vorfälle, um keinen Anreiz für Nachahmungen zu geben – außer sie erfahren durch die Umstände eine besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie selbst Selbmordabsichten haben, dann kontaktieren Sie bitte sogleich die Telefonseelsorge unter dem Link www.telefonseelsorge.de. Unter der kostenlosen Hotline 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

© TVO / Symbolbild

Plankenfels: Drei Verletzte nach Kollision!

Eine 32-jährige Pkw-Fahrerin sorgte am gestrigen Mittwochnachmittag (30. Januar), im Einmündungsbereich auf die Staatstraße von Plankenfels in Richtung Hollfeld (Landkreis Bayreuth), einen Zusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug. Hierbei entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen
© Polizei

Große Aufregung in Hollfeld: Polizei nimmt Randalierer fest!

Am Freitagabend (19. Oktober) kam es in Hollfeld (Landkreis Bayreuth) zu einem größeren Einsatz von Polizei und BRK. Alle verfügbaren Streifen sowie wie der Rettungsdienst wurden alarmiert, da per Notruf mehrere Verletzte und ein randalierender Messerstecher den Einsatzkräften gemeldet wurde. So dramatisch stellte sich die Lage dann glücklicherweise nicht dar.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

B22/Hollfeld: 17-Jähriger stirbt bei Motorradunfall

UPDATE

Ein schrecklicher Verkehrsunfall forderte am heutigen Dienstagnachmittag (02. Oktober) ein Menschenleben. Bei einer Kollision mit einem Pkw verlor ein 17 Jahre alter Motorradfahrer auf der B22 bei Hollfeld (Landkreis Bayreuth) sein Leben. 

17-Jähriger stirbt noch an der Unfallstelle

Gegen 14:45 Uhr war der 17-Jährige aus dem Landkreis Bamberg mit seiner Honda auf der B22 vom Hollfelder Stadtteil Schönfeld nach Hollfeld unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang geriet er mit seiner Maschine im Verlauf einer Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen entgegenkommenden Suzuki. Trotz aller Bemühungen eines Notarztes starb der junge Mann noch an der Unfallstelle. Der 69 Jahre alte Autofahrer aus Landkreis Bayreuth blieb unverletzt.

Ermittlungen laufen 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei der Klärung der Unfallursache. Die B22 war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und anschließenden Fahrbahnreinigung durch die Feuerwehr bis gegen 17:45 Uhr komplett gesperrt.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (15:40 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich auf der Bundesstraße B22 zwischen Schönfeld und Hollfeld (Landkreis Bayreuth) ein tödlicher Verkehrsunfall. Hierbei soll es laut den ersten Angaben der Polizei zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Pkw gekommen sein. Der Motorradfahrer erlag an noch am Unfallort an seinen Verletzungen. Aktuell sind mehrere Einsatzkräfte vor Ort. Die B22 ist derzeit in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. In diesem Bereich kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© Symbolbild

Raser-Wahnsinn in Oberfranken: Polizei blitzt zwei Tiefflieger!

Der Verkehrspolizei gingen am Wochenende bei Geschwindigkeitskontrollen in Oberfranken zahlreiche Raser ins Netz. Den traurigen Höhenpunkt lieferten zwei Motorradfahrer ab. Für die Biker ist nach ihrem Tiefflug die Zweiradsaison definitiv beendet.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Hollfeld: Unbekannte brechen in Textildiscounter ein!

Im Zeitraum zwischen Samstag (11. August / 17:15 Uhr) und Montag (13. August / 8:30 Uhr) ereignete sich in Hollfeld (Landkreis Bayreuth) ein Einbruch in einem Textildiscount. Die bislang unbekannten Täter flüchteten ohne Beute davon. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen

© TVO

Raser bei Hollfeld: 81 km/h zu viel auf der Tachonadel

Erneut ist das Ergebnis einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei erschreckend. Innerhalb weniger Stunden gingen der Polizei bei Hollfeld (Landkreis Bayreuth) am Sonntag (24. Juni) mehrere Raser ins Netz. Ein Autofahrer war sogar mehr als doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt.

Weiterlesen

© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Oberfranken / Oberpfalz: Mutmaßlicher Seriendieb auf der Flucht gefasst

Ein tschechischer Autoaufbrecher, der am Donnerstag (05. April) in Oberfranken sein Unwesen trieb, konnte nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen kurz vor seiner Flucht in die Tschechische Republik in Waidhaus (Oberpfalz) festgenommen werden. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth sitzt der Tatverdächtige nun auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Bayreuth in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

Hollfeld: Motorradfahrer stürzt auf der B22

Ein 32-jähriger Motorradfahrer geriet am späten Mittwochnachmittag (14. Juni) auf der Bundesstraße B22, zwischen Hollfeld und Loch (Landkreis Bayreuth) mit seiner Maschine ins Schlingern. Er verlor in der Linkskurve die Kontrolle über sein Motorrad, stürzte und kam im dortigen Straßengraben zum Liegen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hollfeld: 50.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Eine leicht Verletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Brandes am Montagvormittag (29. Mai) im Hollfelder Ortsteil Schönfeld (Landkreis Bayreuth). Das Feuer richtete großen Schaden vor allem im Obergeschoss des Hauses an. Glücklicherweise konnte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle bringen. 

Weiterlesen

© ADAC / Symbolbild

Hollfeld: Motorradfahrer schwer verunglückt

Am Samstag (08. April) kam um 16:55 Uhr ein Motorradfahrer auf der B22 von Hollfeld in Richtung Wiesentfels im Landkreis Bayreuth in einer Linkskurve ohne Fremdeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab.

Weiterlesen

© TVO

Hollfeld: Chemischer Stoff Brom an Schule freigesetzt: 1.000 Schüler evakuiert

Zu einem Zwischenfall mit einem chemischen Stoff kam es am Mittwochmorgen (15. März) in der Gesamtschule von Hollfeld (Landkreis Bayreuth). Ein Lehrer kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Rund 1.000 Schüler wurden aus dem Gebäude evakuiert, der Schulbetrieb am heutigen Tag eingestellt. Gerüchte, dass es sich bei dem chemischen Stoff um Brom handelte, bestätigte die Polizei gegenüber TVO am Mittwochmittag!

Aktuell-Bericht vom Mittwoch, 15.03.17
Hollfeld: 1.000 Schüler nach Chemieunfall evakuiert

Unfall bei der Unterrichtsvorbereitung

Laut Polizei befand sich gegen 8:00 Uhr ein erfahrener Lehrer zur Unterrichtsvorbereitung in einem besonders geschützten Raum zum Umgang mit Chemikalien. Hierbei fiel ein Behältnis mit einem chemischen Stoff zu Boden. Durch die entstehenden Dämpfe zog sich der Lehrer Verletzungen zu. Durch den Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

© TVO
© TVO

Notfallpläne der Schule greifen

Schülerinnen und Schüler hielten sich zum Zeitpunkt des Vorfalles nicht im unmittelbaren Gefahrenbereich auf. In Absprache mit der Feuerwehr entschied sich die Schulleitung dazu, den Schulbetrieb am heutigen Mittwoch einzustellen. Die rund 1.000 Schüler wurden evakuiert. Sie verließen das Schulgebäude und begaben sich gemäß den Notfallplänen auf das benachbarte Sportgelände. Von dort stehen Busse für den Heimtransport bereit. Zudem wird in der nahegelegenen Stadthalle eine Betreuung durch die Schule und Polizeibeamte angeboten. Am Donnerstag soll der Unterricht wieder nach Plan stattfinden.

Spezialisten der Feuerwehr im Einsatz

Spezialisten der Feuerwehr kümmern sich derzeit in der Schule um den ausgetretenen chemischen Stoff. Gefahrgutspezialisten der Verkehrspolizei Bayreuth unterstützen die Feuerwehrkräfte am Einsatzort. Rund 260 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk und der Polizei waren zur Bewältigung der Einsatzlage im Bereich der Schule eingesetzt. Mehr am Abend ab 18:00 Uhr in Oberfranken aktuell!

© TVO
Stichwort: Das chemische Element Brom

1826 entdeckt, seit 1860 industriell hergestellt

Brom kommt in der Natur nicht elementar, sondern in anorganischen Substanzen vor. Die wichtigsten Verbindungen sind Bromide. Zusammen mit Fluor, Chlor, Iod, Astat und Tennessine gehört Brom zu den Halogenen. Brom ist neben Quecksilber das einzige bei Raumtemperaturen und Normaldrücken flüssige Element. 1826 wurde es durch den französischen Chemiker Balard aus Meeresalgen isoliert. Die industrielle Herstellung von organischem Brom erfolgte 34 Jahre später. Brom dient als Ausgangsstoff für Bromverbindungen und wird zur Herstellung von Farbstoffen, Treibstoffzusätzen und Beruhigungsmitteln genommen.

Brom ist sehr giftig

Brom ist sehr giftig und stark ätzend. Ein Hautkontakt führt zu schwer heilenden Verätzungen. Inhalierte Bromdämpfe führen zu Atemnot und Lungenentzündung. Zudem kann ein Lungenödem hervorrufen werden.

© TVO / Symbolbild

Phantom von Freienfels: Ermittlungen dauern an

Vor knapp vier Monaten sorgte der Fall bundesweit für Schlagzeilen: Die Polizei holte in Freienfels, einem Stadtteil von Hollfeld im Landkreis Bayreuth, einen Mann aus dem Haus seiner Eltern. Der Verdacht: der damals 43-jährige soll gut drei Jahrzehnte ohne Kontakt zur Außenwelt dort verbracht haben.
Weiterlesen

1 2