Tag Archiv: Newsticker

Der Newsticker vom Dienstag, 06. Dezember 2016

18:15 Uhr: Bamberg: Im Erfolgs-Atlas des Nachrichtenmagazins Focus auf Platz 80
Die guten Zahlen der letzten Jahre, zum Beispiel bei der Arbeitslosigkeit oder der Beschäftigung, spiegeln sich nun auch im aktuellen Erfolgs-Atlas des Nachrichtenmagazins Focus wider. Von allen 402 bundesweit untersuchten Kreisen und Städten belegt der Landkreis Bamberg Platz 80 und ist damit unter den 20 % stärksten Kommunen. Bereits aus dem aktuellen Ranking des „Prognos-Zukunftsatlas“ ist der Landkreis Bamberg als „Kommune mit Zukunftschancen“ hervorgegangen.

16:31 Uhr: Berlin / Oberfranken: Glückwunsch an die Super-Azubis
Drei von Deutschlands Super-Azubis kommen aus dem Bezirk der IHK für Oberfranken Bayreuth. Daniel Elbel von der LAMILUX Heinrich Strunz GmbH ist Deutschlands bester Technischer Produktdesigner, Thorsten Lenz (REHAU AG) der beste Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, und Felix Voit (Didier Werke AG) hat die Ausbildung zum Stoffprüfer bundesweit mit dem besten Ergebnis absolviert. Bereits zum elften Mal fand am Montag in Berlin die jährliche Ehrung der bundesbesten IHK-Azubis statt.

16:16 Uhr: Oberfranken: Polizei bekommt 57 neue Mitarbeiter
Zum ersten März und zum ersten Mai werden 635 neue Polizisten im gesamten Freistaat eingestellt. Das hat der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann jetzt bekannt gegeben. In Oberfranken wächst das Personal um 57 Personen. Grund für die Aufstockung ist das neue Sicherheitskonzept „Sicherheit durch Stärke“ der bayerischen Staatsregierung. Es sieht vor, dass von 2017 bis 2020 jährlich 500 neue Stellen bei der Polizei entstehen sollen. Aktuell arbeiten in Bayern 41.370 Menschen für die Polizei. Joachim Herrmann zufolge sind das so viele wie niemals zuvor.

15:02 Uhr: Bayreuth: Schule Herzoghöhe hat eine neue Mensa
Die Grundschule Herzoghöhe hat eine neue Mensa. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe weihte diese gemeinsam mit der Schulleitung, Vertretern der Stadtratsfraktionen, der Regierung von Oberfranken und des Elternbeirats nach einem Jahr Bauzeit offiziell ein. Die Stadt investierte in das Projekt rund 900.000 Euro. Gut ein Drittel dieser Kosten wurde über staatliche Zuschüsse finanziert.

14:31 Uhr: Rehau / Berlin: REHAU stellt erneut Deutschlands besten Azubi
Mit Thorsten Lenz feiert Polymerspezialist REHAU nun schon das dritte Jahr in Folge einen Auszubildenden, der in seinem Beruf zum Bundesbesten gekürt wurde. Seine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik in der Fachrichtung Halbzeuge hat Thorsten Lenz im September 2012 bei REHAU aufgenommen. Während des zweiten Lehrjahres begann der 23-Jährige zudem sein Studium der Systemwerkstoffe an der Hochschule Hof, das er im Februar 2017 abschließt.

12:53 Uhr: Hof: Die neue Pflegebedürftigkeit – kostenfreie Vorträge in der Freiheitshalle
Aus Pflegestufen werden ab 2017 Pflegegrade. Dadurch fällt die bisherige Ungleichbehandlung von Pflegebedürftigen mit körperlichen Einschränkungen einerseits und Menschen mit kognitiven und psychischen Einschränkungen andererseits weg. Vielfach bedeutet dies höhere Leistungen. Wichtig: Die AOK zahlt die neuen Leistungen automatisch. Betroffene und Angehörige müssen sich um nichts kümmern. Was das für den Einzelnen bedeutet, können Sie von den Pflege-Experten der AOK an zwei Infoabenden aus erster Hand erfahren. Und zwar an folgenden Terminen: 8. Dezember ab 19.00 Uhr und 9. Dezember ab 14.00 Uhr in der Hofer Freiheitshalle.

11:43 Uhr: Wunsiedel / Burgpreppach: Pfarrer Peter Bauer wird neuer Dekan in Wunsiedel
Peter Bauer, derzeit Pfarrer im unterfränkischen Burgpreppach (Landkreis Haßberge) wird neuer Pfarramtsführer und Dekan in Wunsiedel. Der Dekanatsausschuss des Dekanatsbezirks Wunsiedel und der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Wunsiedel wählten ihn am 05. Dezember 2016 zum Dekan. Bauer ist im mittelfränkischen Neuendettelsau geboren, 39 Jahre alt, und hat zusammen mit seiner Ehefrau Bianka zwei Söhne und eine Tochter. Seit 2010 ist er Pfarrer in Burgpreppach.

10:00 Uhr: Hollfeld / Bamberg: Ältester Priester der Erzdiözese Bamberg wird 100 Jahre
Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat Pfarrer Nikolaus Krefft zu seinem 100. Geburtstag gratuliert. Er übermittelte seine Glückwünsche und dankte ihm für das langjährige Wirken als „Mensch, Christ und Priester“ im Rahmen der Eucharistiefeier. Der Advent sei die Zeit des Mut machens. Erzbischof Schick wünschte Pfarrer Krefft den Mut des Advents, um weitere Lebensjahre aus Gottes Hand anzunehmen, wozu er ihm Segen für Seele und Leib erbat.

09:50 Uhr: Bayreuth: Neue Stromtankstelle für Elektroautos
Bayreuth ist um eine Stromtankstelle für Elektroautos reicher: Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth, und Jürgen Bayer, Geschäftsführer der Stadtwerke Bayreuth, gaben die neu installierte Ladesäule auf dem Campus der Universität frei. „Besonders wichtig ist uns, dass der Strom für die Ladesäule 100 Prozent ‚öko‘ ist. So ist man mit dem Wagen wirklich klimaneutral unterwegs“, sind sich beide Herren einig. Die Halter von E-Fahrzeugen laden ihr Auto zunächst noch kostenfrei. Die neue Stromtankstelle für Elektroautos kann rund um die Uhr genutzt werden und befindet sich entlang der Zufahrt zum Eingang des Ökologisch-Botanischen Gartens der Universität Bayreuth.

 

Der Newsticker vom Montag, 05. Dezember 2016

16:13 Uhr: Lipperts / Leupoldsgrün:Pakistanis betreiben zwei Asylverfahren
Polizisten aus Hof kontrollierten am Samstag (3. Dezember), gegen 2:15 Uhr, am Parkplatz Lipperts einen international verkehrenden Fernbus. Bei zwei Fahrgästen aus Pakistan ermittelten die Beamten, dass diese nicht nur in Deutschland, sondern auch in Italien Asylverfahren betreiben. Im Gepäck eines 26-Jährigen fanden die Polizisten Dokumente, die auf Asylverfahren in Deutschland und Italien hinwiesen. Ihm wurde Ausreise aus Deutschland untersagt. Sein 23-jähriger Landsmann wies sich ordnungsgemäß mit einem italienischen Aufenthaltsrecht für Asylbewerber aus. Über der Überprüfung ergaben sich jedoch Hinweise, dass er seit vier Monaten in Deutschland ein weiteres Asylverfahren betreibt. Er wurde aufgefordert Deutschland schnellstmöglich zu verlassen und sich nach Italien zu begeben. Er musste 370 Euro Sicherheitsleistung bezahlen. Gegen die Pakistanis wurden Strafverfahren eingeleitet.

13:47 Uhr: Schirnding / Marktredwitz: Sieben Pfeffersprays mit gefälschter Kennzeichnung sichergestellt
Eine gemeinsame Streife der Polizeiinspektion Fahndung und der Bundespolizeiinspektion Selb fand am Sonntagabend (04. Dezember), im Zug aus Eger bei drei Syrerinnen sieben verbotene Reizstoffsprühgeräte. Die 23, 41 und 51-jährigen Bahnreisenden besorgten sich die Sachen in Eger auf dem Asiamarkt und befanden sich auf der Heimreise. Der auf den Pfeffersprays aufgedruckte BKA-Stempel, erwies sich als gefälscht und es handelte sich auch nicht um Sprühgeräte zur Tierabwehr. Die Beamten stellten die in Deutschland verbotenen Gegenstände sicher. Zwei der Frauen führten auch die für einen Grenzübertritt erforderlichen Ausweisdokumente nicht mit sich. Deshalb werden neben dem Straftaten gegen das Waffengesetz auch die Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz angezeigt.

11:37 Uhr: Kronach: Bürgerschaftliches Engagement wird mit 36.000 Euro gefördert
„Mehr als fünf Millionen Menschen engagieren sich in Bayern ehrenamtlich! Dieses enorme Engagement verdient nicht nur höchste Anerkennung sondern auch Unterstützung. Bereits jetzt stehen nahezu 60 Koordinierungsstellen in Bayern als zentrale Anlaufstellen für Ehrenamtliche zur Verfügung. Ich freue mich, dass wir dieses Netzwerk weiter ausbauen und nun auch den Aufbau eines Koordinierungszentrums im Landkreis Kronach mit 36.000 Euro unterstützen können“, betonte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller. Mit der Förderung von Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement wird das Ziel einer flächendeckenden nachhaltigen Infrastruktur für das Bürgerschaftliche Engagement in Bayern erreicht.

09:47 Uhr: Weihnachtsbaumverkauf in Bayreuth
Von Samstag (10. Dezember) bis Samstag (24. Dezember) findet in Bayreuth auf folgenden Plätzen der diesjährige Weihnachtsbaummarkt statt: Jean-Paul-Platz, Luitpoldplatz, Parkplatz Friedrich-Ebert-Straße (gegenüber Tankstelle), St. Georgen (am Brunnen), Freiheitsplatz (Einmündung Scheffelstraße), Hoffmann-von-Fallersleben-Straße, Burgenlandplatz und Ecke Klinikumallee/Weserstraße. Der Weihnachtsbaummarkt ist jeweils werktags von 8:00 bis 18:30 Uhr, sonntags von 11:00 bis 17:30 Uhr und Heilig Abend von 8:00 bis 14:00 Uhr geöffnet.

Der Newsticker vom Freitag, 02. Dezember 2016

16:04 Uhr: Coburg / Kulmbach: Zwei Michelin-Sterne für Oberfranken
Am Donnerstagabend (01. Dezember) ist die aktuelle Ausgabe des Restaurant- und Hotelführers Guide Michelin vorgestellt worden. So darf sich zum einen das Restaurant von Alexander Herrmann in Wirsberg im Landkreis Kulmbach, zum anderen wurde auch das Restaurant Esszimmer in Coburg mit seinem Küchenchef Steffen Szabo über einen Michelin-Stern freuen. Szabo ist mit seinen 26 Jahren außerdem der jüngste Sternekoch in Bayern. Auch unseren TVO-Fernsehkoch Alexander Schütz findet man im Guide Michelin. Er und sein Restaurant Ursprung in Wartenfels im Landkreis Kulmbach sind erneut mit dem Bib Gourmand ausgezeichnet worden, quasi einem halben Stern für Restaurants mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

13:58 Uhr: Rödental / Nürnberg: Unternehmer überzeugte Juroren mit seinem e-ice-mobil!
Der Rödentaler Unternehmer Gerd Heinlein verkauft aus seinem Elektroauto heraus fast vollständig CO2-freies Speiseeis. Heinleins Konzept besteht also aus zwei Hauptkomponenten: Zum einen der Verkauf von veganem Eis und zum anderen der mobile Verkauf mittels eines E-Mobils. Als Innovations-Partner konnte Gerd Heinlein die Rödentaler Maschinenbaufirma von Gerhard Saal für die technische Umsetzung des Projektes gewinnen. Nun erhielt für seine Idee gleich zwei Preise auf der Erfindermesse iENA.

12:30 Uhr: Spiel der Hofer Bayern fällt aus
Das für Samstag (3. Dezember) geplante Regionalligaspiel zwischen der SpVgg Bayern Hof und dem 1. FC Schweinfurt fällt aus. Als Grund wurde die Unspielbarkeit des Platzes angegeben. Das Spiel, welches bereits eine Nachholpartie ist, muss erneut neu angesetzt werden. Ein Zeitpunkt steht noch nicht fest.

12:01 Uhr: Pegnitz: Beginn des Kartenvorverkaufs der Faust-Festspiele Pegnitz 2017
Die Macher der Faust-Festspiele Pegnitz stellten den Spielplan der neuen Festspiele vor und damit die Stücke, die im Sommer auf der Freilichtbühne auf dem Schlossberg zu sehen sein werden. Neben Goethes „Faust I“ gibt es die Komödie „Schlau, schlau, die Frau! oder „Die Schule der Frauen“ von Molière. Die Festspiele starten am Sonntag, den 16. Juli 2017 zum Pegnitzer Stadtfest. Bis zum 2. September wird es dann insgesamt 25 Aufführungen geben. Karten und Informationen gibt es unter anderem online auf der Homepage der Faust-Festspiele Pegnitz.

11:51 Uhr: Bamberg: Die Geschäftsführung der Klima- und Energieagentur Bamberg wechselt
Ab 1. Januar 2017 wird der Klimaschutzbeauftragte des Landkreises Bamberg, Robert Martin, neuer Geschäftsführer der Klima- und Energieagentur Bamberg. Auch der Vorsitz im Klimarat wechselt zu diesem Zeitpunkt an Landrat Johann Kalb. In den vergangen drei Jahren leitete der berufsmäßige Stadtrat und Umweltreferent der Stadt Bamberg, Ralf Haupt die Agentur und setzte zahlreiche Projekte um. Der neue Geschäftsführer Robert Martin bekleidet seit über acht Jahren die Aufgaben des Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Bamberg. Erst im Oktober war der Landkreis Bamberg für sein Klimaschutzmanagement mit dem Bayerischen Energiepreis 2016 ausgezeichnet worden.

10:45 Uhr: Hochstadt am Main: Vorfahrt missachtet
Zweimal Totalschaden mit rund 20.000 Euro Sachschaden und zwei Leichtverletzte ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagvormittag (01. Dezember) an der Einmündung Bayernstraße / Hauptstraße in Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) ereignete. Eine 65-jährige Fiat-Fahrerin kam aus der Bayernstraße und bog in die Hauptstraße ein. Hierbei übersah sie eine vorfahrtberechtigte VW-Fahrerin, welche die Hauptstraße in Richtung Zettlitz befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos.

10:02 Uhr: Forchheim: Quantensprung für Notaufnahme
Seit 2014 sind die sogenannten NIDA-Pads (Notfall-Informations- und Dokumentations-Assistent) bayernweit im Einsatz. Der Rettungsdienst gibt die Daten bei Einsätzen bereits nach dem ersten Kontakt mit dem Patienten zur Einsatzdokumentation ein. Ab Dezember 2016 wird eine Erweiterung des NIDA-Pads am Klinikum Forchheim im Einsatz sein, das NIDA-Arrivalboard. Diese Informationstafel für den Rettungsdienst ermöglicht die schnelle Übertragung der Daten vom Tablet am Einsatzort in die Notaufnahme des Klinikums. Maximilian Baier, Oberarzt der Abteilung Unfallchirurgie und Orthopädie: „Früher haben wir die Patientendaten erst bei Übergabe vom Rettungswagen in die Notaufnahme erhalten, jetzt erhalten wir sie realtime, direkt vom Notfallort.“

09:48 Uhr: Brose Bamberg verliert gegen Moskau
Der deutsche Basketballmeister hat erneut in letzter Sekunde ein Spiel in der Euroleague verloren. Trotz einer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit und einer Führung kurz vor Schluss, reichte es erneut nicht zu einem Sieg. Mit der Schlusssirene trafen die Russen von ZSKA zum Sieg. Bamberg verlor mit 88:90. Es war die fünfte Niederlage in Folge auf europäischem Parkett. Die der Tabelle liegen die Bamberger jetzt auf dem letzten Platz.

 

Der Newsticker vom Donnerstag, 01. Dezember 2016

17:27 Uhr: Selbitz / B173: Erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 57km/h überschritten
Ordentlich zu schnell war am Donnerstag (01. Dezember) der Fahrer eines Ford, als er auf der Bundesstraße B173 bei Selbitz (Landkreis Hof) von der Verkehrspolizei gemessen wurde. Der Mann war der Spitzenreiter einer Geschwindigkeitsmessung, die die Polizeibeamten bei Selbitz eingerichtet hatten. Mit seinem Ford war er bei erlaubten 100 Stundenkilometern mit 157 Sachen unterwegs und erhält nun ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein vierwöchiges Fahrverbot.

17:13 Uhr: Himmelkron / A9: Verkehrsunfall durch Unachtsamkeit beim Überholen
Eine 25-jährige Autofahrerin verursachte am Mittwoch (30. November) einen Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 nahe Himmelkron (Landkreis Kulmbach). Die 25 Jahre alte Hoferin war mit ihrem Seat auf der Autobahn in Richtung Süden unterwegs. An der schiefen Ebene kurz vor der Ausfahrt wechselte sie zum Überholen auf den linken Fahrstreifen und übersah den dort fahrenden Mini einer 21-jährigen Münchbergerin. Die beiden Fahrzeuge streiften sich. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt, der Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Die Verursacherin bekommt in den nächsten Tagen einen Bußgeldbescheid zugestellt.

14:32 Uhr: Rudolf Wöhrl AG: Gericht eröffnet Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung
Das Amtsgericht Nürnberg hat am Donnerstag (01. Dezember) die Insolvenzverfahren bei der Rudolf Wöhrl AG und deren Tochtergesellschaft Rudolf Wöhrl, das Haus der Markenkleidung GmbH & Co. KG, eröffnet und in beiden Fällen Eigenverwaltung angeordnet. Damit gab das Gericht den entsprechenden Anträgen der Unternehmen statt. Zum Sachwalter beider Verfahren wurde Rechtsanwalt Volker Böhm von der Kanzlei Schultze & Braun bestellt. Oberstes Ziel ist nun der erfolgreiche Abschluss des Investorenprozesses für die Rudolf Wöhrl AG als Voraussetzung für die weitere Sanierung und Neuausrichtung der fränkischen Modehandelskette.

11:57 Uhr: Ebersdorf – Lkw verliert Steine
Drei größere Steine verlor am Mittwochnachmittag ein Lkw auf der Bundesstraße B303 auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Ebersdorf bei Coburg. Drei Autofahrer bemerkten die großen Steinbrocken zu spät, überrollten die Brocken und beschädigten sich dabei den Fahrzeugunterboden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 3.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem verursachenden Lkw geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561-645 209 mit der Polizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen.

09:37 Uhr: A9 / Himmelkron – Unfall beim Überholen
Beim Ausscheren zum Überholen übersah eine 25-jährige Hoferin am Mittwochmorgen (30. November) das neben ihr fahrende Fahrzeug. An der schiefen Ebene – in Richtung Bayreuth fahrend – setzte die 25-Jährige mit ihrem Seat zum Überholen auf den linken Fahrstreifen an und übersah den dort fahrenden Mini einer 21-jährigen aus Münchberg. Die beiden Autos streiften sich. Die Fahrerinnen blieben unverletzt. Der Schaden belief sich auf 3.000 Euro.

Der Newsticker vom Mittwoch, 30.11.2016

17:27 Uhr: Oberfränkisches Handwerk rechnet mit Lehrlingsplus
Die positive Entwicklung bei den Lehrverträgen im oberfränkischen Handwerk nimmt laut der HWK für Oberfranken auch zum Jahresende nicht ab: Zum 30. November registrierte man 2.274 neue Ausbildungsverträge. Dies sind 4,7 Prozent beziehungsweise 103 Verträge mehr im Vergleich zum Vorjahr. Auch jetzt können sich Azubis noch bewerben und in die Ausbildung einsteigen. Informationen über freie Lehrstellen in der Region liefert die Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer oder die kostenlose App „Lehrstellen-Radar 2.0“.

16:09 Uhr: Bayernweite Beflaggung am 1. Dezember
Aus Anlass des Jahrestages des Volksentscheides über die Annahme der Bayerischen Verfassung erfolgt am morgigen Donnerstag (1. Dezember) die Beflaggung aller staatlichen Dienstgebäude in Bayern. Am 1. Dezember 1946 wurde die vierte, heute noch geltende, Bayerische Verfassung durch Volksentscheid angenommen. Für die Verfassung stimmten damals 71 Prozent der Wählerinnen und Wähler.

12:35 Uhr: EHC Bayreuth kooperiert mit zwei Vereinen:
Die Nachwuchsarbeit in der Region Bayreuth wird durch eine neu geschaffene Kooperation auf neue Beine gestellt: Wie der EHC Bayreuth mitteilte, wird die Zusammenarbeit im Nachwuchsbereich mit dem EV Pegnitz und dem ATS Kulmbach intensiviert und ausgebaut. Durch Doppellizenzen und Spielgemeinschaften soll dabei die Förderung der jungen Spieler optimiert werden.

11:27 Uhr: Wintersport-Saison am Ochsenkopf beginnt am 16. Dezember
Wie die Tourismus- und Marketing GmbH Ochsenkopf mitteilt, plant man aufgrund der positiven Wetterprognosen über die kommenden Tage, die Wintersportsaison am Ochsenkopf am 16. Dezember zu eröffnen. Für das erste Wintersport-Wochenende sind gleich mehrere Attraktionen geplant. Unter anderem heißt es: Skifahren zum Kindertarif für alle Skifahrer am ersten Tag der Saison. Der Kindertarif gilt am Freitag an den Ochsenkopf-Seilbahnen, die die Fahrgäste von der Nord- und Südseite auf den 1.024 Meter hohen Gipfel bringen. 

09:55 Uhr: Brose Bamberg mit dem nächsten Liga-Sieg
Der Deutsche Basketballmeister blieb auch im vorgezogenen Spiel des 15. Spieltag der Meisterschaft gegen RASTA Vechta ungeschlagen. Brose Bamberg gewann in eigener Halle gegen den Tabellenvorletzten mit 104:75. Es war der zwölfte Sieg im zwölften Meisterschaftsspiel für Bamberg. Mit 24:0 Punkten stehen die Männer von Coach Andrea Trinchieri damit weiterhin an der Tabellenspitze.

Der Newsticker vom Dienstag, 29.11.2016

17:06 Uhr: Millionenförderung für den Zweckverband „Europäisches Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk Wunsiedel“
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz überreichte zwei Förderbescheide über insgesamt rund 1,6 Millionen Euro an den stellvertretenden Vorsitzenden des Zweckverbands „Europäisches Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk Wunsiedel“, Landrat Karl Döhler. Der Verband baut damit das Bildungszentrum in Wunsiedel zu einem Kompetenzzentrum „Gesteinstechnologie, figürliche Gestaltung und Design, Bauerhalt und Denkmalpflege“ aus. Neben dem Ausbau einer bereits vorhandenen, einmaligen Gesteinssammlung werden unter anderem Informations- und Demonstrationsmaterialien erarbeitet und zur Verfügung gestellt. Um dieses Vorhaben realisieren zu können, werden zusätzlich Werkstatt- und Theorieplätze in einem Neubau geschaffen.

15:26 Uhr: REHAU Preis Wirtschaft verliehen
Zum 17. Mal in Folge wurden Ende November herausragende Studienarbeiten mit dem REHAU Preis Wirtschaft ausgezeichnet. In Muri bei Bern wurden die Auszeichnungen an drei Absolventen auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften übergeben. Den Hauptpreis erhielt Andreas Felder von der Universität Sankt Gallen für seine Masterarbeit „Sales & Operations Planning als Instrument zur Steuerung von globalen Produktionsnetzwerken“. Der Preis ist mit 5.000 Franken dotiert. Eine Besonderheit der diesjährigen Preisverleihung war die Ehrung des langjährigen Jurymitglieds Jobst Wagner (Präsident der REHAU Gruppe) höchst persönlich.

14:03 Uhr: Weißenstadt: Neubau eines Radweges wird gefördert
Die Regierung von Oberfranken hat der Stadt Weißenstadt 585.000  Euro Fördermittel für den Bau eines Radweges (1,3 Kilometer Länge) an der Staatsstraße 2180 zwischen Voitsumra und dem neuen Weißenstädter Kurzentrum bewilligt. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme betragen rund 675.000 Euro. Die Bauarbeiten hatten bereits im Juni begonnen und sind nahezu abgeschlossen. Der neue Radweg kann bereits seit Oktober genutzt werden.

13:05 Uhr: Bayreuth – Kleine Klimaschützer ausgezeichnet
Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Landrat Hermann Hübner haben am Dienstag Kinder ausgezeichnet, die sich an der Aktion „Kleine Klimaschützer unterwegs“ beteiligt hatten. 710 Kinder aus Stadt und Landkreis Bayreuth hatten in den letzten Monaten zusammen über 18.000 „Grüne Meilen“ für umweltfreundlich zurückgelegte Wege gesammelt und sich im Rahmen von Projektwochen spielerisch mit Klimaschutzthemen beschäftigt. Die „Bayreuther Grünen Meilen“ wurden gemeinsam mit jenen aus neun weiteren europäischen Ländern bei der 22. UN-Klimakonferenz in Marrakesch an die Konferenzleitung übergeben. Insgesamt wurden europaweit von 175.000 Kindern 1,7 Millionen Meilen gesammelt. Das besondere Engagement der Kinder belohnten die Merk-Erbe und Hübner mit Urkunden und Preisen. 

11:32 Uhr: Bamberg – Geldsegen für 48 Vereine
Der Bamberger Stadtrat hat trotz knapper Kassen im letzten Kultursenat beschlossen, mit dem so genannten Übungsleiterzuschuss den Breitensport weiterhin in Bamberg zu fördern. Bürgermeister und Sportreferent Christian Lange freute sich über das positive Signal des Stadtrates. „Die Vereine unserer Stadt bieten insbesondere Kindern und Jugendlichen jede Menge Möglichkeiten, Sport zu treiben. Damit leisten sie zur Förderung junger Menschen einen wichtigen Beitrag“ so Lange. Die Stadt zahlt insgesamt ein Übungsleiterzuschuss in Höhe von rund 109.000 Euro.

9:50 Uhr: Münchberg – Festakt zum 70-jährigen Jubiläum der Bayerischen Verfassung
Am 1. Dezember veranstaltet das Gymnasium in Münchberg von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr einen Festakt zum 70-jährigen Jubiläum der Bayerischen Verfassung. Zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr findet in der Aula eine Podiumsdiskussion mit hochrangigen Gästen statt. So haben unter anderem der Hofer Landrat Oliver Bär, Klaus Adelt (MdL, SPD), Alexander König (MdL, CSU) sowie der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Oberfranken, Edmund Neubauer ihre Teilnahme zugesagt. Anschließend wird Reinhard Heydenreuter von der Hanns-Seidel-Stiftung einen Fachvortrag halten.

 

Der Newsticker vom Montag, 28.11.2016

14:23 Uhr: Selb: Spendenaktion Brot für die Welt
Mit einem Gottesdienst in der Sankt Andreaskirche ist am ersten Advent (27. November) in Selb im Landkreis Wunsiedel die Aktion Brot für die Welt losgegangen. Dabei dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema Mangelernährung. Zwei Milliarden Menschen sind davon auf der ganzen Welt betroffen. Die Predigt hat Michael Bammessel, der Präsident der Diakonie Bayern gehalten. Eröffnet hat die Spendenaktion unter dem Motto „Satt ist nicht genug“ Oberkirchenrätin Dorothea Greiner. Brot für die Welt gibt es seit 1959. Das Hilfswerk gehört zur evangelischen Kirche.

11:38 Uhr: Bamberg: Vizepräsident des Oberlandesgerichts Bamberg wird Generalstaatsanwalt in Nürnberg
Die Bayerische Staatsregierung hat beschlossen, den Vizepräsidenten des Oberlandesgerichts Bamberg, Herrn Lothar Schmitt, mit Wirkung vom 16. Februar 2017 zum Generalstaatsanwalt in Nürnberg zu ernennen. Er wird die Nachfolge von Herrn Generalstaatsanwalt Hasso Nerlich antreten, der mit Ablauf des Jahres 2016 in den Ruhestand tritt.

10:15 Uhr: Zell: Jogger angefahren und verletzt
Ins Krankenhaus musste am Sonntagvormittag (27. November) ein Jogger eingeliefert werden, nachdem ihn eine Autofahrerin erfasste und auf die Fahrbahn schleuderte. Gegen 9:45 Uhr wollte die 30-jährige Fahrzeugführerin die Münchberger Straße vom Unteren Steinbühl in Zell (Landkreis Hof) kommend geradeaus überqueren. Hierbei übersah sie den 26-jährigen Sportler und erfasste ihn. Der Läufer stürzte auf die Straße und zog sich Prellungen und eine Kopfplatzwunde zu. Die Autofahrerin fuhr den verletzten Sportler zunächst nach Hause. Von dort musste er aber aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Newsticker vom Freitag, 25.11.2016

13:54 Uhr: Bayreuth: Mitarbeiterehrung der Klinikum Bayreuth GmbH
Auf die Mitarbeiter kommt es an. „Es sind die Menschen hinter den Geräte, in den Operationssälen, in der Pflege und in allen anderen Bereichen, die die Qualität eines Krankenhauses ausmachen“, sagte die Aufsichtsratsvorsitzende der Klinikum Bayreuth GmbH, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, bei einer Feierstunde für 59 Jubilare und Mitarbeiter, die in den Ruhestand gegangenen sind. Merk-Erbe, der Landrat und stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates,  Hermann Hübner, und Dr. Joachim Haun, Geschäftsführer der Klinikum Bayreuth GmbH, verabschiedeten 19 langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie zeichneten 36 Beschäftigte für 25-jährige Zugehörigkeit zur Klinikum Bayreuth GmbH und vier weitere für 40-jährige Tätigkeit an dem Bayreuther Krankenhaus der maximalen Versorgungsstufe und seinen Vorläufern aus.

13:45 Uhr: Bayreuth: Bundeshaushalt 2017 setzt erneut Akzente für Wahlkreis Bayreuth-Forchheim
Anlässlich der Verabschiedung des Bundeshaushalts 2017 im Deutschen Bundestag erklärt der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk: „Der Bundeshaushalt 2017 enthält erneut eine Anzahl von Fördermaßnahmen des Bundes, die direkt Einrichtungen im Bundeswahlkreis Bayreuth-Forchheim zugutekommen. So konnte die Bundesförderung der Bayreuther Festspiele mit rund 2,48 Mio. Euro auf hohem Niveau konstant gehalten werden. In der Begründung für die Bundesförderung wird erneut hervorgehoben, dass die Bayreuther Festspiele für Deutschland ein einzigartiges Kulturereignis mit weltweiter Ausstrahlung und ein wichtiges Aushängeschild unserer Kulturnation sind.

12:30 Uhr: Bamberg: Wasserschutzpolizei bezieht neues Quartier
In einem offiziellen Festakt nahm der oberfränkische Polizeipräsident Reinhard Kunkel am Freitagmittag (25. November) im Beisein von rund 30 geladenen Ehrengästen das neue Dienstgebäude der Wasserschutzpolizei im Bamberger Hafen in Betrieb. Der bauliche Zustand des alten Gebäudes hatte den Umzug notwendig gemacht. Die Polizisten bleiben aber in unmittelbarer Nähe, denn die neuen, modernen Räumlichkeiten liegen nur 50 Meter entfernt.

09:42 Uhr: Brose Bamberg mit erneuter Niederlage
Die Bamberger Basketball haben am Donnerstagabend (24. November) bei Zalgiris Kaunas mit 72:86 (39:47) verloren. Es war die sechste Niederlage für die Oberfranken in Litauen. Bester Werfer für Bamberg war Daniel Theis mit 15 Punkten. In der Tabelle rutschte der amtierende deutsche Meister nach neun Spieltagen auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Bislang haben die Bamberger zwei Siege auf ihrem Konto.

Der Newsticker vom Donnerstag, 24.11.2016

17:41 Uhr: Richtfest für neues Studentenwohnheim
Das neue Studentenwohnheim in unmittelbarer Nähe des Campus der Universität Bayreuth nimmt Formen an. Nur acht Monate nach Baubeginn ist in der Dr.-Klaus-Dieter-Wolff-Straße Richtfest gefeiert worden. Das fünfstöckige Gebäude auf dem ehemaligen Zapf-Areal wird zukünftig 245 Studenten Platz bieten. Die Übergabe des Wohnheims, welches 19,5 Millionen Euro kostet, soll im September 2017 an den Mieter und Betreiber, das Studentenwerk Oberfranken, erfolgen.

16:30 Uhr: Bundespolizei in Bayern unter neuer Leitung
Der Leiter der Bundespolizeidirektion München, Präsident Hubert Steiger, geht nach achteinhalb Jahren an der Spitze der Bundespolizei im Freistaat Bayern in den Ruhestand. Seine Amtsgeschäfte übernimmt zum 1. Dezember Karl-Heinz Blümel. Steiger stand seit der Neuorganisation der Bundespolizei im März 2008 der Behörde vor, die für grenzpolizeiliche und bahnpolizeiliche Aufgaben sowie für Luftsicherheit zuständig ist. Blümel, von 2008 bis 2014 bereits Vizepräsident in München, kehrt nach zwei Jahren im Bundespolizeipräsidium aus Potsdam nach Bayern zurück.

16:06 Uhr: Focus: Klinikum Bayreuth eine der besten Kliniken
Das Nachrichtenmagazin Focus Gesundheit hat in den aktuellen Ausgaben „Deutschlands Top Kliniken“ und „Die große Klinikliste 2016“ Kliniken der Klinikum Bayreuth GmbH in das Ranking der besten medizinischen Einrichtungen in Deutschland aufgenommen. Einen sehr hohen Standard attestierte man der Pflege in der Klinik für Neurologie an der Klinik Hohe Warte und den Medizinern bei der Behandlung Multipler Sklerose. Auch die Klinik für Strahlentherapie erlangte nach Einschätzung der unabhängigen Experten einen Spitzenplatz in Deutschland. 

15:25 Uhr: Hof: Stadt mietet Sportpark an
Die Stadt Hof will den Sportpark am Untreusee zu neuem Leben erwecken. Dazu will sie das Gebäude zunächst 6 Monate lang zur Probe anmieten. Mit einem erfolgreichen Betrieb hofft die Stadt, danach einen privaten Mieter anlocken zu können. Wenn der russische Eigentümer den Mietvertrag unterschreibt, soll der Sportpark ab dem 1. Dezember nutzbar sein. Er beherbergt unter anderem mehrere Soccer-Courts und einen Kletterpark.

14:29 Uhr: Forchheim: Ortsumfahrungen Wimmelbach und Oesdorf weiterhin im Vordringlichen Bedarf
Die Ortsumfahrungen auf der B470 in Oesdorf und Wimmelbach sind weiterhin im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2030 enthalten. Dies teilte der CSU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn mit. „An der Einstufung der Projekte hat sich nichts geändert. Anders lautende Änderungsanträge der Opposition trägt die CSU nicht mit.  Wir werden die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Planungen auch für Oesdorf und Wimmelbach endlich aufgenommen werden können“, so Silberhorn. Der Bundesverkehrswegeplan 2030 wird am 2. Dezember 2016 vom Deutschen Bundestag beschlossen. Das Volumen des BVWP beträgt mehr als 270 Mrd. Euro. Er enthält rund 1000 Projekte, mit denen Verkehrswege modernisiert, Infrastruktur vernetzt und Mobilität in Deutschland beschleunigt werden.

13:43 Uhr: Bamberg: Uni Bamberg will Hallenbad kaufen
Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg plant, das alte Hallenbad der Stadt zu kaufen. Das Gebäude am Margaretendamm in Bamberg steht seit dem Neubau des Bambados im Jahr 2011 leer, für die Stadtwerke Bamberg kam so, auch aus energetischen Gesichtspunkten, ein Weiterbetrieb des alten Bades nicht mehr in Frage. Da das 60er-Jahre-Gebäude unter Denkmalschutz steht, war auch ein Abriss nicht möglich. Die Universität will das Hallenbad zu einem Sportzentrum umbauen und für die sportdidaktische Ausbildung für Lehramtsstudenten nutzen. Vom Freistaat Bayern ist bereits grünes Licht für konkrete Kaufverhandlungen gekommen.

12:38 Uhr: Hof: Durch Eierwurf Hausfassade beschädigt
Am Mittwoch (23. November) warfen bislang unbekannte Täter in der Zeit von 19:00 Uhr bis 19:30 Uhr mehrere Eier gegen eine Hausfassade. Ziel war ein Gasthaus in der Sedanstraße in Hof. Der Besitzer des Restaurants macht einen Schaden von 250 Euro geltend. Hinweise zu den unbekannten Eierwerfern nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/7040 entgegen.

12:01 Uhr: Bamberg: Mit voller Plastikflasche zugeschlagen     
Zu einer Streitigkeit zwischen zwei Schülern kam es am Mittwochnachmittag (23. November) an der Bushaltestelle in der Neuerbstraße in Bamberg. Dabei schlug ein 9-Jähriger seinen gleichaltrigen Kontrahenten mit einer vollen Plastikflasche ins Gesicht und verletzte diesen leicht.

11:30 Uhr: Gräfenberg / Ebermannstadt /Weilersbach: Mehrere Alkoholfahrten
Gleich zwei Alkoholsünder gingen Streifenbesatzungen der Polizei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) am Mittwochabend (23. November9 ins Netz. Gegen 19:45 Uhr hielten die Beamten einen 52-jährigen VW-Fahrer in Gräfenberg in der Egloffsteiner Straße an. Bei der Kontrolle konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,80 Promille. Kurze Zeit später konnte in der Forchheimer Straße in Ebermannstadt eine 55-jährige Opel-Fahrerin angehalten werden. Bei ihr ergab der Test sogar einen Wert von 2,74 Promille. Bei beiden Fahrzeugführern wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

09:59 Uhr: Bayreuth / München: Beste Bäcker Bayerns ausgezeichnet. Zwei Medaillen gehen nach Bayreuth
20 Bäckereien aus ganz Bayern hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am Donnerstag (24. November) mit dem Staatsehrenpreis für das bayerische Bäckerhandwerk ausgezeichnet. In der Münchner Residenz überreichte der Minister Medaillen und Urkunden an die Preisträger. „Sie dürfen auf die hohe Auszeichnung stolz sein, denn damit gehören Sie zu den besten Bäckereien Bayerns“ sagte Brunner in seiner Laudatio. Der Preis sei die verdiente Anerkennung für Spitzenqualität, die auf Wissen, Erfahrung, handwerklichem Können und der Verwendung hochwertiger Rohstoffe basiere. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 162 Betriebe für den Staatsehrenpreis qualifiziert. Grundlage für die Auszeichnung, sind die Ergebnisse der Bäcker bei den jährlichen Brotprüfungen. Die Bewerber müssen über die letzten fünf Jahre hinweg jährlich mindestens fünf verschiedene Brote zur Prüfung eingereicht haben, darunter drei gleichbleibende Brotsorten. Unter den Gewinnern sind auch die Bäckerei-Konditorei Lang und Fuhrmanns Backparadies aus Bayreuth.

Der Newsticker vom Mittwoch, 23.11.2016

18:31 Uhr: Bayern / Oberfranken: Todesdroge Crystal weiter auf dem Vormarsch
Die Todesdroge Crystal gibt nach wie vor keinerlei Anlass zu Entwarnung. Heute hat das Bayerische Innenministerium dem Landtag einen Bericht über den bisherigen Jahresverlauf in Sachen Crystal geliefert. Aus dem geht hervor, dass die mit der Droge zusammenhängenden Straftaten zwar im Vergleich mit dem Vorjahr zurückgegangen sind, die Zahl der Todesfälle aber gestiegen ist. Schwerpunkt ist dabei weiterhin das bayerisch-tschechische Grenzgebiet, insbesondere Oberfranken. Detaillierte Zahlen für unseren Regierungsbezirk waren im Innenministerium allerdings kurzfristig nicht verfügbar.

17:48 Uhr: Bayerischer Landtag: Mehr als 11 Millionen Euro zusätzlich für Medien und Digitalisierung – Lokalfernsehen künftig in HD-Qualität
„Die Digitalisierung erleichtert zunehmend unsere Arbeit und unser Privatleben. Wir als CSU-Fraktion wollen weiter gezielt in diesen wichtigen Zukunftsbereich investieren“, so Peter Winter, Vorsitzender des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen des Bayerischen Landtags, und Markus Blume, Sprecher der CSU-Fraktion für Medien und Digitalisierung. In der heutigen Haushaltssitzung wurden auf Initiative der Landtags-CSU Investitionen in Höhe von mehr als 11 Millionen Euro für diesen Bereich auf den Weg gebracht. Darüber hinaus möchte die CSU-Fraktion den Medienstandort Bayern weiter stärken, wie Blume erklärt: „Die Medienbranche lebt von Netzwerken. Wir wollen daher zum Beispiel Entwicklungsprojekte in diesem Bereich stärken und auch neue Module beim sogenannten Medienführerschein zur Verbesserung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen unterstützen.“

17:25 Uhr: Forchheim: Fusion des Klinikums Forchheim mit der Klinik Fränkische Schweiz
Einstimmig haben der Stiftungsausschuss der Vereinigten Pfründnerstiftungen Forchheim und der Kreisausschuss des Landkreises Forchheim in der gestrigen gemeinsamen Sitzung den politischen Willen bekundet, die Fusion des Klinikums Forchheim der Vereinigten Pfründnerstiftungen mit der Klinik Fränkische Schweiz gGmbH weiter vorzubereiten und zu verhandeln. Der Oberbürgermeister der Stadt Forchheim, Dr. Uwe Kirschstein und Landrat Dr. Hermann Ulm freuen sich über diese „richtungsweisende Entscheidung“ zum Zusammenschluss der beiden Krankenhäuser. Das Stadtoberhaupt betonte, es sei „extrem wichtig, dass wir in den gemeinsamen engen Dialog übergetreten sind, denn das ist der einzige gangbare Weg, wenn wir über ein gemeinsames Haus nachdenken!“

16:45 Uhr: Hof: Bundestag beschließt Förderung für Hof
In dieser Woche werden die Beratungen für den Bundeshaushalt 2017 abgeschlossen. Zur Förderauswahl durch das Bundesprogramm Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur erklärt die oberfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert: „Der Bundestag stockt die Städtebauförderung deutlich auf und Hof profitiert. Mit diesem Haushalt senden wir ein starkes Signal an unsere Kommunen. Wir kennen die Herausforderungen vor Ort und unterstützen sie bei der Bewältigung ihrer Aufgaben. Die Städtebauförderung wird erneut deutlich auf nun über 1 Milliarde Euro aufgestockt. Das ist absolutes Rekordniveau

16:20 Uhr: Bayreuth: Weg frei für zweiten Bauabschnitt der Sanierung des Festspielhauses
In ihrer Sitzung hat die Gesellschafterversammlung der Bayreuther Festspiele GmbH den zweiten Bauabschnitt der Sanierung des Festspielhauses in Bayreuth freigegeben. Der Vorsitzende des Gremiums, Dr. Georg Freiherr von Waldenfels, führt dazu aus: „Ich freue mich über die einmütige Entscheidung aller Gesellschafter und darüber, dass damit eine tragfähige Grundlage für die erfolgreiche Fortsetzung der Sanierungsarbeiten am Festspielhaus geschaffen wurde.“ Baubeginn soll am 1. September 2017 sein, nach Ende der kommenden Festspiele. Die Arbeiten können bis zum Mai 2018 abgeschlossen werden. Der zweite Bauabschnitt umfasst die „Fassade Nord und Bühnenturm“. Letzterer war in der ursprünglichen Planung nicht enthalten, musste aber nach einer detaillierten Analyse und Bestandsaufnahme doch noch in das Sanierungsprogramm Fassade aufgenommen werden. Die Kosten des zweiten Bauabschnitts werden ca. 7 Millionen Euro betragen.

15:35 Uhr: Kronach: Master-Studiengang „ZukunftsDesign“ ein Erfolg
Der noch neue Master-Studiengang „ZukunftsDesign“ der Hochschule Coburg hat sich gut in Kronach etabliert. 33 Studenten sind dafür aktuell eingeschrieben. 15 im ersten und 18 im zweiten Semester. Das Besondere: Sie alle stammen aus 15 verschiedenen Fachrichtungen. Ob Maschinenbau, Wirtschaft oder Physik – bei dem Master geht es darum, gemeinsam neue Perspektiven zu finden und so die Zukunft zu gestalten. Der Studiengang „ZukunftsDesign“ dauert fünf  Semester und ist berufsbegleitend. Die ersten Absolventen gibt es in frühestens eineinhalb Jahren.

14:30 Uhr: Bamberg: Universitätspräsident Godehard Ruppert in den Vorstand der Vereinigung internationaler Universitäten gewählt
Die International Association of Universities (IAU) ist eine bei der UNESCO ansässige weltweite Interessenvertretung von wissenschaftlichen Einrichtungen. Am 15. November wählte die Mitgliederversammlung den Bamberger Universitätspräsidenten Godehard Ruppert für die kommenden vier Jahre erneut in der Gruppe der europäischen Universitäten als einzigen deutschen Vertreter zum Mitglied des Vorstands. Im Vorstand, dem Administrative Board, sind insgesamt 20 Hochschulrektoren aus aller Welt vertreten. Die Ziele der internationalen Vereinigung sind unter anderem Entwicklungshilfe, Networking und die Umsetzung ethischer und moralischer Standards im Hochschulbereich.

13:06 Uhr: Thurnau: Söllner weiterhin Vorsitzender der Genussregion
Die Genussregion Oberfranken hat ihre Jahreshauptversammlung auf Schloss Thurnau (Landkreis Kulmbach) abgehalten. Dabei ist der Vorstand für die nächsten drei Jahre gewählt worden. Den Vorsitz behält Landrat Klaus Peter Söllner. Auch die Stellvertreter, der Metzgermeister Christian Herpich aus Hof und der Hotelier Stephan Ertl aus Kulmbach, bleiben weiter im Amt. Die Genussregion Oberfranken kümmert sich mit ihren über 300 Mitgliedern um die kulinarischen Besonderheiten der Region, um sie über die Grenzen des Bezirks hinaus vorzustellen.

12:15 Uhr: Bayreuth: Generalkonsul des Königreichs der Niederlande Peter Alexander Vermeij zu Gast bei Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat den Generalkonsul des Königreichs der Niederlande Peter Alexander Vermeij empfangen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen Themen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Oberfranken biete viele Zukunftschancen durch seine moderne Wirtschaft, seine vielfältige Bildungslandschaft mit zwei Universitäten und zwei Hochschulen für angewandte Wissenschaften und seine gute Infrastruktur. Innovative Betriebe in den Bereichen Automotive, Maschinenbau, Kunststoffe oder Medizintechnik ergänzten heute die Unternehmen aus den traditionellen Branchen wie Porzellan-, Textil- und Nahrungsmittelindustrie. Vermeij betonte, dass niederländische Firmen schon jetzt intensiv mit bayerischen Firmen zusammenarbeiteten, insbesondere im medizinischen Bereich. „Diese Kontakte zwischen den niederländischen Regionen und Oberfranken wollen wir intensivieren und ausbauen“, so Piwernetz und Vermeij übereinstimmend.

09:50 Uhr: Don Bosco Bamberg beurlaubt Trainer Schimmer
Wie das Fußballportal FuPa vermeldet, hat der Bayernligist Don Bosco Bamberg mit sofortiger Wirkung Trainer Gerd Schimmer beurlaubt. Kurz vor der Winterpause der aktuellen Saison, in der die Bamberger mit 25 Punkten auf dem zehnten Platz der Bayernliga Nord rangieren, kam die Trennung wohl aus heiterem Himmel. Laut FuPa sollen Differenzen zwischen Schimmer und Mario Zukolo, dem sportlichen Leiter, ausschlaggebend für die Trennung gewesen sein. Als Interimscoach soll der bisherige Trainer der zweiten Mannschaft, Mario Bail, im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den Würzburger FV auf der Bank Platz nehmen.

Der Newsticker vom Dienstag, 22.11.2016

17:15 Uhr: Coburg: Infotag an der ASCO Sprachenschule
Im Rahmen eines Infotages informiert die ASCO Sprachenschule am 26.11.2016 über die Berufsausbildung zum staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondenten, sowie der Aufbau-Option zum Bachelor in International Business Communication. Geschäftsführer Matthias Schmidt-Curio wird in einem Vortrag um 11:00 Uhr im Schulhaus der ASCO die Ausbildung zum staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondenten vorstellen und im Anschluss Fragen zur Ausbildung und den Berufsmöglichkeiten in international tätigen Unternehmen, Behörden und im Tourismus beantworten. Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die für den Ausbildungsbeginn im September 2017 bzw. 2018 unverbindliche Informationen erhalten wollen. Beginn des Infotages ist um 10:30 Uhr.

16:59 Uhr: Heiligenstadt: Intergenerationalität in Ländlichen Räumen Oberfrankens
Unter dem Thema „Intergenerationalität in Ländlichen Räumen Oberfrankens – Gemeinsam statt einsam“ fanden am Freitag (18. November) die 29. Heiligenstadter Gespräche in Heiligenstadt in Oberfranken (Landkreis Bamberg) statt. Die Gespräche werden vom Institut für Entwicklungsforschung im Ländlichen Raum Ober- und Mittelfrankens e.V. (IfE) veranstaltet. Das Institut versteht sich als Plattform, den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft anzustoßen und zu intensivieren.

14:12 Uhr Bamberg: Am 25. November startet die Krippenstadt
Alle Jahre wieder macht sich Bamberg in der Advents- und Weihnachtszeit einen Namen als Krippenstadt. In der ganzen Stadt können dann verschiedenste Krippen bestaunt werden. Am Freitag, den 25. November, wird um 17:00 Uhr die Krippenstadt offiziell in der Karmelitenkirche am Karmelitenplatz 1 eröffnet. 37 Stationen im gesamten Stadtgebiet und mehrere hundert Krippen in Kirchen, Museen und öffentlichen Gebäuden und einem Privathaus laden zum besinnlichen Verweilen ein. Die Tradition des Krippenaufstellens gibt es in der Domstadt bereits seit mehr als 400 Jahren.

13:53 Uhr: Coburg: Digitaler Weihnachtskalender
Damit das Warten auf das Christkind oder den Weihnachtsmann dann aber doch nicht allzu schwer fällt, sorgt die Stadt Coburg für spannende Tage im Advent. Ab dem 1. Dezember öffnet sich wieder täglich ein Türchen im digitalen Adventskalender. Im Inneren warten dann bis zum Heiligabend gleich mehrere Highlights: Veranstaltungstipps, Geschenk und Deko-Ideen von GoCoburg und dem Weihnachtsland Coburg-Rennsteig; und mit jedem Tag eine Episode einer Weihnachtsgeschichte. Unter der Adresse www.coburg.de/advent wartet ab Donnerstag, den 1. Dezember tagtäglich ein kleines bisschen Coburger Weihnachtszauber.

12:40 Uhr: Bier aus Bamberg holt Bronze in Brüssel
Der Braumeister und Biersommelier Dominik Maldoner entwickelte in der Weyermann Braumanufaktur das klassische Weyermann Bamberger Hofbräu Rauch. Beim Brüsseler Bier-Wettbewerb erhielt das Weyermann Brauteam für dieses bernstein- bis kupferfarbene, schlanke Rauchbier nun die Bronzemedaille. Bei dem Wettbewerb bewerteten 75 international renommierte Bierkenner 1.100 Biere aus der ganzen Welt.

11:52 Uhr: Bamberg: Bamberger Symphoniker geht auf Tour durch die USA
Zum ersten Mal seit 2012 gehen die Bamberger Symphoniker im Februar 2017 erneut auf Tour durch die USA. In neun Städten spielen sie unter der Leitung ihres Ehrendirigenten Christoph Eschenbach und mit dem Violin-Solisten Ray Chen. Seit über 50 Jahren treten Christoph Eschenbach und die Bamberger Symphoniker gemeinsam auf – eine starke künstlerische Partnerschaft, die den hohen historischen Rang des Orchesters verbindet mit dem Blick in die Zukunft in Person des jungen Geigers Ray Chen, der von Christoph Eschenbach gefördert wird. Unter anderem macht die Tournee Halt in: New York, Miami, Los Angeles, San Diego usw.

09:32 Uhr: Bayreuth: Richtfest für neuen Erweiterungsbau
Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Bezirkskrankenhaus Bayreuth wird derzeit für 20 Millionen Euro erweitert. In Nähe zum bestehenden Diagnostik- und Therapiezentrum entsteht ein moderner Neubau mit fünf Stationen, 90 Betten und acht tagesklinischen Plätzen. Durch den Bau werden die Behandlungsmöglichkeiten von Patienten weiter verbessert und der Standort Bayreuth gestärkt. Das Richtfest findet am kommenden Dienstagvormittag auf dem Areal des Krankenhauses statt.

 

Der Newsticker vom Montag, 21.11.2016

18:31 Uhr: Innovationspreis Bayern 2016 in München verliehen
In München wurde am Nachmittag der Innovationspreis Bayern durch Wirtschaftsministerin Ilse Aigner verliehen. Zwei der drei Preisträger 2016 kamen mit der Concept Laser GmbH (Lichtenfels) und der Kaspar Schulz Brauereimaschinenfabrik & Apparatebauanstalt e.K. (Bamberg) aus Oberfranken. Zudem wurde die ecsec GmbH (Michelau / Landkreis Lichtenfels) mit einem Sonderpreis in der Kategorie „Kooperation Wirtschaft und Wissenschaft“ ausgezeichnet. Zu den ersten Gratulanten im Deutschen Museum zählte Christi Degen, Hauptgeschäftsführerin der IHK für Oberfranken Bayreuth. „Wenn bei solch einem herausragenden Wettbewerb gleich drei Preise nach Oberfranken gehen, zeigt dies bei insgesamt 187 Nominierungen, dass der Wirtschaftsraum Oberfranken bestens aufgestellt ist.“ Bei dem Preis, der seit 2012 alle zwei Jahre vergeben wird, gingen bereits 2012 drei von vier Sonderpreisen nach Oberfranken.

16:53 Uhr: Uniorchester Regensburg probt in Hof
Das Theater Hof und die Hofer Symphoniker bieten dem Symphonieorchester der Universität Regensburg ein musikalisches Wochenende an der Saale. Der Musikdirektor und Chefdirigent des Theaters, Arn Goerke, ist ab April 2017 der kommende Leiter der Universitätsmusik in Regensburg. Auf seine Initiative reisen nun die Studierenden für drei Tage nach Hof, um für ein Konzert zu proben und von den Hofer Symphonikern ein Coaching zu erhalten.

16:28 Uhr: Ball der Stadt Bayreuth 2017 ist ausverkauft
Der Ball der Stadt Bayreuth zieht wie schon lange nicht mehr: Nach nicht einmal einer Woche sind alle Flanier- und Sitzplatzkarten für die Veranstaltung zu Beginn des neuen Jahres verkauft. „Der Ball ist ausverkauft“, so Christian Möckel, Sportamtsleiter und verantwortlich für den Ball der Stadt Bayreuth.

13:06 Uhr: SeniVita Sozial verstärkt operatives Management
Die SeniVita Sozial gGmbH verstärkt das operative Management und stellt damit auch in Zukunft ein stabil hohes Qualitätsniveau im Bereich Pflege sicher. Mit dem Pflegewissenschaftler Dr. Benjamin Schmidt und dem Qualitätsmanager Christian Henkens sind zwei weitere Geschäftsführer für die auf die Erbringung von Pflegedienstleistungen spezialisierte Tochtergesellschaft SeniVita Social Care GmbH bestellt worden.

11:04 Uhr: SPD nominiert Thomas Bauske für die Bundestagswahl 2017
Die SPD Kreisverbände Kulmbach, Lichtenfels und Bamberger Land nominierten am Samstagvormittag (19. November) mit im Neudrossenfelder Bräuwerck mit dem Bayreuther SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Bauske ihren Bundestagskandidaten im Wahlkreis 240 für die Wahl in zehn Monaten. Bauske erhielt 98,5 Prozent der Stimmen.

9:35 Uhr: medi bayreuth mit nächstem Sieg
Die Bayreuther Basketballer schreiben weiter Vereinsgeschichte. Mit einem schwer erkämpften 87:77 (40:32) Auswärtserfolg in Tübingen sicherte sich die Mannschaft von Trainer Raoul Korner im fünften Auswärtsspiel der Saison bereits den fünften Sieg. Ein Wert, den sie seit dem Wiederaufstieg 2010 noch in keiner der vorhergegangenen sechs Spielzeiten erreicht hatten. medi bayreuth liegt nach dem elften Spieltag mit 18:2 Punkten auf dem dritten Platz der Meisterschaft.

Der Newsticker vom Freitag, 18.11.2016

16:28 Uhr: Losverkauf für Adventskalender Forchheim
Der Forchheimer Adventskalender lockt heuer wieder mit wertvollen Geschenke. Lose zu einem Euro gibt es ab Montag (21. November) in der Tourist-Information Forchheim im Innenhof der Kaiserpfalz und in der Filiale der Volksbank eG in der Hauptstraße 39, sowie ab dem ersten Adventssamstag in der Bude des Gherla-Komitees gegenüber dem Rathaus sowie an der Kasse es Pfalzmuseums. Insgesamt stehen 40.000 Lose zur Verfügung. Mit dem Erlös werden Projekte in der Innenstadt finanziert.

16:03 Uhr: Kliniken in Coburg und Neustadt rücken weiter zusammen
Die Kliniken in Coburg und Neustadt werden in Zukunft enger zusammenarbeiten. Diese wird es vor allem im Bereich der Inneren Medizin geben. Ein besonderer Fokus wird hierbei auf der umfassenden und ganzheitlichen Behandlung älterer Patienten gelegt. Durch die engere Zusammenarbeit will man „Therapien auf allerhöchstem universitärem Niveau“ anbieten.

15:27 Uhr: Oberfranken – Keine generelle Spielabsage im Fußball am Wochenende
Wie die Geschäftsstelle des Bayerischen Fußball-Verbandes in Bamberg mitteilte, gibt es für dieses Wochenende in Oberfranken auf Bezirks- und Kreisebene keine generelle Spielabsage. Unterdessen wurde bereits gestern das Bayernliga-Duell zwischen Frohnlach und Don Bosco Bamberg aufgrund widriger Platzverhältnisse abgesagt. Die Partie sollte am heutigen Abend in Frohnlach stattfinden.

14:50 Uhr: Kulmbach – Unbekannte zündelten vor unbewohnten Gebäude
Ein geringer Sachschaden entstand, als bislang Unbekannte an einem leerstehenden Gebäude in Kulmbach zündelten. Die Kriminalpolizei Bayreuth bittet um Hinweise. Ein Hausmeister entdeckte am Donnerstag die rußgeschwärzte Fassade der unbewohnten Villa in der Luitpoldstraße und verständigte die Polizeibeamten. Diese stellten fest, dass an der Außenwand des Gebäudes Gegenstände in Brand gesetzt wurden, die wiederum die Fassade beschädigten. Die Flammen erloschen von selbst und verursachten einen Sachschaden von 100 Euro. 

13:45 Uhr: Hofer Metzgerei Max ausgezeichnet
Die zehn besten Metzgereien Bayerns hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am Freitag in München mit dem  Staatsehrenpreis für das bayerische Metzgerhandwerk  ausgezeichnet.  Die Medaillen und Urkunden wurden bei einem Festakt im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz übergeben. Mit dazu gehört auch die Metzgerei Manfred Max Fleischerfachgeschäft GmbH aus Hof.

13:30 Uhr: Bayreuth: Mitgliederversammlung von Oberfranken Offensiv
Der Verein Oberfranken Offensiv wird im Jahr 2017 seine Schwerpunkte in der Projektarbeit nicht nur fortsetzen, sondern deutlich verstärken. Das machte die Vorsitzende der Entwicklungsagentur, Melanie Huml, im Rahmen der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend in Bayreuth deutlich. Zentraler Bestandteil dieser Aufgaben wird das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken in Kronach sein, das Anfang Dezember feierlich eröffnet werden wird. Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz wurde zudem als Co-Vorsitzende der Entwicklungsagentur bestätigt.

12:10 Uhr: Erneuerung der Staatsstraße 2203 zwischen Roth und Isling (Landkreis Bamberg)
Am Montag (21. November) beginnt das Staatliche Bauamt mit der Erneuerung der Staatsstraße 2203 zwischen Roth und Isling. Die Bauarbeiten werden unter Vollsperrung durchgeführt. Der Verkehr wird ab Lichtenfels über Hochstadt, Wolfsloch, Spiesberg und Burkheim umgeleitet. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Die Sperrung wird voraussichtlich bis zum 26. November andauern.

12