Zapfendorf: Bürgermeister Schneiderbanger vorläufig des Amtes enthoben

Der Zapfendorfer Bürgermeister Matthias Schneiderbanger ist vorläufig seines Amtes enthoben, zudem werden seine Bezüge um die Hälfte gekürzt. Das teilte die Landesanwaltschaft in München mit.

Wie berichtet, ist Schneiderbanger im Dezember 2014 verhaftet worden, weil er 280.000 Euro veruntreut haben soll. Seither sitzt er in Untersuchungshaft. Nun ermitteln die Experten für Wirtschaftskriminalität der Kripo Bamberg im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hof. Sind die strafrechtlichen Ermittlungen abgeschlossen, kann Anklage erhoben werden.

 

6.12.2014: Zapfendorf – Keine Antworten in der Gemeinderatssitzung

 

5.12.2014: Zapfendorf – Maßnahmen zur Vermögenssicherung eingeleitet

 

4.12.2014: Zapfendorf – Veruntreute der Bürgermeister Gemeindegelder?

 



 



Anzeige