© News5/Merzbach

SEK-Einsatz in Bamberg: 27-Jähriger nach Bedrohungslage festgenommen

UPDATE (16:58 Uhr):

Ein psychisch kranker 27-Jähriger griff am Donnerstagmittag (23. Mai) eine Bekannte körperlich an und bedrohte sie mit einem Messer. Anschließend zog sich der Mann in seine Wohnung zurück. Dies führte zum Einsatz von Spezialeinsatzkräften. Diese konnten den Mann am Nachmittag unverletzt festnehmen. Er befindet sich inzwischen in einem Bezirkskrankenhaus.

27-Jähriger verletzt Bekannte

Wie die Polizei mitteilte, ging der 27-jährige Bamberger gegen 12:45 Uhr in seiner Wohnung in der Schwarzenbergstraße zunächst auf seine Bekannte los, würgte sie und bedrohte sie dann mit einem Messer. Der Frau, die leichte Verletzungen erlitt, gelang es, aus der Wohnung zu flüchten und die Polizei zu verständigen.

SEK-Einsatz in Bamberg: Bewaffneter 27-Jähriger festgenommen

Da die Einsatzkräfte nicht ausschließen konnten, dass sich der Mann aufgrund seines psychischen Zustandes selbst verletzt, wurden speziell geschulte Kommunikationsbeamte und ein Spezialeinsatzkommando aus Mittelfranken alarmiert.

Festnahme gegen 15:00 Uhr

Kurz vor 15:00 Uhr nahmen die Spezialkräfte den 27-Jährigen im Eingangsbereich seiner Wohnung fest. Der Mann leistete keinen Widerstand bei seiner Festnahme. Anschließend lieferten ihn Beamte in eine Klinik ein. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt ermittelt gegen ihn nun unter anderem wegen Körperverletzung und Bedrohung.

© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (14:51 Uhr):

In der Schwarzenbergstraße in Bamberg läuft seit dem späten Donnerstagmittag (23. Mai) ein Polizeieinsatz. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken auf Nachfrage von TVO mitteilte, bedrohte ein Mann andere Menschen. Danach verschanzte er sich alleine in einer Wohnung. Da der Mann möglicherweise mit einem Messer bewaffnet ist, wurden Spezialeinsatzkräfte alarmiert. Diese sind gerade auf dem Weg in die Wohnung. Die Polizei hat einen Bereich in der Schwarzenbergstraße abgesperrt. Verletzte gibt es derzeitigen Erkentnissen der Polizei zufolge keine.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach


Anzeige