© Polizei / Symbolbild

Bayreuth: Flüchtiger Sträfling auf der A9 festgenommen

Auf der Autobahn A9 nahmen Bayreuther Polizisten am Sonntag (17. April) einen 58-jährigen Straftäter fest, der seit Januar 2016 auf der der Flucht war. Der Mann entkam zu Beginn des Jahres im baden-württembergischen Ravensburg aus dem Strafvollzug. Seitdem war der Häftling, der wegen Eigentumsdelikten eine mehrjährige Haftstrafe verbüßen muss, auf der Flucht.

Autodiebstahl am Samstag in Österreich

Im Januar stahl der Mann nach seinem Coup ein Auto und hielt sich auch immer wieder in Österreich auf. Dort schlug er am Samstagnachmittag (16. April) zu. In Feldkirchen bei Graz (Steiermark) stahl er einen Peugeot und fuhr damit wieder nach Deutschland.

Festnahme auf der A9

Mit dem gestohlenen Auto war der 58-Jährige am Sonntagabend auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs. Hier wurde die Polizei auf das Auto und den Fahrer aufmerksam. Bei seiner Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass es sich bei dem Mann um den gesuchten Flüchtigen handelte. Noch an Ort und Stelle wurde er festgenommen.

Noch nie einen Führerschein besessen

Die Kripo in Bayreuth hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Offenbar war der Festgenommene noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis! Neben seiner noch zu verbüßenden Freiheitsstrafe wird er sich nun noch wegen mehrfachem Autodiebstahls sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. Mittlerweile befindet sich der 58-Jährige wieder in Haft.



Anzeige